iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 430 Artikel
Trotz Sperrbildschirm aktiv

Apple Pay: Express-ÖPVN jetzt auch in London verfügbar

36 Kommentare 36

Nach den Suica-kompatiblen Zügen in Japan, den ÖPNV-Dienstleistern in Peking und Schanghai, sowie den U- und Straßenbahn-Linien in New York City und Portland unterstützt nun auch der Londoner Personennahverkehr den sogenannten Express-ÖPNV-Modus von Apple Pay.

Apple Pay Oepvn London Express

Darüber informiert der städtische Transport-Dienstleiser „Transport for London“ (TfL) auf seinen Social Media Kanälen. Apple selbst hat unter der Überschrift „Streamlined for London“ eine neue Sonderseite veröffentlicht.

Der Express-ÖPNV-Modus gestattet die Ticket-Zahlung über Apple Pay, ohne das iPhone dafür entsperren zu müssen. Zudem verfügt der Modus über eine sogenannte Gangreserve, mit dem sich auf den neuesten iPhone-Modellen auch dann noch die Bahnkarte zahlen lässt, wenn der Akku bereits so niedrig ist, dass das Gerät nur noch ein Batterie-Symbol anzeigt.

Express Oepnv

Apple erklärt die Gangreserve folgendermaßen:

Auf dem iPhone XS, iPhone XS Max und iPhone XR können Sie die Gangreserve mit Ihren Express-ÖPNV-Karten nutzen. Die Gangreserve ermöglicht das schnelle Bezahlen von Fahrten, und sie ist bis zu fünf Stunden lang verfügbar, wenn Ihr iPhone aufgeladen werden muss. Um zu überprüfen, ob Express-ÖPNV-Karten verfügbar sind, wenn Ihr iPhone aufgeladen werden muss, drücken Sie die Seitentaste. Häufiges Drücken kann die Gangreserve für Express-ÖPNV-Karten beträchtlich reduzieren. Wenn Sie Ihr iPhone ausschalten, ist diese Funktion nicht verfügbar.

Die Nutzung von Express-ÖPVN ist grundsätzlich ab dem iPhone 6s möglich. Apple dokumentiert die in Deutschland noch nicht aktiv genutzte Funktion in mehreren Support-Einträgen:

  • #HT209495: Express-ÖPNV mit Apple Pay nutzen
  • #HT207958:Orte, an denen Sie Apple Pay im öffentlichen Personennahverkehr nutzen können

London: Express-ÖPVN im Video

Montag, 02. Dez 2019, 16:23 Uhr — Nicolas
36 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • dann steht einem Start in Deutschland 2024 ja fast nichts mehr im Weg. Fraglich nur ob die BVG oder MVG zuerst damit anfangen …

    • Also für die BVG macht es nicht wirklich viel Sinn, da die Bahnhöfe ja nicht, wie in London oder New York, abgesperrt sind. Im Bus könnte man noch darüber nachdenken.

      • Aber warum muss es dafür Schranken geben? Es ist doch einfach praktisch, dass ich mein Ticket so kaufen kann, Selbstzweck es keine Sperren gibt. Es soll ja Leute geben, die so ehrlich sind und bezahlen, obwohl keine Schranke den Weg freimachen muss.

      • Er schreibt ja bis 2024… Bis dahin kann man ja noch einiges umbauen. Da die Berliner aber dafür bekannt sind etwas länger zu brauchen wird’s wahrscheinlich erst 2028 eingeführt zusammen mit der Eröffnung des BER…

      • Auch in London gibt es nicht überall Schranken. Z. B. beim DLR. Geht aber mit dem gleichen System.

    • Sehe denn Sinn darin nicht, Apple Pay kann doch auch so an den Karten Terminals genutzt werden und die ÖPNV Apps haben doch auch nun schon die Bargeldlose Bezahlung.

    • Darf ich fragen wie du dir den NUtzen in Berlin z.B. vorstellst? Es gibt ja keine Zugangsschranken an den Bahnhöfen.

    • Wird hier kaum funktionieren, da bei BVG und MVV (wie soweit ich weiß überall in D) der Zugang zu U-Bahn etc nicht von Schranken versperrt, sondern man ein Ticket kauft, dass nur eventuell kontrolliert wird.
      Ich verstehe es so, dass mithilfe des NFC Chips in NYC u London die Zugangssperre geöffnet und das Ticket bezahlt wird.
      Blöd für die Nörgler hier, weil
      A) offenbar Apple hier durchaus den NFC Chip für andere öffnet, denn die U-Bahn prüft ja auch Einstieg/Ausstieg und berechnet danach den Fahrpreis
      B) hier Deutschland viel laxer und kinderfreundlicher ist, bzw. In NYC und London Schwarzfahren kaum möglich ist, würden sich manche der Nörgler vermutlich laut beschweren ;-)

    • Das funktioniert anders. Du checkst am Einstiegsbahnhof ein und am Ausstiegsbahnhof aus. Der Preis wird für die zurückgelegte Strecke ermittelt und abgebucht. Das gibts/gabs im Rhein-Main-Gebiet mithilfe von QR-Codes auch an jedem Bahnhof.

      • Touch&Travel hat sich in Deutschland nicht durchgesetzt.

        Bin mal gespannt ob das wieder belebt wird. Jmd ne Ahnung warum es die BC100 nicht digital gibt (bis auf Lounge Checkin leuchtet mir das nicht ein)?

      • @Pixel
        Genau das. Kommentare als hätte es das alles nie gegeben in Deutschland. Gab es aber, scheiterte, wird auch nicht wiederkommen. Eher wird einfach Apple Pay in DB Navigator und den Verbund-Apps integriert, wenn dem nicht schon so ist.

  • Die Gangreserve ist ja wirklich mal weit gedacht! Soviel Innovation erwartet man hier ja gar nicht, hier wäre man schon froh, wenn die Transit-Navigation endlich auch in anderen deutschen Städten oder gar deutschlandweit ausgerollt werden würde. Seit über einem Jahr werden ja die Stationen in allen größeren Städten in der ÖPNV-Ansicht von Maps rot dargestellt, doch mehr ist bisher nicht passiert. Seit kurzem werden nun auch Bahnhöfe in ländlichen Regionen dargestellt.
    Kann es sein, dass Apple hier gerade dabei ist, den kompletten Stations, Fahrplan & Linien Datensatz von der Bahn einzuarbeiten? Die hat ja die entsprechenden Datensätze, deren Navigator-App kann ja auch auf dem Land Busverbindungen ausspucken. Ist wahrscheinlich trotzdem eine Mammut-Aufgabe, bis da alles richtig eingepflegt ist.
    Ist schon beinahe wie mit dem Warten auf Apple Pay „damals“ – es ist offensichtlich, dass es kommt aber keiner weiß wann ;-)

  • Nur auf den neusten Geräten mit Gangreserve? Mit Suica ging das auch in Japan schon auf meinem XR, aber eventuell ist es hier ja anders weil ja eine hinterlegte Kreditkarte verwendet wird. Weiß da jemand mehr zu?

    • Wie wäre es denn damit, einfach noch einmal zu lesen. Da steht nichts, dass das nur mit Geräten mit Gangreserve funktioniert! Es funktioniert aber noch, wenn das Gerät im Modus „Gangreserve“ ist.

      • Vielleicht solltest DU den Artikel noch mal genau lesen. Deinem Vorposter kann ich gedanklich folgen.

      • Marco, bereits das XR hatte ne Gangreserve, daher hinterfrage ich ob das hier beschriebene (Gangreserve Kreditkarte als Express Card) wirklich nur auf den neuesten Geräten oder auf allen mit Gangreserve.

  • Sollte es statt ÖPVN nicht eher ÖPNV sein (Öffentlicher Personen-NahVerkehr) ;)

  • Zumindest in Beijing und Shanghai funktioniert das nur in Verbindung mit einer lokalen Smartcard, die Touristen nicht bekommen, weil sie an ein chinesisches Bankkonto gekoppelt ist.
    Also nix für Touristen. Wie sieht das in London aus?
    Außerdem verwenden alle drei Städte Kontrollen beim Betreten und Verlassen der U-Bahn. Was hierzulande eher unüblich ist.

  • Kein faceid oder touchid?!? The fuq?

  • Bin grade in London und nutze Apple pay (dkb) überall und auch in der Underground an den Touch Points und es klappt einfach überall easy peasy. Mich graut es schon davor nach Deutschland zurück zu kommen.

    • Verstehe ich gut. Fahrscheine, wie schrecklich. GB ist einfach in jeder Hinsicht besser – Wetter, Essen, Wohnungsmarkt, Sozialsystem. Und man kann mit dem Handy U-Bahn bezahlen. Das Paradies.

      • Das Wetter ist wie in Norddeutschland. Essen hat man deutlich mehr Auswahl als in Deutschland weil die Einwanderer aus deutlich unterschiedlicheren Kulturen kommen als in Deutschland…
        Der Wohnungsmarkt ist nicht prickelnd da holt Deutschland aber in großen Schritten auf.
        Im Gegensatz zu Deutschland zahlt man in UK nichts für die Krankenversicherung… Dafür muss man aber auch deutlich länger auf Termine warten…

      • @Ben
        Ich hab hier in Süddeutschland nen Arzt-Termin zur Darmspiegelung ausgemacht : Wartezeit 10 Monate! Nichts Akkutes, nur Vorsorge… aber 10 Monate(!)!

  • Frage: Die Oyster Card wird ja nur mit dem maximal Betrag für ein Tagesticket belastet, egal wie oft ich fahre. Wie funktioniert das denn bei Express ÖPNV? Wird das auf die Oyster angerechnet oder bezahle ich hier im Zweifel auch über den Tagesticketbetrag hinaus?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26430 Artikel in den vergangenen 4483 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven