iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 33 688 Artikel
   

Apple-Patent deaktiviert iPhone-Kamera aus der Ferne

24 Kommentare 24

Apple hat ein Patent zugesprochen bekommen, mit dessen Hilfe sich die iPhone-Kamera aus der Ferne auszuschalten lässt, um unerlaubte Aufnahmen zu verhindern. Die technische Umsetzung des Patents ist eine Sache, die Folgen davon eine ganz andere.

In dem von Apple eingereichten Patent wird erläutert, das die Aufnahme mit der iPhone Kamera automatisch deaktiviert wird, wenn diese ein Infrarot-Signal empfängt und entschlüsselt, dass entsprechende Informationen enthält.

Vorstellbar ist etwa eine Sendeanlage bei einem Konzert, die verhindert, dass Konzertmitschnitte erstellt werden, die später auf YouTube verbreitet werden. Eine Verwendung in öffentlichen Gebäuden, Kinos oder Firmen mit sensiblen Daten wäre eine andere Anwendung in gleicher Richtung.

Sollten Fotos dennoch erlaubt sein, könnte aber etwa eine Technik eingebaut werden, die ein Wasserzeichen in eure Fotos setzt.

Offenbar um Kritik ein wenig zu zerstreuen, wurde im gleichen Antrag auch die Möglichkeit geschildert, über Infrarot zusätzliche Daten zu liefern, wie etwa Informationen zu Ausstellungsstücken in Museen.

Ir Disable

Technik vs. Freiheit

Der Wunsch von Konzertveranstaltern, Kinos und Technologiefirmen erscheint verständlich, die eigenen Produkte vor unerlaubter Kopie zu schützen. Doch ist die Technik erst einmal eingebaut und gesellschaftsfähig geworden, ist ein Missbrauch nicht auszuschließen.

Was ist, wenn versucht wird, die neuen Möglichkeiten der Berichterstattung zu behindern? Wie viele Informationen von Übergriffen auf Personen, sei es von anderen Privatpersonen oder auch der Polizei wurden in der jüngeren Vergangenheit gefilmt? Besteht erst eine technische Möglichkeit, Aufnahmen zu verhindern, wird diese sicher auch genutzt – nicht nur zum Wohle der Allgemeinheit.

Weniger dramatisch, aber immerhin sehr ärgerlich wäre auch die versehentliche Deaktivierung der Kamerafunktion, weil ein Sender im Konzertsaal vergessen wurde und die nachfolgenden Veranstaltungen dann undokumentiert bleiben.

Allerdings ist längst nicht gesagt, dass Apple überhaupt etwas in diese Richtung plant. Das Patent wurde bereits 2011 angemeldet und erweitert einen Patentantrag von 2009. Apple ist bekannt dafür, jede mögliche Idee möglichst rasch für sich zu sichern. Die wenigsten Patente gelangen letztendlich in fertige Produkte. Hoffentlich bleibt es in diesem Fall auch dabei.

Via 9to5Mac

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
01. Jul 2016 um 16:46 Uhr von Andreas Reitmeier Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    24 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    24 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 33688 Artikel in den vergangenen 5463 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven