iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 27 849 Artikel
Datum, Preis, Aussehen

Apple Glass: Handfeste Details zur AR-Brille von Apple

85 Kommentare 85

Jon Prosser ist mit neuen Details zu der von Apple erwarteten AR-Brille zur Stelle. Der in letzter Zeit stets mit treffsicheren Voraussagen präsente Blogger gibt vor, bereits Infos zum Produktname, Verkaufspreis, Verkaufsstart und technischen Details zu kennen und es gibt keinen Grund, an Prossers Aussagen zu zweifeln.

Die Apple-Brille soll demnach unter der Produktbezeichnung „Apple Glass“ entweder bereits im Herbst dieses Jahres gemeinsam mit den neuen iPhone-Modellen oder spätestens im März 2021 angekündigt werden. Ähnlich wie damals bei der Apple Watch wird bis zum Verkaufsstart allerdings viel Zeit vergehen. Prosser spricht hier von Ende 2021 oder gar erst Anfang 2022. Der Verkaufspreis soll bei 499 Dollar liegen, optional könne man gegen Aufpreis auch Gläser mit Sehstärke erhalten. Sonnenschutz sei bislang nicht geplant.

Apple Glass Details

Prosser kann seinen Aussagen zufolge ein Video, das ihm zu der Brille vorliegt, noch nicht veröffentlichen. Die rechtliche Situation sei noch nicht geklärt, nebenbei erwähnt der Blogger, dass Apple mit außergewöhnlichen Maßnahmen versuche, ihm und seinen Informanten auf die Schliche zu kommen. So habe Apples PR-Team gezielt Journalisten befragt, ob sie Informationen zu Prosser und seinen Quellen hätten.

Ein paar weitere Details verrät der Blogger in seinem aktuellen Videopodcast allerdings doch. So habe er einen aus Kunststoff gefertigten Prototyp gesehen, die finale Version könne allerdings auch aus anderem Material, zum Beispiel Metall sein. Apple bemühe sich beim Design, die Optik einer klassischen Brille zu bieten, erwartet also kein futuristisches Technikdesign. Zumindest in ihrer ersten Generation wird Apple Glass nicht eigenständig nutzbar sein, sondern wie die ersten Versionen der Apple Watch eine Verbindung zum iPhone benötigen.

Die Brille sei mit Bildschirmen in beiden Gläsern ausgestattet und habe den bereits vom iPad Pro bekannten LiDAR-Sensor integriert, allerdings keine Kamera. Den integrierten Akku könne man in einem mitgelieferten Ständer drahtlos laden.

Die Benutzeroberfläche der Brille werde von Apple „Starboard“ genannt und könne mithilfe von Gesten auf der Brille selbst sowie vor der Brille (LiDAR-Erfassung) bedient werden. Zu den wenigen bislang bekannten Funktionen gehört beispielsweise das Scannen von QR-Codes.

iPhone-Event 2020 erst im Oktober

Prosser erwähnt in diesem Zusammenhang, dass Apples iPhone-Event 2020 nicht im September, sondern erst im Oktober stattfinden wird. Grund sei unter anderem die Tatsache, dass das iPhone 12 erst im Oktober verkaufsbereit sei.

Dienstag, 19. Mai 2020, 16:08 Uhr — chris
85 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wie soll denn bitte das scannen von QR Codes ohne Kamera funktionieren? Mit Lidar doch eher nicht.

  • Naja, sehr viel wurde ja nicht geleakt.
    Finales Design, UI, Anwendungsgebiete,…
    Das Wichtigste fehlte da also noch.

    • Hoffentlich bleibt das so. Das ganze Geleake nervt… Vermisse die Zeiten der Überraschungen auf der Bühne.

      • Absolut! Ich fand die Events damals auch spannender. Ich glaube ich habe seit 3-4 Jahren keine mehr gesehen. Immer nur bei Ifun.de die Neuerungen gelesen (danke ;-)

  • Können Apple Produkte in der heutigen Zeit noch an den Mann gebracht werden? Bei den Preisen ?

    • Ja. Wüsste nicht was sich für mich und für viele andere geändert hat.

      Und wer sich’s nicht direkt leisten konnte der wird es sich auch in Zukunft finanzieren.

      • Es gibt viele Leute, die 400€ für ein Brillengestell (beim Optiker) ausgeben, Herstellungskosten 20€, kann nix außer einen „berühmten Namen“ zu tragen.
        Dann lieber ein Gestell mit Mehrwert. Ob ich es brauche, weiß ich heute nicht.
        Aber ich hatte auch nicht so eine blöde Uhr von Apple gebraucht und schon gar nicht so affige Kopfhörer.

        Geschrieben mit einem iPhone, eine Apple Watch am Arm und EarPods am Ohr….

      • Hi. Ich bin Optiker. Nein, es gibt nicht viele Leute, die soviel Geld, nur für das Gestell, investieren! Lg

      • @Norbaer: Also das so viel Leute nur das Gestell für 400€ kaufen bezweifel ich, du meinst wohl insgesamt mit Glässer. Das ist wohl um einiges realistischer: Brille 150€, je Glas 100€ bist bei deinen ~400€

    • Nein. Apples Verkäufe sind gegen Null.

    • Ne, Apple verkauft leider nichts mehr, die Stores werden morgen alle schließen.

    • 499€ sind noch fast vergleichbar mit hochwertigen Gestellen und deren Listenpreis. Für ein ganz gutes Gestell zahlt man min. 140€+. Und wenn es ein Markengestell ist, entsprechend mehr.
      Die Frage ist am Ende eher wie es mit den Sehstärke Gläsern aussieht. Wenn die Aufpreise da Richtung RayBan gehen… und man zahlt dann nochmal 400€ für die Sehstärke… dann ist man schnell bei 1000€ für das Teil.

    • Na selbstverständlich…. Geld ist bei vielen vorhanden….

    • Warum auch nicht? In der IT-Branche läuft’s jetzt noch besser als vor Corona. Ich hab letzte Woche einen Macbook für über 2000 € bestellt.

      • Das war aber dann schon die günstige Version mit genügsamer Ausstattung für den ITler :-)

    • 500€ sind Peanutz. Optische Oakley kosten wesentlich mehr.

    • Nein, kann sich niemand mehr leisten

  • Wie werden QR-Codes ohne Kamera gescannt?

  • Auch wenn die erste Version wohl noch mit einigen zu kämpfen haben wird, DAS wird eine der wichtigsten Techniken der Zukunft, wenn’s besser umgesetzt ist als bei Google früher.
    Wie immer: meine Meinung.

  • Die rechtliche Situation bei Betriebsspionage ist noch nicht geklärt?
    Was ist denn das für ein Lustiger?

  • Wenn das Teil unter 1.500€ kostet kaufe ich es sofort!

  • Da bin ich mal auf die finale Umsetzung gespannt. Jeder Brillenträger kennt das Problem mit schlecht sitzenden Gestellen oder viel zu kleinen Bügeln. Mal davon abgesehen ob die Form überhaupt zum Gesicht passt etc.

    • Wenn die AppleGlass auch ein modisches Accessoire werden soll wie die AppleWatch wird es bestimmt verschiede Modelle geben die sich in Form und Farbe unterscheiden.

    • Wenn es so ist, wie bei den earpods, werden sie von Apple Fanboys beschimpft werden, wenn die Brille nicht gut sitzt.
      Denn es liegt nicht am Produkt, sondern natürlich an ihrem Kopf.

  • Und mit gläsern, die auch für Brillenträger geeignet sind. Das ist schon mal sehr gut….

  • Mit Sehstärke dann 899€ mindestens….

    • Das wäre immer noch günstiger als eine normale Brille für mich. Und nein ich habe keine von Jaguar, Ferarri, Puma oder dergleichen :-)

      • Ok, klar es gibt natürlich auch 8 dpt und mehr, dann am besten noch Gleitsicht und die dünnsten Gläser, dann ist man das locker los :-)
        Ich bin da mit meiner 1.0 Hornhautverkrümmung noch gut dran, mit guten Gläsern und einem 140€ Gestell ist man bei 300€.

        Die groß Frage ist, wie Apple das Display unsetzt. Wenn das direkt in die Gläser verbaut ist, wird man die Gläser nur bei Apple und mit Glück bei Partneroptikern anfertigen können. Widerverkaufswert = nicht existent, sofern nicht die 0 Sehrstärke Gläser immer mitgeliefert werden. Man kann fast hoffen, das die Technik das Bild über den Glasrand projektiert.

  • Bei eurer inhaltlichen Zusammenfassung habt ihr einen Punkt vergessen, den er auch selbst als sehr wichtig betont: Die Brille soll wie die erste Apple Watch nicht autark funktionieren. Die komplette Berechnung erfolgt auf dem iPhone, was somit immer verbunden sein muss. Es handelt sich demnach im Wesentlichen um einen AR-Bildschirm für iPhone-Apps.

    • Danke, das stimmt … ich ergänze das noch.

      • Tja ich habe eben 8,5 und benötige auch Gleitsicht ohne Gestell beim Optiker vor Ort bin ich bei ca 1400€ bei den Ketten bei ca 1000€ da fällt dann ein Gestell für 250€ nicht mehr ins Gewicht. Nur glaube ich bei Apple wird dann nix unter 2500€.

  • Geht das nur mir so, dass ich diesen Prosser als extrem nervig empfinde in seinen Videos…?

  • Irgendwie hatte ich mehr erwartet. Ein neues Design wie man es noch nicht gesehen hat. Kommen wird eine Brille wie bei Fielmann nur mit Apple Logo? Da bin ich echt mal gespannt was Apple sich für den Nutzwert ausgedacht hat. Einfach Nachrichten auf die Brille streamen wird hoffentlich nicht das Killerfeature werden, obwohl es das noch nie gab. Die Sonnenbrillenträger fallen auch gleich mal weg, die hätten sich vermutlich auch eine gekauft. Ich hoffe dass man schon zur WWDC etwas hören wird. Wenn die Brille in 1-2 Jahren kommen soll wird Apple Entwickler brauchen, falls Apps überhaupt geplant sind. Prosser hatte eigentlich zuerst behauptet das sie nächstes Jahr kommen wird und hat Kuro von seiner Release Vermutung 2021-2022 widersprochen, jetzt behauptet er plötzlich dasselbe.

    • Ich verstehe es auch nicht. Da pumpt Apple Milliarden in seine Entwicklungsabteilungen und irgendwie kommt am Ende aber nichts richtiges raus.

    • Aber ist es nicht gerade das dezente Design warum sich solch eine AR Brille vielleicht durchsetzen wird?
      Noch nie dagewesene, futuristische Designs sind mMn einfach nicht massentauglich. Wer will denn wie ein Robocop auf der Straße laufen?
      Lieber ein dezentes Design, welches kaum auffällt damit sich auch die breite Masse traut solch ein Gestell zu tragen.

    • Es hat doch noch keiner die Brille außer Prosser gesehen. Jetzt macht doch nicht ein Fass auf wo noch keins ist.

  • Also das die Brille nur mit dem iPhone du kranker stört mich nicht. Ich frage mich gerade nur, wie die Informationen ein he blendet werden sollen. Anhand von GPS stelle ich mir das gerade witzig vor (wenn man paar Meter falsch steht :D)

    Die Info muss auch irgendwie gezeigt werden ohne Handy rausholen.

    Kamera wer meiner Meinung okay, solange sie keinen „Speicher“ hat. Dash-Cams sind so auch erlaubt.

  • Hoffentlich kommt Apple dem „Informaten“ Prossers auf die schliche :)

    Der Typ ist so selbstgefällig und verdirbt den kompletten Spaß an der Vorfreude, man kommt ja an den Leaks parktisch nicht vorbei.

    • Du kannst doch einfach nur den Titel hier lesen und freuen. Muss doch niemand den dazugehörigen Artikel lesen.

      • +1 zumal Prosser nicht der ist, der leaked sondern zugespielt bekommt. Quasi nichts anderes als die hoch gelobten „Star Analysten“ (was nur ein elegantes Wort für Leaker ist)

  • Wie ist das mit Brillenträgern, gibts die dann „mit Stärke“?

  • Damit wird dann der nächste Markt aufgemischt, der der Optiker.

    • Ja ist schon interessant, wie man als „Computerfirma“ nach und nach in Bereiche vordringt, wo niemand dran gedacht hätte. Ich denke Apple wird aber nicht um „Partneroptiker“ wie bei misterspex und co rum kommen. Sehstärke bestimmen, Vermessen, Anpassen. Evtl. werden sogar „Apple Glas Rohlinge“ für solche Optiker zur Verfügung gestellt.

  • Hm, ich glaube ich warte auf die AR-Kontaktlinsen

  • Dem Klugscheisser sollte Apple mal das Handwerk legen… I hate it

  • Interessant ! Wie bitte soll das scannen von QR – Codes OHNE KAMERA funktionieren ??

  • Ich könnt kotzen ! Da kommt vielleicht endlich mal wieder ein „One more thing“ und dieser Vollidiot nimmt uns die Überraschung. Cook hat es nicht im Griff mit der Geheimhaltung, das war unter Jobs besser

    • Schon mal dran gedacht, dass es Absicht sein könnte?

      • Kann sein, kann nicht, man weiss es nicht. Aber mal ehrlich…gerade doch genau solche Überraschungen haben bei uns damals dieses „will haben “ Gefühl ausgelöst. Jetzt zB. hab ich das gelesen, also warte ich schon darauf an der Keynote, mit Erwartungen die Apple nicht erfüllen kann. Anstatt einfach mal Überrascht zu werden, es vorgeführt zu bekommen umd DANN nachzudenken, das fehlt absolut.

    • Unter uns….Insgeheim steht er auf Apples Gehaltsliste…

  • Gott, warum geht Apple nur diesen seltsamen Weg? Diese AR-Dinger sind all ein schlechter Scherz. Nur weil jetzt auch Apple welche rausbringt, wird das nicht viel dran ändern. 3D, Curve TV, VR, nichts hat auch nur ansatzweise massen erreicht. Wie auch. Einzig für professionellen Einsatz in der Medizin wären solche Brillen gut. Oder stellt sich jemand etwa tatsächlich vor, wie Menschen wie mit iPhones mit solchen Brillen herumlaufen?

  • ich denke, dass die Apple Glasses iwann zum Ersatz für einen Monitor werden – ich würde mich freuen ;)

  • Bitte nicht wieder so einen Scheiss mit der Vorstellung und dann hört man ein Jahr nichts, bis die Info kommt, das man es nicht hinbekommen hat.

    Stellt den Scheiss dann vor, wenn es fertig entwickelt ist und Marktreife besitzt, alles andere finde ich total schwachsinnig.
    Man sieht ja, was aus der grandiosen Ladematte geworden ist.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27849 Artikel in den vergangenen 4699 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven