iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 448 Artikel
   

Apple Pay. Nächste Haltestelle: China

Artikel auf Google Plus teilen.
23 Kommentare 23

Nach der erfolgreichen Einführung in den USA und England, sowie der in der vergangenen Woche abgeschlossenen Ausweitung auf Australien und Kanada soll Apple sein kontaktloses Bezahlsystem Apple Pay jetzt nach China bringen.

china

Dies berichtet der amerikanische Nachrichtensender CNBC unter Berufung auf die Finanzmarkt-Experten von Dow Jones. Demnach soll die kontaktlose Bezahlung bis Anfang Februar 2016 auf dem chinesischen Festland installiert werden.

Apple Fokus auf China – ein Markt der bereits jetzt größer als der europäische ist und kurz davor steht auch die Umsatzzahlen innerhalb der USA zu übertrumpfen – lässt sich unter anderem am stetigen Expansion der Filialgeschäfte festmachen.

Mit insgesamt 21 Filialen ist Apple dort bereits breiter aufgestellt als in Frankreich, Deutschland oder Spanien. Mit der geplanten Einführung von Apple Pay wird Cupertino das bislang dominierende Bezahlsystem Alipay des Online-Kaufhauses Alibaba angreifen.

Dienstag, 24. Nov 2015, 9:00 Uhr — Nicolas
23 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wow. Wann wollen sie es endlich mal in Deutschland einführen?

  • Irgendwie traurig, dass wir hier in Deutschland für so eine moderne und fortschrittliche Form des Bezahlens, so stiefmütterlich behandelt werden.
    Scheinen ja nicht unbedingt interessant für die Einführung einer solchen Technologie zu sein, obwohl wir eines der reichsten Länder der Welt sind und die iPhone-Dichte in Deutschland auch relativ hoch sein dürfte.

    • Leider ist es so, dass in Deutschland alle, was mit Zahlsystemen zu tun hat, viel Gegenwind bekommt.
      Zum einen vertrauen die meisten Deutschen immer noch nur den klassischen Zahlmethoden. Zum anderen stellen sich auch oft die Behörden und Geldinstitute quer und wolle sich nicht auf den Fortschritt einlassen.
      Dass Apple sich dann sagt, ich kann mit einem Vertrag ganz China abdecken und muss mich nicht mit EU und zig zersplitterten Behörden rumschlagen, kann ich auch gut verstehen.
      vieleicht sind sie ja im Hintergrund dran, aber bis dann mal ein Vertrag zu Stande kommt, der später von der EU vielleicht wieder kassiert wird, wird noch viel Wasser den Rhein runter fliessen….

      • Das Problem sind in Europa auch die kommendende „EU-Interchange-Regulierung“ bei den Kreditkarten zu 2016. Derzeit bekommen die Banken durchschnittlich etwa 1% des Umsatzes, das fällt zum 01.01.2016 auf 0,3%. Apple verlangt selbst gerade für Apple-Pay glaub 0,15%.

        Da die Banken 66% weniger daran so schon verdienen, werden sie sich schwer tun den Deal mit Apple einzugehen und so auf 85% zu verzichten. Wenn sich Apple da selbst nicht etwas bewegt, dann werden die Banken gegenüber Apple-Pay eine abweisende Haltung haben.

    • In der EU ist der Zahlungsverkehr sehr reguliert. Die dürfen nicht so viele Gebühren nehmen, wie die wollen. Deshalb müssten die bisherigen Beteiligten sich das Geld mit Apple teilen.
      Das benachteiligt extrem so hochmoderne Zahlmethoden an denen noch mehr Firmen verdienen.

  • Ich verstehe nach wie vor nicht, wofür ich solch einen Bezahlservice überhaupt brauchen sollte. Meine EC Karte ist gebührenfrei, und ich empfinde das Leisten einer Unterschrift oder die Eingabe einer PIN nicht als so unkomfortabel und aufwändig, dass ich nun zum Bezahlen mein iPhone aus der Tasche kramen müsste.

    • Ist es nicht oft so bei Neuerungen? Der Komfort erschließt sich erst bei der Nutzung. Oder auch nicht.

    • Deine EC Karte hat rein gar nichts mit Apple Pay zu tun.
      Ist aber schon beachtenswert, dass Du deine EC Karte immer in der Hand hast. Ich finde mein iPhone schneller als irgendeine Plastikkarte von vielen in meinem fetten Portmonee

      • Das wiederum halte ich für eine Frage der persönlichen Organisation….

      • Man kann ja nur die Karte in der Hosentasche mitnehmen, diese bricht zwischen durch mal. Das erneuern der Karte gibt wieder Gewinn für die Bank.

    • Deine EC-Karte ist auf keinen Fall Kosten-/ bzw. Gebührenfrei! Viele Kunden (ich nicht) zahlen eine jährliche Gebühr für ihre EC-Karte. Aber auf jrden Fsll zahlt der Verkäufer, der EC-Zahlung anbietet eine Gebühr an die Bank! Zahlung per EC und Unterschrift ist eine Lastschrift und kostet weniger Gebühren als EC plus PIN! Also nix Gebührenfrei!

    • Aber bei der Apple Watch. Da müsste man nur 2x auf nen Button drücken und ans Terminal halten. Das ist komfortabel ;)

  • Unsere Infrastruktur in Sachen Internet (z.b. Gutes WLAN, überall Netz) ist nicht gut, weil die Leute damals auch nicht mitschwimmen wollten. Jetzt, Apple Pay. Jeder wird es haben, es ist neunmal der nächste Schritt des Geldes, aber wir brauchen das natürlich erst wenn es eh schon jeder hat damit wir weiter hinten dran sind ;)

  • Doch, hat sie. Apple Pay und meine EC Karte eint ein Zweck: das bargeldlose Bezahlen (wenn wenigstens dies mal lückenlos in Deutschland möglich wäre…).

  • Apple Pay in Europa wird es sehr schwer haben. Nicht wegen den Nutzern (NFC-Payment ist hier offensichtlich immer noch „Magie“ für Eingeweihte… habe inzwischen schon recht vielen Kassierern große Augen beschert, wenn ich zu doof war um die Karte ins Gerät zu stecken… ach, Zahlung erfolgt? Was war das denn?), sondern wegen den Banken.
    In Europa gibt es seit diesem Jahr ein maximales Limit für Kreditkartengebühren von 0,3%. In den USA sind die Gebühren höher. Apple verlangt in den USA ganze 0,15% Gebühr für die Abwicklung einer Zahlung über Apple Pay. In Europa wären dies 50% sämtlicher anfallender Gebühren, welche die Banken einnehmen. Glaubt ihr im Ernst, die Banken lassen sich 50% ihrer Einnahmen durch Kreditkarten von Apple abnehmen? Wo sie sowieso gerade erst 75% der Einnahmen verloren haben (da die Gebühren Anfang des Jahres ja erst gesunken sind…).

    –> Die Verhandlungen zwischen Apple und den Banken werden vermutlich sehr langwierig werden, bis man sich auf einen akzeptablen Betrag einigen kann… Daher rechne ich nicht mit einem baldigen Start.

    • Dann soll Apple einfach nur paar Prozent bekommen -.- Die haben doch eh genug Geld und so wäre es extrem gutes Marketing für die neuen iPhones wenn man überall zahlen könnte. Dann sollen sie hald mal auf das Geld verzichten ;-)

  • Bargeld abschaffen, das ist sicher das Ziel des Staates, da er dann eine 100 Prozentigen Kontrolle des Geldflusses hat. Dann kann die Oma dem Enkel keinen Fünfer in die Hand drücken, kein Trinkgeld für Gefälligkeiten mehr usw. Ist das die kleine Bequemlichkeit wert? Ich zahle wieder verstärkt bar!

  • Naja, schade das EC zahler öfter Trinkgelder „vergessen“ als Bar-zahler…

  • Glaubt ihr wirklich, die Banken könnten hier etwas einführen ohne Zustimmung der EU und deren Regierungen? Der Staat wartet auf den richtigen Zeitpunkt und die für die Bürger argumentativ passenden Begründungen. Er verhindert nichts, sondern muss noch abwarten. Es wird aber ganz sicher kommen.- Leider und hoffentlich möglichst spät.

  • Apple und andere Unternehmen haben schon längst erkannt, dass D nur noch eine Bananenrepublik sein wird. Warum in 3. Weltländer investieren?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19448 Artikel in den vergangenen 3382 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven