iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 447 Artikel
   

Apple Pay jetzt auch in Frankreich verfügbar

Artikel auf Google Plus teilen.
41 Kommentare 41

Knapp zwei Wochen nach dem Start in der Schweiz ist Apple Pay jetzt auch in Frankreich verfügbar. Zum Start nennt Apple MasterCard und Visa sowie die Banque Populaire, Caisse d’Épargne, Carrefour Banque und Ticket Restaurant als Partner, Boon und Orange sollen in Kürze folgen.

Apple Pay Frankreich

iPhone-Besitzer können damit unter anderem bei Carrefour, Fnac, Éram, Pret a Manger und diversen weiteren Handelsketten und Restaurants bargeldlos bezahlen.

Frankreich ist nach Großbritannien und der Schweiz das dritte europäische Apple-Pay-Land. In Deutschland warten wir weiterhin auf konkrete Informationen zu den Planungen. Zuletzt hat der hiesige Bankenverband sich dem Verfahren gegenüber aufgeschlossen gegeben und mitgeteilt, dass die Entscheidung einzig in Händen Apples liegt:

Wir begrüßen das Engagement, die Vielfalt moderner Bezahlverfahren für Verbraucher und Unternehmen zu erhöhen. Der Bankenverband und seine Mitglieder arbeiten eng mit Anbietern innovativer Lösungen zusammen. Unter anderem haben wir dieses Jahr dafür das Kommunikationsforum Digital Banking eingerichtet. Die Entscheidung, das Bezahlverfahren Apple Pay in Deutschland anzubieten, liegt allerdings in der Entscheidung von Apple.

Dienstag, 19. Jul 2016, 7:48 Uhr — chris
41 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Mit einer Boon KK sollte es nun auch in DE ohne Währungsumwandlungsgebühr funktionieren oder?

    • Steht im Artikel „Boon und Orange sollen in Kürze folgen“ ;-)

      Mal ne ganz andere Frage: Wo kann ich Boon für Frankreich beantragen? Auf der Website geht nur DE / AT / UK, oder?!

      • Sobald es eine Boon App im AppStore gibt. Über die kannst du dich dann registrieren!

    • Leute heult doch hier nicht ständig rum!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Wer es unbedingt will soll sich ne Boon Karte holen. Alle anderen können sich ihre Kommentare auch sparen. Ihr ändert die Situation in D mit euren Postings hier eh nicht. Das einzige was hilft ist handeln. Also holt euch ne Boon oder seid ruhig. Dann entfallen auch die ganzen Kommentare bzgl. Angeberei.

  • AppleInsiderNr1

    In Deutschland funktioniert prinzipiell erstmal gar nichts. Rückschritt statt Fortschritt.

    • Solche dummen Kommentare, ständig wiederholt, werden dadurch nicht schlauer.
      Nutze dein Gehirn und überlege, mit wie vielen Methoden du in Deutschland schon zahlen kannst und wie viele tatsächlich wirklich notwendig sind, um sein Geld loszuwerden.
      Wer natürlich angeberisch sein iPhone an der Kasse rausholen möchte (obwohl das schon lange gar kein Statussymbol mehr ist, im Gegenteil, Apple wird ja immer peinlicher mit seinem Design), für den ist das Apfelbezahlsystem natürlich ein Muss.
      Alle andern können ganz entspannt überall einkaufen.
      Was das Ganze mit Fort- und Rückschritt zu tun haben soll, erschließt sich nur dem Apfelhirn, das mittlerweile offenbar auf Erbsengröße schrumpft.

      • Roboter mit Senf

        ruuuuhhhig, atme, atme ganz langsam.

      • Sry, aber benutze du mal dein Hirn Jan. Unabhängig von ApplePay, kommt man in Deutschland mit modernen Zahlungsmittel nicht besonders weit. Nicht mal KK werden überall akzeptiert. Selbst mit einer GiroCard kannst du nicht beim Bäcker bezahlen.

        Also hat AppleInsiderNr1 schon ganz recht, „Rückschritt statt Fortschritt“, es ist nun mal so.

      • Es ist praktisch ….
        War neulich mit jemanden essen was nicht geplant war / wollte ihn einladen… Hatte keine Bankkarte mit nicht genug Geld.
        Zum Glück aber das iPhone , denn um die Ecke gab es dank Number26 die Möglichkeit beim Rewe (bis 24 Uhr offen) nur mit dem iPhone Gekd abzuheben!

        Also : ich finde es praktisch weniger Mist bei haben zu müssen…
        Daher freue ich mich auch auf ApplePay

      • Da ist schon was wahres dran. Deutschland ist das sehr rückständig. In Frankreich kaufe ich beim Bäcker mein Baguette mit KK und nfc. Oft werde ich sogar gefragt ob ich den kein nfc hätte wenn ich mal bar bezahle.
        In Deutschland hingegen habe ich letztes Mal eine halbe Stunde gebraucht um mir ein Zugticket zu kaufen weil der Automat keine KK akzeptiert und nur EC Karten nimmt (die natürlich kein Ausländer besitzen kann). Und Bargeld nimmt er Max 10€ Scheine. Da musste ich erst mal jemanden finden der mit wechselt.

      • @eelay
        Nur so als Anmerkung zur Automatensituation, auch wenn ich sonst Inhaltlich zustimme: die nehmen nicht nur die EC-Karte (die es übrigens schon seit 2008 nicht mehr gibt) sondern auch Maestro und V-Pay-Karten. Und die sollten auch Ausländer haben. ;)

      • Maestro und vpay ist nicht bei Ausländern verbreitet weil es in der Regel gleich eine Kreditkarte gibt (deswegen hab ich es als ec bezeichnet weil es irgendwie sonst keiner hat. Wusste nicht mal das es ec nicht mehr gibt). Jedenfalls hat der Automat keine meiner 3 Karten von verschiedenen Banken und Ländern akzeptiert.

  • Also, wenn 90% der Länder alle erschlossen sind und Deutschland nicht bei sind. Liegt es nur an Apple????? Da ist bestimmt mehr hinter. Auch mit Sicherheit der Banken hier zu Lande.

    • Schon mal daran gedacht, dass die Verbreitung des iPhone in Deutschland recht überschaubar ist? Warum sollte Apple nicht erst die Märkte bedienen in denen es mehr Geräte verkauft? Klar kann man auch sagen, dass man gegen die Marktbeherrschung von Android in Deutschland nur mit attraktiven Angeboten punkten kann, aber das ist offensichtlich eben nicht Apples Strategie.

    • Vielleicht glaubt man bei Apple, dass in Deutschland nur Leute rumrennen, die die paar Länder, die von Apple Pay schon unterstützt werde, 90% aller Länder sind. Für solche Kunden würde ich sowas auch nicht einführen.

  • Ihr könnt genauso den NFC-Chip der normalen Kreditkarte ausschneiden und unter der Hülle eures iPhones festkleben. Gleiches Ergebnis. Hauptsache, das iPhone wird beim Bezahlen rausgeholt.

    • Mal ganz davon abgesehen, dass auf technischer Seite der Ablauf ganz anders ist als mit „normaler“ Kreditkarte, wird auch kein Sicherheitsschutz à la TouchID verwendet. Also gleiches Ergebnis? Mitnichten. Bevor man solch eine Aussage tätigt, sollte man vielleicht erstmal nachlesen, was genau im Vorder- sowie Hintergrund passiert ;)

    • Dir ist schon klar, dass im Rand der Kreditkarte, also an allen Seite die Antenne verläuft und du, sobald du den Chip (der auch anderen Funktionen als nur NFC hat … z.B. bei vielen Terminals zum normalen Bezahlen verwendet wird) heraustrennst, du den Stromkreis der Antenne unterbrichst und damit die NFC-Funktion effektiv unbrauchbar machst.
      Ach nee, ist es dir offenbar nicht, sonst hättest du nicht so einen Blödsinn geschrieben. Naja, aber hauptsache Apple-Nutzer-Bashing.

    • Seh ich ähnlich, als obs den ganzen Facebook-Kiddies die hier nach Pay schreien in irgendeiner Form um Datenschutz geht ;)

      Denk die Leute die sich auf der Ebene des Datenschutzes mit Pay auseinander setzen ist sehr gering, und es ist auch gut so, dass das passiert. Aber die unbedingt mit ihrem iPhone zahlen wollen, geht es in erster Linie nur darum, mit dem iPhone zu bezahlen ;)

    • Bis zu welchen Betrag … ;-) also eher nicht oft geeignet

  • „…dass die Entscheidung einzig in Händen Apples liegt…“

    Ist auch eine andere Art zu sagen: „Apple will zu viel vom Kuchen ab und das wollen die DE-Banken einfach nicht“ Ich mein die Hälfte der Transaktionsgebühren die die Banken bekommen würden, würde direkt weiter fließen zu Apple.

    Und mal an alle, kauft ihr aktuell weniger ein, nur weil wir in DE kein Pay haben?
    Wenn ja, seid doch froh, so spart ihr Geld für Wichtigeres ;D

  • Das ist in Deutschland doch ein typisches Henne-Ei Problem. Wenn ich mir anschaue, wieviele Zahlterminals immer noch kein NFC können, dann wird ein ziemlicher Flickenteppich.

    • Da ich seit Monaten nichts ohne NFC im Supermarkt eingekauft habe, sehe ich das etwas anders…
      Aldi, Lidl und Rewe haben alle Terminals umgerüstet. Edeka habe ich keinen in der Nähe. Die machen aber schon einen beachtlichen Teil am deutschen LEH aus.

  • Deutschland ist und bleibt das Kernland der Barbezahlung.

  • Wäre super wenn Apple Pay endlich mal nach DE kommen würde!

    Auch dass man dann direkt Restaurant Tickets vom Arbeitgeber im wallet hat und die ausgeben kann,wäre ein Traum!

  • Dass Apple-Pay in Deutschland noch in der Warteschleife ist, wundert mich ehrlich gesagt nicht!!
    Bei uns werden immer noch die meisten Zahlungen mit Bargeld getätigt, an zweiter Stelle stehen dann wohl Zahlungen mit Maestro (früher ec-Karte) – da sind wir übrigens ziemlich stark drin. Die Kreditkartenzahlungen sind immer noch weit abgeschlagen.
    Und da bei Apple-Pay eine Kreditkarte hinterlegt wird ist das einfach nich lukrativ genug. Zumal sich die Bankenverbände auch noch hohe Gebühren abzwacken.

    • Nö, an zweiter Stelle steht nicht Maestro sondern das Girocard-System. Maestro wird bei deiner Karte nur genutzt, wenn du dich mit ihr im Ausland aufhältst.

  • Roboter mit Senf

    Und was ist wenn man sich in Frankreich jetzt im Bistro eine Pression bestellt? Wie sieht das denn aus wenn man mit seinem Handy rumfuchtelt. Das passt doch gar nicht.

  • Ihr macht euch alle selber verrückt. Wer will, der kann auch!
    Kam doch schonmal hier der Tip mit der UK Boon Prepaid KK. Aufwand 15 min. Jetzt zahl ich, wenn ich mal grad nichts einstecken habe oder zum prollen (ja ich steh dazu^^) mit der Apple Watch an allen NFC Terminals. Die Gesichter dazu in D sind z.Z. einfach noch zu schön verblüffend um es nicht zu machen. Und dann Brexit is der Umrechnungskurs von Pfund auch top :D

    • Der Umrechenkurs ist doch scheiß egal, weil du eh 2x umrechnest. Euro zu Pfund und dann wieder Pfund zu Euro. Wenn man da Schwankungen in der Zeit zwischen den zwei Vorgängen ausklammert, machst du weder Gewinn noch Verlust. Dazu kommt die Auslandseinsatzgebühr deiner normalen Kreditkarte + die Auslandseinsatzgebühr der boon Kreditkarte.

  • Ich bezahle sofort per Apple Pay wenn die verf** Parkscheinautomaten dies akzeptieren. Das ganze muss aber schnell gehen. Also hin, Zeit wählen, Handy dranhalten und max. 5 Sekunden später ist die Sache gegessen. Früher habe ich dort, und nur dort, die Geldkarte (so hieß die Funktion doch?) genutzt weil es wesentlich einfacher war als mit Münzen zu bezahlen aber die Funktion wurde mehr oder weniger heimlich von den Banken eingestellt, die Parkautomaten hier würden sie wohl noch akzeptieren.

    • Wer sind denn „die“ Banken? Sparkassen, VR-Banken, ING-Diba… Alles Institute, die ihre Girokarten weiterhin mit der Geldkarten-Funktion ausstatten.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19447 Artikel in den vergangenen 3382 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven