iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 22 667 Artikel
Neue Cashback-Akton gestartet

Apple Pay mit Boon: Läuft alles und seid ihr zufrieden?

Artikel auf Google Plus teilen.
288 Kommentare 288

Bei uns gehen regelmäßig Fragen mit Blick auf die Nutzung von Boon und damit Apple Pay in Deutschland ein. Wir nehmen dies zum Anlass, mal wieder in die Runde zu fragen, wie eure Erfahrungen derzeit so sind. Die vorübergehend gemeldeten Probleme bei der Registrierung und Aktivierung sollten ja behoben sein.

Voraussetzung für für die Nutzung von Apple Pay ist Boon Plus mit einer Monatsgebühr von 1,50 Euro, zudem müsst ihr weiterhin die App im französischen oder irischen App Store laden. Die seit kurzem eingeführte Grundgebühr lässt sich durch regelmäßig angebotene Cashback-Aktionen senken, so gibt es aktuell wieder eine Gutschrift in Höhe von 10 Prozent auf einen Einkauf. Stefan schreibt uns:

Ein kleiner Tipp für alle boon-Nutzer. Aktuell gibt es mal wieder 10% Cash Back für einen Einkauf bis max 150€. Um das optimal zu nutzen, gehe ich zu Rossmann, Aldi oder andere, wo man Amazon Gutscheine kaufen kann und zahle diesen dann (150€) per boon. Schon habe ich mit 10% Rabatt Amazon Guthaben.

Wer das Vergnügen hat, mit aktivem Apple-Pay-Account in eine amerikanische Großstadt oder nach England zu reisen bekommt jetzt schon einen Eindruck davon, in welche Richtung sich der Bereich Mobile Payment entwickelt. In London genügt mittlerweile das iPhone oder die Apple Watch, um Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder sogar das Bier im Pub zu bezahlen. Ob gut oder schlecht, darüber muss jeder für sich befinden.

Dienstag, 13. Feb 2018, 20:45 Uhr — chris
288 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Läuft perfekt! Laufend im Einsatz.

    • Habe boon seit 2 Wochen auf meinem X im Einsatz. App über den irischen Store geladen. Allerdings habe ich nur Basic und applePay funktioniert trotzdem! 1,50€ Monatsgebuhr kostet es doch erst nach einem Jahr (lt. boon-Preisverzeichnis). Hatte jetzt bei rewe und Karls Erdbeerhof damit bezahlt: einfach klasse. Nur die Kassierer fragen manchmal noch nach, was das ist :)

    • Das Problem mit den Kassierern hatte ich am Anfang auch! Einige meinten das geht nicht (Aldi, Rewe, Lidl)!
      Am besten ist es nur zu sagen das man mit Karte zahlen möchte und dann das iPhone ranhält!

  • Was passiert wenn ich z.B 100€ Guthaben habe und die automatische Aufladung ist aktiviert bei z.B 10€ auf 100€ aufladen. Kann ich dann auch eine Rechnung über 100€ bezahlen da ja automatisch aufgeladen wird?

    • Nein, Daher habe ich es so eingestellt, dass ich bei 100€ nachlade.

    • Ich hab 300€ drauf, die sich nach jedem Bezahlvorgang wieder aufladen. Höchstbetrag sind natürlich somit 300€ pro Zahlung.

    • Thorsten Gehrig

      Ich lebe in London. Alles – wirklich alles – kann ich dort Kontaktlos bezahlen. ich kenne ein terminal das nicht NFC fähig ist: der Ladenbesitzer hat dort mit einem Zettel „sorry bo contactless“ geschrieben… (und schämt sich dafür).
      Gerade eben in Deutschland an einer Tankstelle mit NFC fähigen Terminal wurde mir auf Rückfrage mitgeteilt dass der Chef das kontaktlose bezahlen ausgeschaltet hat – aus Sicherheitsgründen…
      Armes Deutschland :-(

      • Das erlebe ich auch manchmal. Aus „Sicherheitsgründen“ ist es abgeschaltet oder wird vom Kassierer verboten, obwohl das Terminal es kann.
        Im Baumarkt um die Ecke wurde ich z.B. förmlich angegiftet als ich mal kontaktlos zahlen wollte.

    • Ich kann also wirklich nur das vorhandene Guthaben nutzen und die automatische Aufladung greift erst nach der Transaktion. Danke

  • Voll zufrieden!
    Gerade 50€ iTunes Guthaben bei PayPal für 45€ gekauft und durch Boon nochmal 10% Cashback erhalten :)

    • Klasse! Das hat sich gelohnt. :-)

      • Habe das auch gemacht, aber nur 10 Cent Cashback bekommen?

      • Dann hat es dir die Testbuchung von 1€ versaut. Lass die Karte jetzt einfach bei paypal drin und beim nächsten mal klappt es :D

    • Wie hast Du es denn geschafft, das zu kombinieren? Ich kann meine boon-Karte nicht bei PayPal hinterlegen…

      • Das hat bei mir schon geklappt, einfach die KK Daten aus der boon. App bei PayPal hinterlegen, aber das mit den 10 % eben nicht.

    • Kannst Du mal kurz erklären, wie Du das gemacht hast?

      • In der boon. App auf Home und dann auf Pluszeichen gehen. Dort dann Onlinezahlung auswählen (Passwort/Touch ID wird gefordert). Und unten dann Onlinezahlungen aktivieren. Die KK-Nummer, Ablauf-Datum und der CVC Code werden dann anschließend angezeigt.

      • In der Boon App auf „Online Zahlung“ gehen, dort werden die KK Daten von Boon angezeigt. Die kann man in PayPal hinterlegen zum bezahlen.
        ABER, macht man das jetzt, wird die Aktion auf die Probebuchung von PayPal angewendet. Ist mir passiert. Gutschrift über 0,10€ erhalten. Mail an Boon ist raus. Mal abwarten, ob was zurückkommt deswegen.

      • Funktioniert bei mir nicht. PayPal meckert, dass die Kreditkarte nicht unterstützt wird.

      • Bei mir wird die boon KK ebenfalls nicht von Paypal akzeptiert.

  • Alles prima, möchte es nicht mehr missen. Auch die automatische Aufladung über meine Kreditkarte klappt einwandfrei.
    Bisher an keinem Terminal (vorausgesetzt natürlich kontaktlos) abgewiesen worden.

  • Die tanke bei mir nimmt kein Apple Pay aber sonst sollte es laufen

  • Moin
    Läuft perfekt hier. Boon plus Frankreich. Alleine heute schon die 15€ cashback, da sind die Gebühren fast schon wieder drin.

  • Kann mir einer sagen, wieso Boon keine deutsche App anbietet? Funktioniert ja eigentlich. Würde mich sehr interessieren.

    Danke

    • Weil es in Deutschland kein Apple Pay gibt.

    • Weil der Marktstart von Apple Pay in Deutschland noch nicht war. Ohne den ist eine boon. App ziemlich sinnlos.

      • Wieso ist boonApp sinnlos? Und: App ist in deutsch. Geladen in Franz Store und funktioniert bei mir tadellos!!

      • Sinnlos im deutschen Store, weil die virtuelle Kreditkarte lediglich für Online-Banking genutzt werden könnte. So ist es vielleicht besser formuliert.

    • Meine App ist komplett auf deutsch.

      • Die App ist deutsch, da Boon eine deutsche Firma ist und es Boon auch schon in der Schweiz gibt. Dass Apple es einem überhaupt ermöglicht mit einem einfachen Trick Applepay zu nutzen ist ja schon ein Wunder, da ist es ein verschmerzbarer Umstand, dass man sich zb. einen Itunes Account in England, Irland, Frankreich, etc einrichten muss um die App zu bekommen.

      • Geht ohne fremden acc. Einfach nur den Store wechseln.

      • Hat bei mir nicht geklappt!

  • Läuft super, Überweisungen auf das Konto sind am Folgetag gutgeschrieben. Nutze ich sehr gerne….

  • Läuft sehr gut, Real, Aldi, Lidl, Rewe, Backfactory, saturn.

    Nur bei einer esso wurde meine zahlung 3 mal abgelehnt

  • Alles super, boon. Basic über Irland. Habe schon bei Rewe und dm bezahlt.

  • Läuft perfekt.
    Schade nur, dass in Deutschland Kreditkarten generell wegen der hohen Gebühren zu selten genommen werden.
    Das bargeldlose Zahlen würde vor allem in kleinen Läden, Kiosken, beim Bäcker etc. am meisten Sinn machen, aber dort geht es meistens (noch) nicht.

    • Nix hohe Gebühren! Die EU hat die Gebühren mal gedeckelt. Bei der Kreditkarte darf höchstens 0,3% vom Umsatz berechnet werden.

      • Ich würde freiwillig pro Einkauf 50 Cent mehr zahlen, wenn ich dafür nirgends (und da meine ich auch den Bäcker ums Eck) mehr Bargeld dabei haben muss.

      • Was für ein scheiss! Schon mal Gedanken drüber gemacht, was passiert wenn das Bargeld weg ist?

      • Die Fleischer und Bäcker brauchen wohl ihren Schwarzumsatz ;–)
        Im Ernst: es ist schon hinterweltlerisch, wo Kartenzahlung überall nicht gewollt ist! Bei den Aussis (Australien) hab ich am Strand nur mit Uhr mein Eis und mein Bier bezahlt! Jeden Klimmbim einfach Uhr dran und gut! Das ist Zeitgeist. Ketten wie Lidl Aldi und Co haben diesen Zeitgeist schon längst begriffen! Der Händler um die Ecke leider nicht!

      • Dem Kunden vielleicht, aber der Händler zahlt je nach Contract 3%!

      • Ja. Und es ist nichts schlimmes dabei. Oder kann man Aluhüte noch nicht bargeldlos bezahlen?

      • Nem Obdachlosen in der S-Bahn 50cent per Applepay überweisen seh ich noch nicht so schnell kommen.
        (Die haben ja alle Android.)

    • Das mit den hohen Gebühren ist ja schon längst vorbei, allerdings spricht sich das nur langsam herum und die Händler schließen somit auch keine neuen Verträge ab, bei denen sie wesentlich weniger für Kartenzahlungen zahlen müssen (zb pauschal 1% vom Umsatz inkl Terminalmiete).

  • Nutze boon jetzt 13 Monate mit eine französischen Account. Zahle hauptsächlich mit der Watch.

    Zahle inzwischen eigentlich nur noch per Apple Pay und bin super zufrieden. Nur getankt wird noch mit einer anderen Karte.

  • Für die Schweiz kann ich sagen, läuft alles und bin zufrieden. An jedem NFC-Terminal geht zahlen mit iPhone oder Apple Watch. Sogar an diversen Parkautomaten hat es die Möglichkeit.
    Das einzige was nervt, ist, dass nicht direkt von der Kreditkarte abgebucht wird, sondern immer wieder aufgeladen werden muss. Geht zwar automatisch (Betrag X aufladen wenn Guthaben unter Y). Trotzdem gibt es bei grösseren Beträgen dann halt immer mal wieder die Situation, dass das Guthaben nicht reicht. Weil man lädt ja doch nicht unbegrenzt auf die Karte hoch.
    Aber ohne Geldbeutel ausm Haus geht halt doch nicht…

  • SuperToaster888

    Kurze Frage: Wenn ich die App aus dem französischen Store lade, ist sie dann auf Deutsch verfügbar?

    • Kurze Antwort… Ja… Bis auf die Aktionen (wie gerade), die werden in der jeweiligen Sprache beworben.

      • Falsch die Werbung kommt als Push auch auf deutsch

      • Meine info war auf französisch, den Kontoauszug kann man beim support umstellen lassen! Wie aber bitte die Aktionesinfos?

    • Ja, sie ist komplett eingedeutscht, auch wenn ich heute die Mitteilung über die 10% Gutschrift auf französisch auf meine Apple Watch bekommen habe.

    • die app ist auf deutsch, die bezahlterminals („successfull“) sind aber in der sprache der karte, sprich französisch oder eben englisch wenn man es via irland eingerichtet hat

      • Das ist aber auch von Terminal zu Terminal unterschiedlich. Hatte schon deutsch, französisch und englisch.

      • DM-Terminal haben es mir auf englisch gezeigt obwohl ich ein deutschen boon-Account habe,

    • Du musst dir keinen französischen iTunes Account anlegen, es kann auch ein UK oder irländischer Account sein. Das macht es leichter, weil dann alles auf englisch ist. Ein schweizer Account wäre noch einfacher. Was wichtig ist… bevor du sie app nach dem runterladen öffnest um die App einzurichten, muss das iPhone umhestellt werden… Entweder Region:Frankreich oder besser Region:Irland. Wenn alles fertig ist, dann wieder „Deutschland“.

  • Läuft 1A. Bei mir fehlt nur noch der Baumarkt um die Ecke mit NFC Terminal, ansonsten zahle ich immer mit Boon.

  • Ich kann mich nur anschließen. Nachdem die Registrierung endlich durch war, hatte ich keine Probleme mehr. Inzwischen bin ich bei Rewe schon bekannt, weil ich immer mit der Apple Watch bezahle ;-)

  • Nutze auch sehr gerne. Leider gibt es immer noch zu viele (Penny z.Bsp.) wo es nicht geht. Oder auch einige die „billige“ Geräte einsetzen und es mit der Watch nicht geht, nur mit dem Handy (Handelshof).
    Aber das hat ja mit Boon nichts zu tun, hier kann ich nur sagen alles läuft sehr gut, auch die Freischaltung zwischen den Jahren mit 1,5 Wochen auf den Plus Account war recht zügig (Frankreich).

  • Äh verstehe nicht wo sich hier etwas tolles verstecken soll? Erst recht wo hier Gebühren fällig werden, nur weil Apple drauf steht ?

    • Hier versteckt sich nichts. Und Apple steht da auch nicht drauf.
      Ja, Boon kostet €1,50 im Monat, dafür muss kein Portmonee mitschleppen und brauche nie mit PIN zahlen…. immer nur für ne Sekunde das iPhone ranhalten und fertig ist der Bezahlvorgang… ob nun €0,99 oder €249… völlig egal.

    • Die Gebühren haben nichts mit Apple zu tun, die verlangt Boon für seine Dienstleistung. Technisch ist es eine normale NFC-Zahlung wie bei vielen NFC-fähigen Plastikkarten auch.

    • Kreditkarten kosten nun mal Gebühren, nichts neues. Auch wenn es vermeintlich kostenlose Karten gibt sind die Gebühren woanders eingepreist. Die Banken müssen immer an Visa/Mastercard zahlen, da gibt es kein kostenlos. Wenn man dann noch weiß dass die Plasikkarten fast wie Goldbarren behandelt werden müssen fällt man vom Glauben ab.

      Boon auf dem Smartphone ist technisch nichts anderes als eine Kreditkarte.

      • Mit dem großen u Herscheid, dass auch über 25/50€ keine Pin benötigt wird.

      • Chicken Charlie

        Nicht ganz richtig! Ich hatte den Fall einmal das ich im bei uns im Hans im Glück bei der Zahlung mit Apple Pay (Boon) trotzdem noch eine PIN eingeben musste. War aber nur das einzigste Mal bisher.

  • Fast durchweg gute Erlebnisse, sowohl mit iPhone als auch mit der Watch. Aral, Aldi, Hornbach, Lidl, McDonald’s, Shell, REWE, Kaufland, Ditsch… also quasi fast überall, wo das kontaktlose Bezahlen mit der MasterCard angeboten wird. Selbst in unserer Dorfkneipe kann ich mit der Watch die Zeche zahlen. Manchmal ist das iPhone aber komfortabler, da einige Kartenlesegeräte derart blöd an der Kasse angebaut sind, dass man sich den Arm auskugelt, will man die Watch da ranhalten…

    • Genau, aber dann geht es mit dem iPhone X auch nicht, da ist FaceID eher ein Nachteil und man wünscht sich TouchID zurück… Außerdem ist es eh viel lustiger, das erstaunte Gesicht vom Kassierer zu beobachten, wenn man sein Handy an das Terminal hält

      • Warum ist Face ID da ein Nachteil? Du drückst 2 mal die Seitentaste, Dein Gesicht wird erkannt und die Zahloption ist freigeschaltet. DANACH hälst Du das iPhone gegen das Terminal. Touch ID mag in diesem Zusammenhang etwas flüssiger sein, aber einen richtigen Nachteil kann ich bei Face ID nicht erkennen.

  • Nutze Boon plus seit 6 Monaten. Bis jetzt immer zuverlässig und ohne Probleme.
    Mein Handy habe ich echt immer dabei, daher super praktisch.
    Einziges Manko natürlich das etwas umständliche updaten. Und die Blicke der anderen an der Kasse immer noch unbezahlbar. Hier in der Gegend bin ich noch die einzige die mit dem Handy bezahlt. Im Internet mittlerweile fast als vollwertige Kreditkarte benutzbar. Habe ich auch bei Amazon als Kreditkarte hinterlegt. Läuft ;-)

    • Und in Shops, die Apple Pay bereits auf der Website anbieten, läuft es noch einfacher. Da stehen gleich die richtigen Versanddaten drin, die Versandkosten nach D werden angeben bevor ich es bestätige und ich muss keinen extra account anlegen.

  • Hier auf dem „Land“ bei Stuttgart auch zu wenig Akzeptanz…Real geht, Edeka nicht, Bonus nicht,Marktkauf nicht….

    • beim neuen edeka in fellbach bei stuttgart geht es :) ist also nicht so, dass es generell nicht bei edeka geht

    • In Bremen gehts in jedem Supermarkt… eigentlich bei jeder Kette, egal ob Restaurant oder Drogerie, oder was auch immer.

      • Hier in Bremen geht es fast überall, nur die regionale Bio-Markt Kette nimmt noch keine Kreditkarten

    • Apropos Stuttgart. Ich war heute bei Taj Mahal in Stuttgart Süd, dort klebt sogar das Apple Pay-Logo an der Türe.

    • Bikemax Sindelfingen geht, Ikea SiFi und LuBu geht, Edeka/nah und gut Warmbronn geht, Rewe geht, Aral prima…

      • Alle Läden in und um Stuttgart nehmen Bargeld, was auch das einzige gesetzliche Zahlungsmittel ist. Also alles bestens.

        Wer nicht versteht, dass man für diese Gratisdinge, die ja alle so praktisch sind, irgendwie anders bezahlt, weil man nur die Hochglanzbroschüren liest, statt sich wie es sich für einen erwachsenen Menschen gehört, anständig schlau zu machen, der ist unmündig und dürfte normalerweise weder einen Führerschein noch eine Kreditkarte haben.

  • mega! Kann nun aber definitiv nicht mehr weg von der AppleWatch bzw. iPhone.

  • Ich warte grade drauf das endlich die jährliche Stromrechnung kommt damit ich auch mitspielen darf. ;-)

    • anmeldung über irland, geht ohne boon plus und somit auch ohne irgendeinen nachweis

      • Bei mir will er aber eine irische Bezahlmethode um die App-Store-Registrierung abzuschließen.
        Dort werden werde meine deutschen Kreditkarten, noch mein deutsches Paypal akzeptiert.
        Was mach ich falsch?

      • Leg den Account erst an, nachdem du im AppStore bei der kostenfreien Boon-App auf „laden“ getippt hast und nicht vorher. So läuft dann die Account-Anmeldung ohne ein Zahlungsmittel.

  • Ja sehr zufrieden.
    Um die Gebühren erstmal zu umgehen bin ich von der französischen App auf die irische gewechselt, natürlich inkl Kontowechsel bei boon.

    Mit der kostenlosen Funktion zum automatischen aufladen ist immer etwas Guthaben zum Einkaufen auf der Uhr.
    Ich nutze boon wenn ich zu faul bin meinen Geldbeutel mit in den Laden zu nehmen, z.B. Morgens beim Rewe auf dem Weg zur Arbeit.
    Boon hat mir aber auch schon Mal den Hintern gerettet als ich meinen Geldbeutel vergessen habe.
    Echt praktisch ist es zB per Apple Watch im Schwimmbad am Kiosk zu zahlen. Komplett ohne Geldbeutel.

    Bezahlen kann man damit fast überall, die Akzeptanz ist sehr gut.

    Ich warte nur noch auf den offiziellen Start in Deutschland! Dann kann man auf diesen Umweg verzichten.

    Übrigens: mit iOS 11.3 fällt auch der Wechsel des App Stores bei App Updates weg. Bis dato muss man erst in den irischen App Store wechseln, um Updates zu installieren.

  • Wie funktioniert das mit der Watch?

    Muss ich diese, wie die Kreditkarte oder die EC Karte einfach nur an das Terminal an der Kasse halten U die die Watch erkennt, dass ich Grade bezahlen möchte oder muss ich vorher an der Watch noch die Wallet App öffnen?

    • Am Terminal ein Doppelklick auf dem Knopf fürs Dock unter der Digital Crown, dann erscheint die digitale Kreditkarte im Bildschirm und die AW scannt nach der NFC-Verbindung. AW direkt ans Terminal halten (manchmal etwas an der linken oder rechten Seite, meist mitten drauf) und das Staunen der Kassierer ist perfekt. Auch nach vielen Monaten Nutzung.

    • doppelt auf die seitentaste drücken, dann startet apple pay schon vor dem bezahlvorgang, anschließend nur noch hinhalten

    • Doppelklick auf die Seitentaste aktiviert ApplePay, dann einfach an das Terminal halten.

      Auch OHNE iPhone in der Nähe zu haben …

    • Die Watch ist gut wenn das Terminal gut erreichbar ist. Im Baumarkt liegt es meist hinter dem Tresen und bei unserem Edeka ist es so hoch angebracht dass man mit dem Handgelenk nicht hin kommt ohne sich lächerlich zu machen ;o) Bei Aldi kommst mit der Uhr immer gut ran, geht so schnell dass viele schon gar nicht mehr merken wie Du bezahlt hast. Suchen mit ihren Blicken immer noch die Plastikkarte.

      Je nach Laden kann man also unterschiedlich gut mit der Uhr bezahlen. Im Zweifel nehm ich dann das iPhone um nicht wieder zu hören:“Das geht bei uns noch nicht…. oh, das hätt ich jetzt nicht gedacht… moment noch… ich brauch eine Unterschrift.“ – „Nein, brauchen sie nicht, bekommen sie auch nicht!“ ;o)

  • Läuft optimal.
    Allerdings nutze ich es nach der Anfangseuphorie kaum noch. So richtig viel Mehrwert bietet es einfach nicht, wobei es schon gut ist, wenn man mal das Portemonnaie vergessen hat.

    • Mehrwert: nicht die Karte ausm Kartenfach fummeln und nie eine PIN eingeben. Zudem finde ich es schön in Echtzeit in der App zu sehen, was ich gerade bezahlt habe.

  • Ich bin sehr zufrieden. Bei uns kann man zumindest in allen größeren und oder moderneren Geschäften einkaufen. Eigentlich ist das für eine Kleinstadt schon echt eine super Leistung. Die Kassierer wissen zwar immer von nichts und staunen nur, aber letztendlich sind viele Privat interessiert. Ich kann es jedem nur empfehlen. Wenn man dann mal ein unfähiges Terminal erwischt, ist die Blamage natürlich groß.

  • Läuft perfekt. Nutze es mit dem iPhone und der watch. War letztens in Polen. Da kann man sogar im club damit bezahlen. Jedes einzelne Bier :D kostet dann halt ein paar Cent wg Bezahlung in „nicht-€“… Aber das war es wert. So musste ich weniger Geld wechseln.

  • Läuft bei mir auch super und ist dauernd im Einsatz.
    Einziges Problem bei mir: Immer wenn ich die Boon App öffnen möchte muss ich mich mit meinem französischen Apple Account anmelden. Die App startet sonst gar nicht. Ist das bei euch auch so?

  • Funktioniert gut. Schade, daß es noch nicht ohne Umwege möglich ist. Leider ist hierzulande das Mißtrauen gegenüber bargeldlosen, elektronischen Zahlungen noch groß. Oder ist es einfach die deutsche Engstirnigkeit die den Fortschritt verhindert? Zum Glück sind die Nachbarländer diesbezüglich offener und sehen eine Erleichterung anstelle einer Bedrohung.
    Das Argument, daß elektronische/bargeldlose Zahlungen teurer sind als Zahlungen mit Bargeld glaube ich nicht. Die Kasse des Händlers wird bei jeder Übergabe geprüft. Ebenso am Ende des Geschäftstages. Das kostet Zeit und somit Geld. Damit ist es aber nicht getan. Bargeld muß aus versicherungstechnischen Gründen in einem Safe gelagert werden. Der kostet, wenn auch nur einmalig, Geld. Ebenso kostet es das Diebstahlrisiko des Bargelds zu versichern. Hinzu kommen dann noch die Kosten für die gesonderte Buchhaltung des Bargelds, sowie die entstehenden Bankkosten für das Handling des Bargelds. All diese Kosten kumuliert sollen nicht teurer sein, als die Kosten für den bargeldlosen Zahlungsverkehr? Nicht unerwähnt zu lassen ist der Zahlvorgang an der Kasse mit: „Ich hab‘s passend!“. Mit ApplePay halte ich kurz das iPhone an das Terminal, nehme die Quittung entgegen und gehe. War von „Das macht dann € 8,62.“ und „Ich zahle mit Karte.“ mal gerade 10 Sekunden. Das bedeutet auch weniger Arbeit für den/die Kassierer/in. Vielleicht könnte dann die gewonnene Zeit genutzt werden, um wieder den/die Tütenpacker/in einzuführen.

    • Ich denke eher, wir haben noch eine Andere Haltung zu Plastikgeld als z.B. England. Dazu ist D noch ein viel größerer Markt als z.B. Irland. Wenn Apple jetzt fast die ganze KK-Marge abgreifen will, ist es doch klar, dass die Banken da etwas Selbstbewusster auftreten und das nicht mal so eben hinnehmen.
      Im ernst die Infrastruktur stellt immer noch die Bank, und das Terminal der Händler. Apple macht da nix, ausser höchstens zu „vermitteln“. Und dafür verlangen die wohl zu viel Provision.

      • Was mich stört ist das Bankenkartell. Eigentlich müsste das der freie Markt regeln. Die eine Bank macht es und führt die Provision an Apple ab. Die andere halt nicht.

        Ich habe meiner Postbank jedenfalls schon mal mitgeteilt, dass ich Applepay wünsche. Und dass ich kündige, wenn ich erfahre, dass sie es in Deutschland mit verhindert haben.

        Schreibt doch auch mal eurer Bank. Ich glaube die nehmen uns nicht ernst.

      • „Wenn Apple jetzt fast die ganze KK-Marge abgreifen will…..“
        Was ist die KK-Marge? Weißt Du wie hoch die ist?
        Wenn die sie hoch ist in Deutschland, wie schaffen dies die anderen europäischen Banken dann?
        Ich sehe das so: Die Deutschen Banken möchten ein eigenes Produkt dem Kunden verkaufen anstelle sich an den bereits fahrenden Zug anzuhängen. Meine Befürchtung ist hierbei, daß das vermeintlich selbstbewußte Auftreten der Banken, wie du es nennst, eher ein stures, fast schon arrogantes Festhalten an alten und überholten Strukturen ist.
        Wenn sich die Banken also mit ihren eigenen Produkten gegen die bereits am Markt etablierten nicht durchsetzen können, so werden die Kosten für den Versuch auf die Kunden, also uns, abgewälzt.

    • Simpel: Kartenzahlung kostet den Händler Geld und ja, Bargeld schlussendlich auch. Das sieht man aber oft nicht so. Außerdem kann mit Bargeld mehr „gemacht“ werden. Beim Bäcker bekomme ich meist keinen Bon und es geht nur mit Bargeld.
      ApplePay kostet die Banken Geld ( an Apple)

      • Der Händler zahlt so oder so für den Zahlungsverkehr. Und somit schlussendlich auch der Kunde. In Berlin ist jetzt ein Bäcker auf den bargeldlosen Zahlungsverkehr umgestiegen und spart, nach eigenen Angaben, hierbei deutlich.
        Für die meisten seiner Kunden ist die Umstellung problemlos. Selbst der bargeldlose Verkauf eines Brötchens für € 0,30 rechnet sich am Ende für ihn.
        Die ältere Generation sind diejenigen die damit nicht klarkommen und ein Problem haben. Sie kennen es nicht anders und haben es „immer“ schon so gemacht.
        Deutschland wehrt sich gegen den Fortschritt wie ein kleines gallisches Dorf gegen die Eroberung durch die Römer. ;-)

    • Glaubst Du eigentlich wirklich das was Du hier schreibst ?
      Ziemlich weit hergeholte Argumente um diese umständliche Zahlungsweise, die kein Mensch braucht, zu rechtfertigen.
      An alle Fanboys :
      NUR BARES IST WAHRES !!!

      • Ziemlich weit hergeholt?
        Umständliche Zahlungsweise?
        Nun, da sind wir wohl unterschiedlicher Meinung.
        „Nur Bares ist Wahres“ stimmt für all diejenigen die gerne auf eine/n Rechnung/Beleg/Bon verzichten zugunsten einer „vereinfachten“ Steuererklärung. ;-)
        Frei nach dem Motto: „Was nicht gebucht wurde, wurde auch nicht verkauft.“

  • Läuft super. Nutze es fast nur noch, seitdem KK Aufladung nichts mehr kostet. Automatische Aufladung funktioniert problemlos. Kleine Anekdote, wegen kalten Temperaturen und Jacke etc. wird zur Zeit hauptsächlich das iPhone benutzt und nicht die Watch. Doppelklick der Seitentaste und Face ID funktioniert gefühlt jedenfalls besser als vorher.

  • Gerade heute wieder im Parkhaus bezahlt. Einfach klasse.

  • funktioniert super und möchte es auch nicht mehr missen. Nur in den USA scheint das NFC meines Iphone 7Plus beim Bezahlversuch mit Boon/ApplePay an den Kassen nicht erkannt zu werden.

    • Hat bei mir auch in Amerika gut funktioniert. Was lustig war: Bezahlung per Handy scheint da ganz normal und keiner hat sich gewundert. Aber wenn ich meine NFC Mastercard ans Terminal gehalten habe, waren sie überrascht. Scheinbar ist das bei Karten dort nicht üblich

  • Apple Pay über boon ist aus meiner Sicht der Knüller und ein must-have. Seitdem das Aufladen über die Kreditkarte kostenlos ist, ist die boon-Karte ja praktisch immer gut gefüllt. Die regelmäßigen Cash-back-Aktionen machen die Sache zudem nahezu kostenfrei. Ich hoffe, dieser super Service von boon bei so super Konditionen bleibt weiter erhalten.

    Und in Berlin gibt es übrigens auch schon Fahrkartenterminals mit NFC-Funktion. Tickets mit der AW bezahlen, klappt super. Zumindest bei der BVG. S-Bahn hab ich noch nicht gesehen, das mag aber an meinem ÖPNV-Nutzerverhalten liegen.

    Also, wer von Euch eine AW oder iPhone mit NFC-Funktion hat und es trotzdem nicht nutzt: Ihr verpasst was. Einfach ausprobieren. Risiko gleich Null.

    Grüße aus Berlin.

  • nutze es über boon irland problemlos, kein plus-account notwendig. funktioniert überall: Rewe, dm, Edeka, Media-Markt, … aufladung kostenlos über kreditkarte.

    einrichtung hat mich 15 min. gekostet, ist sehr gut auf der website apfel punkt cash beschrieben.

  • Bei mir auch alles gut.
    Auch in Frankreich ging die Anmeldung über die App.
    Da der deutsche Führerschein kein Ablaufdatum hatte, konnte ich per Mail die Bilder vom Reisepass nachreichen. Alles in deutscher Sprache.

  • Noch nie benutzt, noch nie vermisst. Hipster-Kacke.

    • Ju, bist komplett falsch hier…

      PS: bin kein Hipster

    • Gerade nach dem Sport (kein Handy und kein Portmonee dabei) Bananen im Netto gekauft. Uhr ans Kassengerät gehalten. Fertig. Der Blick der Kassiererin – unbezahlbar.

    • Ich werde Apple Pay gerne nutzen, wenn es offiziell verfügbar ist. Bis dahin werde ich auch sicher kein weiteres Bankkonto eröffnen, einen einmaligen Umweg über den französischen App Store gehen, mein Konto regelmäßig automatisiert aufladen lassen etc. … Aus dem Alter bin ich wirklich raus.

      • genau meine Meinung

      • Das ist kein Bankkonto sondern lediglich eine virtuelle Prepaid-Kreditkarte von Mastercard. Was mich aber interessieren würde ist, ob man nach Deutschland-Start von Apple Pay, sollte er jemals stattfinden, auf die Deutsche Variante von boon wechseln kann. Aber vermutlich ist das innerhalb der Eurozone eigentlich egal, aus welchem Land man die App bezogen hat.

      • Nix extra Bankkonto, nix extra aufladen. Nix verstanden, aber glaubhaft deinen Frust an der Welt dokumentiert. Glückwunsch!

      • Ben, grober Unfug, den Du da von Dir gibst. Etwa gefrustet ob meines Kommentars…?

  • Hier in Österreich am Land, vom Tanken über Tiefgaragen, Lokalen, einfach überall ohne Probleme mit Phone und Watch …

  • Ich nutze keine Apple Watch, daher ist es mir egal ob ich mein iPhone oder meine Geldbörse mit n26 nfc Karte an das Terminal halte. Der Aufwand und die Umständlichkeit mit aufladen ist mir zu doof, daher verzichte ich auf Apple Pay, bis es offiziell mit meiner n26 Karte funktioniert.

  • Ich nutze es jetzt seit gut einem Jahr, Französischer Plus Account. Ich bin super zufrieden und kann fast überall damit bezahlen. Schön wäre es, wenn bald auch beim Bäcker und nicht nur im Supermarkt Bargeldlos zahlen könnte.

  • Solange das nicht kostenfrei nutzbar ist , kommt mir das nicht ins Haus,sprich aufs Smartphone. Hab mehr als ausreichende kostenfreie Alternativen

  • Ich nutze auch seit knapp einem Jahr Apple Pay @ Boon Frankreich. Zuerst basic jetzt Premium oder wie das heißt. Habe nie Probleme damit, klappt an allen NFC Terminals bisher reibungslos. Kann mich nicht beklagen.

  • bin auch sehr zufrieden mit mein Bargeld. Werde so etwas auch nie nutzen. (müssen)

  • Aktuell etwas so naja… hat ein paar mal die PIN am Terminal verlangt, die ich da spontan nicht wusste (weil ich die ja auch sonst niemals brauche).

    Irgendwann hieß es dann: PIN zu oft falsch eingegeben. PIN neu setzen hat nix gebracht. Anruf bei Hotline sagt: schreiben Sie eine Mail. Auf die Antwort warte ich noch.

    Hab dann versucht App neu zu installieren und neu einzurichten. Sollte plötzlich eine Sicherheitsfrage haben mit der ich absolut gar nix anfangen konnte. Nun, jetzt ist Konto eben gesperrt weil zu viele falsche Antworten. Hotline: schreiben Sie ne Mail mit Kopie von Perso, wir rufen Sie dann an. Ich warte immer noch.

    Also solange boon läuft ist es super. Aber wenn nicht, dann braucht man Geduld. Der Support löst in der Regel alle Probleme, die Frage ist nur: wann.

    • Ich nutze Boon jetzt gut ein Jahr, am Terminal bin ich aber noch nie aufgefordert worden irgendwas einzugeben?! Ab und zu muss ich mich in der App neu einloggen aber das hat das bezahlen noch nie blockiert weil die Abwicklung ja über die Apple Wallet läuft.

      Irgendwas muss bei der Einrichtung bei Dir schief gelaufen sein, von solchen Problemen hab ich noch nie gelesen.

      • Hatte ich auch schon ein, zweimal. Beim Einrichten kann man die PIN ja frei wählen, daher einfach die PIN der ec-Karte oder eine andere, die Du Dir merken kannst, einrichten, dann geht auch das.

  • Gibt es irgendwo mehr details zu der cashback aktion? Wo sehe ich die Rückzahlung und wo funktioniert das überall und wie lange gilt das?

  • Wie kann ich boon. Zu meinen Amazon Konto hinzufügen?

  • Hi,

    Funktioniert einwandfrei, hab nur die Cashback Aktion mit Brötchenkauf von 2,60€ verschwendet weil kein Pfennig dabei :D

    Zudem ist es sehr amüsant wenn der Kassierer im Netto aufm Land, in Schock Starre landet und 30sec sein Kartengerät anschaut und nur so ein auf Wiedersehen stottert weil er verblüfft ist.

    Was ein wenig nervt ist die Tatsache, dass wenn man sagt man zahlt “per Karte” manche eine Karte erwarten und man erst erklären muss dass diejenigen einfach das Terminal aktivieren sollen.

    Ebenfalls bekannt wie ein bunter Hund in Südtirol 800Seelendorf mit kleinem Laden :D

    • „Was ein wenig nervt ist die Tatsache, dass wenn man sagt man zahlt “per Karte” manche eine Karte erwarten und man erst erklären muss dass diejenigen einfach das Terminal aktivieren sollen.“
      Das gleiche Problem hatte ich bei Subway, zuerst gedacht es liegt an mir. Bis ich gemerkt habe das der Herr obwohl ich gesagt habe „mit Karte“ er das Terminal nicht freigeschaltet hat.

    • Manche Kassierer wollen die Karte selbst ins Terminal stecken. Denen zeige ich dann immer das Wallet-Display und erkläre, dass man meine Kreditkarte nicht anfassen kann.

      Oft wissen die dann nicht, welche Taste sie auf ihrer Kasse drücken müssen, damit das Terminal startet (bei C&A z. B.). Aber am Ende schaffen sie es dann.

  • Klappt super! Manchmal bin ich mir nur etwas unsicher, ob im jeweiligen Laden geht. Das ist dann immer wie ein kleines Abenteuer…

    • Ja das ist dann in etwa so wie früher Alkohol und Kondome kaufen :-)
      Bisher hat es aber überall funktioniert wo das Symbol zu sehen ist. Und wenn ich nicht sicher bin, habe ich beides in der Hand um dann schnell die Karte zu benutzen. Wenn es klappt, weiß man direkt fürs nächste mal bescheid. Blöd sind immernoch die Geschäfte die es evtl sogar anbieten, aber die Terminals so gedreht haben das der Kassierer die Karte einstecken soll.

    • Ich sage immer, dass ich mit Karte zahlen möchte. Dann warte ich bis sie das Terminal aktiviert haben und ich das NFC-Logo sehe, dann zücke ich schnell mein iPhone =) Zumindest, wenn ich mir unsicher bin.

  • muss dazu auf der AppleWatch die Region auch auf Irland bzw. Frankreich geändert werden?
    Wenn ja, welche Auswirkungen hat da?

  • hatte die App vor ein paar Wochen geladen und bin auch auf Plus Status, Guthaben ist auch drauf.
    ich bekomme die Boon Karte einfach nicht meine Wallet App.

    • Um die Karte zu aktivieren muss Dein iPhone noch auf der Region Frankreich/Irland stehen und nicht Deutschland, sonst geht das nicht. Erst wenn die Karte komplett eingerichtet ist kann man wieder auf Deutschlad umstellen in den Einstellungen und Apple Store Account.

  • funktioniert in der Schweiz nahezu perfekt. nur in einer Landi wurde die Zahlung 3x abgelehnt. in einer anderen Filiale klappt es einwandfrei.
    mich stört allerdings das maximale Aufladelimit mit Kreditkarte pro Monat und Jahr. da bin ich anscheinend der einzige?

  • Bin auch total zufrieden. Bin viel in der Schweiz und Skandinavien unterwegs, da ist die Bezahlung überall möglich.

    Kann man Apple Pay auch auf dem MacBook oder iPhone bei Interneteinkäufen nutzen?

    • laut einem kommentar oben geht das…

    • Funktioniert, … wenn der Shop es anbietet und du am Mac in den Safari-Einstellungen unter Datenschutz den Haken setzt, dass Websites prüfen dürfen, ob ApplePay konfiguriert ist. Es sind allerdings hauptsächlich europäische und amerikanische Shops. Mein Mac ist mit der gleichen Apple-ID angemeldet wie iPhone und iPad. Daher funktionierte es ohne es am Mac nochmal zu konfigurieren.

  • Gerade beim Bäcker/Metzger wäre Bargeldlos auch viel hygienischer. Würde mich schon freuen wenn es mit der NFC ec-Karte gehen würde.

    Man würde sich auch täglich ein paar Cent Trinkgeld sparen. Was aber für die Verkäuferin als Nachteil zu werten wäre.

    Der Vorteil von Apple Pay ist natürlich das eine PIN Eingabe nach fünf Zahlungen oder über 25 € entfällt.

    • hygienischer? schonmal dran gedacht, dass der betrag auf einem touchscreen oder einer zahlentastatur von der bedienung eingegeben werden muss? und das dann ziemlich oft? das kommt aufs gleiche raus!

      • Moin
        Äh, nein. Eine Person gibt den Betrag ein vs die eine Person nimmt zig Mal am Tag Bargeld an…da ist der Kontakt zu verschiedensten Keimen schon deutlich größer beim Bargeld…

      • Die waschen doch ihre Hände und machen die Kasse sauber. Ich glaube kaum, dass jeder Kunde sein Bargeld vor dem Zahlen für die Hygiene beim Bäcker reinigt.

  • Bin sehr zufrieden, hab noch nie genutzt!

  • boon funktioniert super – und: Für Nutzer, die sich vor dem 01.04.2018 registriert haben, sind die ersten 12 Monate kostenlos!

  • Nutze es problemlos seit einem Jahr und zahle alles damit, was geht, egal ob zu Hause oder unterwegs; egal ob 50 Cent oder 200 €. Boon und Apple Pay haben mich noch nicht ein einziges Mal im Stich gelassen. Das eine Mal, wo es nicht funktionierte, war mein Fehler, nicht genug Guthaben zu haben. Das hat sich jetzt mit der kostenfreien automatischen Aufladung erledigt.
    Die Gebühren, die jetzt anfallen, sind mit ein oder zwei Cashback-Aktionen wieder drin, Und wenn nicht, die 1,50 zahle ich gern allein für den Komfort, nur mit dem iPhone aus dem Haus gehen zu können.
    Ja, auch ich hätte gern den offiziellen Start in D, umN26, wo mein Hauptkonto liegt, nur noch zu nutzen. Was solls? Solange es so ist wie es ist, will ich auf die Vorteile, die ich für mich sehe, nicht verzichten.

  • Funktioniert bestens. Supermärkte und Drogerien durchgängig (alle Marken), Tanke ebenfalls in den meisten Fällen (Agip), Klamotten- und alle möglichen Farben, Formen und Variationen von Konsumgüterläden sowieso. Des Weiteren am Flughafen bei allen Bäckern, Cafes und sonstigen Läden. Eigentlich wird es fast überall akzeptiert, wo auch Kreditkarten angenommen werden – Ausnahme sind nur Kartenleser aus der Steinzeit (ohne Kontaktlos-Funktion) oder seltene Aussetzer bei der kontaktlosen Zahlung (möglicherweise Konfigurationsprobleme mit dem Leser?).
    Habe es seit dem Fall der Kreditkartengebühr so konfiguriert dass der Kontostand automatisch über Kreditkarte geladen wird sobald er unter 200€ fällt, damit lässt sich dann auch mal etwas mehr als ein Supermarkt-Einkauf bezahlen ohne dass man vorher nachladen muss (…wobei dazu auch wenige Klicks in der App reichen).

    Bargeld war einmal…wird Zeit dass die letzten Bastionen fallen. Das umständliche und überflüssige Kleingeld-Handling bei vielen Bäckern, Metzgern etc. nervt nur noch…

  • Zahlung in den Apps wie Ryanair oder EasyJet auch problemlos. Klare Empfehlung für App-Nutzung von Boon und Apple Pay.

  • Man ist nicht auf Irland oder Frankreich beschränkt, ich nutze die App aus dem spanischen Store.

  • Ich kann leider nicht die App auf mein watch wallet übertragen. Habe immer die Meldung „Konfiguration fehlgeschlagen“. :-(

    Habe die Region sowie die Apple ID noch auf Irland. Auch Deutschland und Frankreich haben leider nicht geklappt.. noch Ideen?

  • Thomas Baukhage

    Nutze es problemlos seit gefühlten 10 Jahren. Neben Aldi, Netto, Real, Edeka, div. Hotels, Tanke… kommen inzwischen auch einige kleine Läden dazu, die ein WiFi-KK-Terminal haben.

    Nur im APPLE-Store in DD geht’s nicht… (kein Witz!)

    • Na der ist Klasse! Witz ist das aber keiner! Ha, die Jungs sind in DD (DunkelDeutschland) noch am Pennen!

    • wer geht denn in den Apple-Store….:O))))

      • Im Apple Store, kannst Du ohne Dich an einem Mitarbeiter zu wenden direkt über die Apple Store App zahlen.
        Ich habe neulich ein Netzteil gekauft und nur den Code in der App gescannt und bezahlt und mir die Quittung an die e-mail Adressen senden lassen.
        An der Tür habe ich das kurz erklärt, weil ich nicht wollte, dass man mich für einen Ladendieb hält. Man hat aber nur gelächelt und mich durchgewunken – die fanden das wohl selber cool, dass das mal einer nutzt. ;-)

  • Funktioniert echt super . Hab es zwar erst ein Monat aber schon in mehreren Geschäften bezahlt (Engelbert &Strauß , Kaufland, Bench, Lidl )
    Die Installation ging super gut (30min) dank Apple Cash !
    Also ich kann mich nicht beklagen. Kann man echt nur weiterempfehlen !

  • Etwas Offtopic, aber dennoch erwähnenswert. Ich bewundere aktuell die Revolution vom bargeldlosem Zahlungsverkehr durch Apple Pay in Deutschland. Hier in China zahlt man alles (und mit alles meine ich alles, Restaurants, Kaugummi im Kiosk, Taxi, Bahntickets, Supermarkt, Tanken, Flug, Hotel, und und und…) mit WeChat und AliPay. Normale Bankkonto-Überweisungen sowie Überweisungen mit WeChat und AliPay laufen live (weniger als 5sec.). Ich gehe jeden Tag ohne Bargeld aus dem Hause, selbst wenn ich mehrere tausend Kilometer reise und noch nie gab es Probleme :)

    • Dort ist der treibende Faktor allerdings auch das Zentralkomitee um besser die Mitbürger zu kontrollieren und Korruption vorzubeugen. Ohne dort mitzumachen kommt mal allerdings auch nicht mehr weit in China – freiwilliger Zwang so zu sagen.

  • Finde es schon praktisch, aber extra dafür zu zahlen sehe ich nicht ein. Das kann ich auch per KK für umsonst. So viel ist mir der coolnes Faktor nicht wert. Habe nach 12 Monaten gekündigt.

  • Ich nutze Boon plus aus dem französischen Store jetzt seit einem Jahr mit der Apple Watch ! Funktioniert einwandfrei und seit die Aufladung über Kreditkarte keine Gebühren mehr kostet nutze ich es fast nur noch ! Die Monatsgebühr hat man Ruckzuck mit irgendwelchen Aktionen wieder raus… letztens bei Rossmann gab es auf jeden Einkauf mit kontaktlose Zahlung drei Euro Gutschein ! Habe mein Einkaufsverhalten ganz auf Geschäfte konzentriert wo die Zahlung mit der Apple Watch möglich ist….mir fehlt nur noch ein Bäcker und eine Apotheke dann brauche ich kein Portmonee mehr ! Und nochmal eine Anmerkung an alle die hier immer noch ihren Kommentaren einwerfen…. brauche ich nicht…… das hat man mir bei meinem ersten Autotelefon im B-Netz auch erzählt oder bei meinem ersten Internet Anschluss als die meisten noch gar nicht wussten was das ist oder meiner ersten geschäftlichen Homepage ! Irgendwann wird es kein Bargeld mehr geben und das ist Fakt…. obwohl wahrscheinlich wir Deutschen die letzten auf der Welt sein werden die noch welches nutzen….

  • Ist mir alles zu umständlich. Entweder funktioniert das ordentlich in Deutschland oder ich bezahle mit den Möglichkeiten die es gibt.
    Ja, auch Barzahlung finde ich gut! Über die Abschaffung und folgen haben viele Menschen keine Ahnung. Leider.

  • Nutze Boon via Irland Registrierung mit Plus Account aufgrund der damit höheren Limits. Bisher eingesetzt bei Rewe, Rossmann, Edeka und Media Markt (Hannover). Die Plus Registrierung hat nur vier Tage gedauert, trotz anfänglich fehlerhafter Übermittlung der Dokumente über die App. Da vor dem 01. April angemeldet, ein Jahr kostenfrei und keinerlei Aufladegebühren etc. Ich bin sehr zufrieden da ich mir das Kleingeld erspare und freue mich schon auf den Sommer. Da weiß ich aufgrund der leichten Bekleidung immer nicht, wohin mit dem Portemonaie. Bin übrigens Mitte 50 und sicherlich kein Hipster ;)

  • Ich nutze Apple Pay einfach weil es praktisch ist…

    – in Polen in einem Parkhaus – kalt und nass… Bezahlen morgens um 4:00 um zum Flughafen zu fahren…. ahh, kurz die Uhr an den Automaten halten und schon ist bezahlt… perfekt…

    – in der Schweiz, ich habe noch Lust auf einen Kaugummi… Ah, da hinten steht ein Automat… Schade, kein Schweizer Geld in der Tasche… Kurz die Uhr dran gehalten, bezahlt… perfekt…

    – Tanken meines Autos hier in Deutschland… Pefekt. Keine Karte die ich vergessen kann. Einfach die Uhr ans Terminal und schon ist bezahlt… Wenn die Kassen nicht immer so langsam wären…

    – Parkhaus in Hamburg, Mist, kein Kleingeld, der Schein wird nicht genommen. Ups hier ist ein Symbol. Uhr dran gehalten… bezahlt… perfekt…

    Ich zahle eigentlich nur mit der Uhr weil es einfach ist und funktioniert. Schade, dass es noch nicht direkt über Apple Pay German läuft.

    Ein sinnvolles Tool um schnell und einfach zu bezahlen.

  • Walter Schreiber

    Funktioniert einwandfrei und fühlt sich gut an. Am Anfang war es auch lustig zu sehen, wie Kassierer gestaunt haben.
    Unter dem Strich aber kein Mehrwert gegenüber kontaktloser Zahlung mit meiner American Express Gold.

  • Ich habe boon über Apple Pay auch zur Probe benutzt.
    Aus meiner Sicht null Mehrwert gegenüber kontaktloser Kreditkarte. Wege Aufladenitwendigkeit eher umständlicher.

  • Ich hatte Boon im letzten Jahr getestet, habe es aber wieder gekündigt. Das mit dem Aufladen (auch automatisch) findenich umständlich, da ich wirklich nie weiß für wieviel ich einkaufen gehe. Mal sind es 30 €, mal 150 € aber ich will auch nicht mein ganzes Haushaltsgeld auf Boon legen, falls es mal gar nicht akzeptiert wird. Bin nun wieder zurück zu meiner Sparkassen-Card, die ist auch Kontaktlos einsetzbar. Finde ich praktischer, da ich eben nicht ans aufladen denken muss. Hoffe also eher auf den offiziellen Apple Pay-Start den per Fingerabdruck zu bezahlen, ist schon etwas tolles.

    • Das Problem hat sich mit dem automatischen Aufladen erledigt. Aber klar, mein ganzes Haushaltsgeld würde ich auch nicht da drauf laden. Richtet sich daher wahrscheinlich eher an Leute, die es verschmerzen können, den max. Einkaufswert dort liegen zu haben.

      • Eben nicht. Hatte häufiger das Problem für 70, 80 € eingekauft zu haben und nicht zahlen zu können, da nur noch 40 oder 50 € auf Boon waren. Hatte aber automatische Aufladen aktiviert. Dachte er würde sich dann eben direkt laden und ich könne bezahlen aber dem ist nicht so. Hatte eingerichtet das bei 30 € dann 70 nachgeladen werden soll. Kein System für mich.

      • Das Aufladen ist sich der Pferdefuß, der das Ganze grotesk umständlich macht. Mit einer kontaktlosen Kreditkarte braucht man das nicht und kann auch schon mal spontan ein paar hundert Euro oder mehr ausgeben. Der Vorteil an Kreditkarten ist doch gerade, dass man sich keine Gedanken über verfügbares Geld machen muss, da man einen Verfügungsrahmen hat, den man in der Regel sowieso nicht ausnutzt. Da kommt mir boon eher wie ein Rückfall in die Steinzeit vor. Na ja, vielleicht ist es ja auch eine Alternative für Leute, denen das Wasser bis zum Hals steht…

      • Meine Aussage war: mir tun tausend Euro auf der Karte nicht weh. Wird ohnehin alle 2 Wo wieder aufgeladen, aber ich werde nie in die Verlegenheit kommen, dass meine einzelnen Einkäufe damit nicht abgedeckt wären.

  • Ich würde Boon auch gerne ausprobieren. Nutze aber Apple Music und auch iTunes Match. Müsste ich die Abos nicht erst kündigen, um den App Store wechseln zu können?
    Wie lange muss ich dann warten, bis ich z.B. In den englischen oder Französischen Store wechseln kann?
    Bisher erschien mir das zu kompliziert.

    • Nö, wenn man genügend verschiedene e-mail Adressen hat, sind mehrere Accounts in verschiedenen Ländern kein Problem. Bei mir sind sogar alle Accounts auf dem Iphone parallel gespeichert und App Updates werden automatisch aus dem Store gezogen. aus dem die jeweilige App stammt.

  • Mal eine ganz dumme Frage. Wenn man kontaktlos zahlen möchte, egal ob ApplePay oder Kreditkarte, muss man den Kassierer darum bitten, damit er am Terminal etwas auslöst, oder reicht es einfach die Karte oder IPhone an das Terminal zu halten ? Wie muss man sich den Vorgang vorstellen ?

    • Ganz einfach: Es reicht wenn man sagt: „mit Karte zahlen bitte“
      Dann hält man das Handy hin, schaut es entweder an oder hält den Finger drauf je nach Modell und fertig….

      • Seit zwei Wochen dabei, in D verwendet in England verwendet, zuletzt auf der Raststätte Sanifair.

        Top!

    • Du musst nur sagen „mit Karte bitte“, damit der Kassierer das Kartenterminal aktiviert. Nur bei Pflanzen Kölle ist mir bisher passiert, dass es damit nicht reichte, denn die hatten ein Terminal, bei dem der Kassierer noch unterschiedliche Tasten drücken müsste, je nachdem, ob man mit Giro- oder Kreditkarte zahlt. Die boon-Karte ist eine Kreditkarte, in meinem Fall dachte er aber, ich möchte mit Girocard zahlen. Müsste ich also in diesem einen Fall erst klarstellen, ansonsten reicht das aber komplett aus.

    • du kannst das iphone auch schon „vorbereiten“, indem du doppelt auf den homebutton drückst, dann startet apple pay und du kannst schon vorab deinen fingerabdruck scannen. anschließend reicht es dann das iphone nur noch ans lesegerät zu halten, dann kommt direkt die bestätigung.
      und das terminal wird wie gesagt mit „bitte mit karte“ zu 95% freigeschaltet für nfc.

  • Hatte leider gestern den ersten Fail im Edeka, wo es sonst immer reibungslos funktionierte.

    Habe mit der Uhr bezahlt und es kam ein „Telefon Anzeigen beachten“ auf dem Zahlungsterminal. Aber weder auf der Apple Watch noch dem iPhone gab es irgendeine Anzeige, die waren mit ihrer erbrachten Leistung wohl zufrieden. War etwas verdutzt und da brach die Transaktion auch gleich ab. Habe dann kontaktlos mit meiner comdirect Karte gezahlt…

    Hatte jemand sowas schon?

  • Was mich wundert… Apple wirbt ja mit der Nichtspeicherung der Daten für den Händler….
    Aber Boon selbst hat doch meine Daten mit den Kontoauszügen.

    • so wie auch jeder andere Kreditkartenbetreiber und die ausgebende Bank das könnte solange Apple noch keine eigenen Kreditkarten ausgibt ;-)

      • Ich habe verstanden, dass die Kartendaten für Kundentracking verwendet werden. Die Läden wissen dann zwar nicht, wer du bist, können dich aber wiedererkennen.

        Und das klappt bei Applepay nicht, weil sich bei jeder Transaktion die Kartennummer ändert. Vom Datenschutz her ist Applepay deshalb besser als eine EC- oder Kreditkarte.

  • Apple wird sich freuen über die vielen daten zu ihren kunden, wo sie was kaufen. Würde nie so einem unternehmen solche daten zur verfügung stellen. Von wegen anonym bezahlen, da lache ich nur drüber. Bargeld alleine ist anonym, apple pay auf keinen fall.

    • Ich glaube, du hast Apple Pay nicht verstanden.
      Ansonsten ist Paranoia auch nicht gesund.

    • aber immer fleißig Payback-Punkte sammeln, gell? lol

    • Das habe ich auf dem Kongress gefragt: Ist Apple in der Lage, Transaktionsdaten der Apple-Id (oder dir) zuzuordnen? Und das ist nicht das Fall.

      Meine nächste Frage war dann, wie Apple sicherstellt, dass sie ihren Umsatzanteil (0,1% oder so) bekommen. Und da war die Antwort, dass das auf Vertrauensbasis läuft. Die Bank rechnet das selbst aus und überweist an Apple.

  • Keine Probleme… bis auf die neue Funktion:
    GELD SENDEN!

    Hier erhalte ich immer eine Fehlermeldung: Bitte prüfe deine Limits.
    Klappt das bei euch?

  • Ich muss bei jeder automatischen Aufladung ein Auslandsentgelt an die Commerzbank zahlen. Habe dort die neue MasterCard Debit. Bei Einzelaufladung fällt die Auslandsgebühr nicht an. Hatte vorher eine VISA von der Commerzbank, da fiel auch keine Gebühr an. Habe den Boon Service gefragt, der lediglich auf die Bank verweist. Die Commerzbank sagt: Es handelt sich um eine Zahlung nach UK und damit außerhalb des Eurolandes, sodass Auslandsgebühren anfallen – auch wenn es sich um eine Zahlung in EUR handelt. Das stimmt tatsächlich mit deren Bedingungen überein. Hat noch jemand Auslandsgebühren beim Aufladen?

    • Deshalb nutzt man auch IRL oder FRA …

      • Ich habe einen französischen Plus Account!

      • Wenn du einen französischen Plus-Account hast, wieso sagt die Commerzbank, dass es sich um Zahlungen nach UK handelt? Irgendwas läuft da arg falsch. Entweder bei dir oder der Commerzbank.

      • Nene, das ist schon richtig so. „Einreicher“ ist bei mir Boon Payment von Wirecard UK. Wenn eine Bank sagt, dass bei Zahlungen in UK Gebühren anfallen, ist das so. Bei mir fallen generell keine Gebühren an. Ich denke mal, Wirecard UK wickelt die Zahlungen immer ab, unabhängig vom Accountursprung.

  • Ich nutze iTunes-Guthaben und iTunes-Match.
    um den Store zu wechseln verlangt Apple, dass ich das Guthaben aufbrauche und iTunes-Match kündige.
    Kann mir jemand nen Tipp geben, wie ich die Boon-App laden kann ohne iTunes-Match zu kündigen?

    • Das Problem kann ich bei mir nicht nachvollziehen

    • Moin
      nutze auch beides, hatte ich noch nie…Support?

    • Du versuchst nicht, den Store zu wechseln, sondern das Land Deiner Apple-ID, das sind zwei komplett unterschiedliche Dinge. Du erstellst eine neue Apple ID in einem neuen Land und lädst mit dieser die App.

      • Tobias, das hab ich jetzt mit Irland mehrmals versucht. Leider tritt immer ein unbekannter Fehler auf. Ich probier´s heute Abend nochmal.
        Danke!

      • @achim: Du musst dich auf dem iPhone/iPad in den Einstellungen -> App-Store abmelden und dort mit der irischen ID anmelden. Anschließend kannst du den Store wechseln und die boon-App laden.

  • Wenn ich den AppStore auf Frankreich oder Irland umstelle und die App laden will kommt das ich erst in den deutschen Store wechseln muss. Was mache ich verkehrt?

    • So habe ich das gemacht.

      Boon

      iPhone auf Ländereinstellungen Frankreich stellen -> Safari öffnen -> nach Boon suchen -> in französischen AppStore weiterleiten lassen (Umweg über Safari ermöglicht AppleID ohne Zahlungsmittel zu hinterlegen)
      -> neue französische AppleID erstellen -> Boon App. laden -> Boon öffnen -> sich mit seinen persönlichen Daten anmelden-> virtuelle Karte zu Appel Pay hinzufügen -> Ländereinstellungen zurück auf Deutschland -> Karte aufladen über Konto -> auf Boon plus upgraden-> Apple Pay nutzen

      Analog geht das auch mit dem irischen AppStore.
      Hierbei ist aber eine Upgrade auf Boon+ bisher nicht zwingend nötig, um damit auch außerhalb Irland zu zahlen, wie bei Boon Frankreich hier ist ein Upgrade zwingend nötig um Boon außerhalb Frankreichs nutzen zu können.

      • So habe ich es soeben auch versucht.
        iPhone auf Region Irland. Vom deutschen Apple Store abgemeldet.
        iPhone neu gestartet.
        Über Safari zu Boon und dort auf im Appstore laden gegangen. iPhone fragt dann zwecks wechsel in den Store und meldet kurz danach, dass die App im deutschen Store nicht erhältlich ist.

        Kann mir einer sagen, was ich falsch mache?

      • Jetzt hat es geklappt auf folgendem Weg:
        Eine irische Apple-ID angelegt.
        Auf iPhone deutsche AppleID für AppStore und iCloudID (sind bei mir getrennt) abgemeldet.
        Irische AppleID angemeldet
        App geladen.
        Irische AppleID wieder abgemeldet.
        Deutsche AppleID für AppStore und iCloudID eingeschaltet.
        in boon einen Account angelegt, Mastercard wird später hinzugefügt.

      • Und nicht vergessen, die Region vom iPhone danach wieder auf Deutschland zu ändern.

  • Ich bleibe lieber bei meiner Girocard kontaktlos. Funktioniert fast überall.

  • Danke, eben 150 € Amazon Gutschein gekauft im Rewe und sofort die 15 € Gutschrift bekommen

  • Habe versucht über die Einstellungen in den AppStore von Irland und Frankreich zu wechseln. Jedes Mal wird meine VISA Karte abgelehnt. Diese wäre kein akzeptiertes Zahlungsmittel in den Ländern.

    • Das hatte ich zuerst versucht mit den gleichen Ergebnissen. Meine deutsche MasterCard ist in Irland kein anerkanntes Zahlungsmittel.
      Danach habe ich es mit Roberts Tip oben versucht. Hat auch nicht geklappt.

      • Ihr müsst Euch aus dem deutschen AppStore abmelden, die Region wechseln ( z.B. Frankreich oder Irland) -> dann Safari öffnen -> im Browser nach App. Boon suchen -> dann weiterleiten lassen in den AppStore des Landes welches Ihr gewählt habt und dann eine neue Apple ID erstellen -> kein Zahlungsmittel auswählen -> Apple ID erstellen -> Boon laden

  • ich bekomme bei rewe an der sb kasse manchmal die fehlermeldung, „erneut präsentieren“. wenn ich dann das telefon an das zweit mal dranhalte, funktioniert der bezahlvorgang.

  • Auch hier seit gut nem Jahr alles bestens. Bin immer wieder erstaunt wo es überall funktioniert.

    Wie viele Vorredner würde auch ich mir grad bei den Kleinbeträgen (Bäcker und Co.) Kontaktlos wünschen.

    Nur bei unserem kleinen Markt vor der Haustür geht leider nur NFC mit Girokarte und nicht mit dem Handy/Kreditkarte
    Ich versuche zwar immer demonstrativ mit dem Handy zu Zahlen und frage dann warum es mit der Kreditkarte nicht Kontaktlos geht, aber das verstehen die Kollegen dort scheinbar nicht.

    • Das liegt wohl ganz klar an der Gebühr für den Händler: Girokarte ca. 1% vom Umsatz, Kredikarte ca. 2-4% vom Umsatz

      • Immer wieder kommt irgendwer mit dieser alten Kamelle. Seit Ende 2015 ist die sogenannte Interchange-Gebühr für alle Zahlungssysteme per EU-Verordnung auf 0,3 Prozent des Umsatzes gedeckelt. Das macht es ja gerade so absurd, das viele Händler zwar Girocard aber keine anderen Debit- oder Kreditkarten akzeptieren.

      • Könnte vielleicht daran liegen dass das einige Kleinunternehmer gar nicht wissen oder keinen großen Mehrwert darin sehen ihr System auf diese Änderung umzustellen.

  • Läuft super , benutze nichts anderes mehr

  • im Rewe mit Applewatch bezahlt, dann kam der Aufschrei „das ist ja eine Kreditkarte gewesen!!!“ Kreditkarte erst ab 60,- Einkauf, dann kam der Marktleiter (Schlage wurde länger und länger hinter mir) durfte mir dann eine Standpauke anhören und musste versprechen zukünftig unter 60,- nicht mehr mit dem Smartphone / Watch zu bezahlen… tstststs so können Kunden auch vergrault werden….

    • Die haben wohl beide bei der Prozentrechnung in der Schule gefehlt.
      Ich kenne zwar die Gebührenstruktur nicht, aber wenn wir von den hier erwähnten 3 % ausgehen:
      3 % von 1,- € ist wenig
      3 % von 60,- € ist 60 mal so viel.
      Der Markt wird daran wohl zugrunde gehen. ;-)

      • Rechnen hat damit nichts zu tun, sondern das viele Geschäfte eine prozentualen Anteil abgeben müssen, DER aber mindestens beispielsweise 2€ pro Durchführung beträgt. Kauft Kunde dann für 1€ ein, werden nicht die 3% des Einkaufspreises zugrunde gelegt sondern 2€. So ist es an vielen Bankautomaten ja auch, 5% aber mindestens 5€ pro Auszahlung.

    • Da musst du nichts drauf geben. Die Zahlung hat doch funktioniert, kann dir also total egal sein. Die Läden MÜSSEN sich da eben anpassen. Sollen sie es doch technisch unterbinden, wenn sie es nicht wollen. Schon weil die da so am radeln waren, würde ich den nächsten Einkauf wieder so durchziehen.

  • @Redaktion: Vielleicht sollte man als Alternative boon Irland erwähnen. Da ist Apple Pay auch im kostenlosen boon verfügbar.
    Deshalb wäre es doch logisch Irland zu verwenden, um Kosten zu sparen. Die Anmeldung ist gleich der Französischen, nur eben in Irland und auf Englisch statt auf Französisch.

    Ich bin, abgesehen von dem lästigen Umweg, weil boon die Summe nicht einfach von der Kreditkarte abbucht, wie das theoretisch möglich wäre, sehr zufrieden mit Apple Pay.

    • Wenn ich das richtig verstanden habe kosten sowohl Basic als auch Plus die 1,49 EUR. Es unterscheiden sich beide Versionen wohl nur in den Limits. Höhere Limits, daher dieser Verifizierungskram. Kann das wer bestätigen?

      Wen dem so ist würde mich natürlich interessieren wo und wie ich nach 3 bzw 12 Monaten Boon kündigen kann. Bei Boon in Irland?

      • ich kann bestätigen @ahg75 :
        dazu eine antwort aus einem anderen forum von einem erfahrenen:
        „Ja, Basic wie auch Plus kosten nach den 12 Freimonaten 1,49€ pro Monat. Boon. startet durchschnittlich 2-3 im Jahr ein Cashback Aktion, über die sich die Gebühren weitestgehend kompensieren lassen.

        Die Unterschiede zwischen Basic und Plus liegen nur bei den erhöhten Limits. Bevor diese verfügbar sind, muss eine Verifizierung erfolgen.“

        frage nummer 2:
        faq bei boon punkt de
        suchbegriff kündigen

        ich meine in dem ersten link erlesen zu haben, dass man ganz einfach bei wirecard in deutschland anrufen kann um zu kündigen

  • Christian Reichinger

    Wie lange habt ihr auf den Verifizierungscode per sms gewartet? Ich bekomm den irgendwie nicht. App aus dem Irischen Store Handynummer aus Österreich!

  • Apple Pay bzw. andere Mobile Zahlungsmethoden klingen für den deutschen halt wie Zukunftsmusik a la fliegendes Auto. Nutze auch Boon über iPhone & Apple Watch und bin mit der Funktion grundlegend sehr zufrieden. Jedoch sehe ich vor allem in Deutschland momentan keinen Markt dafür. Ob ich nun bei Edeka 30 min einkaufen bin und am Ende die EC-Karte benutze oder das Smartphone macht keinen wirklichen Unterschied. Zumal ich ja immer noch zum Bankautomaten laufen muss, um mir Bargeld zu holen, wenn ich nach dem Einkauf mal eben zum Friseur will. Und genau da liegt hier das Problem. Solange ich also jeden 2. Bezahlvorgang in Deutschland weiterhin mit Bargeld bezahlen muss, ist es eher eine Spielerei den restlichen Teil nicht auch mit Bargeld zu zahlen.

    Vor knapp 7! Jahren war ich auf den Bahamas. Am Strand mit dem Schnellboot ne Tour buchen, oh kein Bargeld dabei-.- Nicht wichtig. Der zuständige Mann, bis zu den Knien stehend im Meer, zückt eben sein Kartenlesegerät mit Anbindung an sein Smartphone und Zack bezahlt. So stelle ich mir das mobile Bezahlen eben vor.

  • Bezüglich dem automatischen Aufladen per Boon habe ich eine Frage: ich habe z.B 50€ drauf und eingestellt, dass ich ab 30€ 20€ aufladen will.
    Wenn ich nun etwas für 30€ kaufe und somit unter die Grenze komme, bucht er dann ja 20€ drauf also bin ich am Ende bei 40€. Sollte ich etwas für 49€ kaufen, habe ich durch das
    automatische Aufladen danach 21€. Korrekt?
    Oder kann ich einstellen, dass er immer auf einen festen Wert auflädt?

    • Du gibts, meine ich, den Betrag ein, unter dem das Aufladen startet und den Endbetrag, auf den die virtuelle Karte wieder aufgeladen wird. In deinem Fall z.B. „unter 30 € aufladen auf 50 €.“

  • Frage: Was passiert mit der Boon-App wenn ein eine neues iOS-Version erscheint ? Verschwindet die Boon-App dann wieder und ich muss mich wieder anmelden um sie runter zu laden ?

    • Beim Wechsel von iOS 10 auf iOS 11 hat sich hier auf 2 verschiedenen iPhone nichts daran geändert, bei den kleinen Updates ebenfalls nicht. Karte war vorher im Wallert und hinterher auch.

      • Noch mal eine andere Frage. Wenn es jetzt nen Update der Boon-App gibt was dann ? Finger weg, oder kein Problem ? Oder muss ich den Store dafür wieder wechseln ?

      • Alles gut, … dabei wird nur die App aktualisiert, die Karte im Wallet bleibt unangetastet. Ja, um eine App mit einem anderen Account zu aktualisieren, musst du Store wechseln, zumindest noch. Unter 11.3.?, meine ich, soll das nicht mehr nötig sein.

        Am schnellsten geht der Wechsel aktuell, wenn man auf den Link einer App tippt, die nur im jeweils anderen Store verfügbar ist; z.B. Boon FR: https://itunes.apple.com/fr/app/boon./id1042647367?mt=8

        Und nach dem Update auf den Link einer App tippen, die es nur im deutschen Store gibt: https://itunes.apple.com/de/app/aok-bonus-app/id1085724967?mt=8

        So ist der Wechsel schnell und unkompliziert möglich. Tipp ist nicht von mir, hatte ich hier auf der Seite mal gelesen und die beiden Links als Favorit gesichert.

  • Gerade mehrfach getestet. Es funktioniert aber NICHT mehr so DENN: Wenn ich die Karte in Wallet, als mein Gerät auf Irland steht, hinzugefügt habe ist die auch vorhanden, ABER sobald ich meinen iTunes-Account auf dem iPhone wieder von Irland nach DE wechsel, ist die Karte im Wallet wieder weg ! Mehrere Male getestet. Funktioniert nicht mehr. Vergisst es also. Lücke hat Apple geschlossen.

    • Den AppStore-(iTunes)-Account musst du nur zum Laden der App wechseln. Um die „Karte“ allerdings im Wallet abzulegen, muss die Regionseinstellung deines iPhones in dem Moment, auf Irland stehen. Wenn die Karte im Wallet steht, stellst du die Regionseinstellung wieder auf D zurück. Den AppStore hab ich danach erst wieder auf meinen deutschen AppStore-Account umgestellt.

      Ich hab es das letzte Mal Ende Nov. mit meinem französischen Boon-Account auf einem neuen iPhone genau so gemacht.

      Hier auf der Seite gab es bei der letzten Boon-App-Aktualisierung Links zu zwei Apps, die jeweils nur in einem Länderstore verfügbar sind. Damit geht die AppStore-Umstellung deutlich schneller.

    • Jetzt nach 2x wechseln von Ländereinstellung Irland-DE und zurück blieb die Kreditkarte im Wallet. Hoffe das es jetzt funktioniert. Nochmal tu ich mir das aber nicht an :-)

  • Habe Apple Pay mit boon. nun auch auf der Watch. Nun muss ich aber immer ein Code eingeben, sonst wird Apple Pay wieder gelöscht. Ist das normal?

  • Umstellung Irland funktioniert perfekt. Apple Pay heute bereits zweimal eingesetzt. Bin hochzufrieden!!

    • Habe mir Boon gestern eingerichtet und wollte heut bei Mc Donalds mit dem iPhone bezahlen. Auf dem Display stand, Zahlung nicht akzeptiert. Ich bin frustriert. Was ist schief gelaufen?

      • Dank massiver Informationen, bei der selbst die Glaskugel von Medusa undurchsichtig werden würde, bleibt wohl nur über: „Der MCD unsttützt kein kontakloses Bezahlen per Kreditkarte“…

  • Gestern Abend auf Boon Plus umstellen lassen. Verifizieren läuft noch. Bin mal gespannt wie lange es dauert

  • Wenn AP in D.verfügbar ist werde ich es nutzen bis es soweit ist bezahle ich entweder Bar pder mit Karte.

  • Es läuft so dermaßen perfekt. Boon ist nun für 90% meiner täglichen EC Zahlungen Standard geworden. Ich schaue eigentlich nur ob das Gerät ein Farbdisplay hat. Dies ist ein ziemlich sichere Indikator dass mit ApplePay gezahlt werden kann.

    Dem Verkaufspersonal sage ich einfach „Ich zahle per Karte“

    Am besten sind seit Monaten immer wieder die Augen der Verkäufer, mit ApplePay an der Uhr/iPhone bist du immer noch eine absolute Ausnahme und führt sogar zu extrem neidischen Blicken der Android Fanboy Kollegen in der Mittagspause. <- Geht da aktuell wirklich nichts mit Android in Sachen Wireless Payment?

  • Habe mich neu angemeldet, da es mit der automatischen Aufladung doch recht einfach zu sein scheint.

    Tanken bei Aral klappte schon mal ganz gut, aber heute wurden mir beim Einkauf alle Zahlungen abgelehnt. Meine Dokumente zum Plus Account sind gerade in Verifizierung, evtl liegt es daran?

  • Nach langen hin und her mit dem Support hab ich 4,50 Cashback bekommen! Die 10 Cent Gutschrift kamen von der Testbuchung.

  • Habe mir ein Boon Konto mit Frankreich als Region erstellt.

    Wollte nun mal fragen ob jemand von euch da schlechte Erfahrungen gemacht hat bezüglich Auslands Gebühren. (Bei Basic).

    Außerdem noch eine Frage:

    Bei Android ist Boon doch schon zur Verfügung wie ich gehört habe. Könnte man dann nicht Theoretisch mit einem Android Handy einen Deutschen Boon Account erstellen und dann bei ios sich nur Anmelden. Oder geht die Anmeldung in ein Deutsches Konto nicht? Weil mir ist eigentlich nur aufgefallen das ich eben mit Deutschland als Region mich nicht Registrieren kann.

    und letzte Frage:

    Wie sieht es aus wenn man sich überlegt Boon zu löschen ohne es mehr zu nutzen, bezügliche den Monatlichen Gebühren. Bekommt man dann eine Mahnung weil man nicht gekündigt hat oder erkennen die das man es nicht mehr nutzt? (Wenn kein Guthaben mehr zur Verfügung steht)

    Wäre nett ne Antwort zu erhalten zu den drei Fragen.

    Grüße,
    Sven

    PS: Ich weiß man könnte auf Pro upgraden aber ich will es erstmal ohne machen.

  • Hallo und Moin Moin.
    Ich hätte da mal ne frage. Bin auch frisch gebackener ApplePay Besitzer durch Boon aus Frankreich geladen. Nutze selber Basic und habe auch eine Kreditkarte hinterlegt, von der ich erst einmal testweise 60€ ausgeladen habe. So weit so gut. Das Geld wird mir bei boon angezeigt. Möchte ich nun aber Kontaktlos an einem Terminal bezahlen, wird immer ein Fehler ausgeworfen. Habs bei verschiedenen Laden probiert. Kennt jemand ahnliche Probleme?

    Beste Grüße und danke für die Hilfe :)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22667 Artikel in den vergangenen 3886 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven