iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 372 Artikel

Noch fünf Wochen

Apple bereitet die iPhone-14-Präsentation vor

Artikel auf Mastodon teilen.
41 Kommentare 41

Angesichts der heißen Sommerwochen verdrängt man ganz gerne, wie schnell der Herbst und damit verbunden auch Apples alljährliche Produktankündigungen vor der Tür stehen. Während die neuen iPads ja erst im Oktober kommen sollen, könnten wir die neuen Modelle von iPhone und Apple Watch bereits in fünf Wochen zu Gesicht bekommen.

Wir haben ja bereits erwähnt, dass sich der 13. September als Datum für die Produktvorstellung anbieten würde. Apple bevorzugt schon seit Jahren Termine in der ersten Septemberhälfte, im vergangenen Jahr fand das erste von Apples Herbst-Events ebenfalls in der 37. Kalenderwoche am 14. September statt.

Erneut ein reines Video-Event

Der Bloomberg-Journalist Mark Gurman zitiert mit Blick auf die kommende Vorstellung von iPhone 14 und der Apple Watch Series 8 einmal mehr seine bekanntlich guten Quellen im Apple-Umfeld. Dem zufolge hat man bei Apple bereits damit begonnen, die Veranstaltung vorzubereiten und aufzuzeichnen.

Tim Cook Pro

Das iPhone Pro soll sich künftig stärker vom Standardmodell absetzen.

Gurmans Worte „I’m told that Apple has started to record and assemble its September media event“ lassen sich so auslegen, dass Apple auch in diesem Jahr keine Live-Präsentation der neuen Geräte plant, allerdings ausgewählte Berichterstatter in die Firmenzentrale einfliegen wird, um diesen im Anschluss an die Videoankündigung die Möglichkeit zu bieten, sich einen persönlichen Eindruck zu verschaffen und die neuen Geräte auch kurz in die Hand zu nehmen. Es scheint dagegen weiterhin unwahrscheinlich, dass Apple eine Live-Vorstellung vor großem Publikum durchführt, wie dies zu früheren Zeiten der Fall war.

Die mit Corona eingeführte Videoform dürfte für die Verantwortlichen ohnehin deutlich angenehmer sein, lassen sich die neuen Produkte doch hier „auf Hochglanz poliert“ präsentieren und eventuelle Fehler oder technische Probleme komplett ausschließen.

iPad kommt zeitversetzt im Oktober

Die neuen, ebenfalls im Herbst erwarteten iPad-Modelle sollen dagegen noch etwas länger auf sich warten lassen. Apple hat deren Vorstellung angeblich um einen Monat in den Oktober hinein verschoben, um so mehr Zeit für die Beseitigung von noch vorhandenen Softwarefehlern zu haben.

08. Aug 2022 um 07:51 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    41 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Im Winter sind es immer noch elend lange fünf Wochen und im Sommer nur noch fünf Wochen :D Zum iPhone: wir können gespannt sein. Wobei mich mehr interessiert, ob dieses Jahr ein neues Apple TV kommt und vielleicht eine neue Produktgruppe. Soundbar und Apple TV in einem. Schließlich gibt es die großen HomePods nicht mehr.

  • Die Mitarbeiter ins Office bestellen, aber ne Videopräsentation machen. Okay Tim.

    • verdammte Axt, nicht der schon wieder

      Das eine hat mit den anderen nichts zu tun. Aber ok N_O.

    • Wo ist da bitte der Zusammenhang? Ergibt überhaupt keinen Sinn.
      Externe aufs Firmengelände zu holen ist eben immer noch ein erhöhtes Risiko.

      • Meinst du jetzt Terror, Amoklauf, Betriebsunfälle oder Grippe? Gott, wie haben die Menschen nur vor 2020 überlebt. Mit der Haltung geht das endlos weiter. Auch wenn man es hier in Deutschland nicht glauben mag, aber das C ist weltweit durch.

      • Danke, lars. Dem ist nichts hinzuzufügen.

      • Ach so, und was ist mit den NFL Stadien, die Maßlos überfüllt sind ?
        Ergibt überhaupt keinen Zusammenhang.

        Entweder du trägst zur Präsi einen MNS und oder lässt dich PCR/POC Testen.

        Also, für mich gibt es da schon einen zusammen hang zu. Wir bestellen alle wieder ins Office aber keine Präsi vor Publikum.

  • Und bei Energiekriese wieder Leute einfliegen lassen das sie einen Livestream mit zwei Minuten Vorsprung sehen können. Lasst die Leute daheim und schickt ihnen die Teile halt wie gehabt zum Vorbestellstart zu…

    • Von welcher Energiekrise sprichst du? Dir ist schon klar, dass es die nur in Deutschland gibt? Alle anderen Länder interessieren sich Null dafür, weil es die eben nicht gibt.

      • Ist klar, lars … und in Frankreich leiten sie jetzt wärmeres Kühlwasser aus den AKW in die Flüsse, damit es beim Baden nicht so kalt ist, ja? ^^

      • Dann beweise mir mal wo es eine Energiekrise gibt? Frankreich baut mehr AKWs und hat dabei schon 56 Stück. Deutschland will umliegende EU Länder da mit reinziehen, aber die machen nicht mit. Manche EU Länder erhöhen sogar ihre Gasimporte. Geh mal auf „Bundesamt fuer Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle“ Entwicklung des Gasmarktes und dann zu 2022. Und schaue mal auf Import Export. Deutschland ist einer Energiekrise, sonst niemand.

      • Der wahre Klaus
      • Toll dass Frankreich mehr AKWs baut, die alten scheinen ja auch nicht zu funktionieren, sonst müssten wir ja nicht so viel er erneuerbare Energie nach Frankreich exportieren…;-).
        Atomkraft ist tot, denn es gibt einfach keine sinnvolle Lagerung der Stäbe und die echten Kosten sind sowieso zu teuer und müssten in den Strompreis eingepreist werden. Macht aber niemand, da es sonst zu teuer wäre und dann würde die Atomlobby kein Argument mehr für Atomstrom haben :-)

      • Das würde mich interessieren was du sagst. Gibt es dazu eine Quelle? Meinem Wissensstand gab es den Export nur diesen Winter. Das ist ja der Grund warum Frankreich mehr AKWs bauen will. Sie wollen unabhängig bleiben. Aber das ändert nichts daran, dass es keine globale (so hört sich das hier immer an) Energiekrise gibt. Und nur erwähnt: ich will auch alles grün Mund würde gerne keine AKWs, Kohle etc. haben. Nur muss man real bleiben. Unser Wohlstand basiert auf AKWs etc. Woher sonst kamen bislang die Energiemengen um deutsche Wirtschaft (in der Vergangenheit) so stark zu machen. Und man denke mal dran welcher Energiehunger besteht, wenn alle e Autos fahren wollen. Und was ist mit LKWs? Ich persönlich glaube an Wasserstoff.

      • Du liest die Links nicht und AKWs sind wirklich keine Lösung. Durch eAutos sinkt der Energieverbrauch da man nicht noch Strom für Raffinerien und Tankstellen braucht und der Wirkungsgrad höher ist. Die Verteilung der letzten Meile ist das Problem.

        Wasserstoff muss auch erst wieder produziert werden was sehr Energieaufwändig wäre, das ist für PKW zu ineffizient. Für Züge und LKW eventuell dann brauchen wir aber erst die Solaranlagen dafür um den Wasserstoff klimaneutral zu erzeugen.

      • Die links waren vorhin gar nicht da. Gerne lese ich sie mir durch. Ändert aber alles nichts, dass wir hier mischen, ob wir grün sein wollen und ob es eine Energiekrise gibt, wie hier eingangs behauptet wurde. Es gibt keine Energiekrise. Die gibt es nur bei uns. Grün zu sein ist was völlig anderes.

      • Klar gibt ex keine Energiekrise deshalb wird auch nichts teurer nur in Deutschland…

      • @Ipod Meinst du jetzt die Inflation, die durch die Sanktionen gegen Russland vorangetrieben wird? Schaue dir mal die Inflation vor Februar an, bevor der Angriffskrieg von Russland startete. Wo hat da die „aktuelle Energiekrise“ reingespielt? Dir ist schon klar was die letzten zwei Jahre davor lief? Kurzarbeit, Milliarden Corona Hilfen, Milliarden in Tests etc. Oder anders gesagt: Du begründest gerade die Teuerung mit der „Energiekrise“ und dieses als einziges Argument ist nachweislich falsch. Es ist ein aktueller Treiber, aber die Ursache liegt in der Pandemie. Und über die EZB fangen wir erst gar nicht an.

      • @Ipod und bitte schaue dir noch die gedruckte Geldmenge der letzen zwei Pandemiejahre von USD und EUR an, also vor der „Energiekrise“.

      • Hier der Verweis an den Aktienmarkt, PlugPower, Nel etc. Der Markt bewertet das doch anders. Am „Ende“ wird es aber, wie immer, eine Mischung sein, weil sich das je nach Region auf der Welt, Faktoren der Umgebung, Politik etc. einpendelt.

      • Alle Länder bauen neue Atomkraftwerke und setzen auf sauberen Atomstrom! Alle? Ach nein, Deutschland nicht, die reaktivieren lieber Kohlekraftwerke.

  • Das beste iPhone aller Zeiten – wetten? (Also alles wie immer 5% bessere Performance, plusminus 1-2mm wg neuen Hüllen- aber sicher noch ne neue crazy Farbe, an der 6357 IT Experten weltweit gearbeitet haben. Allerdings werden wir beim Preis absolute Topwerte sehen – Ladekabel ist aber raus, wg Umwelt und so, preorder now!)

    • Du hast vergessen zu erwähnen, dass das iPhone 14 quasi die gleiche Ausstattung wie letztes Jahr hat, aber Apple die Ersparnis z.B. beim Prozessor nicht weitergibt. Bei der Watch geht der Scheiss mit dem Schlechterstellen vom Standardmodell ja auch schon los. Es kommt ein teueres Pro Modell und die Standardwatch wird im Vergleich immer schlechter. Hat mit dem iPad so angefangen nach dem Air2, dann das iPhone und jetzt die Watch.

      • Naja, bei der Inflation und dem Wechselkurs. Gibt es nichts was man als Senkung weitergeben könnte wenn man die Marge halten möchte. Es wird auch schon teurer weil es kein mini mehr geben wird.

        Aber ja ein neues iPhone ohne neuen SOC mache ich auch nicht mit…

    • verdammte Axt, nicht der schon wieder

      Ich finde es gut das die Ladekabel weg fallen. Als nächstes die Bänder von der Watch dann hab ich nicht so viele rumliegen.

    • Möchte mal erleben, dass Apple das zweitbeste iPhone vorstellt, das sie je gebaut haben.
      Sorry Leute, das Vorjahresmodell war einfach unschlagbar, aber das Neue ist auch nicht soooo schlecht und hey, wie haben neue Farben und Hüllen für euch, ist das etwa nichts? :))

    • Und wenn alles nur 1 % ist, trotzdem ist es dann wieder das beste iPhone, so What?

  • Nach dem neuen iPhone ist vor dem neuen iPhone. So what.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37372 Artikel in den vergangenen 6075 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven