iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 564 Artikel

Preiserhöhung um bis zu 40%

Apple Arcade und Apple TV+ werden teurer

Artikel auf Mastodon teilen.
124 Kommentare 124

Apple erhöht die Preise für Apple Arcade und Apple TV+. Das Spiele-Abo Apple Arcade kostet jetzt 6,99 Euro statt 4,99 Euro pro Monat und für Apple TV+ muss man fortan 9,99 Euro pro Monat bezahlen.

Die Preiserhöhung kommt insbesondere auf Apples Videodienst bezogen gleichermaßen überraschend wie schnell – zuletzt hat Apple den Abo-Preis für Apple TV+ nämlich erst vor einem Jahr erhöht. Damals wurden die monatlichen Gebühren von 4,99 Euro auf 6,99 Euro angehoben.

Apple Preiserhoehung

Apple TV+ rückt damit zumindest preislich ein ganzes Stück näher an die etablierten Angebote wie Netflix, Prime Video oder auch Disney+ heran. Diese haben zwar allesamt selbst ebenfalls kürzlich erst die Preise erhöht, können allerdings mit einem deutlich größeren Basis-Repertoire punkten. Apple verzichtet bislang darauf, seinen Abonnenten einen zugekauften „Back-Katalog“ mit erweiterten Inhalten anzubieten.

Das Apple Arcade nicht auf ewig bei monatlich 4,99 Euro bleibt, war eher abzusehen. Aber auch hier werden Nutzer in Zukunft wohl nicht mehr ganz so unbedarft auf den Abo-Knopf drücken. Der Aufschlag von 40 Prozent resultiert in einem deutlich weniger attraktiven Monatspreis von 6,99 Euro.

Auch Apple One teurer

Die jüngsten Preiserhöhungen von Apple wirken sich natürlich auch auf die von Apple angebotenen Abo-Pakete Apple One aus. Einzelpersonen bezahlen für die Kombi aus Apple TV+, Apple Music, Apple Arcade und iCloud+ mit 50 GB Speicherplatz jetzt 19,95 Euro statt zuvor 16,95 Euro im Monat. Der Familientarif mit 200 GB iCloud-Speicher liegt jetzt bei 25,95 Euro statt 22,95 Euro und Apple One Premium kostet mit zusätzlich Apple Fitness+ und insgesamt 2 Terabyte iCloud-Speicher jetzt monatlich 34,95 Euro statt zuvor 31,95 Euro.

Apple One Preise Oktober 2023

Apple hat sich bereits bei den Preissteigerungen vor einem Jahr auf gestiegene Lizenzkosten und stetig erweiterte Inhalte und Funktionen berufen. Mit Blick auf die aktuellen Preiserhöhungen dürfte die Argumentation ähnlich lauten.

Danke Holger

25. Okt 2023 um 17:04 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    124 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Für die Menge an gebotenem Content waren die Preise von Apple TV+ und Apple Arcade echt akzeptabel. 9,99€ für Apple TV+ sehe ich jetzt ehrlich gesagt nicht. Dann muss man notgedrungen den Vergleich mit Netflix ziehen, und da sieht es dann doch unbequem aus. Naja, ich weiß jetzt zugegebenermaßen nicht, ob diese Preisanpassungen zum jetzigen Zeitpunkt wirklich sein müssen. Vor allem, ohne signifikanten Mehrwert anzubieten.

    • Ich nutze die ganzen Dienste reih um, 1 bis (seltenst) max. 2 Monate, so lässt ich alles sehen was von Interesse ist und man kann auch immer ganze Staffeln sehen.

    • Abos sind auch dazu da das man diese monatlich kündigt. Netflix dauerhaft abzuschließen bei den dünnen Content ist auch nicht gerade clever.

      • Wir buchen nur noch für Max 1-2 Monate. Da wird alles interessante gesehen und dann reicht das für ein Jahr. Da jeder Videostream die Preise erhöht bleibt es Jacke wie Hose mit den Vergleichen.

      • Wenn ich lese, dass das Angebot von Netflix dünn sein soll, dann fühle ich mich noch älter als ich es bin. Das Verständnis von solch eigentlich ganz klaren Adjektiven hat sich anscheinend sehr stark verändert. Denn das hört man ja immer wieder, das Angebot der Streaming Dienste. Sei ja so furchtbar klein. Ich bin vor knapp 40 Jahren in das Thema Film und Serien eingestiegen. Wenn ich damals gewusst hätte, dass ich nur den Fernseher einschalten muss und habe nahezu jeden Film und jede Serie, die jemals produziert wurde unter dem Finger auf der Fernbedienung liegen, hätte ich jeden, der das behauptet für komplett verrückt erklärt. Und das zu verhältnismäßigen Spottpreisen. Wenn ich mir überlege, was ich für DVDs und Laserdidcs etc. damals an Geld ausgeben musste, für erheblich weniger. Die Zeiten haben sich wirklich massiv verändert.

      • Mit „dünn“ ist in diesem Zusammenhang nicht unbedingt klein gemeint. Der Katalog ist schon gross, aber die Auswahl an wirklich guten Filmen und Serien ist eben doch eher dünn. :) Wir sind natürlich mittlerweile auch verwöhnt, muss man dazu sagen.

      • ION. Richtig das meinte ich. Nicht die Masse. Sondern die Klasse

      • Bei Netflix & Prime ist das Problem folgendes: Ja, es ist fast alles vorhanden! Aber in der Flatrate? Eben nein, über die Hälfte ist nur gegen extra Zahlung verfügbar, was aber ständig wechselt. Manches ist dann plötzlich in der Flatrate dabei, aber anderes in der Flatrate wird wieder hinaus geworfen. Und man kann nicht Offline speichern, um es später trotz Internetzugang immer zu sehen (man darf also technisch nach dem Herunterladen in dr App bis zum Anschauen kein Internet haben … kann man uwar technisch einrichten, ABER man kann dann nichts Neues herunterladen, wenn man sicher gehen möchte, dass man das ursprünglich Heruntergeladene auch später noch sehen kann … klar, als Workaround könnte man in einer App herunterladen, die bis zum Anschauen nie Online geht, aber andere Apps des gleichen Streaminganbieters weiterhin Aktuelles anschauen, jedoch braucht man für jedes Herunterladen eine eigene App bis zum Anschauen und generell gibt es nur eine App pro Gerät, also müsste man viele Geräte haben … also sehr praktibel wäre so ein Workaround nicht …). Daher stimmt es leider nicht, dass man fast alles für den Flatratepreis anschauen kann (besonders übel sind noch weitere zusätzliche Abos wie die Channels bei Prime).

        Also der angestaubte Piratenhut im Keller wird trotz der Spinnweben sicherlich vermehrt wieder angezogen.

      • Addendum: Und wenn man nahezu alles sehen können möchte, müsste man viele Srreamingdiensre abonnieren und/oder Channels abonnieren. Da kommt man schon ca. auf 80€ oder mehr im Monat. So dermaßen viel für Film-DVDs habe ich nie gezahlt. Also auch wenn dies evtl. rechtmäßig wäre, aber verhältnismäßig steht dies in keiner Relation.

      • Hat aber auch viel mehr Content. Man kann nicht Äpfel mit Birnen vergleichen!

      • Viel mehr Content allein hilft aber nicht. Serien der Qualität von For All Mankind, Severance oder Foundation findet man bei Netflix gar nicht, egal wie lange man im Katalog wühlt.

        Trotzdem finde ich die Preiserhöhung von Apple nicht berechtigt.

      • Dafür ist der Content, zumindest in meinen Augen, aber zu 80% belangloses Zeug. Wenn ich vergleiche, wieviele Serien mich auf Netflix wirklich catchen, ist der Faktor 2 im Preis verglichen mit Apple nicht zu rechtfertigen.

        Klar, andere mögen das anders sehen. Aber die Produktionsqualität, nicht das Thema der Serie, das ist arg subjektiv, ist um Welten höher bei Apple.

      • Dark
        Haus des Geldes
        Der Untergang des Hauses Usher
        The Sinner

        Um nur einige Netflix-Serien zu nennen. Aber Netflix-Bashing ist ja gerade schwer angesagt.

      • Du meinst Apple mit Birnen.

      • @Beebopaloola: Vier Serien aus dem Katalog rauszugreifen, um daran die Qualität festzumachen, ist aber auch arg Quatsch. Merkst du selber, oder?

      • Netflix hat mindhunter, Ozark, narcos etc. Alles Serien die tausend mal besser sind als die beste Apple Serie.

      • Ach Sharky … wieder trollen?

        Schau dir mal Foundation, For all Mankind etc an … diese Produktionsgüte (nicht mit dem Thema verwechseln, das ist rein subjektiv) hat Netflix nicht mal bei 1% der Produktionen.

        Aber du willst eh nur Käse schreiben.

      • 1% von Netflix ist vermutlich mehr als das gesamte Programm von Apple TV+ :-)

      • Du weißt nicht, was gute Serien sind. Foundation ist bis auf die Storyline mit der Genetic Dynasty absoluter Dreck und beschmutzt sogar die Vorlage von Issac Asimov.
        Kritiker und Zuschauer finden die Serie eher durchschnittlich.
        Deswegen wird es auch keine 3. Staffel von der Serie geben.

      • Das stimmt so nicht ! Ich habe noch das uralte „Apple Abo“ für 7,99 € über den Apple Store. Reicht mir vollkommen aus !

  • Die Tage erst Prime „gekündigt“, als ich gesehen hab das viele der vom Amazon exklusiv für Prime produzierte Serien mittlerweile nicht mehr im Abo drin sind und einzeln gekauft werden müssen o_O

    Auf schnelleren Versand kann ich verzichten ;)

    Antworten moderated
  • Wurde nicht gerade erst der Familientarif von 19,99 auf 23,95 erhöht?

  • Gibt es immer noch Leute die für Apple TV+ bisher nichts bezahlen wegen den Gutschein Stack?

  • Also das ist schon echt übertrieben. Keinerlei Verständnis dafür.

  • Ab wann gelten die neuen Preise für Bestandskunden? Hier wird noch der alte Preis angezeigt

    Antworten moderated
  • Klar 10€ jetzt sind schon nicht …..wenig aber die nächsten Filme und Serien werden schon geil ….und das kostet auch jede Menge ….heutzutage will jeder alles umsonst .

    Antworten moderated
  • Für 9,99 gibt es auch einen guten Newsletter Account – wenn das so weitergeht stet uns ein revival der guten alten sharingdienste bald bevor.

    • Ach weil etwas Geld kostet muss man also kriminell werden? Wow.

      • Muß man nicht – aber ist halt so – siehe vor 20 Jahren bevor Spotify und andere akzeptable Streaming-Angebote auf den Markt gebracht haben. Da sind viele von sharingdiensten auf legale Angebote umgestiegen. Warum sollte nicht das Gegenteil passieren – wir werden das ja sehen .

  • und wieder alle: dann kündige ich, werden schon sehen was sie davon haben! dann sind die bald alle pleite.
    dann wieder die paar geiz ist geil leute: wieso zahlen? gibt doch gratis abos das reicht.
    mir stellt sich die frage: will keiner mehr für leistung zahlen, oder hat wish und temu uns weich geklopft? alles muss mega rabatte haben oder am besten gleich gratis.
    früher nannte man das schnorren!
    oder schenkt mir einer von euch etwas? oder noch besser ich nehme es mir und sage: warum solle ich zahlen taugt eh nix.
    äh, wenn alles murks ist und keine leistung vorhanden ist, ja dann lasse ich doch die finger von!

    • Wie kann man eigentlich als Konsument losziehen und Preiserhöhungen verteidigen?
      Noch dazu wenn es Unternehmen betrifft die Mrd. umsetzen?

      • also ich verteidige nichts, weil ich die leistung als zu mager ansehe. also darum auch kein abo bei apple tv und auch keins bei netflix.
        gegenfrage: warum setzen die mrd. um, oder woher kommen die mrd.? frage: weil sie unternehmen sind die
        a. profit machen müssen?
        b. oder alles verschenken?
        c. weil sie mal geld gemacht haben und nun alles raushauen?

    • Komische Art zu argumentieren.

      Bezahlst du auch für eine schimmelige Wohnung mit diversen Mängeln nur in der Hoffnung, dass irgendwann der Vermieter mal alles ausbessert?

      Ich denke nicht, Tim!

      Antworten moderated
    • Es geht doch um die Masse an Erhöhungen überall. Es gibt halt Menschen die können den Euro nur einmal ausgeben und leben nicht im Überfluss.

      Antworten moderated
      • Die sollten sich dann aber nicht bei der Preiserhöhung eines Streamingdienstes haben. Wenn Strom, Wärme, Wasser, Abfall, Benzin oder Lebensmittel teurer werde okay. Aber beim Streaming?

      • Na warum wohl beim Streaming?! Schon mal Nachrichten gelesen? Autoren Streik und Schauspielerstreik! Beide sind mit mehr Geld aus dem Streik rausgegangen. Na was meinste warum das nun alles teuerer wird. Eben drum.

    • Genau. Dann kündige ich meine BahnCard. Die werden schon sehen.

      Antworten moderated
    • Geiz ? Wieder zu viel am
      Apple FanBoy Honig gesoffen? Bereits war kein Mehrwert bei der alten Preisen geboten. Bis auf tiefe FanBoys und nun, weil ein Konzern paar Euros mehr machen will. Wird erneut erhöht ohne Mehrwert zu bieten.

      Sollten mal mit deinen Vermieter telefonieren. Die Miete pauschal ohne Mehrwert erhöhen.

      Antworten moderated
  • So langsam können die Firmen von diesen x,99 € wegkommen. Jeder weiß, daß es eigentlich der nächsthöhere Preis ist. Psychologie hin oder her. Obwohl — DM rundet auf die ganze Stelle.

  • Als nächstes geht an die iCloud Preise…
    2,99€ bisher für 200GB
    In Zukunft dann
    4,99€ für die gleiche „Leistung“

    Naja nächstes Jahr bekomme ich ja auch ne Gehaltserhöhung…

    Gibt es eigentlich schon eine Benzin Flatrate für 100 Euro?

  • Ist es beides nicht wert.
    Apple TV für 7€ ok, aber 10 nicht
    Ciao

    Wie teuer soll alles noch werden ?
    Wer soll sich das alles noch leisten ?

  • Und wo bleibt IOS 17.1? :D

    Antworten moderated
  • Herrje. 10 € für Apple TV sehe ich nicht wirklich ! Die 7 € waren okay. Apple hat zwar weitaus weniger Content als die anderen Streaminganbieter, jedoch qualitativ wirklich hochwertig. Gerade erst Disney+ gekündigt. In Zukunft werde ich definitiv immer mal wieder monatlich die Anbieter buchen – um dann die interessanten Serien durchzubringen.
    Ob dies im Sinne der Anbieter ist, sei dahingestellt. Aber ich denke sie sind da selbst schuld.
    Und es soll keiner meckern wenn die Filesharer wieder „modern“ werden……

  • Ich werde das weiter laufen lassen da hier eine komplette Familie die Inhalte nutzt. Ist definitiv Luxus aber einmal Kino ist teurer und die Serien die ich bei Apple TV schaue sind wirklich gut gemacht.

  • Stand nicht die Formel1 Streaming Lizenz im Raum, nicht billig.

    Aber ok Prime ist nur ein Beifang bei Amazon, der Rest ist entbehrlich, das wird ein Blutbad mit ihren ganzen neuen Tarifen.

    Wenn mehr Werbung von denen in den Medien kommen wird’s eng,für die.

    Antworten moderated
  • Mit den Abschlüssen mit den Autor:innen und bald Schauspieler:innen absolut verständlich und okay. Auch bei den anderen Diensten.

    Apple sollte nur die Beschreibung bei One Premium anpassen. Das ist ja nicht mehr der größte iCloud+ Speicherplan.

    Antworten moderated
    • Es ist alles ok, solange das eigene Einkommen auch entsprechend angepasst wird. Bei den Meisten ist das jedoch nicht der Fall. Die Lebenskosten steigen, das Einkommen aber nicht. Deswegen ist es eben nicht Ok!

      • Dafür kann ja aber Apple nichts das dein Arbeitgeber dir den Lohn nicht anpasst. Wenn du dir es nicht leisten kannst / willst lass es – es ist ja kein Insulin.

      • Mein Kommentar galt für allgemein. Wieso beziehst du das auf mich? In deiner Welt scheint ja alles prima zu laufen.

      • So fern der Realität gibt es ja einige hier im Lande.

      • Der Egoismus steigt und steigt. Nach dem Motto: solange es mir gut geht ist die Welt in Ordnung

  • Ich abonniere immer nur noch einen Dienst für 1 oder zwei Monate.Die neuen Sachen gucken, kündigen und weiter ziehen

  • Bin In AT zuhause – habe jetzt noch schnell im 69,90 ein Jahr genommen – wegen der Qualität für mich ok – 5,83 pro Monat ist es mir Wert.

  • Ich sehe ein Problem darin, dass die Preis- und Produktpolitik dieser ganzen Internet-/Clouddienste und Software-Anbieter unberechenbar ist. Man bindet sich heute an die und morgen werden spontan die Preise erhöht, Leistungen reduziert oder der Anbieter ist ganz weg. Gern würde ich alle meine Fotos und Videos langfristig in der iCloud hosten. Nur kann ich das in 10 oder 20 Jahren noch bezahlen, wenn ich Rentner bin? Vermutlich benötige ich dann auch für jedes technische Gerät ein Abo…

  • Ähm, was habt ihr erwartet? Macs, iPhones, Watch, iPads verkaufen sich nicht so prall wie Tim es gerne hätte. Tims (Quartals)zahlen müssen aber stimmen. Rekorde, Rekorde, Rekorde. Was bleibt also übrig? Klar, Abos erhöhen, denn wenn man die Lemminge erstmal an sich gebunden hat mit ihren GB von Daten in der Cloud, rennen sie einem nicht so schnell weg und schlucken die bittere Medizin. Tim ist halt ein genialer Schachspieler.

    Antworten moderated
  • Apple TV+ zu hat zwar gute Sachen, aber keine Serie oder Filme mit wow Faktor. Und eine 100%ige Preiserhöhung in wenigen Jahren (oder einem Jahr) ist schon heftig.

  • Apple TV ist nur Abonniert, weil es im Familien Paket enthalten ist. Die Abo Zahlen würden wohl auch ganz anders aussehen, wenn das nicht so wäre. Niemals würde ich 10€ im Monat nur für apple tv zahlen. Ich schaue evtl. 3 Serien im Jahr bzw. Staffeln.

  • Solange das genügend Leute abnicken, rechnet sich das gut für Apple. Es soll auch Leute geben, die mittlerweile 4,80€ für einen Cappuccino bezahlen wollen/können…spannend wird’s, wenn immer mehr dies verweigern…

    Antworten moderated
  • Ich schaue nur noch die dritte Staffel von Ted Lasso an und werde es auch danach kündigen.
    Klar Geschmäcker sind verschieden und andere Streaming Dienste ziehen auch die Preise an. Allerdings hat Apple gerade mal einen Bruchteil an Filme/Serien gegenüber einem der anderen Dienste.

  • Am Besten sind ba die Leute, die sich darüber aufregen aber zu Mc Donalds fahren. :D

  • Schade, die Preiserhöhung steht jetzt momentan leider in keinem Verhältnis zur nötigen Ausgabe und den gebotenen Inhalten, auch wenn viele exklusiv sind (allerdings sind leider viele Inhalte relativ oberflächlich … viele retten sich dadurch, weil ich sie auf Englisch sehe und damit meine Gewöhnung und Wortschatz etwas fördere, wozu lingueeDOTde hilfreich ist (besser als dieser Dudenmist – selbst Osford Dictionary ist viel besser …)).

    Einiges Neue konnte ich noch nicht sehen, aber werde ich bis Mitte nächsten Jahres noch tun müssen (ja, evtl. kündige ich doch nicht, falls TV+ extrem viel besser wird, aber es ist unwahrscheinlich, dass es bis dahin so viel besser wird, weshalb es unwahrscheinlich ist, dass ich nicht kündigen werde … nur One bei Familien scheint sich noch zu lohnen, aber bis dahin sonst nicht mehr).

    Sehr schade, aber sie wollen es leider so …

  • Kann man AppleOne Familie auch für ein Jahr abschließen? Oder geht das nur für AppleTV+ und Music?

  • Für den katastrophalen Content von Apple TV, muss Apple die Kunden bezahlen, dafür das sie sich das antun. Dämlicher Abzockladen. Qualität sinkt und sinkt, über sämtliche Produkte und Leistungen, aber Preise werden angehoben.

  • Die Cache-Cloud erhöht die Gebühren.
    Bitte stimmen Sie zu, damit Ihre Erinnerungen erhalten bleiben oder löschen Sie nicht mehr benötigte Erinnerungen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37564 Artikel in den vergangenen 6113 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven