iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 471 Artikel
   

Apple Pay: Australien zieht nach, Deutschland wartet

Artikel auf Google Plus teilen.
43 Kommentare 43

Während die deutschen Banken an ihrem Paypal-Konkurrenten Paydirekt schrauben, baut Apple sein Apple Pay-Angebot in Australien aus. Nachdem Cupertino bereits mit American Express auf dem Kontinent startete und anschließend in zähen Verhandlungen mit den Finanzinstituten vor Ort festzustecken schien, hat sich Apple jetzt mit der „Australia and New Zealand Banking Group“ auf eine langfristige Kooperation verständigt.

ossi

Bilder: Shutterstock

Damit ist Apple Pay in den USA, Kanada, Australien, Singapur, China und Großbritannien verfügbar. Offiziell wurde von Apple für 2016 zudem der Ausbau in Spanien angekündigt – auch Frankreich taucht immer wieder als möglicher Kandidat für eine weitere Expansion der kontaktlosen Bezahl-Option auf.

Die Absprachen, die Apple jetzt mit der australischen Banken-Gruppe treffen konnte, sorgt quasi über Nacht dafür, dass 80% der australischen Bankkunden ihr iPhone als Kreditkarten-Ersatz einsetzen können.

Dass Australien zu den späten Nachzügler gehört, liegt unter anderem an Apples Gebührenpolitik. Diese War lange Zeit der Grund für die Boykotthaltung der australischen Banken. Apple kassiert in den USA derzeit 0,15 Prozent von jedem Apple-Pay-Umsatz und fordere den selben Obolus auch in Australien. Dies überstieg den Teil, den die Banken mit solchen Transaktionen erwirtschaften allerdings deutlich.

Apple Pay: Die aktiven Länder

applepay

Donnerstag, 28. Apr 2016, 9:35 Uhr — Nicolas
43 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich fordere Apple Pay in Deutschland sofort!!!!

    • Ich auch! So lange liegt die Apple Watch im Schrank.

    • Ich denke die Banken reichen die Kosten für Apple Pay 1:1 an den Kunden weiter. Ich zahl aktuell für jede SMS TAN schon 10-19 Cent. Daher weiche ich überall auf Lastschrift aus. Zahlungen mit der EC Karte sind mehr oder weniger „kostenlos“ ebenfalls mit allen NFC Kreditkartentags wie z.b. MPass, da diese per Lastschrift abbuchen von meiner Bank. Also alles kostenfrei soweit. Wenn Apple jetzt kommt und für jede Transaktion 15 Cent verlangt wird die Bank das irgendwie in die Gebührenordnung reinbringen. Ob die Kontoführungsgebühr teurer wird als bisher oder ob für jede Transaktion dann Kosten anfallen, egal ob Apple Pay oder sonst wer.

      Da Banken nunmal Banken sind, wird es kommen und ich kann drauf verzichten, nur damit ich mit meinem FANCY Smartphone bezahlen kann. Praktisch wäre es, aber nicht zu dem Preis.

  • Ich glaube es wird nie nach Deutschland kommen!

    • Also offensichtlich muss Apple in Australien von seiner 0,15% Forderung abstand genommen haben, denn Apple und die australischen Banken können ja nicht mehr untereinander sufteilen, als pro Zahlung an Gebühren anfällt. Wenn also Spple von seiner 0,15% Forderung Ausnahmen macht, dann habe ich doch noch Hoffnung dass Apple Pay in Deutschland eingeführt wird.

      • Ergänzung:
        Seit dem 09. Dez. 2015 gilt europaweit eine Deckelung von 0,3 % Kreditkartengebühren bei normalen Kreditkarten und 0,2% bei Debitkreditkarten.
        Wenn also Apple davon 0,15% haben will, bleibt für die nationalen Banken im schlechtesten Fall nur noch 0,05% Gebühren hängen, das sind 75% weniger Gebühreneinnahmen für die nationslen Banken in Europa – deswegen sträuben sich die Banken dagegen!

      • Würds jeder hier doch genau so machen. Warum auf eigenen Einnahmen verzichten. Die Leute kaufen doch trotzdem weiter fleißig ein, ob nun mit oder ohne Pay ;)

  • Muss unbedingt auch bei uns kommen, das macht eindeutig Sinn und auf das freue ich mich schon sehr.
    Wird auch die gesamte Bankenwelt verändern.
    Die Kosten zahlen wir Kunden sowieso…

    • Was soll es denn ändern? Kontaktlos zahlen kann man schon lange und man braucht kein iPhone dafür.

      • Informiere dich über Apple Pay und Datenschutz! Wenn Apple Pay kommt zählebig nur noch damit. – „Ihr Laden bietet kein Apple Pay? Großer Fehler, kaufe ich gegenüber ein!“

  • Schon 15 Minuten und keiner heult rum, dass es (sinnigerweise) noch nicht in Deutschland ist?

    • Was heißt vier sinnigerweise!!?? Sicherheit und Komfort sind für dich also unsinnig!?? Honk!

      • Komfort :D :D Ich merke schon, es bringt nichts mit Dir jetzt sachlich über Sinn und Zweck zu diskutieren. Du bist einfach ein Opfer …

      • Was hat das Geschacher um die Kosten denn mit Sicherheit zu tun? Gibt es unsicherere Zahlungsmethoden als Kreditkarten oder EC Karten? Da wäre mir Apple Pay aber x-Mal lieber.

    • Rouven, was ist bei dir schief? Anstatt rumzupöbeln, solltest du lieber mal ein paar Gründe nennen.

      • Ich habe doch gar nicht gepöbelt, Melvin.
        Es ist ganz einfach so, dass Apple Pay in meinen Augen in Deutschland keine Daseinsberechtigung hat, weil wir ein ganz (!) Mentalität in Bezug auf bargeldloses Zahlen haben als z.B. in den USA. Versteht mich nicht falsch, ich würde es sicherlich auch nutzen. Da trifft sicherlich auch auf die meisten hier zu, aber wir befinden uns auch auf einem Portal, wo sich eher technisch interessierte Menschen rumtreiben. Diese stellen jedoch ein Minderheit dar und der Großteil der Bevölkerung würde sicherlich NICHT besonders aufgeschlossen gegenüber Apple Pay sein.
        Das Sicherheitsargument kann ich nachvollziehen, aber Komfort? Ich bitte euch … Die Transaktion ist sicherlich nicht viel schneller als Kartenzahlung.

      • Vor 2007 hat auch die Mehrheit in Deutschland kein Smartphone gehabt; und nun!? ;-) Apple war schon immer gut darin, neue Techniken voranzubringen und massenfähig zu machen!

      • Ich verstehe was Du meinst. Aber der Vergleich hinkt in meinen Augen. Das iPhone hat doch die ganze Smartphone Industrie revolutioniert. Und warum?! Weil es wirklich revolutionär war und tatsächlich einen Mehrwert geboten hat, indem es einfach viele Dinge ermöglichte, die vorher nicht oder nur umständlich möglich waren. Im Vergleich bietet Apple Pay diesbezüglich relativ wenig.

        Und gerade zufällig gelesen ;) ;) Siehe Punkt 10:
        http://www.ef.com/blog/languag.....nderstand/

  • Was soll den das GEJAMMERE :-))) ??
    Man hat sich damit mittlweile abgefunden!

  • Von mir aus kann Apple usw. sich zeit lassen.

  • Frank Frankfurt

    Ist mir mittlerweile egal.

    Zur Einführung dachte ich noch: Wow. Will ich haben.

    Heute haben einige meiner Kreditkarten NFC. Karte auflegen und gut ist
    Darüberhinaus kann ich damit auch Bargeld abheben, direkt Transaktionen durchführen, etc pp

    Wofür nochmal Apple Pay?

    • Damit du die Uhr auflegen kannst ohne erst extra nach der Geldbörse wühlen zu müssen, diese aufzuklappen, …

    • Finde NFC Kreditkarten auch super und nutze sie wo ich kann.
      Apple Pay macht es durch TouchID noch ein Stück sicherer, ob die Akzeptanz in den Geschäften genauso hoch ist wie bei den NFC KK wird sich zeigen.

      • Die Akzeptanz ist ja schon vorhanden. Da wo NFC Terminals vorhanden sind funktioniert auch jetzt schon Apple Pay in Deutschland, sofern eine US KK gespeichert ist. Apple muss sich nur mit den deutschen Banken einigen.

    • Ich fände Apple Pay über die Watch äußerst interessant. Die längste Zeit beim Zahlvorgang beim (z.B.) Aldi verwende ich damit den Geldbeutel hervor zu holen, Karte rausziehen und anschließend alles wieder rückgängig machen.
      Das ganze über das Handgelenk zu machen wäre sehr angenehm. Zumal die Watch ja nicht grundsätzlich immer zahlungsbereit ist wie eine Kreditkarte sondern nur expliziter Aktivierung… Von einem realen ominösen Missbrauch (Lesegerät an Hintern von Menschen halten) habe ich zwar auch noch nichts gehört, aber etwas mehr Kontrolle, wann das system aktiv ist, gibt einem doch ein etwas besseres Gefühl.

      • „…Die längste Zeit beim Zahlvorgang beim (z.B.) Aldi verwende ich damit den Geldbeutel hervor zu holen…“ das kannst ja schon machen während du in der Schlange an der Kasse wartest ;D

    • Ja, aber die Apple Fans können so nicht zeigen, fasste ein iPhone besitzen!
      Obwohl, klebt och einfach die Kreditkarten hinten auf euer iPhone, schon habt ihr ApplePay!

      • 1. Glaubst du wirklich das iPhones noch als Statussymbol angesehen werden?
        2. Mit Apple Pay ist der Zahlungsvorgang dem Händler gegenüber anonym! Es kann also kein Profil des Kaufverhaltens angelegt werden.

      • Wie traurig das du die Leute darauf reduzierst was sie für ein Handy haben, und nur weil du deiner Umwelt zeigen willst was für ein toller Hecht du bist mit deinem stück Plastik, muss es nicht auch jeder andere tun.

    • Angeblich so anonym wir Bargeld (technisch sogar anonymer, weil keine Fingerabdrpcke oder ähnliches), nicht mehr Handy und Kreditkarte zusammen herumtragen und Kreditkarte umständlich aus der Brieftasche hervorholen und wieder verstauen zu müssen, Brieftasche nur zum Bezahlen, aber Handy evtl. schon wegen etwas anderem hervorgeholt … nur ein paar Gründe, warum es sinnvoll sein könnte .

  • Ich lache immer noch, Industrie 4.0 und die damit zusammenhängende Innovationskraft in D ??. Rings um uns herum klappt das mittlerweile. Nur wir Deutschen wollen immer noch unser Papiergeld. Datenschutz ? Lächerlich, bei jedem Geld abheben in der Bank oder beim Bezahlen im Laden mit der Karte wird mehr an Infos raus gegeben als uns allen lieb und teuer ist. Auch beim täglichen surfen im I-Net werden mehr Daten raus gehauen als man sich vorstellen kann. Bargeld ? Die meisten Läden wollen doch am liebsten keines mehr, da es nur das Risiko hat, am Ende des Tages auf dem Weg zur Bank Opfer eines Überfalles zu werden, also auch dort wird vermehrt auf Plastikgeld gesetzt. Die meisten Bank erheben dazu noch Gebühren, wenn man mit nem Sack voller Münzen kommt um diese einzuzahlen.

    Um es mal auf den Punkt zu bringen, wir Deutschen bezahlen wie in der Steinzeit, und werden am Endes des Tages ein weißer Fleck auf der Karte sein in Sachen Fortschritt und Innovation.

    • Genau so sehe ich das auch… Vor allem ist schon der Aufschrei riesig, wenn man lediglich die Bargeldgrenze auf üppige 5000€ setzen will. Ich habe große Geldbeträge immer unbar gezahlt. Alleine schon aus Angst das Bargeld zu verlieren. Am besten sind sowieso die Menschen, die auf Facebook über Datenschutz diskutieren wollen…

    • Denk mal bissl weiter: Kein Bargeld – Bank abhängig – Negativzunsn ( also Minuszinsen)… In dem Fall könnte man sein Bargeld immer noch zu Hause horten und nicht dafür zahlen müssen, dass man es besitzt!

      Technik gut und schön aber ich will auf Bargeld nicht verzichten!

    • Es wollen nicht alle, dass der Staat bis ins Detail weiss, wer wo was kaufte. Zudem können rein elektronische Guthaben jederzeit vom Staat blockiert und teilweise oder ganz zur Enteignung fûr Schuldenzahlungen missbraucht werden – siehe Griechenland.
      Bei Stromausfall ist nur Bargeldzahlung möglich!

      • Blödsinn, bei Stromausfall kannst du gar nicht mehr zahlen, weil die Kasse nicht funktioniert.

  • Also ich weiß nicht. Komfortabel ist Apple Pay mit Sicherheit aber ich bin da noch altmodisch und setzte so lange ich noch kann auf Bargeld. Die EC Karte brauche ich nur 1 mal im Monat um mein Geld abzuheben und die Kreditkarte nur für Online-Einkäufe.
    Aber mal schauen was ich sage, wenn es soweit ist.

  • Reinhard Schmidpeter

    Ein weiterer Schritt hin zur Abschaffung von Bargeld! Verlust von Freiheit und totale Kontrolle verbunden mit einer unglaublichen Stärkung des Staates sind der Preis! Wollt ihr das?

    • Also ich halte Apple Pay für anonymer als Kreditkarte oder EC Karte. Da sieht Deine Bank sofort was Du wann wo gekauft hast. Bargeld hat bei mir ohnehin fast ausgedient. Tanken -> Karte, sonst renne ich ja ständig zur Bank. Einkaufen -> Karte … bei einem 7 Personen Haushalt kaum anders machbar. Die meisten Anschaffungen -> Online mit Karte weil der Händler um die Ecke kaum noch preislich mit Online mithalten kann. Bargeld brauche ich nur für Kleinigkeiten weil Du beim Bäcker oder am Zeitungskiosk nicht bargeldlos bezahlen kannst. Von mir aus kann das Bargeld weg.

  • Nutze einfach bald PAYBACK PAY :-)

  • Deutschland wartet , wie immer. Gibt in Deutschland sowieso nur noch um ein Thema und das kostet uns alles

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19471 Artikel in den vergangenen 3385 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven