iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 856 Artikel
Banken nicht einig mit Apple

Apple Pay: Deutsche Bank startet Alternativangebot auf Android

Artikel auf Google Plus teilen.
69 Kommentare 69

Das Wirtschaftsmagazin Handelsblatt sieht ein für diese Woche angekündigtes Mobile-Payment-Angebot der Deutschen Bank als Versuch, sich gegen drohende Einbußen zur Wehr zu setzen. Zwischen den Banken und Apple tobe ein Machtkampf, Knackpunkt sei die vor allem unterschiedliche Auffassung der Kontrahenten, wer wen zu bezahlen habe.

Apple Pay Irland

Diese These ist nun natürlich nicht neu, es ist längst bekannt, dass die Banken von dem Gedanken, einen Teil der über Kartentransaktionen erzielten Gewinne an Apple abzugeben, nicht begeistert sind. Neueinsteiger und ohne Filialnetz auch wesentlich wirtschaftlicher arbeitende Online-Angebote wie die Wirecard-Tochter Boon tun sich da deutlich einfacher. Zudem wird gemunkelt, dass Apple diese Partner teils mit exklusiven Sonderkonditionen ausstattet, um den Druck auf die traditionellen Finanzhäuser zu erhöhen.

Der Kampf um den Kunden wird für die deutschen Banken somit zum Rechenspiel. Springen sie auf den Apple-Pay-Zug auf, um bestehende Geschäftsbeziehungen mit kleinerer Marge zu halten, oder riskieren sie den Weggang jener Kunden, die den Bezahlsystemen gegenüber aufgeschlossen sind.

Deutsche Bank startet NFC-Bezahlsystem

Die Deutsche Bank versucht hier dem Handelsblatt zufolge den Spagat und will ein eigenes Handy-Bezahlsystem anbieten. Zunächst aber nur für Android-Nutzer. Diese sollen bereits in dieser Woche eine Mastercard in der App der Deutschen Bank hinterlegen können, um dann per Handy zu bezahlen. Das Institut will sich allerdings nicht dazu äußern, ob eine Erweiterung für das iPhone geplant ist bzw. Kooperationsgespräche mit Apple laufen.

Dem Handelsblatt zufolge visieren auch die Sparkassen und Genossenschaftsbanken für das kommende Jahr ähnliche Lösungen an. Es bleibt abzuwarten, ob Apple Pay bis dahin offiziell auch in Deutschland angeboten wird. Die Nutzung über den Umweg Frankreich bzw. Irland erfreut sich ja mittlerweile großer Beliebtheit – wir berichteten.

Dienstag, 04. Apr 2017, 10:33 Uhr — chris
69 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Da sieht man wieder das die deutschen Unternehmen knauserig sind!

    Kein Wunder bei den Manager die die Banken führen….

    • würde ich so nicht unterschreiben.
      apple drängt hier in eine markt, den andere beherrschen.

      durch ihre schnittstellen allmacht zwingen sie die mitbewerber …

  • Naja die Banken schauen nur wie sie Gewinn machen können, alles andre ist ihnen egal. Sparkasse verlangt nun teilweise Gebühren fürs Geld abheben.. wird man wohl oder lang weg von den müssen. Die verkaufen sonst eh nur Mist mit viel zu hohen Gebühren.

    • Hab auch unser Gemeinschaftskonto gekündigt und bin zur comdirect damit.
      Was die Branche sich die letzten Jahre geleistet hat und wofür wir alle bezahlen sollen ist eine Unverschämtheit! So lange es noch kostenlose Alternativen gibt, kriegen die von mir keinen Cent extra. ApplePay via Boon funktioniert doch tadellos.

    • Und Apple schaut, wie sie Verluste machen? Manche Argumente sind so obsolet…

      • Apple bringt mir wenigstens was! Die Sparkasse arbeitet schon mit meinem Geld und dafür soll ich sie noch bezahlen? Mir wurde viel scheiße als Azubi damals aufgedreht und Ängste geschürt um was abzuschließen und jetzt mit den Jahren alles gekündigt und das Versichert was ich wirklich brauch.
        Sparkasse ist einfach mies. Denen geht es meiner Meinung nur drum Sachen abzuschließen und möglich viel aus dem Kunden rauszupressen.

      • Dein Geld ist dank 0 Zinsen Null wert. Was glaubst du wohl kostet so ein Filialnetz und die vielen Mitarbeiter und Computersysteme?

  • Nicht 100%ig passend, aber es erinnert mich jedes Mal wieder daran, wenn sich ein Unternehmen an mobile Payment versucht:

    https://xkcd.com/927/

  • deutschland braucht mal wieder ne extra wurst. warum funktioniert es hier nicht einfach mal wie in den anderen ländern, in denen apple pay läuft?!

  • Gleichzeitig mit der vorbildlichen Entscheidung der Deutschen Bank für den Selbsterhalt tätig zu werden, löst es in mir das Gefühl der Unverschämtheit aus, warum die Bank dann nicht auch konsequent den Weg geht und dies auch auf dem IPhone anbietet, mit der reellen Chance, jetzt sogar erster in Deutschland damit zu sein. Immer diese reaktiven Pilot-Projekte, die durch Zwang und Defensive erzeugt werden, aber nie durch Innovation. Weg mit den Dinosauriern.

    • Ich kenne einige Leute, die hier in Frankfurt bei Banken arbeiten oder für IT-Dienstleister als Berater bei den Banken. Die verdienen alle ein schweine Geld. Die Banken versenken Unsummen in gescheiterte Projekte und teure Mitarbeiter oder Berater. Das passt ins Bild.

  • auf dem iPhone ist eine solche Lösung auch nicht möglich! Der NFC Chip kann ja nur von Apple verwendet werden..
    Immer diese verschiedenen Suppen die da gekocht werden.. wieso nicht einfach einmal ein einheitliches System durchsetzen?!

  • Sparkasse, Deutsche Bank und wie sie alle heißen. Alte Dinosaurier die vom Markt verschwinden werden! Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit..

  • Ein wenig OT aber.
    Ich wollte mir auch mal Apple Pay über den bon Umweg einrichten, habe allerdings noch eine Frage. Wie ich es machen muss weiß ich in etwa, aber muss ich noch irgendwo eine Kreditkarte oder so etwas beantragen? Oder geht das alles digital von statten?

  • Am besten, man lässt es in Deutschland ganz bleiben mit dieser Bezahlvariante……führt ja doch zu nichts bei unserer Bürokratie.

  • Hab auf der EC-Karte und Kreditkarte NFC bis 25€ ohne Pin-Nummer. Seit zwei oder drei Jahren. Damals als Apple Pay als fettes Feature des iPhone 6 verkauft (und von mir unter anderem deswegen gekauft wurde) fand ich das noch super, aber ob ich jetzt die Karte oder das Handy rausnehme ist ja prinzipiell gleich flott und bequem. Handy ist halt bisschen unhandlicher als ne Karte..

    • Für mich persönlich ist es primär auf der Watch mega praktisch. Das ist wirklich ein super Mehrwert, weil man – während man den Einkaufwagen befüllt – einmal kurz das Handgelenk an das Terminal hält und dann direkt weiter einpacken kann.
      Nutze es mit boon. Das einzig nervige daran ist das Aufladen und regelmäßige Kontrollieren des boon-Kontostands.

      • So ist es. So nutze ich es auch. Mit dem iPhone hab ichs noch gar nicht probiert. :D Ausschließlich mit der Watch.

      • Ich nutze es auch mit Boon. Nur bekomme ich die Karte nicht auf die Watch. Der Vorgang wird immer unterbrochen. Hatte jemand auch den Fehler und vielleicht nen Lösungsweg für mich?

      • Ok, mit der Watch macht das wahrscheinlich mehr Sinn. Die hat man ja eh ums Handgelenk. Besitze keine, daher kann ich diese Erfahrung nicht teilen. Vielleicht bin ich auch einfach noch zu sehr Kartenabhängig, hab sie dadurch aber immer griffbereit (Parkgarage, Firmenkarte etc. pp)

      • @papermonster Die Watch sollte meines Wissens auch kurzzeitig auf die französische Region umgestellt werden.

      • @papermonsters handysprache, handy-region UND watch sprache auf französich stellen. dann gehts. danach alles wieder zurück.

    • Geldbeutel hab‘ ich meistens nicht so parat wie mein iPhone und noch praktischer ist natürlich die Watch, nutze derzeit auch die NFC Kreditkarte warte trotzdem sehnlichst auf Pay. Wenn ich’s richtig verstanden hab‘ ist da auch die 25€ Grenze nicht mehr notwendig, da der Fingerabdruck als PIN zählt. Muss ich mir wohl doch mal die Variante mit Boon aus Frankreich überlegen, wenn hier weiterhin kein Land in Sicht ist.

      • Ist alles easy, wie @tomtegubbar aber oben sagt…das andauernde checken des Boon Kontos ist etwas nervig. Aber damit kann ich leben. Das macht man mal in der freien Minute und schiebt ab und an bissl was mit N26 rüber. Immer schön #Boon & #ApplePay in den Betreff schreiben, damit die das auch mit bekommen. ;D
        NUr kostet Boon ja leider nach einem Jahr. Ich hoffe in Deutschland ist es bis es bei mir was kostet soweit.

    • iPhone oder Watch sind doch viel sicherer als deine NFC Karte…

      • Aha… Beweise?

      • Da hast du wahrscheinlich recht, weil Apple Pay immer Touch ID verlangt? Das stimmt natürlich schon, aber bei 25€ ist mir das – muss ich gestehen – egal, über 25€ wird die PIN verlangt.

      • Mit der Watch und dem iPhone kannst du auch Beträge über 25€ ohne PIN bezahlen.
        Der Passcode bei der Watch und TouchID bei dem iPhone gelten als PIN.

  • Warum startet Apple dann nicht einfach mit Number26 und co.? In der Schweiz sind sie doch auch einfach mit kleineren Banken gestartet.

  • Schade! Statt Engstirnigkeit, Sturheit und Pfennigfuchserei wäre ein wenig mehr Aufgeschlossenheit und Kooperation wünschenswert. Somit blockieren die Banken bewusst etwas, was ohnehin nicht aufzuhalten ist. Die Schwerfälligkeit des Verwaltungsapparat Bank verhindert sich den Bedürfnissen des Marktes anzupassen und verschenkt dadurch nicht nur wertvolle Zeit, sondern auch Geld.

  • Echt so richtig 1990 was hier in Deutschland abgeht. Ich liebe mein Apple Pay in Deutschland über den französischen Umweg. Schnell einfach und modern. Und oftmals lieben es auch die Leute an der Kasse weil es eben schnell ist und die Schlangen minimiert statt ausbaut.

  • nach 4 Wochen applepay hab ich folgende Erfahrungen gemacht:
    Geht fast überall.
    Am besten sagt man „Kartenzahlung“ nicht „Applepay“, sonst dauerts länger.
    Auch mit aktivierter automatischen Aufladung kann man nichts bezahlen was über dem gespeicherten Guthaben ist.
    Wenn es eine neue BOON-App gibt, muss man sich sofort im französischen Store anmelden und updaten, sonst kann man nicht mehr aufladen.

  • Heißt, ich brauche also zwingend eine Kreditkarte? Hab halt nur noch normale EC Karte zur Zeit.

  • Wo ist das Problem? Ich nutze Applepay jeden Tag in Deutschland mit Boon ganz einfach und bei Rewe, Lidl, Aral und co kann man nicht schneller bezahlen als auf diesem Weg. Die erstaunten Gesichter der anderen Kunden und zum Teil auch der Kassierer sind wie Zinsen für das Geld welches ich dabei ausgebe

    • Sehe ich genau so, wenn man Boon einmal eingerichtet hat ist der rest ein Klacks! Und mit den Zinsen gebe ich dir auch absolut recht, momentan ist einkaufen echt jeden Tag ein sehr unterhaltsames Event! ;)

  • Deutsche Bank… juckt mich nicht. Sollen sie sich mal versuchen. Für das Geld, was das kostet sich hier an falscher Stelle Gedanken zu machen, könnte man die Gebühren von Apple eine Zeit lang zahlen.

  • Und wieder einmal: lest oder hört euch „Silicon Germany“ durch/an. Da wird verständlich erklärt, wie die Digitalisierung im Finanzsektor in Deutschland aussieht.

  • Selbst wenn AP nach D kommen sollte ( was ich hoffe ) wird es noch lange dauern bis die Banken mit machen. Die Commerzbank zb. Kann ja noch nicht mal NFC fähige Girocard!

  • Herrlich, dass ein Geldinstitut mit nachlassender internationaler Bedeutung sich auf ein Betriebssystem mit löchrigem Systemschutz einläßt. Vielleicht sollte Apple die Deutsche Bank einfach kaufen, damit die ihre Bedeutsamkeit mal vorgeführt bekommen. Fazit: es juckt niemanden, dass Apple und DB nicht einig wurden, es zeigt vielmehr, dass DB nicht mutig genug ist, auf den Innovationszug aufzuspringen, um mit solventen Kunden Geschäfte zu machen.

  • Willkommen im sturen Hinterweltlerdeutschland!! Einfach geil zu sehen, wie sich hier Politik und Wirtschaft anstellen. Aber eins wird in Deutschland gaaaanz groß geschrieben: Lobbeismus!!!
    Banken! Schlaft ruhig weiter! Es muss schon weitrein böse sein, wenn für das Geldabheben Centbeträge die Kasse aufbessern sollen!! Klar! Da ist für bargeldloses ApplePay natürlich kein Platz!! Hahahaha…

  • Steht dann an jedem Terminal ACHTUNG ANDROID USER so wie im Browser auf der Seite der Bank

  • Meine Güte, was sind hier einige acro drauf. Nur weil es hier nicht wie in anderen Ländern fliegen hier die Fetzen. Ich komme bis jetzt auch ohne AP aus.

    • Ganz schlimm ist das. Die tun so, als würden sie ohne AP ihr Geld nicht losbekommen. Gleichzeitig schreien sie dann noch nach einem einheitlichen System, wobei dann AP natürlich das Nonplusultra ist, wohlwissend, dass das auf anderen Handys außer iPhones gar nicht geht.
      Dieses Fanboy-Gehabe ist nur noch widerlich.

      Für alle, die ihr Gehirn nicht mehr nutzen:

      Deutschland lebt sehr gut ohne AP.
      Deutschland hat mit Bravur ohne AP Finanzkrisen überstanden.
      Deutschland hat mehr Wachstum als zahlreiche Länder außen herum.
      Deutschland hat einen der besten Sozialstandards der Welt.
      Jeder, der in Deutschland einkaufen möchte, kann sich vielfältige Bezahlsysteme heraussuchen, auf eins mehr oder weniger kommt es nicht an.
      ……..

      • Per Gesetz gibt es eh nur ein einziges Zahlungsmittel und das ist Bargeld.

        Das ist auch das einzig sinnvolle, denn solange die Geldscheine keinen RFID Chip oder ähnliches haben ist es die einzige Möglichkeit, dass die Faschisten/Globalisten eben nicht an Infos rankommen, die sie eh nix angehen.

        Klar ist bargeldlos zahlen bequem, aber es hat uns bisher viel mehr als nur Geld gekostet, nämlich einen großen Teil unserer Freiheit. Seit ein Großteil bargeldlos läuft lässt sich alles nämlich viel besser überwachen und auch gezielt manipulieren.

        Eine neue Erfindung ist nicht automatisch gut, sondern nur dann wenn sie eine echte Innovation ist, welche die gesamte Menschheit nach vorne bringt, nicht nur das 1%.
        Bargeldlose Zahlung bringt den 99% der Menschen mehr Nachteile als Vorteile. Nur weil jemand die Nachteile nicht sehen will existieren diese trotzdem.

  • Also ich versteh einfach nicht wieso wirecard Apple Pay nicht einfach in Deutschland anbieten kann, Boon gibt es doch eh schon hier, wieso wird künstlich auf einzelne Länder beschränkt.

  • Man muss sich mittlerweile fragen was die deutschen Bankmanager eigentlich einbilden. Sitzen auf total überalterten Technik, und versuchen ständig aufzuhalten was nicht mehr aufhaltbar ist. Dilettanten.

  • Guckt doch was bei Facebook und Bild-Zeitung usw immer wieder groß aufgehängt wird: „Hilfe, die Banken wollen das Bargeld abschaffen!!!“ Sorgt immer für nen Riesen-Aufschrei!

  • in einem Land, in dem selbst die Sparkassen Geld dafür haben wollen, dass man Geld am Automaten abhebt, darf man erstmal nicht mehr mit der Einführung von Apple Pay rechnen.

  • @ EKH: Was hat das eine mit dem anderen zu tun?

    Vielleicht solltest du dich und viele andere die hier posten erst mal (BWL) informieren, wie das Geschäftsmodell Bank funktioniert und was sich daran in den letzten 10 Jahren geändert hat. Und ein Blick in VWL schadet auch nicht, um zu verstehen, wie Märkte funktionieren.

    Ich heiße auch nicht alles gut, was die Großbanken tun bzw. nicht tun. Dennoch wollen die wie jedes andere Unternehmen, Bäcker, Freiberufler Geld verdienen.

  • Für alle User welche bereits erfolgreich die Boon-App aus Frankreich oder Irland nutzen ist es doch sehr einfach, immer wenn eine Aufladung auf`s Wirecard-Konto erfolgt den Zahlungsgrund „Apple-Pay“ zu benennen.
    Zusätzlich würden auch Anfragen an den Support der N26 oder Fidor-Bank helfen, wenn diese nur häufig genug gestellt werden.
    Ich habe die Boon-App erst kürzlich installiert und sofort auf die Plus-Version aufgewertet, ich bin äußerst zufrieden mit diesen Komfort.
    Einziger Wermutstropfen: nach einem Jahr kostenpflichtig, wenn auch nur 0,99€ im Monat.
    Ich würde Apple Pay bei direkter Verfügbarkeit sofort nutzen.

    • ich habe noch 2 nachteile entdeckt.
      1. wenn boon einen app-update macht, kann man nicht mehr aufladen und man muss wieder alles auch franz. umstellen und die app aktualisieren. (war letzte woche)
      2. wenn man zu wenig auf der karte hat wird die bezahlung abgelehnt, auch wenn man automatisches aufladen aktiviert hat.

  • Zahle jetzt schon nur mit Pay und meine Geldbörse ist auch dadurch viel kleiner geworden.. und seit dem die Geschäfte ihre Terminals Upgedatet haben bzw Bäckerein das Kontaktlose bezahlen anbieten benutze ich weniger Klein geld (Bargeld)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21856 Artikel in den vergangenen 3757 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven