iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 332 Artikel
Auch neue ING-Spekulationen

Apple Pay: Sparkassen-App wird vorbereitet

145 Kommentare 145

Die Sparkassen treffen mit der aktuellen Version ihrer App nun konkrete Vorbereitungen für die Bereitstellung von Apple Pay. Die Nutzungsbedingungen wurden um detaillierte Hinweise zur Verwendung von Apple Pay im Zusammenspiel mit den Sparkassen-Kreditkarten erweitert.

Unter anderem ist die Rede davon, dass sich in der Apple Wallet „derzeit“ von teilnehmenden Instituten der Sparkassenfinanzgruppe ausgegebene Mastercards und VISA-Karten hinterlegen lassen.

Sparkasse Apple Pay Nutzungsbedingungen

Durch die Teilnahme an Apple Pay über Apple Wallet erhalten Sie die Möglichkeit mit einem digitalen Abbild Ihrer Sparkassen-Kreditkarte, der „digitalen Sparkassen-Kreditkarte“ im Einzelhandel an POS-Terminals oder online im eCommerce zu zahlen.

Die Sparkassen haben zugesichert, Apple Pay noch in diesem Jahr anzubieten. Zuletzt war ein Starttermin im November im Gespräch.

Danke Lukas

ING-Spekulation: Schon diese Woche?

Wenn ihr über den Apple-Pay-Start der ING spekulieren wollt, haben wir auch etwas Futter. Allerdings wollen wir anmerken, dass das Zitat unten ohne weitere Details in unseren Kommentaren abgegeben wurde. Wir können uns keine Einschätzung bezüglich der Glaubwürdigkeit dieser Quelle erlauben.

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ist es so weit. Mittwoch Nacht erscheint in der Wallet die Bank unter dem Namen „ING DiBA“. In den frühen Morgenstunden am Donnerstag können die ersten Karten hinzugefügt werden.
Der Werbespot wird Freitag den 18. dann zum ersten mal zu sehen sein. Es ist (leider) nicht der niederländische eingedeutscht sondern ein eher langweiliger mit Dirk Nowitzki. Ein Update der Banking App ist nicht nötig.

Anzumerken ist zumindest, dass der Donnerstag ein ungewöhnlicher Wochentag wäre. Zuletzt haben wir Apple-Pay-Erweiterungen eigentlich stets an einem Dienstag gesehen.

Montag, 14. Okt 2019, 20:51 Uhr — chris
145 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Hätte ich jetzt ja nicht gedacht.

  • Toll, ich dachte es wäre bei der Sparkasse mit Girokarten möglich? Wer hat schon so eine sauteure Mastercard von der Sparkasse…

    • Wer oder was hält dich denn bei der Sparkasse?

    • Mit höflichem fordern bekommt man die auch günstiger.

      • Und das geht? Auch für die Gold? Wäre nicht auf die idee zu kommen da zu verhandeln :/

      • Ich habe eine Goldene von der Sparkasse und zahle 0€ einfach mal nachfragen und verhandeln :-)

    • Wir, sogar die Goldene, aber komplett kostenlos wegen einem Ehrenamt (Sportverein). Ansonsten würde ich denen auch kein Geld in den Rachen werfen

    • Ich habe eine, hat viele Vorteile. Sollste mal nach schauen

    • Es war die Rede davon, dass eine solche Unterstützung im nächsten Jahr kommen könnte. Da muss Apple aber mitspielen und einiges auf deren Seite implementieren. Daher gehe ich nicht davon aus, dass das passieren wird. Das wird jetzt nur gesagt, damit die Sparkasse, die lange Zeit von Apple gefordert hat das hiesige Zahlungssystem zu implementieren, ihr Gesicht waren kann.

      • Beide Seiten haben entsprechende Anpassungen durchzuführen. Außerdem dürften beide Seiten Interesse haben. Es wird kommen, wie es angekündigt ist.

      • Apple Pay funktioniert ja tadellos. Also muss doch erst einmal die Girocard angepasst werden. Das alles wäre völlig unnötig, wäre die Girocard (EC Karte) 2014, wie es beinahe der Fall war, begraben worden. Dies hätte einen Schritt nach vorne bedeutet. Mit einer Mastercard Debit oder VISA Debit, wäre alles so einfach gewesen, zu einfach für die Sparkassen.
        Mit dieser Karte könnte man wie die Girocard aber auch fast wie eine KK, wie jeder das will. Warum also auf veraltete nationale Technik bestehen.
        Leider sind die Bankkunden darüber nicht richtig informiert, wie man bei einigen Beiträgen sehen kann. Die Girocard wurd uns anerzogen. Ich bin für eine Bankkarte, die von mir aus Girocard heißen darf aber eine DEBIT Karte von Mastercard oder VISA ist. Beide Gesellschaften sind ja bereits auf der Girocard in abgespeckter Form als Co-Badge drauf, ohne das ich noch nicht einmal in Luxemburg bezahlen könnte.

    • Klassische Girokarten gehen nicht auf Grund Ihrer Nummern (DE12 xxx usw.) es sei den Sie basieren auf einer Nummer wie eine Kreditkarte. Z.B. Hat die Erste Sparkasse in Österreich extra für Apple Pay alle ihre Bankomatkarten gegen Mastercard Debit ausgetauscht um Apple Pay vollständig zu unterstützen. Ich denke das wird in DE keine Bank machen, weil das wäre ja kundenfreundlich und negativ für den Gewinn.

      • Wie kann man soviel Unsinn in so wenigen Sätzen schreiben?! Die „Nummern“ von denen du sprichst sind offensichtlich die IBAN-Nummern und die haben nichts, aber wirklich überhaupt nichts mit den Kartennummern zu tun. Bei der Girocard muss im Backend einiges nachgerüstet werden, damit das ganze System technisch mit Apple Pay zusammenarbeiten kann und diese Unterstützung wurde sowohl von den Sparkassen als auch den Genossenschaftsbanken schon offiziell für nächstes Jahr angekündigt.

      • Warum muss man hier eigentlich immer jeden erstmal verbal angehen anstatt neutral und wertfrei Fehler richtig zu stellen? Hier zu kommentieren endet immer in Entgleisungen, Angriffen und Hass egal zu wechseln Thema. Jeder fühlt sich gleich angegriffen oder denkt er kann jeden Sachverhalt fehlerfrei und besser als der andere wiedergeben. Man kann hier echt nur lesen aber sollte niemals etwas schreiben, dass ist für mich die Bilanz. Schade!

      • Hab auch eine Karte mit DE85 und trotzdem Apple Pay.

      • @AgentMcGee da gebe ich dir recht. Seit längerem wird hier genau dieses Verhalten in einschlägigen Foren wie bei der Apple Community vorgeworfen. Trotzdem passiert genau das auch hier. Da braucht man auch nicht mehr schreiben und kann den Community Teil einstellen. Gruppe in WA und FB auf und mit Link zu den Artikeln dann dort unabhängig reden. So sterben die Communitys immer weiter, weil einige sich im Internet nur wohl fühlen, wenn sie machen, was man ihnen im realen Leben antut. Runter machen.
        Sehr schade und wirklich traurig. Ich meine das im Übrigen allgemein und nicht nur bezogen auf Kommentare jetzt hier zu diesem Thema.
        Bestes Beispiel: wehe du hast Probleme und eine Beta Version installiert. OMG, dann bist du fällig. Natürlich hast du zwangsläufig dein Gerät produktiv genutzt und auch sonst bist du nicht qualifiziert, weil du ein Problem hier mitteilst. Mache das niemals. NIEMALS! Die reißen dir den Kopf ab. Der eine oder andere wird sich schon hier angesprochen fühlen. Ändert jedoch nichts. Menschen müssen eben perfekt sein und wehe sie machen etwas falsch, oder einen Fehler. Ausschluss aus der Mitte derer, die stets wissen was sie machen, alles bewusst und mit robotisch gleichender höchster Effizienz.

      • +++1

      • +++1 Gilt für den Kommentar von AgentMcGee

      • Der erste seines Namens

        @AgentMcGee

        Also wo du hier runter gemacht wirst sehe ich absolut nicht, vielleicht mal nicht ganz so sensibel sein und gleich das heulen anfangen – das war runter machen. Neonmag hat lediglich gefragt wie man so viel Schwachsinn in einem so kurzen Text hinbekommt. Und sorry aber du schreibst in deinem Eingangskommentar eben absoluten Bullshit und stellst das nicht mal als Vermutung dar, sondern tust so als wüsstest du das. Tust du aber nicht. Das wäre folglich so, als würde ich schreiben, dass der Mensch vom Pferd abstammt. Da muss ich dann auch damit rechnen, dass man mir schreibt, dass das Schwachsinn ist.

      • Genau das ist es. In Österreich haben die Banken ihre alte Bankomatkarte die bereits eine Maestro, kein Co.-Badge wie in Deutschland war, ausgetauscht. Mit der Maestro Bankomatkarte waren die schon einen Schritt vor den deutschen Banken, jetzt ist der Sparkassengruppe zwei Schritte voraus. Die nennen die immer noch Bankomatkarte, weil sie kostenlos ist. Das könnte man in D genausso machen. Debit Mastercard und diese dann Girocard nennen.

      • @Der erste seines Namens:

        Und leider hast du den Kontext nicht verstanden. Community geht leider anders als auch du es hier praktizierst. Der erste Satz ist auch schon nicht Wertfrei. Das kann man sich alles sparen was du im deine Kernbotschaft herum schreibst. Denn das ist auch schon eine (Be-) Wertung Deiner Gesprächsteilnehmer.

      • AgentMcGee
        siehste, ausgerechnet die Sparkassen in Österreich sind dort Vorreiter. Bei uns sind die Sparkassen leider anders. Das Girocard Konsortium muss ja erhalten bleiben. Aber das kostet die Banken sehr viel Geld, billiger wäre es, wie in Österreich auf bewähte vorhandene zu setzen.
        Doch es gibt auch hier Banken, egal ob man sie mag, z.B. N26, Deutsche Bank, jetzt ING um nur einige zu nennen, die geben die Debit Mastercard/Debit VISA aus.

    • Dieses Jahr Kreditkarten, nächstes Jahr Girokarten. Siehe entsprechende Pressemeldungen und Statements auf dem Twitter- und Facebook-Kanal der Sparkassen.

      • Pucku
        Die Girocard abschaffen, das wäre der richtige Weg, die ist national und mit Maestro oder VPay aufgesattelt, warum nicht gleich eine Maestro oder VPay Karte, oder besser eine Debit Master oder Debit Visa?
        Immer dieses Verteidigen der dummen Girocard, mit der sogar nocht das dumme Bezahlen am Terminal mit der Unterschrift möglich ist. Schrecklich.

      • Volker Cesinger

        Mobiles Bezahlen mit Apple Pay
        Einfach. Sicher. Bezahlen
        Die Sparkassen werden Apple Pay noch in diesem Jahr in Deutschland einführen und den Kunden diese einfache, sichere und vertrauliche Zahlungsweise anbieten. Zum Start in diesem Jahr werden Kreditkarten (Mastercard, VISA) unterstützt, die girocard (Debitkarte) bereiten die Sparkassen für 2020 vor.

      • Volker
        aus o.g. Gründen wäre die virtelle Mastercard Debit oder VISA Debit die bessere Wahl, als die Girocard für Apple Pay für viel Geld tauglich zu machen.

    • Ich, lohnt sich alleine schon wegen der Reiserücktrittsversicherung, die für alle Familienmitglieder gilt

      • Aber nur wenn du die Reise mit der KK gezahlt hast oder?

      • Meistens ist es – je nach Sparkasse – unabhängig davon, ob man die Reise mit der Karte gezahlt hat. Einfach Deinen Berater fragen, oder auf der Homepage Deiner Sparkasse in die Versicherungsbedingungen schauen.

    • Gibt genügend Banken die bieten die passende Kreditkarte kostenlos an.

    • Was habt Ihr nur alle gegen die Sparkassen, ja man muss tatsächlich von mehreren sprechen, denn es gibt ja in jeder Region eine eigene Sparkasse. Sie tun gutes für Eure Region, sie bieten Euch Service und Beratung (persönlich) vor Ort. Versucht das mal bei ner ING Diba (oder einer anderen Direktbank) zu erhalten.
      Was meint Ihr wieviel Kunden von Direktbanken zuhause Kleingeld sammeln und dann den Anspruch haben dieses kostenlos bei ner Sparkasse einzuzahlen. Wo ist denn da der Service der eigenen Bank. Diese spart sich sogar ihren Kunden eigene Automaten zur Verfügung zu stellen, stattdessen nutzt man einfach die Automaten, die ja von anderen Banken bereitgestellt werden. Schön einfach und günstig für die Direktbanken, wenn man die teuren Personal- und Instandhaltungskosten einfach auf andere abwälzen kann. Würdet Ihr gerne mit Servicedoenstleistungen von Kunden Eurer Mitbewerber in Anspruch genommen werden, die Euch dafür nicht bezahlen?
      Übrigens: jede regionale Sparkasse hat andere Gebühren.

      • Markus B.
        Wann braucht man die Beratung einer Sparkasse? ING geht auch nach Geschäftsschluss und am Wochzenende.
        Die Sparkassen sind die schlimmsten Verteidiger des ansich wenig brauchbaren Girocard. Schauen Sie Sich mal Österreich an. Dort ist die Sparkassengruppe inovativer. Auch in Südtirol / Italien.
        Girocard mit Co.Badge, da sind wir Österreich schon einen Schritt hinterher. Gegenüber der Sparkassengruppe, die eine Mastercard Debit als Bankomatkarte ausgibt, sind wir schon zwei Schritte hinterher.
        Die Debit Mastercard kann fast wie eine Kreditkarte eingesetzt werden. Aber auch wie eine Girocard, allerdings ohne das dumme Elektronische Lastschriftverfahren mit Unterschrift bei den Händlern an der Kasse.
        Nationale Lösungen haben immer Nachteile. Bitte abschaffen oder ersetzen. Bei letzterem könnte sie ja noch Girocard genannt werden.

      • Pascal
        Warum nur. Die Girocard durch eine echte international ohne Einschränkungen funktionierende Karte ersetzten. Die Girocard ansich ist Müll. Ohne Co.Badge eh von MasterCard (Maestro) oder VISA (VPay) noch nichteinmal in Luxemburg brauchbar.
        Also abschaffen oder Girocard nennen und Mastercard Debit ausgeben.

    • Habe auch noch eine Mastercard Gold, das Versicherungspaket (auch für Familienmitglieder gültig) macht die schon attraktiv und ist deutlich besser als bei anderen Karten – einschließlich N26. Ich zahle fast nie was dafür, da der Beitrag durch Benutzung der Karte und Erreichen eines geringen Jahresumsatzes zurückerstattet wird. Einmal einen Urlaub zahlen reicht da schon – dies ist für die Versicherung aber nicht erforderlich (im Gegensatz zu N26). Da kann es jedoch von Sparkasse zu Sparkasse Unterschiede geben.

    • Die Sparkassen werden Apple Pay noch in diesem Jahr in Deutschland einführen und den Kunden diese einfache, sichere und vertrauliche Zahlungsweise anbieten. Zum Start in diesem Jahr werden Kreditkarten (Mastercard, VISA) unterstützt, die girocard (Debitkarte) bereiten die Sparkassen für 2020 vor.

    • Die Girocard braucht eigentlich niemand. Lieber eine echte international ohne Co.Badge funktionierende Debit Mastercard oder Debit Visa. Die Girocard ist doch nur eine deutsche Lösung

  • Unglaublich! Gefühlt als wenn die Fidschi Inseln vor den USA auf dem Mond landen würden.

  • Hm weiß nicht ob ich das glauben soll. Die Bank heißt nämlich nur noch ING und nicht mehr ING DIBA.

  • Gibt es eigentlich schon Neuigkeiten bzgl. Apple Pay im Zusammenspiel mit dem Girokonto? Ich meine die comdirect hätte da mal mit Apple dran gearbeitet…

    • Jan
      Das wäre schon möglich, wenn die deutschen Banken endlich die Girocard abschaffen würden. Die Debit Mastercard z.B. bucht, was der Name Debit bedeutet, unmittelbar vom Girokonto ab. Und diese Karten funktionieren ohne Probleme. Aber die Sparkassen z.B. meinen weiterhin Geld mit der Girocardentwicklung, der Pflege und notwendigen Updates, verbrennen zu müssen. Nochmal Hinweis auf die Sparkassengruppe in Österreich

  • Barclaycard kommt noch dieses Jahr.
    VW Bank Anfang nächstes Jahr

  • Oh Gott…Nun ist es passiert :D Die Hölle ist zugefroren :D
    Auch wenn mir die Sparkasse mittlerweile egal ist, bin ich doch sehr auf deren Umsetzung gespannt. Wenn die Apple Pay nur für die paar Leute freischalten, die ne Sparkassen Mastercard haben, können Sie es sich ja fast sparen. Eigentlich müssten die dann zumindest ne kostenlose, digitale Mastercard Debit für alle ausstellen….dann gibt’s wenigstens viele potentielle User.

    • Klär mich doch mal auf. Wie viele Kunden haben die Sparkassen insgesamt und wie viele davon haben die von Dir genannte Kreditkarte. Nachdem Du das behauptest, musst Du ja konkrete Zahlen haben. Also her damit bitte.

      • Grufty
        siehe auch unten! Anstelle der Girocard eine Mastercard DEbit oder Visa Debit ausgeben, dann haben alle Sparkassenkunden die Möglichkeit Apple Pay zu nutzen, auch wenn sie keine KK haben.
        Google Pay wird von den Sparkassen wegen des offenen NFC-Chips ignoriert.

    • In den Screenshots wird zwar eine digitale Sparkassen-Kreditkarte erwähnt, ob sie damit die Apple-Pay Version der normalen KK meinen, oder es wirklich extra eine separate digitale KK geben wird ist die Frage. Die DKB bietet ja auch fürs Visa-Sparen eine rein digitale KK an, wo man standardmäßig keine echte KK zugeschickt bekommt.

    • derzoelli
      von dir, darf ich du schreiben, bin ich sinnvolle Kommentare gewohnt. Ja das sind meine Worte, die sollen es machen wie in Österreich, Namen vielleicht behalten, aber eine Mastercard Debit als Bankkarte automatisch ausgeben. Damit wäre den Girocardusern, aber auch den Fortschrittlicheren gedient.
      Bei der schrecklichen Girocard ist eh schon maestro und vpay drauf.
      Man kann auch bei der ein Dispo einrichten, oder bei Risikokunden wie jetzt schon auf Guthabenbasis. Es geht direkt vom Konto ab. Auch Bargeld kann wie bisher abgehoben werden.
      Ausgerechnet die Sparkassengruppe in Österreich ist uns da schon zwei Schritte voraus.

  • Wer hat schon ein Konto bei der sch…… Sparkasse ;)

    • He, he, ich bin zufrieden und schon seit 37 Jahren

      • Ich auch! :-)

      • Klar, du wärst aber auch bei einer anderen Bank zufrieden und würde es keine Kontoführungsgebühren bezahlen

      • Jogo
        ich nicht, wegen der Kundenfreundlichkeit. Die boykotieren GooglePay und Apple Pay versuchten die zu verhindern. Beide Verfahren sind besser als Mobiles Bezahlen der Sparkassen.
        Die Sparkassen sind die Hauptverteidiger der eigentlich sinnlosen Girocard, da kann der Händler ja noch Unterschriften verlangen, igitt.
        Österreich macht es vor: Mastercard Debit, das ist inovativ und kundenfeundlich. Da geht die Buchung sofort vom Konto ab, sie ist als Bankomatkarte kostenlos, hat Dispo und kann von den unterschiedlichen Bankkunden unterschiedlich, aber alle mit einer Karte, verwendet werden, auch bei GooglePay und Apple Pay.
        Dann wäre ich zufrieden.

    • Ich, seit 1998.
      Bin ich zufrieden? Es geht…
      Habe ich Probleme? Definitiv nicht.

      Genau darum geht es.

      Ich werde weder bei meinem AG, noch bei der Schufa noch sonst wo regelmäßig und unnötigerweise meine Kontodaten austauschen.

      Es gibt 1-2 Dinge im Leben die muss man nicht immer ändern und dem neuesten Shit nachrennen.

      Was hab ich davon bei n26 zu sein und mein Konto wird eingefroren, meine Daten gehen verloren etc.?

      Mag zwar sein, dass ich Apple Pay ein Jahr später erst direkt nutzen kann, bisher klappte auch prepaid VIMpay.

      • @Marc: ein Girokonto ist nichts besonderes mehr und das du über Jahrzehnte bei der gleichen Bank bringt eröffnet dir auch keine weiteren Vorteile. Ich hab mein Sparkassen-Konto jetzt seit 1994 und werde es nun endlich zum 1.1.2020 kündigen/schließen.
        einige meiner Gründe :
        – Kontoführungsgebühren
        – für mobile TAN / pushTAN fallen Gebühren an
        – keine kostenlose Kreditkarte

        Selbst als ich vor 3 Jahren nen Kredit für ne Wohnung angefragt habe gab es keine guten Angebote, in Wirklichkeit waren diese sogar Meilenweit von anderen Banken entfernt.

        Das man sich also nur 1x im Leben auf ein Girokonto festlegen sollte ist in meinen Augen Schwachsinn.

        Und dann schreibst du noch das man nicht jedem Trend/Shit folgen muss, schreibst aber das du VIMpay nutzt, weil du eben doch Apple Pay möchtest. Du wiedersprichst dir damit selbst.

        Bei jeder anderen Bank bekommst genauso gut ein Girokonto das super funktioniert und dazu noch kostenlos und mehr bietet. N26 hab ich auch 1 Jahr getestet und es hat wirklich nie Probleme gegeben und Überweisungen werden zum Teil deutlich schneller als bei der Sparkassen abgewickelt.

      • Ich gebe dir schon recht, habe selber ein Konto bei der Sparkasse seit fast 40 Jahren. Ein bißchen hat man da das Gefühl, dass die einen kennen. Aber früher hatte man auch feste Berater, die einen selbst, die Eltern usw. kannten. Inzwischen wurde vieles zentralisiert, die Berater wechseln alle paar Monate und man wird eigentlich nur noch durch Ratings eingestuft, ob man ein guter Kunde ist oder nicht. Eine meiner Immobilienfinanzierungen habe ich ich auch nicht mehr bei der Sparkasse, weil sie zu teuer waren. Von daher kann ich es etwas verstehen, wenn jüngere Leute heutzutage nicht mehr so stark mit ihrer Bank verbunden sind.

      • Ich habe noch einen festen Berater bei der Sparkasse, seit Jahren. Hab letztens einen höherer Betrag online überwiesen, eine Stunde später ein Anruf der Sparkasse Sicherheitsabteilung mit der Nachfrage ob die Zahlung von mir in Auftrag gegeben wurde, das macht auch keine Direktbank.

      • Genau das hat die DKB bei mir 2013 schon gemacht… Bei hohen 4-stelligen und niedrigen 5-stelligen Überweisungen…

      • Wir haben schon zweimal mit unserer Sparkasse Immobilienkredite in Anspruch genommen, weil deren jeweiliges Angebot deutlich günstiger war als der Wettbewerb. So unterschiedlich sind offenbar die Erfahrungen.

      • Das habe ich abgestellt, dauernd Anrufe wegen der hohen 5, 6 und 7 stelligen Beträge..das nervt mit der Zeit…

      • ja, aber die Girocard ablösen, dann bräuchtest du auch kein VIMpay mehr. Girocard abschaffen, jetzt!
        Apple Pay ist geanau wie GooglePay kein shit, es sind beide sogar sicherer als eine physische Karte.

    • Bei circa 50% Marktanteil hat wohl so mancher dort ein Konto…

    • Schaut euch gerne die Doku „der rote Riese zockt ab“ im ARD an. Die sind bestimmt mit jedem Kunden zufrieden.

      • Bin mal gespannt, ob die für eine Apple Pay taugliche Karte noch zusätzlich Gebühren verlangen, ich befürchte das.

    • Ich hab da sogar zwei. Und eins bei der ING zusätzlich. Why not?

    • Was soll eigentlich das Sparkassen Bashing hier? Onlinebanken sind ja wohl auch nicht das Wahre. N26? Davon hört man nur Schlechtes. Hab noch ein DKB Konto für ApplePay: Absoluter Schrott mit Prepayed-Kreditkarte und miserabler App. Sobald die Sparkasse ApplePay hat wird das DKB Konto wieder eingestampft. Und wer für die 7€ /Monat zu geizig ist soll sich mal überlegen wofür er 7€ im Monat sinnlos verpulvert.

      • Prepaid Kreditkarte bei der DKB? :D Ganz bestimmt nicht :D

      • Was für eine Prepaid Kreditkarte meinst du?
        Ich habe ein DKB Konto und dort habe ich eine ganz normale Credit – Kreditkarte bekommen. Prepaid bzw. Debit-KKs gibt es bei der DKB gar nicht.
        Die DKB-App ist halt wie mobile Website, über welche man quasi per App arbeitet. Aber irgendwann nächstes Jahr sind diese Art von Apps bei Apple verboten, dann muss es eine neue Version der App geben. Auf Twitter konnte man davon schon hin und wieder lesen das diese auch bereits in der Entwicklung ist. Also ich bin mit meinem 100% kostenlosen DKB Konto und Kreditkarte sehr zufrieden. Und für das Visa-Sparen mit einer extra digitalen KK bekommt man sogar noch 0,20% Zinsen aufs Tagesgeld. Bei anderen Banken mit Girokonto bekommst so 0,01%.

      • Spak
        Das ist kein Bashing, die Sparkassen verlieren den Kontakt zu ihren Kunden.
        Nein, N26, man hört davon nicht nur schlechtes. Es gibt auch Leute die IKEA-Möbel nicht aufstellen können. N26 hatte Fehler gemacht und bereits korrigiert.
        Die Sparkassen sind im Bezug auf ihre Kunden, nicht zuletzt wegen der Girocard, altbacken, siehe dir die Sparkassengruppe in Österreich an. Keine nationale Lösung seit 1995, die wurde durch eine echte Maestro Card abgelöst und seit diesem Jahr durch eine Mastercard Debit.
        Die Sparkassen verbrennen mit der Weiterentwicklung, der Pflege und den Updates viel Geld ihrer Kunden, was in Österreich nicht der Fall ist, die arbeiten outside in, überlassen damit diese Arbeit den anderen Anbietern, nutzen der Technik, clever!

  • Viel zu spät. Mich haben die Sparkassen als Kunden verloren. Und ich kenne einige, die gewechselt haben….

    • Warum? Weil sie ohne apple pay nicht mehr einkaufen konnten?

      • @Grufty: Nein das sicherlich nicht, sondern es war vermutlich einfach nur der letzte Tropfen der Fass zum überlaufen gebracht hat. Mir geht es sogar ähnlich.
        Ich habe mein Girokonto irgendwann gegen 1994 eröffnet bzw. bekommen. Irgendwann gegen 2000 oder so hab ich das komplett kostenlose Online-Girokonto gewählt, habe da eh schon alles online gemacht, mit HBCI-Karte usw. 2001 bin ich in ein anderes Bundesland gezogen, wo es einen anderen Sparkassen-Verband gibt. Da ich aber kostenlos Geld abheben konnte und des Rest online mache war das nie ein Problem. Aber wenn die eigene Bankfiliale dann 400-500km entfernt ist, ist das schon irgendwie blöd. Geldeinzahlungen hat man mir in der anderen Sparkassen-Filiale immer verwehrt. Die KK der Sparkassen hatte ich auch ein paar Jahre, kostet aber immer 20-40€ im Jahr. Als ich dann eine weile eine kostenlose eines anderen Anbieters hatte habe ich die der Sparkasse gekündigt. Bis vor einem halben Jahr gab es in meinem „neuen“ Wohnort auch eine kleine Sparkassen-Filiale. Vor 1-2 Jahren wurde die Filiale geschlossen und nur der Geldautomat gelassen. Doch dieser wurde nun vor nem halben Jahr auch noch entfernt. Und als Sparkassen Kunde bei anderen Banken Geld abholen ist auch nicht so toll wegen der Gebühren. Dann wurde vor ein paar Jahren das Online-Konto doch kostenpflichtig und für jede pushTAN (früher smsTAN) soll ich auch noch 0,10€ bezahlen. Das gezackere um ApplePay und das sie zubeginn komplett dagegen waren haben dann den Ausschlag gegeben mich nun doch nach einem anderen Girokonto umzusehen. Und so wird mein Sparkassen-Konto zum 01.01.2020 geschlossen.
        Für mich bietet das Sparkassen-Konto einfach keinen Vorteil mehr.
        Natürlich hätte ich die Filiale wechseln können, aber dann hätte ich die selben Kosten, auch eine neue Kontonummer und sonst keine Vorteile dazu bekommen.

      • Grufty
        Apple Pay ist toll, sicherer als eine physische Karte. Außderdem geht es schlicht darum, dass die Banken, die auch Gebühren verlangen (jetzt nicht als Kritik an den Gebühren gemeint) ihren Kunden auch das zu bieten, was die wollen.

  • Ganz ehrlich, ich verstehe überhaupt nicht was ist überhaupt noch GiroKarten gibt, Kreditkarten können heutzutage genau das selbe leisten, klar die Gebühren sind weniger, Aber wenn es nur noch Kreditkarten geben würde würde sich der Preis auch wieder dramatisch nach unten regulieren. Gibt es eigentlich noch ein Land außer Deutschland,in dem ist Giro Karten gibt?

    • Prinzipiell sind nationale Kartensystem nichts ungewöhnliches (Frankreich und Kanada – als Beispiel – haben bereits Apple Pay kompatible Kartensysteme). Ob es in Europa (oder zumindest in Euro-Zone) nicht sinnvoll wäre ein einheitliches System zu entwickeln mag, dahin gestellt sein.

      Dass Apple wenig (bis kein Interesse) dürfte vor allem dadurch bedingt sein, dass die Gebühren von nationalen Kartensystemen geringer sind als bei Kreditkarten.

      Man kann der dt. Kreditwirtschaft vorwerfen, die Digitalisierung des Bezahlungssystem verschlafen hat. Allerdings ist das auch kein Prozess der von heute auf morgen funktioniert. Auf der anderen Seite haben die dt. Banken die Weltwirtschaftskrise halbwegs solide durchgestanden. Die Coba benötigte Staatshilfen, weil die Übernahme der Dresdner Bank zum falschen Zeitpunkt kam (kurz vor der Lehman Pleite). Die DeuBa ist halt der Sonderfall, weil die sich selbst zum zum Teil die Probleme selbst verursacht hat.

      Ist halt doof, dass der Deutsche sich eher das Geld unters Kissen (bzw. aufs Girokonto) legt. In Zeiten der Nullzinsen (was auf absehbare so bleiben wird) ist das eher suboptimal.

    • Dr.Apple
      Endlich, ja die Girocard abschaffen wäre toll, oder diese durch eine Debit Master ersetzen. Das verstehen viele aber nicht, weil uns die Girocard anerzogen wurde. Würde eine andere automatisch ausgegeben, wäre es diese.
      Es gibt vor allem in Ländern wie Frankreich und Spanien noch nationale Lösungen (nebenher) das liegt aber an deren Mentalität.
      Die Girocard würde ohne C.Badge im Ausland nicht funktionieren. Warum dann nicht gleich tabula rasa und diese abschaffen.
      Ich würde eine Mastercard Debit für den Alltag, dazu eine echte Mastercard für taktische Einkäufe nutzen.

    • Na ja…. ich mag die Girokarte auch nicht, aber in vielen, sehr vielen Läden wollen die nur dieses rote Kärtchen sehen, leider!

  • Ein bisschen zu spät. Ich habe meine Kreditkarte letztes Jahr nach knapp 25 Jahren gekündigt. Ich habe sie einfach zu selten genutzt und ich möchte das das Geld zeitnah abgebucht wird und nicht einmal im Monat. Aber trotzdem gut das es jetzt kommt! :-)

    • Axel
      Bitte noch einmal informieren. Mit der in Apple Pay funktionieren Mastercard Debit würde es funktionieren wie du es dir wüschst. Da ginge es sofort vom Girokonto ab. Und die SK müsste seine Girocard nicht teuer umbauen. Aber Sparkasse eben.

  • Die Sparkassen Kreditkarte ist uninteressant (und auch viel zu teuer). Interessant wird es erst wenn die GiroKarte unterstützt wird. Dann hat Apple mit einem Schlag ein paar millionen potenzielle Kunden.

    • Stargate
      Nein nicht schon wieder Girocard. Die geamte Aufklärung bringt nichts, wenn es immer noch heit die Unterstützung der Girocard sei interessant. Was ist eine Girocard? Es ist eine Debitkarte, heißt es geht direkt vom Konto ab (Debit). Sie kann grundsätzlich nur in Deutschland genutzt werden. Daher das Co.Badge maestro oder VPay. Warum dann nicht gleich eine MaestroCard odre besser noch eine Mastercard Debit ausgeben. Dann sind es noch immer 100 Mio. Karten der Sparkassen, aber besser und mit -für die Sparkassen selbst- weniger Kosten für Entwicklung und Pflege.
      Bitte Österreich bei der Sparkassengruppe nachlesen. Bitte bitte die Girocard endlich abschaffen, bzw ersetzt.
      Alle SK-Kunden könnten diese nutezen, die welche sie nur wie bisher nutzen wollen, aber auch alle anderen, die keine KK haben oder beides wollen.

  • Mal zur Info. Ich hab mir auch eine Kreditkarte geholt bei der Sparkasse und ich zahle dafür keine Gebühren da ich denn HaspaJoker comfort habe.

  • Die ING macht jedenfalls ordentlich Werbung, gestern noch an einem lokalen Geldautomaten gesehen „Apple Pay, bald ist es soweit“…

  • Die LBB könnte mal mit der Amazon Visa dazukommen… aber die reden ja nicht mal davon :-(

  • Wenn diese Woche die ING mit Apple Pay an den Start gehen würde wäre das mal nicht schlecht.

  • Ich hoffe doch sehr sehr, dass dann auch Lastschrift mit Unterschrift unterstützt wird. Ironie off.

    • SRr
      Zuerste war ich von deinem Kommentar geschockt, aber man muss halt bist zum letzten Wort lesen. Ich hasse diese Lastschrift an der Kasse. Außerdem muss man die Girocard bei Verlust zweimal sperren lassen, einmal über die Bank für das PIN Verfahren, dann aber noch einmal bei der Polizei über das KUNO Verfahren, da die Händler Gebühren sparen und bei Offlinebezahlung mit Lastschrift keine Sperrmitteilung außer über eine Liste von KUNO bekommen. Kompliziert und Zeitveschwendung

  • Tut nichts zur Sache

    Klarna Card oder VIMpay mit hinterlegtem Sparkassen- oder ING-Konto und man kann es mit den genannten Konten auch jetzt schon problemlos nutzen, wo ist also das Problem?

  • hucklebehrryfinn

    Dann fehlt ja fast nur noch die Postbank :)

  • Ich als Sparkassenkunde nutze die Klarnacard. Die ist kostenlos und bucht genau wie Paypal direkt vom Konto ab. Somit kann man Applepay als Sparkassenkunde nutzen und muss nicht warten bis die mal soweit sind. Wie gesagt alles kostenlos und ohne Gebühren. App runterladen, 5 min einrichten und fertig.
    Frage mich wieso die Sparkasse das nicht schafft und sich das durch die Lappen gehen lässt.

    • Genau das gleiche mache ich auch. Kann man vergleichen als ob deine Girocard in Applepay eingebunden ist. Das Geld wird nach 2-3 Werktagen vom Girokonto abgebucht und gut ist es. Klarna Card in Applepay einbinden

    • Dirk
      ich sehe mir das mal an. Denn die Girocard braucht man wirklich nicht, Sparkassentechnik von gestern sowieso mit co.Badge Maestro oder VPay
      Dann doch gleich weg damit.

  • Warum muss immer alles kostenlos sein ? Hauptsache andere tragen die Kosten ! Auch das anbieten von Apple Pay oder ein Bankkonto kostet die Bank Geld .

    Genau so braucht doch kein Mensch den Quatsch mit EC Karte. Virtuelle Debit Karte wie bei der Deutschen Bank und die Zahlung wird auch direkt abgebucht.

    • Auch eine kostenlose Kreditkarte ist nicht kostenlos. Von jedem Umsatz per Kreditkarte erhält die Bank einen gewissen Anteil, damit lässt sich bei entsprechenden Umsätzen schon ein Konto+Kreditkarte finanzieren. Und mit Apple Pay wird es für den Kunden attraktiver, diese Umsätze zu generieren. (Bei mir laufen inzwischen Dank Apple Pay viele Umsätze über die DKB, die vorher die LBB hatte – selbst Schuld. Ja, mir ist der Komfort die wegfallenden 0,5% in Amazon-Punkten wert).

      Bargeldhandling ist für die Händler übrigens auch nicht kostenlos, die (Ver-)Sicherung der hohen Bargeldbestände, Zählung, Transport, Einzahlung kostet Zeit und/oder Geld.

      „Andere tragen die Kosten“ ist also viel zu kurz gedacht, wie die interne Kalkulation tatsächlich aussieht, wird Dir aber kaum eine Bank/ein Händler verraten.

    • Hallo Ich
      1. Die EC karte gibt es so nicht mehr, die heißt Girocard. Ja die sollte weg.
      2. Die Girocard ist zwar auch eine Debitkarte (heißt direkt vom Konto) ja auch ich würde eine Debit Mastercard bevorzugen

  • Sie heissen immer noch ING DIBA:

    Impressum

    ING-DiBa AG
    Theodor-Heuss-Allee 2
    60486 Frankfurt am Main
    Deutschland

  • Letztes Jahr hat mir die Sparkasse alles geboten, um mich als Kunde zu halten. Nach 30 Jahren habe ich den Schritt aber gemacht. Auch wenn jetzt einige hier die Deutsche Bank kritisieren, aber dort bekomme ich ein Produkt, das besser zu mir passt. In der Vergangenheit wurde immer wieder Girocard mit Apple Pay vorhergesagt. Das scheint nun nicht so zu sein. Bei der Deutschen Bank habe ich meine Debit Mastercard. Nach Außen eine “Kreditkarte” und nach Innen eine “Girocard”. Umgehende Belastung, wie ich das als “typisch Deutscher” haben möchte. Klar Kontoführung und 25 Euro für die Karte. Für mich verhältnisgemäß und ein passender Preis. Ich brauche nur noch eine Karte für alles. Ein Kontoauszug im Monat abholen, keine Geldschieberei (Aufladen), vollwertig beschriftete Buchungspositionen im Kontoauszug und somit höchste Transparenz (da nicht über “Zwischenkonto”), Filiale im Bedarfsfall vor Ort, vollwertiges Bankenangebot etc. Für mich ist die Deutsche Bank der beste Partner.

    • Sorry, aber die Deutsche Bank ist nach allem, was passiert ist, für mich ein absolutes NoGo. So ein Verhalten unterstützt man nicht.

      • @Powerslider
        Ich kann das Argument grundsätzlich verstehen.
        Aber dann musst Du auch an vielen anderen Stellen so konsequent sein.

        Ich habe die Möglichkeit und nutze sie lokal beim Bauern zu kaufen.
        Bin aber trotzdem bei der Deutschen Bank.

      • Und noch der Nachtrag:
        Im Bauernladen bezahle ich mit Apple Pay.

    • Peter

      Zitat von dir: „Nach Außen eine “Kreditkarte” und nach Innen eine “Girocard”. Umgehende Belastung, wie ich das als “typisch Deutscher” haben möchte.“
      Genau das wäre der richtige Weg und so hätten wir es vermutlich auch, gäbe es nur die deutsche Girocard nicht mehr. und das Betrifft nicht nur die Deutsche Bank.

  • Bei mir funktioniert meine ING Diba Visa Karte bereits seit heute morgen mit Apple Pay. Zumindest lies sie sich in Wallet registrieren

  • Sehe auf jeden Fall heute schon im Wallet „ING DiBA“. Kann aber meine Karte (noch) nicht hinzufügen

  • ING Diba ist im Wallet mittlerweile sichtbar.
    Konnte meine Karte aber eben noch nicht hinzufügen!

  • Die #ING taucht als mögliche Bank in der #Wallet für #ApplePay auf. Karte scannen geht auch. Nur fertigstellen geht nicht. Lässt ja auf einen baldigen Start hoffen!

  • Apple Pay ist seit heute bei der ING verfügbar.
    Eben über die wallet App eingerichtet

  • Guten Tag,

    Sie haben alles richtig gemacht: Ihre VISA Card mit der Endung XXXX ist jetzt mit Apple Pay verbunden. Sie können den Service ab sofort in allen Geschäften, Apps oder im Safari Browser nutzen. Achten Sie einfach auf das Symbol für kontaktloses Bezahlen oder das Apple Pay-Logo.

    Herzliche Grüße,
    Ihre ING

  • ING Diba funktioniert seit heute Morgen, auch wenn es auf deren Seite noch nicht angepasst wurde.

  • Ach herrje die Steinzeitkassen. Was machen die jetzt eigentlich mit Ihrem riesen Erfolg „Kwitt“? :D

    • Wieso? Kwitt läuft doch auch weiterhin und ist gar nicht so schlecht.
      Nur leider werde ich keine KK von der Sparkasse bekommen – ich habe nicht mal Dispo bewilligt bekommen.

      • Kwitt ist schräg, nicht perfekt, schlechter als PayPal. und Co. Teure Eigenentwicklung, die nur am Rand von wenigen genutzt wird. Es gibt bereits Apps die Bankübergreifung die Funktion von Kwitt haben.
        Würde die SK eine Mastercard Debit als Bankkarte einführen würdest du diese, halt auf Guthabenbasis erhalten.

  • Jetzt müssen sie nur noch Umlaute lernen :-)

  • Donnerstag ist Sparkasse’s Lieblingstag.
    Weltspartag… Gehaltseingang…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28332 Artikel in den vergangenen 4768 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven