iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 410 Artikel

16 Prozent teurer als bislang

Apple erhöht Servicepreise: iPhone-Akkus werden teurer

Artikel auf Mastodon teilen.
52 Kommentare 52

Apple hat Hand an die seit mehreren Monaten unverändert stabilen Servicepreise gelegt und die hauseigene Preisgestaltung für Arbeiten am Akku aller unterstützen iPhone-Modelle modifiziert. Weiterhin setzt Apple hier auf zwei Preise, die für neuere und ältere Geräte gelten, wenn diese sich bereits außerhalb der gesetzlichen Garantiezeit befinden, hat den teureren Preis aber noch ein wenig nach oben geschraubt.

IPhone12 Akkustreifen Herausziehen

16 Prozent teurer als bislang

Statt den bislang veranschlagten 75 Euro, die für den Akkutausch beim iPhone X und allen neueren Geräten berechnet wurde, will Apple fortan 87,09 Euro für einen neuen Stromspender sehen. Eine Preissteigerung von 16 Prozent.

Wer ein älteres iPhone wieder fit machen möchte und einen neuen Akku für ein iPhone SE ein iPhone 6s/6s Plus, iPhone 7/7 Plus oder iPhone 8/8 Plus benötigt, zahlt weiterhin den vergünstigten Tarif von pauschalen 55 Euro.

Die neuen Preise hat Apple auf dem offiziellen Support-Portal im Bereich „Preisgestaltung für den Batterieaustausch beim iPhone“ veröffentlicht.

Akkutausch 1400

Display- und Schadenpreise unverändert

Während der Akkutausch fortan also spürbar teurer ausfällt, hat Apple sowohl die Preise für den Displayaustausch als auch die Preise für sonstige Reparaturen nicht angefasst und setzt hier weiter auf die bekannten Pauschalbeträge, die das iPhone 13 Pro Max für 361,10 Euro mit einem neuen Display außerhalb der Garantie versorgen und für alle anderen Beschädigungen 640,90 Euro veranschlagen.

Je nach Alter des eigenen Gerätes sinken die Pauschalbeträge dann schrittweise. Für das iPhone X etwa kostet der Displayaustausch 311,10 Euro. Die Reparatur aller anderen Schäden wir bei dem 2017 in den Markt eingeführten Gerät weiterhin mit 590,90 Euro berechnet.

01. Mrz 2022 um 16:55 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    52 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • lohnt sich das denn? Wenn das Handy Probleme macht, mit Appabstürzen und langer Ladezeit beim Öffnen von Apps, dann hilft ein neuer akku nicht, richtig? Habe ein altes iPhone. Danke im Voraus!

    • Doch dann hilft genau das, weil diese Appabstürze und das langsame Laden daran liegt, dass der Prozessor nicht mehr mit ausreichend Saft versorgt wird (da die nötige Spannung bei einer Kapazität unter 80 % nicht mehr aufrechterhalten werden kann)

    • Hallo Julia. Das kommt drauf an? Wenn unter Einstelungen/Akku nicht mehr Hochleistungsfähig steht, dann lohnt sich ggf. der Akkuwechsel.

    • Den Zustand vom Akku kann man unter Einstellungen Batterie sehen.

      Eher wird es langsamer wenn der Akku keine Höchstleistung mehr bietet.

      Abstürze behebt der neue Akku nicht.

    • Vielen Dank für die Antworten! :-))))) Ihr seid spitze!

      • Habe 75 % Maximale Kapazität und „normale Höchstleistung“

      • Welches iPhone hast du denn?

        Wenn „normale Höchstleistung“ angezeigt wird, wird soweit ich weiß noch nichts gedrosselt. Allerdings gilt ein Akku normalerweise ab 80 % als verschlissen.

        Je nachdem, welches iPhone du hast, würde ich sagen, dass deine Probleme nur bedingt am Akku liegen. Ich habe z.B. noch nie erlebt, dass Apps wegen eines verschlissenen Akkus abstürzen. Höchstens, dass sie lange laden oder langsam reagieren, nicht aber, dass sie plötzlich abstürzen.

        Hast du denn andere Akku-bezogene Probleme? Beispiele:

        • Akku lädt sehr lange oder ungewöhnlich schnell
        • iPhone geht früher aus als erwartet (z.B. bei 10 % statt 1 %)
        • beim anschließenden Laden geht das iPhone an und zeigt 50 %, obwohl es zwei Minuten vorher leer schien
        • Der Akku wird im Betrieb sehr warm, auch ohne intensive Nutzung (bei Spielen, Streaming oder beim Laden usw. normal)
        • das iPhone ist allgemein sehr langsam geworden, ohne, dass das auf ein iOS-Update o.ä. zurückzuführen ist
  • Beim iPhone X machen die Preise eigentlich keinen Sinn mehr. Da tausche ich das lieber selber aus. Heute erst wieder nen Original Akku fürs iPhone X für 29€ gekauft. Hab das schonmal gemacht. Und ist garnicht so schwer.

      • Iphonedisplayshop. Wird als Original erkannt. Keine Probleme bisher. Habe ich im Dezember bei mein iPhone X den Akku gewechselt. Wird wieder 100% unter Batteriestatus angezeigt. Battery health Funktionen funktionieren und der ganze Quatsch. Jetzt ist der meiner Frau dran nachdem nicht mehr genug Saft für die Bluetooth Verbindung geliefert wird. Apple Support meinte der Akku ist schuld und muss getauscht werden für 87€. Habe dankend abgelehnt. Und weil der Lautsprecher auch einen Weg hat und ich den eh ausbauen muss tausche ich den gleich mit. Kosten zsm. 35€

      • iPhonedisplayshop

      • Ich hab jetzt 3x bei iPhone 6S den Akku getauscht, immer wars Neuware die auch super erkannt wurde. Die Akkus hielten alle ca 3/4 Jahr. Dann waren sie hin. 1x bei Apple tauschen lassen, 89€ hingelegt, seither Ruhe.

      • Karlchen, woher hast du denn die Akkus? Von Pfannys genanntem Shop oder z.B. eBay-Händler o.ä.?

        Welche Preisklasse ungefähr? Würde mich mal interessieren!

      • marius müller westerwelle

        Beim iphoneX hast du generell keine Garantie mehr :D

      • @marius müller westerwelle
        Bei Apple hast Du nach jeder Reparatur 3 Monate volle Garantie auf das Gerät – selbst wenn Du nur den Akku wechseln lässt.
        Wenn zum Beispiel nach der Reparatur der Lautsprecher nicht mehr funktioniert(was gar nicht mal so selten passiert), dann bekommst Du auch diese Reparatur kostenlos. Deshalb reagiert Apple auch generell keine defekten Geräte.

      • Das hat man bei allen Firmen! Ist vom Gesetz so geregt! Zumindest in der schweiz

      • Apple repariert also geberell keine defekten Geräte. Jaaa, bei ganzen Geräten sind sie auch auf der sichereren Seite!

      • Doch auf das Ersatzteil und die Serviceleistung.

    • Es gibt außerhalb des Apples Stores keinen original Akku. Selbst wenn ein Apfel drauf ist, ist es nicht original

      • Ist Fake. Keine Ersatzteil darf mit Apple Logo verkauft werden außer von Apple selber.

      • Es gibt durchaus Privatpersonen oder Firmen, die iPhones neu kaufen, auseinander bauen und die Teile als original und nicht benutzt verkaufen. Je nach Aufschlag machen die damit dann Gewinn, zumindest in den ersten Monaten, nachdem das iPhone rausgekommen ist.

        Allerdings würde mich dann ein Preis von 29 € für den angeblich originalen und neuen Akku wundern, außer, er war tatsächlich in Benutzung. Sowas würde ich aber auch nicht kaufen, dann lieber einen einigermaßen bekannten Nachbau-Akku. Oder halt bei Apple tauschen lassen.

        Kenne aber einen Anbieter aus Deutschland, der „originale Zellen“ vom „Erstausrüster“ anbietet. Bei solchen Bezeichnungen muss man natürlich auch aufpassen, kann auch Scam sein, aber jenen Anbieter habe ich schon oft in verschiedenen Foren mit (Langzeit-)Erfahrungsberichten gehört. Habe jetzt selber mal einen Akku bestellt – bin gespannt! Name kann ich nicht nennen, denke mal nicht, dass das hier gewünscht ist. Ist aber in einschlägigen Mac-/iPhone-Foren bekannt.

      • Soweit ich weiß, ist die Angehensweise aus dem ersten Absatz nicht legal. Machen aber trotzdem noch einige, v.a. auf eBay und eBay Kleinanzeigen.

        Korrigiert mich gerne, falls ich falsch liege!

      • Der Akku ist zu 100% nicht original. PS: Die Nike Sachen vom türkischen Bazar auch nicht, egal was die dir erzählen;)

    • Habe vor 2 Wochen bei Gravis über Mittag bei meinem IPhone X den Akku tauschen lassen für € 59,-. Beim Abholen: „Schlechte Nachricht, das Display wurde beschädigt“. Einen Tag später hatte ich ein neues X (Apple hat tatsächlich eine Original-Reserve) für besagte 59,-
      Fehler passieren sogar Profis, dort ist man aber dann wenigstens auf der sicheren Seite.

      • Du hast recht. Ich finde, man muss aber anmerken, dass jene Profis auch häufig unter Zeitdruck stehen oder durch die Routine anders mit den Geräten umgehen.

        Ich denke, wenn man ein bisschen handwerkliches Geschick sowie Zeit und Geduld hat, dann kriegt man das auch selber hin. Allerdings halt ohne originales Ersatzteil mit Gewährleistung / Garantie o.ä.

        Muss halt jeder für sich selbst entscheiden!

  • Stefan B. aus H.

    Die gestiegenen Energiepreise machen diese Preiserhöhung notwendig. Ist der neue Akku dann wenigstens voll geladen?

  • Tja, im Grunde ist man Apple hier schutzlos ausgeliefert. Würden sie 150€ verlangen, würden man eben 150€ zahlen. Wo soll man sonst einen originalen Akku her bekommen?

    Irgendwann lohnt es sich nicht mehr, dann verkaufen sie in den meisten Fällen wohl ein Neugerät. Noch besser für Apple.

      • Es gibt Samsung Smartphones mit iOS Betriebssystem?

      • @TC255
        Android ist nicht schlechter als iOS.
        Bin derzeit selber iOS Nutzer, wechsle aber regelmäßig, so alle zwei bis drei Jahre.
        Derzeit langweilt mich iOS, denn es sieht seit iOS 7 gleich aus.
        Neues iPhone kaufen, iOS einspielen, neue Fotofunktionen ausprobieren und dann ist wieder alles wie vorher. Gähn…

      • Und dann doch wieder alle paar Jahre zu iOS ? Warum wenn doch Android besser ist ?!
        Was ein blödsinn

      • @JA
        Wo schreibe ich, dass Android besser sei?
        Es ist halt interessanter, regelmäßig das System zu wechseln, um nicht vollkommen in einer Blase zu leben.
        Nach guten drei Jahren finde iOS (wieder) etwas boring.

    • Finde ich ein bisschen weit hergeholt. Es gibt immer noch Drittanbieter und ich bin grundsätzlich nicht-originalen Akkus sehr vorsichtig gegenüber, muss aber sagen, dass ich bei vier von fünf Akkus eine sehr gute Erfahrung gemacht habe. Und wenn man sich das nicht selbst traut, gibt es immer noch genug seriöse und qualitative Reparatur-Geschäfte.

      Bei einem von den fünf Akkus, mit dem ich nicht zufrieden war, muss ich aber auch sagen, dass das der billigste von allen war. War glaube ich für ein iPhone 7. Nach einem halben Jahr wurde der Akku im Betrieb sehr heiß, konnte nicht mehr voll geladen werden und zu der Zeit ist das iPhone 7 plötzlich komplett ausgefallen, am ehesten wegen eines Kurzschlusses auf dem Logicboard. Ein anderer Akku konnte es nicht mehr retten.

      Aber gut, wir werden schauen, wohin die Reise führt. Letztendlich muss man alles für sich abwägen. Ich finde, dass ein 90 Euro Akkutausch bei Apple immer noch sinnvoller ist als ein neues iPhone für 490 Euro aufwärts.

  • Gibt aber auch noch andere Preise … war letzte Woche im Applestore um mein Zerstörtes Rückcover zu tauschen (12er mini) bin davon Ausgegangen das ein Kompletttausch für 430€ fällig wird (Da mein Akku schon schwach war war der Preis noch akzeptabel ggü Neukauf) Am Ende wurde mir eine Reperatur für 299€ angeboten … habe ich zugestimmt … Nach 3h durfte ich es abholen… war dann aber doch ein Neues (angeblich repariert) muss keiner verstehen was die in den 3h gemacht haben

    • Die haben die Rückseite ausgetauscht. Daher auch die neue Seriennummer.

      • Auf Austauschscheiben gibt es normalerweise keine Seriennummer.
        Und die Seriennummer dürfte sich im System (Info) nicht ändern.

      • War ein Neugerät! Seriennummer war eine andere! Daher hatte ich dann ganz schön Theater mit der eSim weil ich vergessen hatte Sie vorher zu deaktivieren. Auch die Microkratzer vom Display waren weg ;-)

  • +16% für eine Produkt, das in der Herstellung um die 9$ kostet. Die sind doch bekloppt.

    • Du vergleichst die Herstellungs- bzw. Materialkosten des Akkus mit den Kosten für den Akkutausch, einer Dienstleistung inkl. aller anderen einfließenden Faktoren?

      Es sollte sich doch mittlerweile rumgesprochen haben, dass berechnete Herstellungspreise meistens erstens nicht zutreffend sind und zweitens nur die halbe Miete sind.

      Neben der Herstellung gibt es noch weitere Kosten.. Marketing, Personal, Logistik, Support, Software, Forschung, Entwicklung und so weiter.. und dann wollen die Hersteller selbstverständlich auch noch Gewinn machen. Dazu noch Reklamationen, wo die Geräte meistens wieder aufbereitet werden müssen oder so in der Form nicht mehr verkauft werden können und auseinandergebaut werden, was wiederum „Verlust“ bedeutet und mit den Verkaufspreisen wieder kompensiert wird.

      Wenn ich sehe, was manchmal im Einzelhandel für ein überteuerter Schrott verkauft wird, den man bei Alibaba oder ähnlichen ausländische Seiten für 85 % weniger Kosten erwerben kann.. oder auf Amazon, Beispiel: habe vor einem Jahr ein Ultraschallreinigungsbad für 50 Euro gekauft. Jetzt gibt es das gleiche von sechs verschiedenen Herstellern (unterscheidet sich nur im Logo!) zwischen 29 und 79 Euro..

      Ja, bei Apple ist es mittlerweile extrem und ich will das gar nicht rechtfertigen, versteht mich nicht falsch. Aber es wird doch keiner gezwungen, einen Akkutausch für 87 Euro durchführen zu lassen. Gravis hatte letztens eine Aktion, dann gibts noch andere Apple-zertifizierte Geschäfte, andernfalls halt beim kleinen Shop um die Ecke oder eben selbst.

      Dann kommt der nächste Punkt: Wann lässt man mal einen Smartphone-Akku tauschen? Kenne aus meinem Bekanntenkreis niemanden. Nach spätestens drei Jahren werden die Smartphones eh getauscht. Nein, das befürworte ich nicht, aber je weniger Akkus produziert werden und getauscht werden, desto teurer wird es eben (vgl. Angebot und Nachfrage..).

      Ich weiß nicht, wie es bei euren Apple-Geräten aussieht.. hier mal meine Werte:

      Apple Watch 5: Akku hält ca. zwei Tage, Kapazität ca. 93 % (Einstellungen -> Batterie)
      MacBook Air 2017: Akku hält ca. 7 – 9 Stunden, Kapazität ca. 91,5 % (coconutBattery), wird jeden Tag geladen!
      iPhone 8: Akku hält den ganzen Tag durch, Kapazität ca. 86 % (Einstellungen -> Batterie)

      Habe hier sogar noch einen iPod Touch 4, dessen Akku zwar verschlissen ist, aber beim Musik hören über Bluetooth oder 3,5 mm Klinke mit ausgeschaltetem Display immer noch bis zu 12 Stunden hält. Und der Akku ist lustigerweise nicht mal gebläht, obwohl er jahrelang rumgelegen hat, bis ich ihn letztens wieder gefunden habe.

  • Es gibt auch andere schöne Handy mit Akkus ist nur einen Teil kosten!!!

  • Ich hab Montag glücklicherweise noch 74,99 für mein 11pro Akku bezahlt;)

  • Bei der Rückseitenreparatur wird nicht die Scheibe sondern das komplette Gehäuse incl. Innenleben getauscht. Man behält sein altes Display und die Rück-Kamera, alles andere ist neu. Also neue Hauptplatine=neue Seriennummer, deshalb der Eindruck eines neuen iPhones.

  • Gott sei Dank. Ich hatte vorher gedacht, wenn’s so billig ist, dann taugt’s nichts.

  • Das kostet schon länger mehr. Ich habe bei meinem iPhone X im Januar den Akku wechseln lassen, das hat schon so viel gekostet. Neben 1319€ für das iPhone nach 3-4 Jahren nochmal fast 100€. So kann man auch mehr verdienen. Apple wird immer gieriger.

  • Also ich habe bei meinem iPhone7 (Zweitphone), den Akku tauschen lassen. Sind zwar 55 €, aber dafür funktioniert es jetzt wieder super. Also für mich hat es sich gelohnt.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37410 Artikel in den vergangenen 6081 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven