iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 480 Artikel
   

Apple Music als Zugabe zum Mobilfunkvertrag

Artikel auf Google Plus teilen.
23 Kommentare 23

In Australien packt mit Telstra nun der erste Mobilfunkanbieter Apple Music mit ins Vertragspaket. Wer sich für die mit 12 oder 24 Monaten Laufzeit erhältlichen Go-Mobile-Tarife des Anbieters entscheidet, bekommt 12 Monate Apple Music gratis dazu.

500

Apple Music eignet sich ohne Zweifel hervorragend als Zugabe zu einem Mobilfunkvertrag mit iPhone. Im besten Fall freuen sich neben dem Kunden auch der Mobilfunkanbieter über zusätzliche Attraktivität seiner Angebote sowie Apple über einen neuen potenziellen Abonnenten. Somit würde es uns nicht wundern, wenn dieses Modell Schule macht und bald auch weitere Provider mit ähnlichen Angeboten am Start sind.

Allerdings weist Telstra ausdrücklich darauf hin, dass das mit Apple Music verbratene Datenvolumen nicht im Preis inbegriffen ist. Genau umgekehrt macht es T-Mobile USA. Der Anbieter rechnet für den durch die Nutzung von Apple Music entstandenen Datenverkehr nicht auf das Gesamtvolumen des Kunden an (wir berichteten). Hierzulande haben die Telekom und Spotify im Team ja geraume Zeit schon ein ähnliches Angebot im Programm.

Dienstag, 04. Aug 2015, 11:32 Uhr — chris
23 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • MemoAnMichSelbst

    Ich dachte die Telekom in den USA wären die Ersten mit einer Kooperation.

  • Würde die Telekom das auch machen, würde ich auf den Zug mit aufspringen und wohl wechseln von spotify

    • Echt? Wenn ich die wahl hätte zwischen der music option mit spotify oder apple, ich würde bei spotify bleiben, man siehts beim iPhone, 1 Jahr muss man Apple immer geben…

      • Die Spotify Option und dieses hier sind zwei verschiedene Dinge. Spotify bezahlt man bei Timo, dafür bekommt man das Datenvolumen nicht angerechnet. Die Australier geben einfach nur 12 Monate Apple Music dazu.

  • Apple Music saugt extrem am datenvolumen.
    Habe es einfach mit meinem 2Gb. Vertrag genutzt wie zuvor spotify (Telekom) am 10. des Monats waren meine Daten aufgebraucht :(

    Würde die „offline Bereitstellung“ mal klappen wie sie sollte, könnte es anders aussehen!

    • Klappt wunderbar mit Offline Bereitstellung. Was genau ist das Problem?

    • Also bin ich nicht der einzige der zuvor offline geladene Musik (auch eigene Alben/ Match) nach einiger Zeit vermisst?

    • Ich weiß nicht warum alle mit Apple Musik so ein Problem haben. Bei mir funktioniert alles. Auch die offline Bereitstellung. Macht einfach mal den Flugmodus an und ihr werden euch wundern wieviele Titel auf einmal doch gehen, bei denen ihr. Ihrer gemeckert habt.

      • Das solltest du direkt an Apple melden. Dann müssen die nicht Zeit darauf verwenden, die Probleme zu lösen, die es eigentlich gar nicht gibt. Dann können die sich auf wichtigeres konzentrieren.

      • Ich habe auch keine Probleme mit Apple Music. Die Songs die ich haben will, werden offline gespeichert, wenn ich unterwegs Lust hab‘ werden ein paar Lieder gestreamt. Habe extra auf 3gb Daten erhöht um flexible zu bleiben. Eine Kooperation á la spotify wäre dennoch wünschenswert. Dennoch,.. Apple Music ist unübersichtlich und tierisch unlogisch aufgebaut. Aber das ist OT. Was mich richtig stört ist, dass doppelte Songs durch Playlisten einfach noch mal geladen und gespeichert werden. Das sollte gefixt werden.

      • Wegen Liedern und diesem unsinnigen Streaming Daten erhöht (und noch bezahlt), ich kann’s nicht nachvollziehen. Und die Lieder gehören dir nicht mal.

  • Offline Bereitstellung: Ich sauge eine Playlist runter….plötzlich werden bei ca. 85% alle heruntergeladenen Lieder wieder gelöscht und er meldet aber heruntergeladen. In Wahrheit ist nix runtergeladen…das Spiel beginnt von vorne….

  • Was soll ich mit Streaming in Australien? Apple hat doch einen an der Waffel.

  • Und ich muss keine CDs kaufen, die hergestellt werden müssen und Müll verursachen.
    Dann muss ich auch keine MP3 ziehen und sie übertragen um sie auf mein iPhone zu bekommen.
    Spotify an und los geht’s.
    Und immer neue CDs kaufen kostet auch immer wieder Geld, genauso wie ein Abo.
    10€ für eine CD im Monat oder 10€ für Millionen Lieder und Hörbücher im Monat…

    • Also ich bin halt eher der Typ der keine zig Millionen Songs haben will, sondern meine 50+ Alben/Interpreten habe, die ich liebe und rauf und runter höre. Danach kommt halt für mich eher Radio/YouTube:).

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19480 Artikel in den vergangenen 3386 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven