iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 342 Artikel
Werbeoffensive der Banken

Apple Pay: Commerzbank kündigt an, Sparkassen bereiten vor

74 Kommentare 74

Die Commerzbank geht nun erstmals aktiv mit ihrem baldigen Apple-Pay-Start hausieren. Wenngleich nicht weiter von der Bank kommentiert, laufen die Vorbereitungen für Apple Pay bei der Comdirect-Mutter ja bereits längere Zeit. Jetzt verschickt die Bank E-Mails, in denen sie den Apple-Pay-Start für „Demnächst“ ankündigt.

Apple Pay Commerzbank

Wie wir aus dem Umfeld der Commerzbank erfahren, wurden die Verhandlungen mit Apple nun final abgeschlossen, daher kann sich das Institut nun auch aktiv mit entsprechenden Ankündigungen aus dem Fenster lehnen. Ob dies auch einen Start noch in diesem Jahr bedeutet, ist allerdings sehr fraglich.

Apple-Pay-Vorbereitung bei den Sparkassen

Anders sieht es da bei den Sparkassen aus. Hier wurde ja bereits mehrfach der Start noch in diesem Jahr angekündigt. Im Laufe der vergangenen Woche sind dann auch diverse örtliche Sparkassen aktiv mit Mitteilungen auf ihre Kunden zugegangen, in denen sie unter dem Titel „Jetzt startklar machen“ auf die dafür nötigen Voraussetzungen auf Kundenseite hingewiesen haben.

Bereiten Sie sich auf Apple Pay vor. Schalten Sie Ihr Online-Banking frei, laden Sie die S-App herunter, wechseln Sie auf pushTAN oder chipTAN und beantragen Sie eine Kreditkarte oder eine Sparkassen-Karte Basis.

Als wahrscheinlichen Starttermin für Apple Pay bei den Sparkassen haben wir den 10. Dezember im Kalender stehen.

Vielen Dank für eure E-Mails

Freitag, 22. Nov 2019, 10:59 Uhr — chris
74 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
    • Kleiner Insider: Die Sparkassen unterstützen Apple Pay technisch gesehen ab morgen 10:0Uhr. Ob jede Sparkasse es direkt anbietet ist natürlich nochmal was anderes.

  • Ich hoffe mit Giro-Card Unterstützung

    • So lange meine Debit-Mastercard funktioniert brauch ich nicht zwingend die GiroCard. Da wird ja auch direkt beim GiroKonto abgebucht.

      • ich meine gelesen zu haben dass die Debitkarten manuell aufgeladen werden müssen

      • @Alex Nicht jede Debit Karte ist eine Prepaid Debit Karte. Debit bedeutet nur, es wird direkt gezahlt. Im Gegensatz dazu wird bei einer „Credit“ bis zum Ausgleich der Rechnung erst einmal auf Pump gekauft.

      • Also meine Mastercard von der cob ist Credit und nicht Debit.

      • ich spreche auch nicht von Jeder, sondern hier geht es doch explizit um die Sparkasse Herr Lehrer

      • Alex, nur Suberbrauni spricht von der Sparkasse, sonst keiner. Karsten erklärt es sachlich und informativ, aber du scheinst sowohl ein sehr dünnes Fell zu haben als auch selbst nicht zu verstehen, dass es hier eben nicht „explizit“ um die Sparkasse geht. Glücklicherweise ist morgen Wochenende – bis dahin hast du dich eventuell auch wieder etwas besonnen…

      • KaroX, kaefer und daniel sprechen nicht explizit von der Sparkasse, ist klar ;-) trotzdem schönes WE

      • Seltsamer Vogel, aber gut – lassen wir das einfach…

      • mit inhaltlicher Kritik kannst du wohl nicht umgehen und wirst beleidigend. Naja fällst ja nicht das erste Mal negativ auf

    • Debitkarte wird erst im Jahr 2020 unterstützt, 2019 erst einmal nur die Kreditkarten- Quelle: Sparkasse

  • lange hats gedauert. Jetzt gehts weiter mit „wann kommen denn endlich die EC karten“ :D

      • gibt es noch, wurde nur umbenannt.

      • @Karl: Nein. Es ist noch verwirrender. Aus EC wurde zwar GiroCard. Die Marke hat aber Mastercard übernommen und bewirbt nun seine Maestro-Debitcards als EC-Karten. Doof, weil in D häufig tatsächlich nur GiroCards akzeptiert werden, die Verkäuferinnen dann aber drauf bestehen, dass es eine EC-Karte sein muss. :)

      • Verstehe nicht, das es immer noch Leute gibt die sich daran Aufspulen wenn anstatt Giro Ec Card gesagt wird.

  • Und die BVR Raiffeisenbank bleibt stumm

  • Was ist denn mit der Sparda-Bank? Gibt es da nichts neues?

  • Hmm – die ApoBank wollte dieses Jahr auch noch mitmachen. Wird langsam knapp für eine derartige Ankündigung…

  • Ich hoffe ja auf Unterstützung für die BahnCard Kreditkarte (So wie die DKB auch die Miles&More unterstützt)

  • Die Commerzbank will demnächst Apple pay anbieten, das ich das noch erleben darf.

  • Californiasun86

    Hoffentlich zieht dann die Postbank auch nach..

  • TheMoreYouKnow1337
  • Walter Amschalter

    Ich habe zwar unter anderem eine Sparkassen Mastercard aber nachdem dem ganzen Theater um Apple Pay muss ich die nicht zwingend aktivieren (außer die Sparkasse überascht mit einem netten Bonus zu Weihnachten/applepay;-), den boon und comdirect reichen mir völlig dafür aus.

  • Wenn ApplePay nicht ganz schnell kommt, dann wechselt man einfach zu EOU-Bank.

  • Ja! 1822direkt! Gut das ich gewechselt habe. Freue mich schon extrem auf Apple Pay, habe seit 2 Wochen die Mastercard von denen.

  • und die LBB mit dr Amazon Kreditkarte fehlt.
    Lt. Support ist ja sie kontaktlose Bezahlmöglichkeit super toll und Applepay brauchst deswegen nicht.
    Naja Zeichen der Zeit sehen anders aus. Dann werden die Umsätze was nicht Amazon sind eben verlagert und jmd. anders bekommt das Geld …

  • … ohne AmazonKreditkarte, schade …

  • Wenn ich also bar bezahle, zähle ich dann zu den Kriminellen in diesem Land?

    Ob Commerzbank oder andere nachziehen, das Geld ist meins und nicht deren Geschäftsmythos es mir irgendwann einmal wegzunehmen.

  • Tja liebe Commerzbank, ungefähr 7 Monate zu spät. Bin froh keine Kunde mehr bei euch zu sein.

  • Tippe auf KW50 zusammen mit der Sparkasse, KSK und VR

  • Auf die Gefahr hin hier auf Unverständnis zu stoßen: Ich bin bisher auch in den letzten 40 Jahren ohne Apple Pay klar gekommen.
    Hier werden diverse Kreditinstitute auf den Umgang mit dieser Zahlungsmöglichkeit reduziert. Interessant.

    Braucht man sonst nichts ??

    • Nennt man Zukunft bzw. modernes Banking… Typischer Rheinländer.

    • Die Menschen sin tausende von Jahre ohne Strom ausgekommen… und dann kamen die ersten Experimente mit Strom.
      Braucht man Strom überhaupt? Die Antwort ist: nein, aber er bringt einige Vorteile mit sich und erleichtert einem das Leben. Würde ich in einem Mietshaus ohne Stromanschluss leben, würde ich die Wohnung wechseln und in eine Wohnung mit Strom ziehen. Einfach nur weil ich Wert drauf lege…

      • @ich: wirklich ein passender Vergleich (keine Ironie, sondern ernst gemeint).

      • Genau dieses Argument trifft auf viele Dinge im Leben etlicher Menschen zu.
        Danke dafür.

      • @ich. Naja, meine Aussage mit dem Strom zu vergleichen ist wirklich Ansichtssache. Den möchte ich auch nicht missen. Es gibt auch keine Alternativen zum Strom. Zu Apple Pay gibt es aber welche. Z. B. verfügen Bankkarten seit einiger Zeit über die Möglichkeit kontaktlos zu zahlen. Klappt einwandfrei. Die Karte ist zumindest in Europa weit verbreitet. Für den Rest nehme ich die Kreditkarte. Aber ok. Ist mit dem Handy sicher bequem. Mir sind halt Zahlungsvorgänge generell auf dem Smartphone suspekt. Da nutze ich lieber den PC. Aber das ist sicher ebenfalls Ansichtssache.

    • Brauchen nicht, aber wenn ich z.B. Bei Aldi einkaufe und dann nur noch meine Apple Watch dranhalte und es ist in einer Sekunde bezahlt ist das sehr praktisch. Kein dreckiges Geld mehr anfassen, kein Kleingeld suchen, keine Pennies mehr zurückbekommen, weil der Bterag xx,96 kostet. Außerdem braucht man keine PIN wenn man mehr al 25€ bezahlen muss.

  • Könnt ihr mal schreiben, wann die Abstimmung im Bundesrat ist? Sobald das Gesetz in Kraft tritt und Apple als Folge Apple Pay in Deutschland wieder abschaltet, hat sich das alles ja ohnehin erledigt.

    • Apple wird Pay garantiert nicht „abschalten“ . Falls es soweit kommt mit dem Gesetz, wird es wahrscheinlich einen längeren Rechtsstreit geben

      • Und während der ausgefochten wird ist Apple Pay nicht verfügbar. Hatten wir schon mal mit Push Mail von ICloud!

      • Wie du weiter unten selbst geschrieben hast, will keine Bank auf Apple Pay Kunden verzichten. Allein deshalb wird AP weiter verfügbar sein. Es gibt Berichte das von geschätzten 1 Mrd. weltweiten iPhone Nutzern knapp die Hälfte auch AP nutzt, das hat schon einen anderen Stellenwert als Push Mail

      • Naja nur weil die Banken nicht drauf verzichten, heißt es ja noch lange nicht, dass der Gesetzgeber es in einem schwebenden Verfahren nicht verbietet.

  • Zu spät. Habe schon gekündigt und bin mit ApplePay bei der meine Bank seit einem Jahr zufrieden.

  • Hi zusammen. Kenn jmd. Möglichkeiten auch bei der Sparkasse eine kostenfreie Kreditkarte zu bekommen? Ich muss nicht zwingend wechseln, will aber auch nicht wirklich dafür bezahlen. Gibt ja genügend andere Banken, bei denen es kostenfrei möglich ist. Danke und VG

  • Kreditkarten sind nicht so oft vertreten wie debit.

  • Jetzt muss mir nur noch jemand erklären wozu wir diesen Gesetzentwurf brauchen die NFC Schnittstelle freizugeben, wenn sowieso nahezu alle Banken mittlerweile bei Apple Pay sind. Es wird doch keine Bank ihre Kunden verprellen und nach Freigabe auf Apple Pay wieder verzichten.

    • Den Sparkassen ist alles zuzutrauen.
      Denen geht der Kunde ziemlich am A*** vorbei. Außer deren Geld, das ist denen wichtig.

    • In einem der letzten beiden Artikel war eine sehr umfangreiche und auch für Laien verständliche Erklärung für den Gesetzesentwurf enthalten…

      Lange Rede, kurzer Sinn: Es gibt auch andere Dienstleister neben Banken, die davon profitieren würden, NFC nutzen zu können. Bspw. PayPal oder Payback. Letztere haben ja bereits eine Bezahlfunktion, die derzeit aber nur über QR-Codes funktioniert.

  • Voraussetzung für die Nutzung von Apple Pay bei meiner Sparkasse ist eine kostenpflichtige Kreditkarte. Entweder eine echte Kreditkarte oder eine Prepaid-Karte. Beides hat wenig mit Echtzeitabbuchung zu tun und dient meiner Meinung nach auch zur Refinanzierung der Apple Gebühren.

    Weiterhin ist gleichzeitig Push-TAN erforderlich. Hat erstmal nichts zwingend mit Apple Pay zu tun und ist aus meiner Sicht eine gute Gelegenheit den Kunden zum Umstieg zu „ermutigen“.

  • Vielleicht gerade rechtzeitig zur Abschaltung von ApplePay in D, wenn unsere Politik auf Öffnung der Schnittstelle besteht.

  • Ich kündige an, daß ApplePay für mich nicht infrage kommt. Weder heute, noch morgen.

    Meine (Bewegungs-, Geld-, usw.-) Daten, und mein Geld, gehören: MIR.

    • Heinz aus Mainz

      Whistleblower? Nicht mehr Momotaro? Nützt nix, deine immergleichen Kommentare erkennt man doch sofort. Achtung, deine Bewegungsdaten werden jetzt noch akribischer aufgezeichnet weil DU dich Whistleblower nennst

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28342 Artikel in den vergangenen 4770 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven