iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 30 854 Artikel

Datum, Preis, Aussehen

Apple Glass: Handfeste Details zur AR-Brille von Apple

85 Kommentare 85

Jon Prosser ist mit neuen Details zu der von Apple erwarteten AR-Brille zur Stelle. Der in letzter Zeit stets mit treffsicheren Voraussagen präsente Blogger gibt vor, bereits Infos zum Produktname, Verkaufspreis, Verkaufsstart und technischen Details zu kennen und es gibt keinen Grund, an Prossers Aussagen zu zweifeln.

Die Apple-Brille soll demnach unter der Produktbezeichnung „Apple Glass“ entweder bereits im Herbst dieses Jahres gemeinsam mit den neuen iPhone-Modellen oder spätestens im März 2021 angekündigt werden. Ähnlich wie damals bei der Apple Watch wird bis zum Verkaufsstart allerdings viel Zeit vergehen. Prosser spricht hier von Ende 2021 oder gar erst Anfang 2022. Der Verkaufspreis soll bei 499 Dollar liegen, optional könne man gegen Aufpreis auch Gläser mit Sehstärke erhalten. Sonnenschutz sei bislang nicht geplant.

Apple Glass Details

Prosser kann seinen Aussagen zufolge ein Video, das ihm zu der Brille vorliegt, noch nicht veröffentlichen. Die rechtliche Situation sei noch nicht geklärt, nebenbei erwähnt der Blogger, dass Apple mit außergewöhnlichen Maßnahmen versuche, ihm und seinen Informanten auf die Schliche zu kommen. So habe Apples PR-Team gezielt Journalisten befragt, ob sie Informationen zu Prosser und seinen Quellen hätten.

Ein paar weitere Details verrät der Blogger in seinem aktuellen Videopodcast allerdings doch. So habe er einen aus Kunststoff gefertigten Prototyp gesehen, die finale Version könne allerdings auch aus anderem Material, zum Beispiel Metall sein. Apple bemühe sich beim Design, die Optik einer klassischen Brille zu bieten, erwartet also kein futuristisches Technikdesign. Zumindest in ihrer ersten Generation wird Apple Glass nicht eigenständig nutzbar sein, sondern wie die ersten Versionen der Apple Watch eine Verbindung zum iPhone benötigen.

Die Brille sei mit Bildschirmen in beiden Gläsern ausgestattet und habe den bereits vom iPad Pro bekannten LiDAR-Sensor integriert, allerdings keine Kamera. Den integrierten Akku könne man in einem mitgelieferten Ständer drahtlos laden.

Die Benutzeroberfläche der Brille werde von Apple „Starboard“ genannt und könne mithilfe von Gesten auf der Brille selbst sowie vor der Brille (LiDAR-Erfassung) bedient werden. Zu den wenigen bislang bekannten Funktionen gehört beispielsweise das Scannen von QR-Codes.

iPhone-Event 2020 erst im Oktober

Prosser erwähnt in diesem Zusammenhang, dass Apples iPhone-Event 2020 nicht im September, sondern erst im Oktober stattfinden wird. Grund sei unter anderem die Tatsache, dass das iPhone 12 erst im Oktober verkaufsbereit sei.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
19. Mai 2020 um 16:08 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    85 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    85 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30854 Artikel in den vergangenen 5164 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven