iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 25 349 Artikel
Sinnvolle Funktionen bei Geräteverlust

Apple informiert: „Mein iPhone suchen“ als „Versicherung“ für euer iPhone

67 Kommentare 67

Apple Deutschland informiert in einem neuen Video ausführlich über eine der wichtigsten Funktionen beim Zusammenspiel von iOS und Apple-Geräten: „Mein iPhone suchen“.

Auch wenn der 90-Sekunden-Clip keine revolutionären Neuigkeiten zutage fördert, nehmt ihn zum Anlass, eure Einstellungen diesbezüglich zu prüfen und vielleicht auch den Rest der Familienmitglieder auf die Wichtigkeit und vor allem auch den Leistungsumfang dieser Funktion hinzuweisen. Ihr habt darüber ja nicht nur die Möglichkeit euer iPhone, sondern auch andere Apple-Geräte wie iPad, Mac, Apple Watch oder AirPods zu orten.

Im Falle eines Verlustes hilft „Mein iPhone suchen“ nicht nur dabei, das Gerät zu finden, sondern stellt auch durchdachte Sicherheitsfunktionen bereit. So erlaubt es der Modus „Verloren“, das Gerät zu sperren und eine eigene Nachricht auf dem Bildschirm anzuzeigen. Zusätzlich werden dabei auch alle auf dem Gerät hinterlegten Kreditkarten für die Apple-Pay-Nutzung gesperrt. Als letztes Mittel bleibt euch dann auch noch die Fernlöschung des kompletten Geräts.

Versicherungen wie der von Apple bislang nur in den USA angebotene Diebstahlsschutz mit AppleCare+ machen die Regulierung eines Schadens teilweise sogar von der Aktivierung der Funktion abhängig.

„Mein iPhone suchen“ auf iPhone oder Mac einrichten

Dienstag, 13. Nov 2018, 9:32 Uhr — chris
67 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Schön wäre in dem Zusammenhang auch der PIN fürs ausschalten. Was hilft mir die Funktion, wenn das iPhone beim Diebstahl einfach ausgeschaltet wird! :-(

    • Wie machst du dann einen Hardreset wenn die Software hängt? Verhinderst du mit der PIN das die SIM Karte entnommen wird?

      • Zumindest das entnehmen der SIM Karte entfällt in Zukunft ja durch ESim, aber es bleibt auch noch der Flugmodus. Vielleicht wäre eine Kopplung mit Face-ID sinnvoll, aber da gibt es bestimmt Probleme mit Regulierungen, wenn sich der Flugmodus erst nach einer Passwort Eingabe aktivieren lässt.

      • PIN ist hier nur stellvertretenden für einen Code der eingegeben werden soll.

        Denn Wingmann hat schon recht, schön und gut dass es iPhone Suchen gibt, aber wenn es weg ist und abgeschaltet wird. So findet man es trotzdem nie wieder.

      • Das mit dem Flugmodus wäre ja einfach zu regeln – > eingeschränktes CC im Sperrzustand.

      • prettymofonamedjakob

        Das Einschalten des Flugmodus lässt sich ja durch sperren des Kontrollcenters im Lockscreen verhindern.

      • Nö, FaceID und schon hast das CC wunderbar zu erreichen.

    • Und was macht der Dieb mit einem ausgeschalteten iPhone? Beim Einschalten braucht er ja die PIN.

      • Es geht darum dass es im ausgeschalteten Zustand nicht geortet werden kann

      • Es geht nicht darum was der Dieb damit macht, sondern das man zumindest weiß wo sich das Gerät bis zum entfernen der SIM Karte befunden hat. Sollte einer das Gerät entwenden schaltet er das sowieso als erstes ab. Mit einer eSIM würde das ganze noch interessanter werden.

      • Bspw zerlegen und als Ersatzteile verkaufen.

      • @Jayjay:
        Selbstverständlich kann die Firma Polizei ausgeschaltete Handys orten.
        Dazu muss das Handy nicht an sein.

      • Jim aber der 0815 iPhone User ist dafür viel zu unwichtig. Entsprechend bringt es nichts, zu wissen dass Behörden und Co es trotzdem orten könnten, so lange der Akku eingebaut ist.

      • @Jim Nein.

      • @Jim Mir wurden seit dem iPhone4 9(!) iPhones geklaut. Also im Schnitt mehr als Eines pro Jahr. Die Meisten im Ausland aber zuletzt ein iPhoneX in München. Alle waren nach dem Diebstahl sofort ausgeschaltet und waren nicht mehr zu orten. Ich hab Alle für die Versicherung bei der Polizei angezeigt und Niemals hat sich Irgendetwas durch den Polizeifall getan..

      • Solange Apple beim Meldung als Verlust das Gerät nicht komplett unbrauchbar macht und auch das Zurücksetzen entfernt, ist diese Funktion so lange sinnvoll, bis das Gerät im Ausland gelandet ist.

      • prettymofonamedjakob

        Wie soll das auch funktionieren? Ein ausgeschaltetes iPhone sendet und empfängt nichts. Einem wird lediglich der Standort angezeigt, an dem es zuletzt war. Auch die Polizei kann da nicht mehr machen. Um ein Handy über das Handynetz zu orten, muss es senden. Um es über GPS zu orten, muss es aktiv seinen Standort ermitteln. Die GPS-Satelliten sind im Prinzip nur Leuchttürme deren Position und Zeit dein iPhone kennt. Andersrum funktioniert eine Ortung nicht.

      • Du solltest vielleicht mal etwas auf deine Geräte aufpassen. Ein Gerät pro Jahr sollte als grob fahrlässig gelten und hat mit blödem Zufall absolut nichts mehr zu tun.

      • Frag die NSA, die orten dich auch bei ausgeschaltetem Gerät.

      • @Specter Grob Fahrlässig bin ich sicher nicht. Ich passe sehr auf meine iPhones auf! Ich bin viel im Ausland unterwegs und da passiert das schnell. In Kapstadt wurde mir mal ein iPhone von einem Taxifahrer unbemerkt aus der vorderen Hosentasche gestohlen. Ich hab es gleich nach dem aussteigen bemerkt doch das iPhone war auch gleich ausgeschaltet. Leider konnte ich das recht auffällige Taxi nicht mehr finden. Sogar ein Kopfgeld das ich bei Anderen sehr hilfsbereiten Taxifahrern ausgesetzt hatte hat zu nichts geführt.

      • @max /Zitat: „In Kapstadt wurde mir mal ein iPhone von einem Taxifahrer unbemerkt aus der vorderen Hosentasche gestohlen. Ich hab es gleich nach dem aussteigen bemerkt doch das iPhone war auch gleich ausgeschaltet.“

        Wie kannst Du Dir sicher sein, dass es -unbemerkt- der Taxifahrer war?? Genauso könntest Du Dein iPhone vor der Taxifahrt (unbemerkt ;-) im Hotel, Cafe oder sonst wo liegen, oder Dir klauen lassen haben. Anstatt den Nächtbesten zum Schuldigen zu stempeln, sollte man vielleicht auch mal selbstkritisch in sich reinhorchen. Shit happens nun mal. Ich habe mal an nem Flohmarktstand in Cape Town meine Geld-Börse liegen lassen (ja, das kann jedem noch so routinierten Menschen passieren;-) Fünf Minuten später klopft mir jemand im Getümmel auf die Schulter: „Excuse me Sir, but think, this is yours.“ Soweit zu Kapstadt. Vielleicht bin ich ein ausgesprochener Glückspils und Du ein seltener Pechvogel, aber: gibt es Dir nicht selbst irgendwie zu denken, dass ausgerechnet Dir jedes Jahr ein Handy (und wer weiß, was noch alles) abhanden kommt? Böse Welt? Armer Max?

      • Ich weiß es weil ich mein iPhone benutzt habe um dem Taxifahrer zu erklären wo es lang geht und mich auch daran erinnern konnte das ich es wieder eingesteckt hab. Nach dem Aussteigen ist mir gleich aufgefallen das es weg ist und das Taxi war schnell abgedüst. Gibt mir nicht zu denken, ich pass möglichst gut auf meine Geräte auf und hab sie gegen Diebstahl versichert ;-)

    • Dachte ich mir auch schon seit Einführung .. aber jetzt mit esim macht es endlich auchmal Sinn .. vorher hätte eine Entfernung der simkarte den gleiche Effekt gehabt .. kein Internet

    • Einfach ein paar Stunden liegenlassen…Schwups…ist der Akku leer. Oder soll der Strom auch nach einem PIN fragen bevor er nicht mehr kann?

    • Ausschalten tut sich das doch von ganz alleine. Der Akku hält nicht unendlich. Und zum Schutz vor Ortung packe ich es einfach in eine Kiste, zwei Fliegen mit einer Klappe. Ich kann den Ort beliebig ändern, es kann nicht geortet werden und weil es keinen Empfang hat, gibt es volle Strahlung um Netz zu finden, ergo der Akku geht schneller leer

    • An sich hast du da vollkommen recht. Aber ich muss auch sagen, das mit der Einführung der iCloud Sperre inkl mein iPhone Suche die Diebstähle extrem zurück gegangen sind.
      Was bringt ein Dieb wenn er ein gesichertes IPhone klaut, richtig Nichts.

      Ich lese öfters in Foren wie man die cloud Sperre raus bekommt weil man angeblich das Passwort vergessen hat.
      Da beißen sich halt die meisten die Zähne daran aus und können mit dem Handy nichts mehr anfangen.

      • Klaro, der kann Originalteile verkaufen, die es sonst für die Handyreperaturklitsche um die Ecke nicht zu kaufen gibt

      • Zurück gegangen stimmt nur so halb. Denn die gesperrten Geräte funktionieren nur in Ganzen nicht mehr. Aber ausschlachten kann man sie trotzdem. Display geht da hin, Akku dort hin, Gehäuse hier hin.

      • Kann ich nicht bestätigen. Mir werden die iPhones immer noch recht regelmäßig geklaut. Die Diebe sind sich beim Diebstahl vielleicht nicht bewusst das Sie sich heiße Ware einhandeln aber Jeder war bisher so schlau das iPhone direkt auszuschalten.

      • prettymofonamedjakob

        Das Display lässt sich zumindest bei den letzten Modellen mit Touch-ID nicht mehr problemlos tauschen. Dann funktioniert Touch-ID nicht mehr.

      • Jaein, das Display lässt sich ganz normal tauschen, man muss nur vorher den Touch-ID „Button“ abmachen. Der ist nämlich ans Logicboard gekoppelt wenn ich mich nicht irre.

  • Finde das eine Super sache und habe selbst schon sehr gute Erfahrungen mit der Funktion gehabt. Damals mein 6 plus verloren gehabt, jemand hat’s gefunden, hat es aber lautlos gestellt, mit Hilfe der Polizei dann zumindest den Radius eingegrenzt, und selbstverständlich eine Nachricht auf dem Display hinterlassen. Im Endeffekt, konnte ich das Gerät in Begleitung der Polizei zwei Tage später entgegennehmen. Problem beim „Finder“ war, das er betrunken war und es somit einfach nur eingesteckt hatte. Am nächsten Tag kam von Ihm ein Anruf (da war die Polizei aber schon voll involviert), daher Übergabe in Begleitung der Polizei in Zivil.

    Wie gesagt, ich begrüße diese Funktion seid der ersten Stunde.

  • Hab dadurch ein in einer Bar „gefundenes“ Handy wieder bekommen, es fing nachts an bei ihn im Gaus sich bemerkbar zu machen…
    Die Meldung das die GPS und wlan Daten aufgezeichnet werden, erbrachte Erfolg : er rief an … das Handy gefunden zu haben…

    • Ich verstehe nicht, wieso man nicht zum ausschalten eine PIN eingeben muss.
      So hätte man bei einem Verlust wesentlich mehr Zeit zum orten. Den Akku kriegt man ja auch nicht mal so eben raus.

      • Oder nur im entsperrten Zustand das Handy ausschalten bzw. den Flugmodus o.Ä aktivieren kann.

      • Das gibt’s doch: Einstellungen > Code > Kontrollzentrum deaktivieren. Dann kann man im gesperrten Zustand nicht ins Kontrollzentrum, um Empfang zu deaktivieren..

      • SIM Karte entnehmen schaltet sofort die Mobilfunkverbindung ab. Oder in Alufolie einwickeln, dann ist auch WLAN blockiert.

      • siehe oben.
        Da wurden schon genug Argumente gegen die unnütze PIN Eingabe zum Ausschalten genannt.

      • Ihr tut ja gerade so als sei es Raketenwissenschaft ein Mobiltelefon so abzuschirmen, dass es kein Netz mehr hat

      • @googmann Für Assis die es nötig habe Etwas zu stehlen kann das schon „Raketenwissenschaft“ sein.

  • Das sollte für jeden selbstverständlich sein, diese Funktion einzuschalten.

  • Bei mir konnte mit dieser Funktion sogar der Dieb nebst iPhone geschnappt werden. Dank einem pfiffigen Polizisten der privat sein iPhone zu Verfügung gestellt hatte, konnte direkt mein iPhone geortet werden, der Dieb hatte es noch dabei und wurde festgenommen, ich hatte mein Handy wieder.
    In diesem Zusammenhang… passt bloß auf eure Sachen z.B. in Gaststätten auf, es geht so schnell und ich halte mich für durchaus vorsichtig und misstrauisch.

    • prettymofonamedjakob

      Mein Portemonnaie habe ich schon seit einigen Jahren von der Gesäßtasche in die Vordertasche gewechselt und ich trage alles wichtige immer bei mir. Seitdem wurde mir nichts mehr geklaut.
      Jackentaschen, die außen liegen, sind wirklich sehr gefährlich. Da merkt man meistens nicht, wenn sich jemand dran zu schaffen macht.

  • …ging mir ähnlich, mit einem Taxifahrer, dem die Zentrale erst eindringlich mitteilen mußte das das Gerät per GPS zu orten ist!

  • Wichtig wäre in meinen Augen die Funktion, dass sich das Gerät im „Modus verloren“ nicht ausschalten lässt bzw, falls das Kontrollzentrum im Sperrzustsnd aktiv, kein Flugmodus erlaubt wird.
    Oder, dass selbst bei ausgeschaltetem Gerät, bzw Flugmodus, das GPS Signal weiter gesendet wird, sofern man das Gerät auf verloren stellt.

  • Das wird sich mit der Einfährung der eSIM bald ändern. Dadurch kann der Dieb die SIM-Karte nicht mehr entfernen.
    Und wenn Apple Softwaremäßig verhindert, dass das IPhone ohne Eingabe einer PIN ausgeschaltet werden kann, dann lohnt sich der Diebstahl nicht mehr!

  • Welche Texte bringen denn die ehesten Erfolge, das sich der Finder auch meldet? Finderlohn und Freundlich oder doch lieber Drohlich? Laut Kommentaren hilft anscheinend die Bemerkung mit GPS Ortung schon sehr viel.

  • Genau das Gegenteil erfahren. Handy geklaut, lokalisiert worden auf einem Privatgrundstück. Polizei kann nichts machen, da keinen Durchsuchungsbeschluss und Handy ist nie mehr aufgetaucht. Viel besser wäre endlich eine IMEI Sperre bei den Netzbetreibern, dann wäre das sofort beendet. Die Funktion iPhone Suchen ist eine Nullnummer bei Diebstahl, da keine Sicherheit weil einfach zu umgehen.

    • Keinen Durchsuchungsbeschluss? Natürlich nicht, da der vom Richter kommen muss. Da haben die Polizisten aber gepennt.
      Aber dennoch kann das Privatgelände betreten werden (von der Polizei) und die Herausgabe des Gegenstandes gefordert werden. Man darf halt nichts anderes tun. Dann brauchts auch keinen Durchsuchungsbeschluss.

      Lösung: Anzeige gegen denjenigen, der da wohnt. Dann sieht die rechtliche Grundlage auch anders aus.

      • prettymofonamedjakob

        Oder den freundlichen Kameraden von Moskau Inkasso Bescheid sagen. Die sind auf diskrete Problemlösung spezialisiert. ;)

  • Da gibt es extra so kleine Täschle wo man die Handys reinschieben kann.
    Klein wenig größer wie die Handys.

    Bei denen gehen keine Signale mehr durch.
    Handy mehrere Tage liegen lassen und danach zerlegen und als Einzelteile verkaufen.

    Genau so läuft das.
    Dann ist das letzte bekannte Signal in der Wirtschaft oder Kneipe wo man zuletzt war und danach das Signal weg.

    • Das glaube ich auch. Jeder der bei einer Personenkontrolle etwas ähnliches dabei hat sollte direkt auf eine schwarze Liste kommen und dann im Falle weiterer Diebstähle den Geschädigten zur Foto-Identifikation vorgelegt werden.

      • prettymofonamedjakob

        Und wie soll diese Personenkontrolle durchgeführt werden? Die Polizei hat kein Recht dies einfach so zu tun.

      • Kann nur für Bayern sprechen. Hier werden ständig Personenkontrollen durchgeführt.

  • @max: Ich benutze seit dem 3GS iPhones und mir ist noch nicht eines gestohlen worden oder anderweitig abhanden gekommen…
    Aber muss ja jeder selbst wissen, wie er mit seinen Geräten umgeht…
    Ansonsten ist „iPhone suchen“ natürlich nicht perfekt, aber es ist besser als gar nichts!

  • Nur schade wenn man sein Iphone verliert und dann an das nächst verfügbare Gerät geht um sein Iphone zu finden, dass er dann dort zuerst einen PIN zur Freischaltung an das verloren gegangene Iphone sendet. Also wie soll man jetzt sein Iphone finden ? Zuerst nach Hause und schaun ob noch irgend ein Gerät authentifiziert ist ?!?

  • Bank- oder Kreditkartendaten auf einem iPhone (oder iPad) speichern? Damit diese (online oder offline) ausgelesen werden können, was wiederum mit einer Versicherung abgesichert werden soll?

    Das ist ja wie Hänschen, welcher sich mit einem Hammer kräftig auf den Zeigefinger schlägt, weil das Gefühl des nachlassenden Schmerzes hernach ach ja so doll ist – LOL!! …

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25349 Artikel in den vergangenen 4316 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven