iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 27 165 Artikel
"Sie möchten Apple Pay nutzen?"

Apple Pay: Erste Volksbanken schalten Sonderseiten

38 Kommentare 38

Unter der Überschrift „Mobiles Bezahlen mit Apple Pay“ haben die ersten Volksbanken Sonderseiten zum kontaktlosen Bezahlsystem online gestellt, die interessierte Nutzer auf ein Kontaktformular verlinken, das zum Start informieren will.

Apple Pay Volksbank

Hier schreibt etwa die Genossenschaftsbank Unterallgäu eG:

Sie möchten Apple Pay nutzen und warten wie viele andere gespannt auf die Einführung? Hinterlassen Sie uns Ihre Kontaktdaten und wir informieren Sie, sobald Apple Pay für Volks- und Raiffeisenbanken zur Verfügung steht.

Zudem werden auch die Zugangsvoraussetzung zu dem Bezahlsystem noch mal aufgelistet, das zum Start bei den Volksbanken ausschließlich Kreditkarten (Mastercard, VISA) unterstützen, die klassische girocard (Debitkarte) jedoch erst im späteren Jahresverlauf einführen wird.

Damit Kunden Apple Pay von Beginn an nutzen können, benötigen diese:

  • Online-Banking Zugang
  • VR-BankingApp auf Ihrem iPhone
  • TAN-Verfahren VR-SecureGo
  • Kreditkarte Ihrer Genossenschaftsbank

Eigentlich wollten die Volksbanken Apple Pay bereits 2019 einführen. Zuletzt hieß es in einer Stellungnahme des Bundesverbands, dass die technische Implementierung mehr Zeit als initial geplant in Anspruch nehmen würde. Die an der Umsetzung beteiligten Partner würden aber weiter mit Hochdruck an der Fertigstellung arbeiten. Man werde Apple Pay im Frühjahr 2020 anbieten.

via finanz-szene.de

Donnerstag, 26. Mrz 2020, 12:26 Uhr — Nicolas
38 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Die Sparkasse soll mal lieber mit der EC-Karte voran machen… oder Girocard für die Klugscheißer ;-)

    • Debitkarte, wenn schon. Verstehe nicht warum man diese nicht dafür nutzen kann oder warum das nicht kommt.

      • Warum haltet ihr an Insellösungen fest?

      • @SmartHome Ich finde das mit der Insellösung- da hast du auf der einen Seite recht, aber manch eine Insellösung ist durchaus groß genug um ihre eigenständige Berechtigung zu haben. Guck mal nach China, Alipay und WeChat Pay sind gigantische Inseln und auf dem Rest des Planeten recht unbekannt.
        Daher finde ich es durchaus OK; wenn man für Deutschland auch die EC/Giro Karte bringt. Zumal für viele Kunden bei Volksbank, Sparkasse eine VISA/MC nicht vorhanden ist und erst kostenpflichtig bestellt werden müsste. Wenn man nicht gerade ein Kreditlimit braucht oder Meilen sammelt bietet eine der VISA/MC oder Amex Karte kaum Vorteile zu einer EC Karte in Deutschland.

      • Nutze bei Bunq und N26 auch nur Debitkarten, weil ich nicht am Ende des Monats den dicken Brocken abrechnen möchte.

        Ich halte nicht an Insellösungen fest, das machen andere. Hätte auch gerne eine Girocard mit Apple Pay, denn viele Läden akzeptieren ausschließlich Girocard.
        Ätzend…

      • @ ShadowChi: Grundsätzlich funktionieren Debitkarten bereits, konkret die Girocard allerdings nicht.

      • Wäre auch froh wenn eine EC Karte funktionieren würde da ich es nicht mag das eine dicke Rechnung kommt. Und nein ich Wechsel nicht die Bank oder nehme bunq

      • Die Volksbank schreibt aber nichts von Debitkarten, wovon ich eine habe. Ich will und brauche zZt auch keine Kreditkarte nur um ApplePay nutzen zu können. Außerdem werde ich deshalb auch nicht die Bank wechseln. Wäre halt gerade jetzt ne schöne Sache zum Zahlen.

    • chicken charlie

      Kannst du geschickt umgehen. Hol dir N26 und nutze die Sparkasse mit Onlinebanking und Echtzeitüberweisung immer um Beträge umzuschieben wenn ich mal keinen Geldbeutel bei mir habe.. Kann ich nur empfehlen.

      • Ich will nix hin und her schieben. Einfach hauptsächlich die EC nutzen und bei Bedarf die Mastercard

      • @Paul: Guck dir mal Curve an. https://www.curve.com Da kannst du deine bestehende MasterCard hinter eine Karte von Curve schalten. Du zahlst mit der Curve Card (eine Debit Mastercard) und im Moment der Zahlung wird in Echtzeit eine Buchung gegen deine eigentliche Karte gemacht. Da musst du kein Geld hin und herschieben. Und Curve kann auch ApplePay – kostet nix. Mit Curve kann man eigentlich jede MasterCard oder VISA deiner Bank Apple Pay fähig machen

      • @chicken charlie: Ich hab ja so meine Zweifel, dass deine Lösung das Bezahlen vereinfacht.

  • Wirklich langsam
    Aber schlussendlich dann wird’s noch was

  • Meint ihr, dass es Apple einer Bank so schwer macht und so viel Aufwand beansprucht um den Dienst zu implementieren?

    • schwer zu sagen ohne Verträge eingesehen zu haben.
      Aber ich kenne andere Verträge von Apple. Da hat man minimalsten Verhandlungsspielraum, also muss man die Vorgaben von Apple akzeptieren. (Stichwort einseitige Vertragsklauseln). Ich denke daher dass es verschiedene Gründe haben wird bestehend aus Risiko aus Verträge, BaFIN, Datenschutz, AGB Anpassung, Zielgruppe etc. Klar andere Banken haben das auch gemacht, aber bei „Online Banken“ liegt der Fokus halt wo anders.

  • Ich denke das ist international weitgehend immer „dasselbe“ was die Banken dafür tun müssen. Die Schnittstellenspezifikationen weitgehend sind dieselben seitens Apple – die Frage ist vor allem ob die Bank selber in der Lage ist das einfach umzusetzen. Vor allem Sparkassen und VR Banken haben oftmals einen riesigen Zoo an IT-Systemen, Teils veraltet und da oft sogar jede Regional-Bank teilweise ihre eigenen Systeme. Schon denkbar, dass es lange dauert bis sowas alles mal „auf Linie“ ist und man mit allen VR Banken „einen“ Markstart abgeben kann. (und nicht ein Teil der Regional-Banken „noch nicht fertig“ ist).

  • Wofür braucht man denn zusätzliche Apps auf dem iPhone? Hat die Volksbank keine Wallet Integration?

  • Bekomme nicht mal das Online Banking bei der VR Bank hin.
    1) Vorort Formulare ausdrucken und unterschreiben hat eine Stunde gedauert
    2) warten auf den Umschlag mit dem Key dauert Tage
    3) erstanmeldung scheitert mit immer neuen Problemen

    Kein Vorort Support- keine 24×7 Hotline

    Warum alles so bürokratisch- online mit dem Perso ausweisen – zu dem Konto ein Kennwort vergeben- App für 2. Faktor installieren- dort mit Ausweis anmelden – Kennwort eingeben – fertig

    • Also ich hatte angerufen und zwei Arbeitstage später die freigeschalteten Zugangsdaten im Postkasten. Unkomplizierter geht es nicht.

      • Dann scheint jede VR Bank ihr eigenes Prinzip zu haben – hier braucht es neben den Formularen der VR Key und den Pincode, dami man den Pincode freischalten kann eine kleine Box in die man die EC Karte steckt – dann die Box freischalten mit einem Code – dann die Box an den Monitor halten wo ein Code flimmert – das ganze mit der EC pin signieren – PIN Code ändern und das alles nur auf dem PC mit dem richtigen Browser.
        Der neue Pincode und der VR Key dann in die App eingeben. Jetzt kann man sich mit dem Code dort anmelden.
        Für Online Bsnking in der App key und Code eingeben – die App öffnen dort Anmeldung bestätigen.
        In der Banking App irgendeine PIN eingeben
        … und schon kann man Online Banken
        Wehe, wenn es komplexer ist, weil man keine EC Karte als Geschäftskunde hat – dann noch mehr Schritte und wenn man nicht schnell genug ist verfallen die Codes und alles beginnt von vorne

      • Ab zu einer anderen Bank, sollte Dir Online-Banking wichtig sein.

    • OMG, ernsthaft…Warum bist du nicht schon längst zB. zur DKB oder comdirect? Oder ohne Bankwechsel einfach boon. nutzen, habe ich seit Apple Pay Start und kann es nur empfehlen, ganz besonders auch im Ausland

    • Habe mich im Januar endlich zum Onlinebanking durchgerungen. Ich war wenn es hoch kommt 20 Minunten in der Filiale, dann war alles erklärt und unterschrieben. Zwei Tage später waren die Keys bei mir zu Hause und 15 Minuten später war alles aktiviert, allerdings über Browser und dann erst mit der App. Ich weiß nicht was da so kompliziert sein soll.

  • Ich möchte auch Apple Pay nutzen, gerade jetzt zur Corona-Zeit. Leider kommt die 1822direkt nicht in die Schlappen und will mir nur eine neue Girocard gegen Bezahlung aushändigen, mit welcher man dann kontaktlos zahlen könne. Anstatt mich zur Kasse zu bitten, sollten sie mal Apple Pay freischalten. Immerhin habe sie dies bereits vor Monaten versprochen und selbst der Sparkassenverband findet dies ein Unding (stehe mit denen in E-Mail-Kontakt).

    • chicken charlie

      Auch hier nochmal! Hole dir N26 und lade per Echtzeitüberweisung die Beträge rüber die du brauchst. Ist kostenlos seitens Sparkasse (denke bei 1822direkt ebenso) und du hast eine digitale Mastercard Debit von N26 und kannst überall zahlen wo keine Kreditkarte akzeptiert wird.

      • Bitte keinen Unsinn erzählen. Er kann nur dort bezahlen, wo MasterCard akzeptiert wird (oder als Backup noch maestro). Kein einziger Händler unterscheidet bei seinem Kassensystem zwischen MasterCard Credit und Debit.

      • Echtzeitüberweisungen kosten bei der 1822direkt 0,99 €.
        Markus hat aber definitiv Recht. Die 1822 hat vor Monaten gesagt, Apple Pay kommt und ruht sich seit dem auf ihrer Aussage aus. Das ist unverschämt!

      • @neomag: im Prinzip hast du bei 90-95% aller Fälle recht – Stimmt aber nicht. Es gibt Szenarien da kannst du nicht mit einer Debit karte zahlen, besonders da wo keine Online Anbindung für das Zahlungsterminal besteht wird die oft abgelehnt. Mir schon mehrfach passiert – zb. Bahn im Bord Bistro, ältere Fahrkartenautomaten, Tanken mit SB-Zapfsäulen, in den NewYork bekommst du an vielen Fahrkarten Automaten kein Ticket mit Debit, wenn du im Flugzeug Duty Free mit Karte zahlen willst gehts öfters nicht, Mietwagen gibts auch Probleme manchmal. Habe für mich entschieden, dass ich eine Karte möchte die im In- und Ausland immer geht weshalb ich mein N26 wieder abgegeben habe damals weil ich zu oft da stand und nicht zahlen konnte …

  • Ihr meint auch mit euren 0,00€ Konten seid ihr die geilsten bei eurer bank was?

  • Und für die Kreditkarte verlangen die dann noch frech eine Jahresgebühr…
    Besser eine kolo Kreditkarte (z.B. die PayPal Amex) für Apple Pay anschaffen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27165 Artikel in den vergangenen 4596 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven