iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 446 Artikel
   

Apple Music begeistert nicht jeden: Apple widerspricht Statistiken

Artikel auf Google Plus teilen.
60 Kommentare 60

Als wir euch am Freitag zu unserer Apple Music-Umfrage eingeladen haben, haben uns vor allem eure zukünftigen Abo-Pläne interessiert. Zur Halbzeit des dreimonatigen Apple Music-Testzeitraums wollten wir wissen: Verlängert ihr Apple Music?

stimmen

Wir haben knapp 5000 Stimmabgaben abgewartet und das Ergebnis der kurzen, nicht repräsentativen Umfrage hier veröffentlicht. Das Fazit: 64% der ifun.de-Leser werden Apple Music nach Ablauf der Probezeit nicht weiter nutzen.

Eine Quote, die nun auch von dem Marktbeobachter „MusicWatch“ bestätigt wurde. Die Meinungsforscher, die sich auf Trendauswertungen für die Musikindustrie spezialisiert haben, haben ebenfalls 5000 Nutzer des Apple-eigenen Streaming-Angebotes befragt und kommen auf vergleichbare Ergebnisse.

Demnach haben 61% der befragten US-Konsumenten angegeben, sich inzwischen gegen die automatische Abo-Verlängerung entschieden zu haben.

Laut „MusicWatch“ würde die Quote der iPhone-Besitzer, die sich zum Launch für die Nutzung von Apple Musik entschieden haben, bei rund 11% liegen. Knapp die Hälfte der Tester gaben jedoch an, die Nutzung von Apple Music bereits wieder eingestellt zu haben.

Eine Aussage, die auf Widerspruch aus Cupertino trifft. So zitiert das amerikanische Technik-Portal „The Verge“ einen Apple-Sprecher, der auf hausinterne Statistiken verweist. Laut Apple würden 79% der Nutzer, die sich für einen Apple Music Testlauf entschieden haben, den Spotify-Konkurrenten nach wie vor nutzen.

Apple says that 79 percent of people who signed up for Apple Music are still using the service.

Die Wahrheit dürfte wie immer irgendwo in der Mitte liegen und wohl vor allem mit den unterschiedlichen Definitionen von „using the service“ zusammenhängen.

Mittwoch, 19. Aug 2015, 11:04 Uhr — Nicolas
60 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Nach einem langen Tag intensivem Testen, habe ich es einfach deaktiviert und nutze weiterhin Spotify. Schade

    • Darf man fragen, was dich dazu bewegt hat nach dem Vergleich bei Spotify zu bleiben?
      Bin selber gerade am überlegen welcher der Services besser ist.

      • Mir fehlt die Möglichkeit eine „Top 40“ bzw „Charts“ Playlists offline zu laden … Das klappt in spotify viel einfacher für mich

      • Ich bin noch unschlüssig. Im Moment benutze ich Apple Music und muss sagen, die kuratierten Playlists toppen die von Spotify locker. Da sind echte Musikkenner am Werk, die auch repräsentative historische Rückblicke zusammenstellen können und Einflüsse aufzeigen. Crazy gut. Spotify hat im Moment noch den Vorteil, dass die Apps ein wenig ausgereifter sind.

      • Bei Spotify stört mich, das nicht alle Alben und ihren Liedern dem Original entsprechen, sondern eine Zusammenstellung sind. Jedoch ist Spotify in der Handhabung noch besser als Apple. Werde aber bei Apple bleiben, da die Auswahl von Inhalten besser ist, abgesehen von den Spotify Playlists.

      • @berta
        ein wenig ausgereifter als Apple Music??? Das ist aber sehr stark untertrieben.
        Spotify ist softwaretechnisch sehr weit vor Apple Music.
        Zu den Playlists bei Apple Music sage lieber gar nichts……

  • Ich hab seitdem neuesten Update für das iPhone das Problem das in der Musik App der Button für Offline Musik sich jedesmal ausstellt. Ist das bei euch auch so?

    • Das passiert mir ebenfalls seit dem Update bei einzelnen Playlists, z.B. „The A-List Hip-Hop“. Die lässt sich einfach nicht in „Meine Musik“ aufnehmen und offline stellen. Hat da jemand eine Lösung?

  • Es wird natürlich eine Masse dabei sein die einfach nur den kostenlosen Zeitraum bewusst ausnutzen wollten. Die schon vorher wussten dass sie für Kosten nicht verlängern. Den Anteil gibt es immer.

  • Meine Begeisterung nimmt auch mit jedem Tag ab.Trotz Update immer noch Videoabstürze,künstlerseiten lassen sich nicht immer abrufen,falsche songs werden abgespielt wenn diese in Match vorhanden sind.
    Dafür zu zahlen? NEIN
    Ps. Und den support zunfragen bringt auch nichts.

  • Ist es eigentlich tatsächlich so das bei ausgelaufenem Abo die zuvor gekaufte Music wegen drm nicht mehr verfügbar ist? Ein Arbeitskollege will das Abo testen und ist sich unsicher

    • Diesen Fehler gab es nur bei aktivierter iCloud Musik Bibliothek. Wer es nur einfach mal testen möchte, sollte am besten die iCloud Musikbibliothek zunächst nicht einschalten. Dann besteht auch keine Gefahr dass die eigene Musik mit der DRM Musik vermischt wird. Dieser Fehler ist aber wohl inzwischen durch Updates behoben worden.

    • so wie ich das verstehe, kaufst du die musik ja nicht, sonder Mietest sie nur. wenn du dein ABO kündest, „verlierst“ du meines Wissens auch die Musik auf apple Music.

      Was mir jedoch unklar ist, warum man Apple Music nicht auf dem iPod Nano nutzen kann (bei Spotify funktioniert das ja auch)

      • Deine eigenen cds werden in drm Songs umgewandelt, bin gespannt, was mit meinen cds passiert, wenn der Test abgelaufen ist.

      • Es geht ihm nicht um die musik von apple music sondern um die eigene musik welche durch apple dreister weise mit drm versehen wird/wurde.

      • Die Musik von Spotify kann man auch nicht auf dem iPod Nano nutzen. Wie soll der iPod Nano ohne Internetverbindung überprüfen, ob für die Musik noch ein gültiges Abo besteht? Ich könnte mir noch vorstellen, dass man den iPod regelmäßig mit dem PC/Mac synchronisieren könnte, aber es gibt wohl einige technische Restriktionen was den DRM-Schutz angeht.

  • Die 21% bezogen sich darauf, wie viele User die automatische Verlängerung in das kostenpflichtige Abo bereits deaktiviert haben (opted out). Steht bei 9to5Mac oder Macrumors.

    Eure Quelle hat das unglücklich formuliert.

  • Warum sollte man auch die 3 Monate nicht komplett nutzen, wenn man schon damit angefangen hat? Mich wundert nicht dass es wohl 79% immer noch nutzen. Ich werde es nutzen bis das Testabo durch ist

    • jeder Tag zählt!!!!
      Wenn du gesehen hast was Apple Music mit meiner Mediathek angerichtet hat, würdest du verstehen wiso ich es nach 3 Stunden wieder deaktiviert habe….

  • Wenn ich auch bereit wäre einzuräumen, dass man sich an die üble Bedienung vielleicht irgendwann gewöhnt hätte, fehlt vor Allem noch ein Web-Player. Und ich wage mal zu bezweifeln, dass Apple den noch bringt.

  • Ich werde ebenfalls nicht verlängern, aber einzig deswegen weil die Bedienung meiner Meinung nach eine Katastrophe ist. Warum nicht zusätzlich in iTunes integrieren, wo man neben dem Kauf auch den Übertrag in Meine Musik im Rahmen von Apple Music klicken kann?

    Fände ich deutlich angenehmer gelöst. Momentan wühle ich in iTunes, wechsle dann in AM und schaue ob das Album verfügbar ist. Das ist mir für den Preis zu umständlich.

  • Ich nutze seit dem Launch Apple Music und gehe nach dem Testzeitraum wieder zu spotify zurück. Hauptgrund bei mir ist die bessere Übersichtlichkeit bei spotify und die Sonos-Integration. Ich kann mich auch nach wie vor nicht mit der Vermischung gekaufter und gestreamter Inhalte anfreunden.

  • Wenn 36% von den 11% der Apple User den Dienst weiter nutzen, ist das schon mal ein Achtungserfolg und für den Anfang nicht schlecht. Es sollte klar sein das Apple nicht auf Anhieb mit Spotify mithalten kann. Vor allem muss es erst einmal fehlerfrei funktionieren und auch für Android zur Verfügung stehen.

    • Gibt doch ne android app oder nicht? Aber wer von Android nutzt schon den apple dienst? Ich glaub das sind keine vollen Prozentzahlen die sich das antun :D

  • Bei mir läuft der Dance Radio nicht mehr. Gestern auf dem iPad nur noch abgehackte Musik und ständig ist der Stream ausgefallen. Heute auf dem iPhone das selbe. Was soll man mit sowas? Dafür auch noch Geld bezahlen? Da muss aber ein bisschen mehr kommen von Apple. Ein Netzwerk Problem bei mir zu Hause schließe ich komplett aus da alles andere läuft. An meiner Abstimmung mit Nein hat sich nichts geändert. Das Update hat bei mir Apple Musik eher verschlechtert anstatt es zu verbessern. Gut das nicht gescheit läuft, so habe ich Geld gespart.

  • ich warte immer noch auf eine Option mit der Telekom zusammen wie bei Spotify. Falls so etwas kommen sollte bleibe ich bei Apple Music.

    • Na…die Telekom wird doch nicht so blöd sein und einen nur halbfertigen/unausgegorenen Dienst aufnehmen um sich damit nur Ärger (Presse/Kunden) einzuhandeln.

  • Für einige Deutsche (inkl. mir) steht und fällt der Erfolg mit der Datenoption von der Telekom.
    Ich habe Apple Musik noch nicht getestet, da diese Option nicht verfügbar ist. Obwohl ich ansonsten alles von Apple habe und auch begeistert bin.
    Da hat Spotify den entscheidenden Vorteil.

  • …ich teste gleichzeitig beide Dienste [Spotify und Apple Music] und weiß nicht was ich von beiden halten soll.
    Verstehe nicht warum alle so von Spotify schwärmen…ich habe hier keinen Durchblick…entweder bin ich zu blöd oder erwarte einfach eine zu einfache Oberfläche. Da komme ich persönlich mit Apple Music besser klar, auch wenn es nicht so intuitiv ist wie das restliche System von Apple…über die Fehler und vorhandene Interpreten mal abgesehen.

    • …scheinbar nicht in der Lage die einfache Oberfläche von Spotify zu bedienen?
      Habe auch beide parallel laufen und trenne mich nach der Testphase wieder von AM. Spotify Premium mit Studentenabo hat klar die Nase vorn, auch wegen der besseren Bedienung und Apple-System-Unabhängigkeit.

      • Sage auch nichts dagegen :-)
        Für mich ist einfach: Music -> Genre -> Charts und dann suche ich mir die Lieder aus die mir gefallen. Oder aber auch eine normale Suche nach Songs. Was ich mir vorstelle ist, sowas wie den iTunes Store, das ist für mich übersichtlich…und nicht irgendwelche zusammengestellten Playlists, welche mich nicht interessieren….

  • Ich hoffe wirklich Apple steckt nochmal ordentlich menpower in AppleMusic! Das UI gehört entschlackt und optimiert. Die Bugs müssen natürlich auch raus. Weiterhin kann der Katalog ruhig wachsen, habe schon einige Songs die bei Spotify sind nicht finden können.

  • Ich bin auch noch sehr unentschlossen… was mich kolossal nervt ist das falsche songs abgespielt werden. hab es schon 2x komplett de-aktiviert und neu-aktiviert… mein mac läd drei tage lang music hoch und trotzdem werden falsche songs aufm ihpone/ipad abgespielt. anfrage bei support sagt „wenn die songs nicht bei itunes vorhanden sind werden ähnliche versionen abgespielt“… .ok, aber warum hat er dann 3 tage lang meine library ins netz geladen wenn er dann doch andere nimmt?
    passiert bevorzugt bei live cd’s, es werden dann die studio versionen gespielt. lustigerweise aber der zeit index der live version. auch alben cover sind nicht richtig und quer durcheinander…
    interessanterweise hat er aber auch andere songs komplett ins netz übernommen, so z.b. dj mixe. aber da scheint er ein problem zu haben mit durchgehenden tracks die länger als 90 minuten sind… da erscheint das durchgestrichene wolken symbol…

  • Nachdem Apple amüsiert und die Cloud Mediathek folgendes fertig gebracht haben bin ich auch wieder bei Spotify:
    1. Markierung von über 5000 Elementen als Apple Music und somit DRM geschützt obwohl diese bereits vorher DRM-frei gekauft wurden
    2. TV Sendung und Filme als Musik deklariert. Somit konnte mein Sync mit dem IPhone nicht mehr laufen da 2,4 TB gebraucht wurden
    3. auf dem iPhone werden immer noch nicht die Playlisten richtig abgespeichert. Trotz 8.4.1
    4. doppelte Einträge in allen Alben. Diese muss ich nach Absprache mit Apple Support Manuel löschen.
    5. Autos mit der Funktion die iPod Funktion des iPhones zu bedienen können als Offline markierte Lieder nicht abspielen. Streamen im Auto geht nicht mehr
    Usw usw

    Alle Kollegen und Familie geht es genauso. Apple Music = Alpha Software

  • Ich nutze Spotify seit vielen Jahren und bin zufrieden. Apple Music gefällt mir ebenfalls gut. Die Bedienung ist bei beiden Apps nicht sonderlich gut, nur hätte ich erstens besseres von Apple erwartet und zweitens bin ich an die App von Spotify gewöhnt. Daher war ich die ersten Tag auch nicht sonderlich begeistert.
    Was mich bei Apple stört und Spotify besser gemacht hat: die von Apple heruntergeladenen Musikdateien sind rießig groß, bei Spotify konnte ich die Qualität wählen. Darüber hinaus kann man bei Apple ziemlich schlecht erkennen, welche Playlisten denn nun Offline gespeichert sind.
    Ein Punkt, der mich bei Spotify sehr gestört hat ist folgender: schaut mal auf den Speicherplatz. Jedes Mal, wenn Spotify streamt erhöht sich der Speicherplatz. Leider behält die App die Musik in einer Art „Zwischenablage“. Da sammeln sich in ein paar Monaten durchaus ein paar GB an Daten an, die nur durch eine deinstallation und erneute installation gelöscht werden können. Dieses Problem habe ich mit Apple Music nicht (ein Glück, denn hier ließe sich die App auch nicht deinstallieren).
    Also beide Dienste haben so ihre Vor- und Nachteile. Ich werde wohl bei Apple Music bleiben: zum einen ist der Dienst ein wenig besser in das System integriert und durch die Familienfreigabe auch einfach ein kleines bisschen günstiger.

  • Ich habe 1x in Beats Radio reingeschnuppert. Das hat mir persönlich schon gereicht. Der 1. Eindruck & so…

  • Problem ist das hinzufügen von Liedern in eine Playlist, was häufig nicht funktioniert.
    Dann kann man sich keine Apple-Playlists offline machen, ohne nachher die Songs einzeln aus „Meine Musik“ rauszusuchen. Das ist bei Spotify besser gelöst.

    Es gibt keine richtigen Playlists (z.B. Charts Top 100).

    Weiter gibt es den Bug, dass gekaufte Lieder erst eingeblendet werden, wenn man „offline anzeigen“ anwählt – sonst erscheinen sie nicht und lassen sich nicht zu einer Playlist hinzufügen.. Das betrifft aber nur einige User.

    Von den kleineren Bugs ganz zu schweigen.

    Ich werde nur bleiben, weil es in der Familie viel billiger ist… Also für 6 Personen.

    Apple sollte mal wirklich ihre Mitarbeiter filtern..

    • *zu Punkt eins:

      Ich meinte das Löschen der Playlist. Lösche ich eine Playlist, sind die Lieder alle noch in „Meine Musik“… Und das wird schnell unübersichtlich.

  • Michael Haensch

    Glaube keiner Statistik, die Du nicht selbst gefälschst hast. Ich habe wahrheitsgemäß angekreuzt: „Verlängert Ihr Apple Music: NEIN“. Nein deshalb, da ich Apple Music ausprobiert habe, und dies auch weiterhin verweigern werde. Durch die fehlende Auswahlmöglichkeit wird die Statistik natürlich geschönt.

  • Bin eigentlich sehr zufrieden, hoffe aber das an der Bedienung noch etwas gefeilt wird.
    Ich weiß z.B. immer noch nicht wie ich alle Lieder eines Künstlers per Zufallswiedergabe abspiele.

    • Ist ganz einfach, wenn Du bei Music bist und einen Song anspielst musst Du unten auf die Songleiste klicken damit sich der Vollbildmodus öffen…dann siehst Du das Cover groß, hast die Play/Pausetaste, die Lautstärke und dadrunter quasi den Zufallsknopf.

      • Dann spielt er mir aber nur die Lieder dieses Albums.
        Ich meine aber Zufallswiedergabe über alle Lieder eines Interpreten.

  • Gibt es die Möglichkeit gerade gehörte Lieder in Beats oder einer Liste irgendwo abzulegen um sie später nochmals zu hören?

  • Als ich noch dachte es ist wirklich alles drin war ich begeistert. Allerdings fehlt dort genau das was ich gerne höre. Damit ist es wie bei allen anderen, verlängern werde ich vermutlich nicht.

  • Die Musik-App ist eine Zumutung. Spotify ist da um Längen besser.

    • Die Musik App ist leider mittlerweile durch die Implementierung von Apple music sogar eine Zumutung, wenn man einfach nur seine eigene Musik offline hören möchte. Wenn Apple sein iOS weiter so verschlimmbessert, kann man sich echt nur noch nach einer Alternative umsehen. Das neue windows phone scheint immer besser zu werden…

  • Wird für mich erst interessant, sobald Sonos unterstützt wird

  • Mir ist es leider auch zu kompliziert. Ich bin oft im Ausland unterwegs und würde dann gerne die offline Musik hören. Ich finde aber nirgendwo einen Regler, der mir nur diese anzeigt. Auf dem Mac finde ich es und meines Erachtens gab es das auch für iOS, aber zumindest ist der Regler nicht mehr dort, wo ich ihn logischerweise vermuten würde. Bzgl Kosten ist es so eine Sache mit den üblichen 15-20% auf ITunes Karten ist man ja quasi „nur“ bei ca 8 Euro im Monat. Wer viel hört bei dem lohnt es sich bestimmt.

  • Ich war zunächst euphorisch und hab Music fleissig genutzt aber die Ernüchterung kam schnell. Unübersichtlich, unverständlich, unmöglich. Listen verschwinden, neue vernunftige Musik muss man kompliziert suchen und zusammenstellen…
    Ich war vorher bei Napster (MTV) und bin es wieder. Abo nicht verlängert.

  • Bedienung, Übersichtlichkeit, generieren von Playlists, Sortierung sind nur ein paar Dinge die bei Music einfach grottig gelöst sind. Hinzu wird es extrem schnell unübersichtlich wenn ich zusätzlich eigene Musik auf dem iPhone habe!

  • Verstehe nicht was an Apple Music so kompliziert sein soll. Das größte Plus für mich ist nahtlose Integration meiner gekauften Musik. Meine Alben, die es nicht als Stream gibt werden hochgeladen und ich brauche nur noch eine App und nicht mehr diese schlechte App von Spotify. Auf dem iPad fehlen Spotify viele Funktionen, leider.

    • und eben das klappt (jedenfalls bei mir) nicht. er hat auch zunächst alle alben hochgeladen, aber die welcher er nicht als stream hat spielt er nun aber nicht aus dem hochgeladenen ab, sondern ersetzt sie mit anderen version des gleichen titels (live platte = studio version)… sehr nervtötend. habe wie gesagt schon mal komplett alles auf allen geräten deaktiviert und nacheinander neu aktiviert und alles wieder hochgeladen (3 tage hat es gedauert), aber das gleiche problem wieder…

    • Welche Funktionen fehlen denn auf dem iPad? Ich nutze Spotify auf iPhone/iPad/Mac und konnte bei keinem Einschränkungen erkennen!?

  • Apple will dieses Desaster nur schön reden!

  • Wo ist denn der Klang besser? Bei Apple oder Spotify?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19446 Artikel in den vergangenen 3381 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven