iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 495 Artikel
Apple plant angeblich Preisreduzierung

Apple Music künftig für 7,99 Euro pro Monat?

Artikel auf Google Plus teilen.
57 Kommentare 57

Apple Music soll angeblich billiger werden. Dem Branchenmagazin Digital Music News zufolge plant Apple, den Preis für das Monatsabo um bis zu 20 Prozent zu senken.

Apple Music 500

Apple könnte auf diese Weise mit dem Preis von 7,99 Dollar Schritt halten, den Amazon mit Prime Music Unlimited seinen Prime-Kunden für ein Streaming-Abo in der gleichen Leistungsklasse abnimmt. Prime Music Unlimited wurde im Oktober in den USA vorgestellt und soll noch in diesem Jahr auch in Deutschland angeboten werden.

Digital Music News zufolge könnten die Apple-Preise künftig bei 7,99 Dollar für das reguläre Abo und 12,99 Dollar für ein Familien-Abo liegen. Im Gespräch ist eine Einführung der neuen Preise noch vor Weihnachten.

Wenn dem so ist, bleibt abzuwarten, wie populäre Mitbewerber wie Spotify oder Deezer auf die Anpassungen reagieren. Eine Preisreduzierung in dieser Höhe müssen die Anbieter allerdings erstmal verkraften können. Es ist nicht davon auszugehen, dass die Musikindustrie diesen Nachlass in vollem Umfang abfedert. Apple hätte wohl ausreichend Geld auf dem Konto, um den einen oder anderen Mitbewerber am langen Arm verhungern zu lassen.

Dienstag, 01. Nov 2016, 9:10 Uhr — chris
57 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Das würde ich begrüßen wenn ich nach meinem 6 Monat kostenlosem Telekom Abo auf Apple Music Familien umsteigen würde:)

  • Da ich seit Anbeginn von Applemusic dabei würde ich es auch begrüßen.
    Wäre ja mal ein Schritt dem Kunden was zurückzugeben.

  • Warum nicht einfach mal abwarten?

  • Reinhard Schmidpeter

    Mir ist wichtig, dass Amazon Echo unterstützt wird. Daher werde ich von Alle Music umsteigen auf Spotify oder Amazon.

    • Reinhard Schmidpeter
      • Auf das echo freue ich mich auch schon.
        Schade, dass Apple nicht so ein Gerät rausbringt und im Zuge dessen Siri mal ordentlich aufpeppt.

      • Och… nur Geduld. Apple wird sich auch hier an den technisch Innovativen orientieren und nachziehen.

        *duckundweg*

      • In drei bis fünf Jahren und dann mit veralteter Hardware zu überteuerten Preisen XD

      • Das Echo ist geil. Habe es seit letzten Freitag. Und muss sagen…. wenn Apple hier nicht nachzieht dann wird bei uns in Zukunft Musik über Amazon gehört

  • Warum nicht 5 Euro? Apple hat doch genug Geld…. Preislich könnten Sie doch alle unterbieten…..

    • Warum nicht 99 Cent ? Oder für umme?

    • Apple hat Aktionäre. Die werden wohl nichts verschenken und im Zweifel holen Sie sich
      das von den Musikern wieder.

    • Da sollten sich mal die Wettbewerbsschützer einschalten. Ich kann mir nicht vorstellen das dies kostendeckend funktioniert, wo Spotify bei 10€ nach Jahren noch keine schwarzen zahlen schreibt.

      Ich denke das wird so gemacht um die Konkurrenz aus dem Geschäft zu drängen und danach wird der Preis wieder erhöht.

      • Bei Spotify liegt es evtl auch an der gigantischen Menge an gratis Nutzer die Infrastruktur-Kosten und Lizenzgebühren verursachen. Durch die Werbung dürfte hier nicht viel rein kommen. Zumal ja meist nur Werbung für den eigenen Premium Account gemacht wird.

        Allerdings versucht Spotify eben dadurch die Nutzer an sich zu binden in der Hoffnung, dass diese auf Premium wechseln.

      • Wieso muß das kostendeckend für Apple sein? Das finanzieren sie locker quer aus den Gewinnen der Hardware und den Anteilen am App-Store. Spotify hat NUR DIESES eine Geschäftsmodel – Apfel und Birnen mein lieber…

    • War klar dass der erste Schmarotzer nicht lang auf sich warten lässt…wie wäre es, wenn die Apple für die Gnade deiner Kundschaft regelmäßig Geld überweist? Scheinst es ja nötig zu haben kleiner Daniel…

  • Jetzt ruiniert Apple sein Ansehen bei mir völlig.
    erst überzogene Preise für die Geräte gut das sind wir ja so gewohnt das wollen wir so in Maßen, aber jetzt noch einen Preiskampf, eine Rabattschlacht seit wann hat Apple das denn nötig geht’s da jetzt echt an den Ausverkauf.
    Ich war es eigentlich gewohnt dass Apple Produkte bringt die so gut sind das man den Preis eben bezahlt. wenn ich es billig will dann kann ich in den ein Euro Shop gehen da brauche ich nicht Kunde bei Apple sein

    • Haters gonna hate! Jedes Gerücht wird auf die Goldwaage gelegt. Wobei, du willst hier doch eh nur Trollen.

    • Warum machst du jetzt Apple dafür verantwortlich? Apple würde ja nur mit Amazon gleichziehen. Vielleicht solltest du dich über die auslassen..

    • Bei digitalem Content gibt es eben keine starken Qualitäts-Unterschiede. Und da gab es mehr oder weniger schon immer einen Preiskampf, den auch Apple mitgeht, früher sogar noch mehr (jeden Freitag einen kostenlosen Song etc)

      Wenn, dann troll doch bitte besser ;-)

    • SuperToaster888

      Also bist du dafür, dass Apple die Preise nicht senkt und der Verbraucher mehr zahlt?

  • Ich war lange Zeit Spotify Nutzer über Telekom und bin mittlerweile auf Apple Music gewechselt, weil ich hier sehr komfortabel die Family Option hatte, die mir Telekom nicht angeboten hatte.
    Natürlich ist es toll, wenn Apple Music günstiger wird, aber wenn ich ehrlich bin, ich würde einen Preis bevorzugen, der die Kosten annähernd deckt. Welchen Vorteil habe ich als Apple Music Anwender, wenn die großen Player (Google, Amazon, Apple) mit Ihren riesigen Kassen und Quersubventionierungen die kreativen Pioniere (Spotify, Deezer) vom Markt drängen, weil sie einfach nicht das Geld dafür haben.

    Ich denke, der Markt ist hier noch am Anfang und noch sehr viele Ideen lassen sich hier realisieren. Dafür brauchen wir allerdings auch die kleinen Anbieter. Ich würde es daher begrüßen, wenn andere nicht durch Dumpingpreise aus dem Markt gedrängt werden.

  • Könnte mir auch vorstellen, dass man den günstigeren Preis erhält, wenn man auf einmal für 1 Jahr bezahlt.

  • Da haben wir sie, die Meckerer…. Preise runter, ach komm ich meckere hier auch mal-nur vorsichtshalber. :-)
    Jungs, Euerer Politischen Korrektheit alle Ehre. Macht Euch aber kein Kopf, Ihr werdet eh abgezogen! Auch mit knappen 7€! Ich persönlich hätte auch 12 bezahlt, aber gegen weniger ist nichts einzusetzen. Wenn es Euch stört, dann spendet die 3€ mtl an die bedürftigen. Das ist wenigstens sinnvoll :-)

  • Etwas off-topic: die GEMA hat sich heute nach 7 Jahren mit youtube geeinigt.
    Hätte nicht gedacht, dass das noch geschieht.

  • Nehme ich nicht mal kostenlos. Apple Music hat bei mir wahnsinnig schlecht funktioniert. Nicht nur das runtergeladene Alben alle 2-3 Tage wieder von den Geräten spurlos verschwinden und man dies natürlich erst unterwegs merkt, sonder auch noch zahlreiche Titel aus meiner Privaten Musik-Library wurden kommentarlos gelöscht. Das war sehr ärgerlich, da waren teilweise sehr schwer zu bekommende Alben dabei. Bei Spotify hätte ich bisher keine Probleme, das Design gefällt mir auch wesentlich besser.

    • SuperToaster888
      • Vor ca. 3 Monaten. Google mal ein wenig nach Erfahrungsberichten in Foren. Ich bin nicht der einzige dem es so geht. Apple hat es bis heute nicht in den Griff bekommen, dass man deren Dienst ernst nehmen kann. Warum lockt man auch sonst mit so günstigen Preisen, hat seine Gründe warum die sich nur so schwer etablieren.

    • Du solltest vielleicht unterscheiden das spotify eine eigene App ist und Apple Music ist deine Music Library.
      Zudem stimmst du zu wenn du Apple Music hue cloud hören möchtest das deine Mediatheken zusammen gelegt und gegebenenfalls ersetzt werden.

  • Wäre schön wenn Apple Spotify damit vom Markt drängt. Apple Music ist einfach besser!

  • 7,99€ gibt es doch schon lange. ALDI life

    • und was hat das eine mit dem anderen zu tun? Mal davon abgesehen dass Aldi Life „Only Germany“ ist, ist auch der Dienst dahinter, Napster, kein Big Player in dem Gebiet.

  • 8€ wäre akzeptabel wenn es laufen würde. Ich bin immer noch nicht überzeugt. Anscheinend gibt es immer noch Probleme mit gekaufter Musik. 8€ im Monat sind gerade genug für nicht komplett verfügbare Musik. Apple sollte endlich mal eine Filmeflat starten. Bisher kann mich kein Video Streaming Anbieter zu 100% überzeugen und für Musik reicht mir die Radio App.

  • Ich streite nicht ab, dass sich hier jemand die goldene Nase verdient. Allerdings sicherlich nicht die Anbieter der Flat bzw. die Künstler. Vermutlich alleine die Labels. Und glaube mir, wenn es nur noch zwei oder drei große Anbieter gibt, ist es vorbei mit den Innovationen in diesem Bereich. Und wenn ich meine 3 € an Spotify überwiese, ist dieser Anbieter sicherlich nicht gerettet. Daher verstehe ich nicht ganz Deine Einstellung. Und ich möchte stark anzweifeln, dass die Preise unten bleiben, wenn wir am Ende nur noch Apple, Google und Amazon hier als Anbieter haben. Denn dann ist der Markt bereinigt und sie können wunderbar die Preise diktieren. Ich bevorzuge daher einen gemischten Markt mit fairen Preisen, und zwar für alle. Dann haben wir länger was davon und ist nicht nur für kurze Dauer.

    • Vermutlich sprichst Du mich an, hab weiter oben gepostet. Deine Meinung ist soweit auch richtig, nur die Marktwirtschaft schert sich ein …… drum. Konkurrenz funktioniert leider nur so. 3€ Spenden, meinte ich wirklich an Gemeinnützige Vereine…..

  • Nutzt jemand napster und kann was darüber sagen? Bekomme ich nämlich sehr günstig.

  • Apple Musik besser als Spotify?
    Das ich nicht lache! :-)
    Ich bin seit Jahren bei Spotify und seit kurzen auch Apple Musik.
    Und mit Apple Musik komm ich gar nicht klar!
    Alles total kompliziert und versteckt.
    Aber ist schon klar Apple ist für manche hier so was wie Gott.
    Ich habe auch seit Jahrzehnten Apple Produkte.
    Ich werde auch bei Spotify bleiben, und Apple Musik kündigen.
    Und solche Sprüche “ hoffentlich macht Apple Spotify platt ,da Apple Musik besser ist“.
    Hoffentlich macht irgend eine Firma deine platt mal sehen wie es dir dann geht wen du dann wieder im Jobcenter stehest um Geld zu bekommen für deine Apple Produkte!
    Schönen Tag noch!

    • „Und mit Apple Musik komm ich gar nicht klar!“

      Und weil DU nicht mit klar kommst, ist Apple Music automatisch schlechter?

      Ich persönlich finde die Bedienung auch bei Spotify besser, ich bin aber der Meinung das Apple Music deswegen nicht schlechter sein muss, ich bin einfach seit Jahren Spotify gewohnt.

      Ich wollte damals beim Umstieg auf Mac auch den Mac aus dem Fenster, wegen macOS, werfen, und wollte mein Windows zurück, bis ich mich dran gewöhnt habe. Und jetzt kann ich mir in keinster Weise vorstellen nochmal zu Windows zurück zu kehren.

  • Momentan habe ich die 6 Monate kostenlos der Telekom, und ich muss sagen, bisher bin ich angenehm und positiv überrascht!

    7,99€ wäre es mir in jedem Fall wert.

  • Tobi. Immer Tobi. Me

    Ich fände es cool. Dann würde ich es definitiv behalten .
    Im Moment hab ich noch das Studi Abo.

  • Diesem immer, überall und sofort Konsum von Medien aller Art, vor allem im öffentlichen Raum, kann ich überhaupt nix abgewinnen. Wie kann sich das Individuum nur freiwillig, mit Stöpseln im Ohr, von seiner Umgebung abschotten? Da kommt dann wahrscheinlich sowas bei rum, wie in dieser Kölner Bank, wo 4 o. 5 Personen über einen am Boden liegenden Menschen steigen. Geht mich nichts an, oder gehört wahrscheinlich zum Song; ist bestimmt ’ne Performance. Jedes Zeitalter bekommt das was es verdient. Im aktuellen Fall handelt es sich wohl um das Zombie Zeitalter.
    Sind sich diese Unternehmen, die solche Dienste anbieten, überhaupt ihrer Verantwortung bewusst?

  • Wie sagt man so schön:

    Wer über die Preis argumentiert, hat keine anderen Argumente

  • Hat nicht Apple mal irgendwann was von Fairness gegenüber der Musiker was gesagt in Sachen Bezahlung?
    Ich kann mir aber nicht vorstellen das Apple die Preise senkt und die Musiker besser bezahlt als die anderen.
    Wäre ja auf Dauer ein Minus Geschäft.

    • Seit wann glaubst du was Apple sagt? Typisches Marketingela…er dem man am besten keine Beachtung schenkt. Apple dreht sich die Welt wie sie wollen. Das iPad Pro soll den PC ersetzen, aber auf einem Macbook macht Touch übers Display keinen Sinn. Ja nee is klar…und vor allem so logisch!?

      • Sehe ich genau so! Aber bei Apple wird ja alles heilig gesprochen.
        Ich würde mir von Apple Music übergieß nicht mal dann die Bibliothek zerschießen lassen, wenn ich von denen 7,99€ bekommen würde.

  • So wie Apple Music funktioniert, sollte der Service 1€ kosten. Das Chaos in der Bibliothek haben sie immer noch nicht beseitigt. Fast alle Playlist Titel landen nach wie vor in den Alben.

  • Hessenbabler ich hab nicht gesagt das Apple Musik schlecht ist. Es ist aber sehr unübersichtlich in der iPad und iPhone App. Da ist Spotify für mich halt übersichtlicher. Ich bin bei Apple seit dem iPhone 3G und bin zufrieden mit den Handys und iPads.
    Aber mich regt es auf wenn hier Leute schreiben das nur Apple alles besser kann und ist.
    Fast schon Gott gleich.
    Apple soll die Spotify Konkurrenz ausschalten.
    Wenn erst mal keine Konkurrenz da ist kann Apple die Preise diktieren!

  • Schadet eher dem Ansehen von Apple als Premium Marke. Naja, können die ganzen 1€ Vertrags IPhone Nutzer noch mehr vom Apple Universum sich erlauben.

    Finde diese Entwicklung traurig.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19495 Artikel in den vergangenen 3387 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven