iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 354 Artikel

"Liebe" und "Herzschmerz" für Abonnenten

Apple Music mit Radiosendern zum Valentinstag

Artikel auf Mastodon teilen.
3 Kommentare 3

Apple Music ist zum heutigen Valentinstag mit zwei neuen Radiostationen am Start. Abonnenten von Apples Musikdienst finden die Neuzugänge „Liebe“ und „Herzschmerz“ im Bereich „Sender für dich“ in der Musik-App auf dem iPhone oder Mac.

Apple bewirbt die neuen Auto-Mixes mit Sätzen wie „Having a broken heart sucks, but your Heartbreak Station can help get you through it“ auf den sozialen Netzwerken. Die Bereitstellung im persönlichen Bereich der Nutzer auf Apple Music mag von daher ihre Berechtigung haben, dass die Zusammenstellungen grundsätzlich auf dem von Apple ermittelten Geschmack der Nutzer basieren.

Apple Music Valentinstag

Voll und ganz konnten uns die neuen Apple-Mixes allerdings nicht zufriedenstellen, auch wenn erkennbar ist, dass die zugrundeliegenden Algorithmen sich alle Mühe geben, jeweils die musikalischen Vorlieben und häufig gehörten Künstler zu berücksichtigen. Besonders schwierig wird es für die Automatismen vermutlich dann, wenn man für sich gewöhnlich alles andere als schwüle Balladen und Herzschmerz zu Gemüte führt.

„Liebe“ und „Melancholie“ bei Deezer das ganze Jahr über

Die mit Apple Music konkurrierenden Musikdienste haben übrigens ihrerseits ebenfalls spezielle Mixes zum Valentinstag am Start. Deezer bietet seinen Nutzern zudem das ganze Jahr über neben dem personalisierten Standardmix „Flow“ auch spezielle themenbasierte Zusammenstellungen an. Hier wären wohl „Liebe“ und „Melancholie“ die Pendants zu den neuen Apple-Sendern, zudem können Deezer-Nutzer noch aus den Kategorien „Motivation“, „Party“, „Chill“ und „Fokus“ wählen.

Wie gut oder schlecht solche automatischen Zusammenstellungen funktionieren, hängt neben dem persönlichen Musikgeschmack wohl ganz besonders auch von der Stimmung ihrer Konsumenten hab. Das selbst gebastelte „digitale Mixtape“ wird vermutlich aber so schnell aber keine künstliche Intelligenz ersetzen.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
14. Feb 2024 um 18:06 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    3 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Auch wenn die Spotify App an sich grauenvoll ist und die Werbung für die Spotify Podcasts nur nervt, der Mix Algorithmus ist mit Abstand der beste.

    • So unterschiedlich sind da die Meinungen. Ich finde den von Spotify grauenvoll und ich bin genau deshalb wieder zu Apple Music. Bei Spotify gibt es hunderte Playlisten zu einem Thema, aber keine passt. Hier ist für mich weniger, aber besser dann doch ein Mehrwert.

  • Wer zu Hölle nennt gewöhnliche Playlisten, Radiosender? Das ist kein Radio. :)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37354 Artikel in den vergangenen 6072 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven