iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 323 Artikel
Als Ergänzung zu Apple Pay

„Apple Cash“: Sind bald Geldtransfers per iMessage möglich?

Artikel auf Google Plus teilen.
28 Kommentare 28

Apple arbeitet angeblich an einem Dienst namens „Apple Cash“, mit dessen Hilfe sich Apple-Kunden untereinander Geld zusenden können – beispielsweise von iPhone zu iPhone oder auch über ein entsprechendes Web-Interface.

Das Online-Magazin Recode zitiert zu diesem Thema mehrere „mit der Angelegenheit vertraute“ Quellen und geht von einer Einführung möglicherweise noch in diesem Jahr aus. Apple könnte auf diese Weise nicht nur mit ähnlichen Produkten wie dem in den USA populären Paypal-Dienst Venmo oder auch hierzulande von verschiedenen Banken angebotenen Geldtransfer-Systemen Schritt halten, sondern hätte auch eine Alternative zu den immer populärer werdenden, in Messenger-Anwendungen integrierten Bezahlfunktionen in petto. Apple ist angeblich auch mit VISA im Gespräch, Ziel sei es, in Kooperation mit dem Kartenanbieter eine passende, Apple-eigene Prepaid-Karte auf den Markt zu bringen.

Eine solche Karte könnte dem Bericht zufolge dann auch für Apple Pay verwendet werden und die Nutzerakzeptanz des Systems steigern. Angeblich wurden Apples Erwartungen mit Blick auf die Nutzung des kontaktlosen Bezahlsystems bislang nicht erfüllt. Dazu dürften auch die teils schwierigen Verhandlungen mit den Finanzinstituten beitragen – siehe Deutschland. Apples Provisionsforderungen werden von den Banken offenbar als überzogen betrachtet, dementsprechend sind die Institute nicht daran interessiert, die Verbreitung des Systems aktiv zu unterstützen.

Donnerstag, 27. Apr 2017, 18:29 Uhr — chris
28 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Als Ergänzung müsst direkt oben der Zusatz stehen: „Apple Kunden in den USA können sich bald Geld zusenden“

      • Man muss das sich das vorstellen was passiert.
        Man zahlt in den USA 600 € und bekommt full access to all Features.
        In EU zahlt man auch 600 €. Und es fehlen zig Funktionen.

        Das ist als ob der 30.000 € Wagen in Deutschland eine Klimaanlage hätte. In Frankreich man die Anlage aber nicht einschalten könnte.

      • Anderes Land – Andere Gesetze!

      • @Adam dein Vergleich ist so bescheuert… Und es ist nunmal, dass es in 3. Welt Deutschland einfach nicht so leicht ist solche Funktionen einzuführen. Da kann Apple oft nix dafür.

      • FloFlo – Das einzig bescheuerte hier sind deine verkorksten Argumente ^^

  • Zieht Apple also erneut nach, um Schritt zu halten, statt die Branche anzuführen. Na gut. Ich weiß gar nicht, was ich bzgl. einer Apple-CC mehr befürchten soll: nur USA/GB über die nächsten vier Jahre, oder das Dreifache an Kosten einer hiesigen CC, dafür mit güldenem Apfel drauf. :-/
    (Früher™ hätte ich Luftsprünge angesichts solch einer Meldung gemacht.)

  • die sollen sich vorher mal um ApplePay kümmern und dann weiterdenken!

  • Mein Superduper iPhone 6ist nun mittlerweile bald schon wieder veraltet, und ich habe Apple Pay nicht einmal nutzen können.
    War aber mit ein Anschaffungsgrund.

    Ich habe so langsam aber sicher die Nase voll, vom Mac OS will ich nicht mehr weg, aber auf ein iPhone habe ich bis auf weiteres keine Lust mehr.

  • 2017 als Feature mit Rollout 2024 in Deutschland. Freu mich schon drauf!

  • Erst kreditkartenloses Bezahlen einführen wollen —-> bringt schließlich eigene Karte heraus *facepalm*

    • Eine eigene Karte, die man einmal in sein iPhone einspeichert und dann daheim liegen lassen kann. Wenn’s hilft den Standard nach vorne zu bringen, ist’s doch gut darin weitere Bemühungen zu zeigen. Allerdings bin ich mehr gespannt ob ich jemals mein iPhone 6 in Deutschland mit Pay nutzen kann. (Ich weiß es geht mit Umweg über Boon, aber darauf hab‘ ich keine Lust)

  • In Deutschland wird das nichts. Die hiesigen Banken wollen einfach nicht einsehen das sie verloren haben. Bereits vor längerer Zeit hab ich aus Interesse die PayDirekt Liste angesehen. Ich habe bei meiner Bank gefragt ob das ein Scherz ist. An erster Stelle stand Haribo. Wenn man sich die Liste heute anschaut, stellen sich die Haare immer noch zu Berge. Die sollen ihre Vorderungen in eine sehr weit gelegene Schublade stecken, abschließen, und den Schlüssel verlieren.
    Sie sehen doch wie viele ausländische Institute nutzen um an ApplePay zu kommen. Aber dort arbeiten Leute, die haben echt alle Zeitzüge verpasst.

    • Ich halte zwar auch nichts von PayDirekt, nur muss man durchaus zugeben, dass es faktisch ApplePay nicht ohne Umwege aktuell in Deutschland gibt. Und somit sind die Banken sehr wohl voraus.
      Im echten Leben ist ApplePay hierzulande Fiktion!

  • Wine Insel Lösung unter iPhones ist zum Scheitern verurteilt.

  • Darum müssen wir uns in DE ja in dem nächsten Jahrzehnt erstmal nicht sorgen. Das kommt bei uns ja sowieso erst deutlich später.

  • Also ich finde es echt bemerkenswert, dass so viele nur mehr am Schimpfen sind hier, bzw. schon seit mind. 3 Jahren Ihr iPhone zum 6ten mal verschrotte haben, aber noch immer hier sind und zwar inkl. ihrer Apple Produkte!

    Wacht mal auf nicht umsonst gibt es bei Fortschritt die Wörter „Innovation“ und „Revolution“! Wer wiklich glaubt das jedes Jahr eine Revotion am Markt erscheint hat absolut keine Ahnung von F&E Zyklen, Wirtschaftzyklen oder für unseren grünen Freunde Resourcenzyklen!

    Anstatt mal zufrieden zu sein, dass die Appleprodukte mehr oder weniger Bugfrei funktionieren, folgt ein Shitstorm den nächsten gefolgt von der ewigen Wechselpropaganda zu den verbugten Windows oder Android Müll!

    RIP Mr. Job’s and god bless that u don’t have to read this endless bullshit

  • WTF?? woher kommt dieses rrr. wo ist mein Text??

  • Ohje, wenn das so zuverlässig funktioniert wie iMessage dann gute Nacht. Irgendwie sind irgendwann Nachrichten die man per iMessage verschickt nicht mehr auf jedem mit dem Account verbunden Geräten sondern nur noch auf manchen. Wenn ich meiner Mutter eine iMessage schicke muss ich unterscheiden ob ich sie an Ihre Handynummer oder Email Adresse schicke (beides auf allen Geräten entsprechend aktiviert bzw. verbunden) weil es vollkommen willkürlich ist wann bzw. wo welche Nachricht erscheint. Was für ein Bockmist und Apple schaut wie inzwischen üblich gemütlich zu.

  • M-Pesa wäre wohl praktischer, ist schon seit über 10 Jahren Standard in vielen Ländern

  • Die Petition für die Einführung von ApplePay in Deutschland schon unterschrieben? Ich habe es.

  • Noch eine Methode Geld hin und her zu schieben. Noch eine Stelle an der jemand mitverdient. Noch mehr Geld ins Ausland schaffen. Bravo. Immer zu.

  • Hat WeChat seit Jahren … in allen Varianten

  • Das Stöbern im App Store würde im Wesentlichen durch eine vernünftige Suchfunktion und echte User-Kommentare erleichtert, nicht durch noch mehr Werbung. :(

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21323 Artikel in den vergangenen 3674 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven