iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 24 203 Artikel
Kurzfristige Updates zu erwarten

App-Probleme: Comdirect zeigt Outbank-Fehler, Netgear Arlo friert ein

Artikel auf Google Plus teilen.
28 Kommentare 28

Nutzer der alten App der Comdirect Bank sehen sich derzeit mit einer verwirrenden Fehlermeldung konfrontiert. Die angezeigte Warnung „Achtung! Etwas oder Jemand verändert Ihre Verbindung“ enthält zudem einen Verweis auf den privaten Banking-App-Anbieter Outbank, somit ist es nicht verwunderlich, wenn sich Comdirect-Kunden bezüglich der Meldung verunsichert zeigen.

Comdirect Fehlermeldung Outbank

Der Support der Comdirect Bank gibt diesbezüglich Entwarnung. Es handle sich um einen bekannten Fehler und man werde in Kürze ein korrigierendes Update bereitstellen. Bist dahin gebe es weder Anlass zu Sorge, noch müsse man auf die Nutzung der App verzichten.

Auf die Erwähnung von Outbank in der Fehlermeldung geht der Support nicht ein, der Grund hierfür dürfte allerdings daran liegen, dass Comdirect wie auch andere Institute Basiskomponenten der Banking-App von Outbank unter lizenziert hat. Die neue Outbank-App setzt dagegen soweit bekannt auf eigene Technologien.

Laden im App Store
comdirect
comdirect
Entwickler: comdirect bank AG
Preis: Kostenlos
Laden

Netgear Arlo: Live-Modus friert App ein

Auch mit der Arlo-App von Netgear gibt es derzeit Probleme. Nutzer der aktuellen iPhone-Modelle können den Live-Modus der Kamera nicht aktivieren, die App friert bei Aufruf der Funktion komplett ein.

Hier bleibt zu hoffen, dass Netgear zügig ein fehlerbehebendes Update freigibt. Insbesondere mit Blick darauf, dass das Unternehmen die Kameras derzeit mit regelmäßigen Sonderaktionen pusht, darf man eine schnelle Reaktion erwarten. Auch heute wieder werden die Arlo-Kameras im Rahmen der Amazon-Aktionsangebote günstiger angeboten.

Laden im App Store
Arlo
Arlo
Entwickler: NETGEAR
Preis: Kostenlos
Laden
Montag, 26. Nov 2018, 9:54 Uhr — chris
28 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Also das Problem mit der Arlo kann ich nicht bestätigen. iPhone XS und gerade getestet. Läuft einwandfrei. Scheint also nicht auf alle Geräte zuzutreffen.

    • Ich habe seit letzter Woche drei Arlo-Kameras in Betrieb und keine Probleme mit der App auf einem iPhone Xr. Im Arlo-Supportforum wird das Problem ebenfalls diskutiert.

    • Ulrich Weißenberger

      Ich habe ein neues System gekauft, am 23.11. eingerichtet. So weit so gut. App ist definitiv NICHT zu gebrauchen auf iPhone XS Max, bei meiner Freundin (iPhone X) sowie auf unseren iPads läuft alles korrekt. Kann aber halt nicht sein, wenn man sich die Foren (USA und D) anschaut, kriegt man das blanke Kotzen. Supportanfrage direkt bei arlo bislang unbeantwortet.

      Das System ging heute wieder postwendend zurück. Schade eigentlich, da ich das Konzept (Kameras, Türklingel, Licht etc.) gut finde.

  • Ich finde es ehrlich gesagt eine Frechheit Kunden zu verunsichern (und irgendwo auch zu beschuldigen), wenn man seine eigenen Systeme nicht in den Griff hat und den Fehler erstmal beim Kunden sieht.
    Aber hey, was erwarte ich von Outbank…

    • Die Fehlermeldung kommt doch bei der App von comdirekt …

    • Ja, wer lesen kann ist definitiv im Vorteil oder sollte hier die Outbank-App einfach gebasht werden?

      • Bitte selbst richtig lesen. Die App an sich ist doch nur von der comdirect lizensiert und gebrandet. Die eigentliche App entstammt nunmal von Outbank und für die Fehlermeldung ist ja der Kommunikation mit dem Outbank Server geschuldet.

      • @Markus
        einen Satz mit „Bitte selbst richtig lesen“ anzufangen, und dann zu schreiben, dass „die App an sich“ nur von der comdirect lizensiert sei, wo im Text doch steht, dass „Basiskomponenten“ von outbank lizensiert werden ist schon echt steil…

      • @Markus:

        Bitte richtig lesen!

        Dort steht überhaupt nichts von einem Outbank-Server, wie @TacharlieA richtig angemerkt hat. Du stattdessen verbreitest nun Fakenews (falsche Nachrichten, die entweder Lügen sind oder aus falschem Wissen entstanden).

        Outbank hatte damit aus gutem Grund geprahlt, dass sie nicht wie viele Finanz-Apps den möglicherweise unsicheren Umweg über einen eigenen Server nehmen, sondern den Server der Bank (hier Comdirect) direkt kontaktieren. Und als einzige App überprüften sie das Zertifikat des Bank-Servers, weshalb es offenbar zu Problemen kommen kann, wenn das Zertifikat am Server sich geändert hat, aber die Bank App noch das alte weiterhin gültige Zertifikat hat.

        Wie unten geschrieben: Wenn es in Comdirect App wie in Outbank unter Zugangsdaten zum Bankserver auch die Option Zugang aktualisieren gibt, sollte dadurch das Problem behoben werden.

      • Kleine Korrektur, wegen dem Screenshot:

        https://www.iphone-ticker.de/app-probleme-comdirect-zeigt-outbank-fehler-netgear-arlo-friert-ein-134258/#comment-1061047

        Ich nehme an, dass evtl. das Zertifikat evtl. festkodiert ist in der App und die Outbank App macht auch so eine Testverbindung. Aber weil Outbank App oft Updates erhielt, wurde dabei auch dieses Zertifikat für Verbindungstests aktualisiert und deshalb gab es mit Outbank App nie ein Problem mit diesem Outbank Host. Sehr ähnliche Fehlermeldungen hatte ich längst ab und zu, aber es war immer ein Comdirect Server.

        => Outbank App macht evtl. auch Verbindungstests (ich habe es nicht mit Wireshark getestet), aber dort gab es evtl. immer rechtzeitige Updates diesbezüglich.

    • Hä, das ergibt doch überhaupt keinen Sinn?! Die Fehlermeldung kommt von der comdirect-App. Und wo siehst du denn eine Beschuldigung der Kunden bzw. woraus schließt du, dass comdirect (oder meinetwegen auch Outbank) den Fehler beim Kunden sieht?

    • Ich finde es ehrlich gesagt eine Frechheit Leser zu verunsichern (und irgendwo auch zu beschuldigen), wenn man seine eigenes Hirn nicht in den Griff hat und haptisch gezwungen, einen Hassposting zu schreiben.
      Aber hey, was erwarte ich von Dir, Du hast Outbank in der Überschrift gelesen!

  • Danke für die Info bzgl. der Meldung von comdirect.

  • Arlo App Fehler kann ich nicht bestätigen. Liveanzeige läuft mit meinem iPhone XSmax fehlerfrei

  • Die Fehlermeldung kam bereits öfters bei der Comdirect App. Beim ersten Mal war ich auch verunsichert. Aber vielen Dank für eure Klarstellung.

    Ich hoffe nur, diese „alte“ App bleibt weiterhin im Bestand bei Comdirect. Die „neue“ von denen ist der reinste Müll und kann dieser App nicht das Wasser reichen.

  • Arlo Probleme habe ich auch auf IPhone XS Max. Stürzt komplett ab, IPhone friert ein.

  • Habe die gleichen Probleme bei der Arlo App. Friert ein beim iPhone XS Max.
    Mal schauen wann ein Update kommt.
    Habe das Problem allerdings nicht auf einem iPad Pro

  • Auf dem iPhone kann man in der arlo app (Bibliothek) schon seit Dezember 2017 den Löschenbutton nicht mehr drücken, weil er nicht oder kaum sichtbar ist. Man kann dort also keine Aufnahmen löschen.

    Dieser Fehler besteht nun bereits seit fast einem Jahr und wurde nicht behoben. Ich würde daher keine allzu große Hoffnung darauf setzen, dass Arlo Fehler zeitnah behebt.

  • Die Arlo App hat seit der Anpassung an das iPhone X einen nervigen Darstellungsfehler. Und der Support glänzt auch nicht gerade im Umgang damit. Mich musste erst ein Mitarbeiter aus den USA anrufen, der mir dann auch nur dieselben Fragen gestellt hat wie der Twitter Support. Aber vielleicht wird der Fehler jetzt endlich mal behoben:

    https://twitter.com/kaidxx/status/1053597313711722497

  • Bei öffnen von Safari oder dem AppStore ist das iPhone XS sekundenweise nicht zu gebrauchen. Und zwar wenn man die Apps unmittelbar nach dem öffnen bedienen möchte. Es muss ein iOS Fehler sein, denn auf dem iPhone 7 das selbe Problem.

  • Zur Fehlermeldung der Bank-Verbindung:

    Diese Fehlermeldung hatte ich schon viel früher, allerdings mit dem echten Outbank & Vorgänger Outbank DE. Bei der App allerdings gab es aber auch ein Link auf die Webseite, die möglicherweise mehr Details hatte. Der Grund war, dass das Zertifikat der Bank erneuert hatte, aber der App noch das alte vorhergehende Zertifikat bekannt ist, welches für den Übergangszeitraum weiterhin gültig. Es ist somit von Outbank ein Sicherheitsfeature, dass es die Zertifikate auf Richtigkeit überprüft. Andere Apps für Bankenkommunikation über dieses HBCI Finjan haben keine Kommunikationsprobleme, weil sie unsicherer sind und nicht das Zertifikat überprüfen. Die Lösung war bei der Konfiguration zum Bankserver „Zugang aktualisieren“ zu betätigen. Dann scheint die App hoffentlich auf sichere Weise das aktuelle Zertifikat des Bankservers herunterzuladen. Schon klappt die Kommunikation. Ob für dieses Problem Outbank oder Comdirect die Schuld hat, weiß ich leider nicht. Sich befürchte, Letzteres ist der Fall. Ein paar Male versuchte ich mit Outbank um ca. 3 Uhr Nachts das Konto zu synchronisieren. Es kam eine Fehlermeldung, dass die App keinen Kontakt zum Bankserver herstellen konnte. Das passierte regelmäßig, wenn ich Nachts probierte. Aber Mittags hatte ich keine Probleme.

    Evtl. haben die irgendeine Putzkraft im Serverraum, welche Nachts arbeitet und für den Staubsauger den Stromkabel zu Server für die Arbeitszeit entfernt. ;) (So etwas ähnliches gab es tatsächlich bei einer Firma. Das fanden die heraus, nach dem die Systemadministratoren frustriert nach langer Zeit keinen Fehler beim Server fanden und dann einer frustriert Nachts den Server selbst beobachtete.)

    Mögliche Lösung in Comdirect Banking App: Versucht Zugang aktualisieren zu lassen (ich hoffe, die Funktion gibt es dort wie in Outbank, da es auf Outbank basiert).

    • Im Screenshot sehe ich, die Fehlermeldung erwähnt secure[.]outbank[.]io, was mich etwas überrascht. Allerdings steht dort „Verbindungstest“. Evtl. macht es dorthin inzwischen einen Verbindungstest und kontaktiert erst danach den Bank-Server. Also ist hier evtl. doch Outbank schuld für den Fehler. Dann bringt dieses Aktualisieren des Zugangs evtl. doch nichts. Aber versuchen kann man es (evtl. wurde für Dritthersteller eine Funktion eingebaut, die eine ähnliche Fehlermeldung erzeugt – evtl. aktualisiert diese Option auch den Zugang zu diesem Outbank-Server …. (ja, logisch ist das nicht, aber umso komplexer ein System ist, desto schwerer wird es Hinzugefügtes adäquat im Code einzufügen & Fehlermeldungen unmissverständlich für reine Anwender zu schreiben)).

      • Ich nehme an, dass evtl. das Zertifikat für den Outbank Host in der Comdirect-App festkodiert ist und die Outbank App macht auch so eine Testverbindung herstellt. Aber weil die Outbank-App oft Updates erhielt, wurde dabei auch dieses Zertifikat für Verbindungstests aktualisiert und deshalb gab es mit der Outbank-App nie ein Problem mit diesem Outbank Host. Eine sehr ähnliche Fehlermeldungen hatte ich längst ab und zu, aber es war immer ein Comdirect Server.
        => Outbank App macht evtl. auch Verbindungstests (ich habe es nicht mit Wireshark getestet), aber dort gab es evtl. immer rechtzeitige Updates diesbezüglich.

        Mögliche halbe Bestätigung für meine These: Ich hatte nebenher immer die Comdirect-App installiert, auch wenn ich sie nie benutzte (ich wollte erst wissen, ob sie sicher genug ist, aber dann fand ich heraus, dass sie auf Outbank basiert, weshalb ich bei Outbank blieb, da bei Updates wegen evtl. irgendwelcher Sicherheitslücken dann natürlich zuerst Outbank vor Comdirect-App aktualisiert wird). Wenn ich mich nun zurückerinnere, gab es für die Comdirect-App nicht so viele Aktualisierungen wie für die Outbank-App.

      • Eben gab es ein Update für die Comdirect-App. Dort steht im Update, dass sie das Zertifikat verlängert haben. Also war der Fehler offensichtlich von Comdirect und nicht von Outbank. Naja, kann passieren, aber sobald manche irgendetwas mit Outbank hören, haben die ein Schreireflex.

  • Betreffend der Arlo App scheint der Fehler nur beim iPhone XS Max zu sein …

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24203 Artikel in den vergangenen 4124 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven