iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 322 Artikel
reportaproblem.apple.com

Apple-Einkaufsstatistik: iTunes-Rechnungen einsehen und Einkäufe reklamieren

Artikel auf Google Plus teilen.
9 Kommentare 9

Schon seit einiger Zeit können Probleme mit Einkäufen im App Store für iOS auch über die Webseite reportaproblem.apple.com gemeldet werden. Dieser Weg ist um ein Vielfaches einfacher als der in der Vergangenheit erforderliche Gang durch die iTunes-Account-Übersicht und bietet mittlerweile zudem einige zusätzliche Funktionen im Zusammenhang mit bei Apple gekauften digitalen Artikeln.

Itunes App Reklamation

Wenn ihr ein Problem im Zusammenhang mit einer gekauften App melden wollt, könnt ihr über das Pulldown-Menü einen der folgenden Gründe auswählen:

  • Ich habe diesen Kauf nicht autorisiert
  • Artikel wurde nicht geladen oder gefunden
  • Artikel kann nicht installiert werden oder lädt zu langsam
  • Artikel lässt sich öffnen, funktioniert jedoch nicht wie erwartet

Oder ihr wählt die Option „Problem wird hier nicht aufgeführt“ und beschreibt den Sachverhalt in eigenen Worten.

Vergleichbare Möglichkeiten stehen euch hier auch im Zusammenhang mit dem Kauf von Musik, Filmen, TV-Sendungen oder Büchern zur Verfügung. Beachtet allerdings, dass ihr stets nur Zugriff auf die Einkäufe der letzten 3 Monate habt.

Itunes Store Rechnung

Über die selbe Webseite könnt ihr auch die von Apple für eure Einkäufe digitaler Güter ausgestellten Rechnungen einsehen oder ausdrucken. Wer diese Einkäufe steuerlich geltend machen kann, wird sich darüber freuen, dass die Rechnungen hier mit ausgewiesener Mehrwertsteuer abrufbar sind.

Wenn ihr Rechnungen oder sonstige Informationen zu euren Hardware-Einkäufen bei Apple sucht, ist reportaproblem.apple.com die falsche Adresse. Diese Informationen könnt ihr über den Apple Onlinestore abrufen. Support-Anfragen oder Reklamationen sind direkt an den Apple Support zu richten, entweder telefonisch unter 0800-6645451 oder über die offizielle Apple-Support-Webseite.

Dienstag, 02. Mai 2017, 15:51 Uhr — chris
9 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Verstehen die denn dort besser den mit eigenen Worten beschriebenen Sachverhalt als den, den ich per Email geschrieben habe?
    Ich habe nämlich immer wieder das Gefühl, dass ich mit Legasthenikern kommuniziere, denn die Antworten sind unterirdisch und helfen kein Stück weiter – egal wie ausführlich und genau ich mein Problem beschreibe ….

  • Man sollte dabei aber der Vollständigkeit halber auch anmerken, dass man nach einer Reklamation seitens Apple schon ein wenig abgestraft wird. Nachdem man sein Geld zurück erhalten hat, poppen bei sämtlichen künftigen Einkäufen 2 oder 3 Requester auf, die darauf Hinwesen, dass man nichts umtauschen oder zurück geben kann. Angeblich hat man auch nur eine bestimmte Anzahl an Reklamationen pro Jahr(?) frei…keine Ahnung ob das gesetzlich überhaupt bei uns haltbar ist.

    Naja, wie auch immer…Fakt ist: Man bekommt sein Geld zurück, wird anschließend aber behandelt wie ein Verbrecher (in meinen Augen). Sehr schade irgendwie…dabei könnte Apple ja locker schauen, ob man auffällig viele Einkäufe rückgängig macht oder wie bei mir nur weniger als 0.1% aller Einkäufe.

  • Schon seltsam…
    Ich habe nur der wenige kostenpflichtige Apps und hatte vor etwa einem Dreiviertel Jahr das erste Mal ein App welches nicht recht funktionierte zurückgegeben (1,99 EUR). anschließend bekam ivh immer und immer wieder die PopUps, das Käufe nicht erstattet werden.
    Vor etwa 3 Monaten bin ich mal wieder in die Falle getappt, das eine App um 4,99 nicht wie vorgestellt funktioniert. Als ich den Kauf zurückgeben wollte, kam die Meldung „Diese Zahlung kann nicht erstattet werden“. Auf Rückfrage direkt bei Apple hies es ich solle mich an den Entwickler wenden, dieser reagierte seither auf keine Mail.
    Seither verzichte ich im AppStore auch nur irgendwas zu kaufen…

  • ich glaub ich fall vom Glauben ab

    An alle bei denen dieses verflixte PopUp auftaucht:
    Direkt an den Support von Apple wenden und darauf hinweisen das es nicht sein kann, das man wegen 1 oder 2 Rückgaben als „Verbrecher“ bzw notorischer Zechpreller hingestellt wird.
    Bei mir hat es geholfen. Habe erst auf meine ganze Einkäufe bei allen Geräten hingewiesen i(OS, TVOS, OSX) und dann auf den Umstand wie oben beschrieben.
    SchwuppDiWupp — Keine Meldung mehr. Alles wie vorher.

    • Aber die haben dir gesagt „Können wir nichts machen?“

      • ich glaub ich fall vom Glauben ab

        Haben Sie probiert. Danach nochmal „ausgeflippt“ und auf ehemaligen finnischen Konkurrenten verwiesen. Danach wie geschrieben – Ruhe. Alles wieder beim alten.

  • Bin stark verärgert, habe versucht mit dem Support die Dinge zu besprechen, waren auch sehr freundlich, schienen aber keinerlei Kompetenz zu besitzen die Dinge zu verändern.
    Habe ca. 70 APPs in den vergangenen Jahren runtergeladen und innerhalb des letzten Jahres eine oder zwei storniert.
    Bei Fehlkäufen von unter einem Euro. würde ich mir nicht die Mühe machen diese zu stornieren.
    Was ist das für ein Kundenverständnis, eine Rückgabe nicht zuzulassen, sollen mal bei Amazon nachschauen, wie sowas geht. Der guten Ordnung halber, habe noch nie ein Spiel oder Musik (Musik auch noch nie bezogen) zurückgegeben.
    Auch Apple wird lernen, hoffentlich sehr schnell, das Kundenbindung etwas gaaaaanz wichtiges ist.
    Habe Ende der 60er Jahre zwei Jahre in den Staaten gelebt, schon damals war der Leitspruch von Sears der größten Kaufhausketten der Welt
    „Full satisfaction or money cheerfully refunded“. Die haben das vor fast 50 Jahren gesagt und auch gemacht., als man hier bei Reklamationen noch mit Gutschriften aus dem Laden kam.

    Welch ein Rückschritt bei Apple!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21322 Artikel in den vergangenen 3673 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven