iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 499 Artikel
80-Sekunden-Spot

Apple Music: Neues Video zeigt „Verbesserungen“

Artikel auf Google Plus teilen.
40 Kommentare 40

Die Lancierung des Jimmy Iovine-Interviews und die Einführung der neuen Abo-Guthabenkarten hat uns bereits gestern konstatieren lassen: Die PR-Verantwortlichen des von Apple angebotenen Streaming-Dienstes „Apple Music“ arbeiten zur Zeit auf Hochtouren. Und wirklich: Inzwischen hat Apple sogar ein neues Video nachgeschoben.

Apple Music Iphone

In dem 80 Sekunden langen Clip „Explore the All-New Apple Music“ widmet sich Cupertino jetzt den Neuerungen und Verbesserungen mit denen der hauseigenen Spotify-Konkurrent zum Start von iOS 10 bedacht wurde.

Listen anywhere—even offline. Over 40 million songs. Thousands of handpicked playlists. Exclusive music and video premieres. Shows from the best artists and DJs on Beats 1, radio live or on demand, and more. New members get three months free.

Donnerstag, 13. Okt 2016, 8:04 Uhr — Nicolas
40 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich finde es schade, dass Abonnenten die noch alte IPads haben, auf denen iOS 10 nicht mehr läuft, nicht auch die neue App bekommen sondern die alte Version nutzen müssen.

    • Das ist, wie ich finde, ein generelles Problem bei allen mit dem iOS mitgelieferten Apple Apps. Gut, ein Kompass muss jetzt nicht ständig aktualisiert werden, aber die Musik-App!? Da haben Spotify und alle anderen Streaminganbieter klar die Nase vorn. Sie können schnell neue Updates veröffentlichen, auf Fehler reagieren, neue Features nachschieben und auf Nutzerkritik reagieren. Apple würde also gut damit beraten sein, die Musik-App ebenfalls als eigenständige App anzubieten.

    • Es ist auch sehr schade, dass an aktuellen KFZ keine Vorrichtungen mehr vorhanden sind, um Pferde für den Antrieb vorn ans Fahrzeug anzuspannen.

  • Ein lauter und bunter Clip, sonst nix – schade.
    Leider habe ich noch nicht finden können, wo Apple jetzt die Liste der nächsten Titel versteckt (wenn ich »nächster Titel « oder »später wiedergegeben « drücke.
    Vielleicht weiß das jemand von euch. Hmm?

  • Werde ich nicht warm mit. Fand es vorher tatsächlich übersichtlicher wenn man sich dran gewöhnt hatte. Vermisse die Playlisten zu bestimmten Tätigkeiten wie Duschen, Aufräumen, Entspannen oder Besuch. Im Momemt höre ich nur noch Radio weil ich mit den anderen Runriken nicht klar komme. Unter für dich, ganz oben, gibt es auch NUR zwei Empfehlungen – Favoriten und Neue Musik. Favoriten ist ja o, da befinden sich bei mir nur Titel die ich früher gekauft habe. Neue Musik geht aber gar nicht. Da hat mich bis Dato nicht ein Song interessiert. Leider. In der Rubrik Entfecken sieht es nicht anders aus. OBWOHL ich jetzt schon drei mal meinen Musikgeschmack neu eingestellt habe wird mir da viel HipHop RnB oder Rap angezeigt. Das ist wirklich gruselig. Ich höre richtig viel Klassik ab und an Jazz und am Abend darf es auch mal Roxette oder auch Cher sein. Am Wochenende super gerne die 80er oder ein paar Oldies wenn Besuch kommt. Da war das alte Apple Music irgendwie besser, wenn auch nicht perfekt. Wie schaut es denn hier bei euch anderen aus? Ich überlege das Abo zu beenden.

    • Die Playlisten von denen du sprichst „Duschen usw“ habe ich auch schon gesucht und nicht wirklich gefunden. Die Rubrik „Für Dich“ nutze ich kaum bis gar nicht obwohl die bei mir im Gegensatz zu dir richtig gefüllt ist, dort findet man jeden Tag neue Playlisten Titel die ich oft gehört habe usw. Entdecken finde ich ziemlich gut da suche ich ständig nach Musik die ich noch nicht kenne.

      • Sprecht ihr von vordefinierten Playlisten oder von eigenen? Letztere sind bei „Bibliothek“ gleich als erste angeführt

      • Die ganz speziellen kuratierten Playlists muss man jetzt suchen. Sie sind noch da.

    • Die sind jetzt unter „entdecken“ und dann „kuratierte Playlists“

      • Dort finde ich aber nur ein paar stück. Früher konnte man zB Duschen, Aufräumen etc auswählen und es wurden einem zu dem Thema einige Playlisten vorgeschlagen. Das finde ich jetzt so nicht mehr.

      • Unter Aktivitäten und Stimmungen sind die. Sind jetzt nicht mehr so viele oder aber neue die anders heißen. Aber grundsätzlich sind das die.

    • Ich habe meins letzte Woche gekündigt. Leider finde ich es nicht übersichtlich und ich vermisse einfach diverse Playlists. z.B. Charts aus diversen Ländern oder einfach jeden Tag neue Vorschläge. Hier find ich Spotify einfach besser.

    • Ich fand es vorher auch besser. Und sehr viel übersichtlicher ist es m.M.n. auch nicht geworden. Ich finde eher, dass es fehlerhafter geworden ist. In iTunes an meinem iMac sind alle meine Playlisten leer. Maximal 2 von 200 Titeln oder so werden mir angezeigt. Das Hinzufügen von Songs zu den Playlisten geht auch nicht. Wenn ich also einen guten Song hören, muss ich den erst am iPhone raussuchen und dort dann zu einer Playlist hinzufügen. Und was ich mega lästig finde: An meinem iPhone weigert sich iOS meine Playlisten offline zu stellen. Nur etwa jeder 10e Song ist offline. Auf das Cloud-Symbol zu drücken, ändert rein gar nichts; es dreht sich kurz, hört dann direkt auf und das wars. Des Weiteren finde ich die Bedienung teils total inkonsistent. Auf dem iPhone und am Mac kann man Playlists glaube problemlos shufflen; am AppleTV geht dies bei manchen Listen einfach gar nicht. Da darf ich dann jedes mal von vorne hören und bekomme dann exakt die gleichen Songs vorgelegt. Ich bin zwar Student und zahle nur knapp 5 Euro, aber mir wird das Ganze trotzdem langsam zu fehlerhaft und eher „verschlimmbessert“, als wirklich optimiert. Ich werde es noch ein wenig probieren und im Notfall leider wieder kündigen. Gerade die tiefe Integration ins OS und über mehrere Platformen hinweg fand ich interessant. Aber wenn dieses Potenzial nur sehr eingeschränkt und fehlerbehaftet genutzt wird …

  • Guten Morgen,
    werden die Musikdateien immer noch wie zu Beginn umgewandelt? Dem war doch so…?

    • Wenn du damit meinst, dass bei manchen Anwendern die eigene Musik mittels DRM verschlüsselt wurde, dann sollte das schon länger behoben sein. Ist mir selbst nicht passiert, deshalb kann ich das nicht aus eigener Erfahrung bestätigen.

  • also ich habe mir das gestern am ipad pro nochmals angesehen – es ist wirklich ein horror.
    apple ist nicht in der lage die eigene technologie sinnvoll umzusetzen, bei so einem produkt wie apple music.

    wenn man airmail hernimmt, dort ist das ui perfekt umgesetzte – man kann z.b. von rechts die verschiedenen optionen reinwischen, bei apple ist rechts unten der keien mini player, den man hochziehen kann, dann aber nur von oben wieder runterziehen kann – am pro ein irre langer weg.

    dann nimmt das albumcover 1/3 oder mehr vom bildschirm ein – voll unnötig, wenn man den miniplayer raufzieht ist wieder das cover zu sehen – also doppelt.

    usw. und so fort

    ich könnte ewig schreiben, aber hey bin ich dort höchst bezahlter ui designer –

    iovine bekommt 1mrd dollar für den mist – irre !!!

  • Also bei mir funktioniert es super. die sachen die ich vorgeschlagen bekomme fassen wie die faust aufs auge und die neue optik mit den größeren schriften usw ist super fürs auto.

  • Also, meine Musikempfehlungen sind so unterirdisch.. Ich benutze parallel noch Spotify (wegen Hörbüchern) und kann dort echt gute Musik entdecken. Bei Applemusic bekomme ich teilweise einen Auszug von einem Hörbuch vorgeschlagen?! Was soll ich denn damit anfangen? Apple denkt meist nur noch von der Wand zur Tapete.

    • Bei mir sind AM und Spotify etwa gleich schlecht was Vorschläge anbelangt, Apple Music eher etwas besser als Spotify.

    • Bei mir genau dasselbe. Außerdem habe ich eine elend lange nächste Titelliste, weiß der Geier wie die zustande kam. Ich nutze dieses Funktion nicht. Wie kann man diese Titelliste löschen?

      • Klick einfach mal ein einzelnen Song aus einem Album oder so an am besten den letzten.

  • Wo kann man die Titelfolge in einer eigenen Playlist umkehren? Neuste Lieder sind immer unten. Will aber mit dem neusten beginnen wenn ich meine Playlist mit Siri starte oder über die Widgets aufs Cover klicke :(

  • @iRon
    Die „nächsten Titel“ kannst du einsehen, wenn Du in der „Track -now playing“ Ansicht von unten nach oben swipst. Dort könntest Du auch Liedtexte suchen …

  • Apple sollte einfach Apple Music klarer von iTunes trennen. Ich habe gekauft Musik und durch AM wurde alle ein Chaos und ist es nach dem Abo-Ende immer noch.

  • Ich kann immer noch nicht begreifen, wie man die Apple Music App so dermassen versauen konnte. Erstens sind die Albumcover wieder nicht über die volle Breite. Dieses seltsame Aussehen der ganzen Oberfläche als wäre das ein Kärtchen. Und das allerschlimmste haben Apple immer noch nicht repariert. Playlisten Titel landen in Unmengen in den „Alben“, was zu einem gehörigen Chaos führt. Ich weis nicht was da jetzt bei Apple Music für den User besser sein soll.

  • ich bin auch nicht zufrieden mit dem „tollen“ neuen AppleMusic…wo ist Titel nochmal spielen und die Zufallswiedergabe abgeblieben??? konnte sie bisher nirgends finden…und der Rest von der Optik ist grausam ohne Ende…wirkt überhaupt nicht wie die anderen Apple Apps…als hätte ein Kind die App designet…

    • Zufallswiedergabe habe ich auch ewig gesucht, Du musst den aktuell abgespielten Song öffnen und dann noch oben Swipen. Dann erscheint die NextSong-Liste und dort auch die Zufallswiedergabe und Repeatfunktion

      • das ist ja richtig blöd versteckt…dass man das so beschissen eingebaut hat…die ganze Musikapp gehört von Grund auf neu und benutzerfreundlicher gestaltet…

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19499 Artikel in den vergangenen 3388 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven