iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 448 Artikel
   

App Links: Facebook will bessere Zielgenauigkeit für mobile Links

Artikel auf Google Plus teilen.
6 Kommentare 6

Sowohl für den mobilen Surfer, als auch für den Betreiber einer Webseite oder den Entwickler einer App ist es frustrierend, wenn Links auf mobilen Geräten nicht direkt zum gewünschten Ziel führen. Während auf dem Desktop im Notfall ein einfaches Drag & Drop zum Ziel führt, ist dies auf mobilen Geräten, wenn überhaupt, nur sehr umständlich zu realisieren. Daher hat Facebook mit App Links nun eine Metadaten-Basis entwickelt, die Internet- und App-Links zielgenau dahin führt, wohin es Derjenige wünscht, der den Link bereitstellt.

Die App Links spezifizieren zunächst einmal verschiedene Geräteklassen: iOS, iPhone, iPad, Android oder Windows Phone und zusätzlich ein Browser- bzw. Web-Fallback. Diesen können verschiedene Informationen zugeordnet werden, wie App-Store-ID, Namen oder bestimmte Daten. Mit diesen können Links nun an unterschiedliche Apps direkt weitergereicht werden, ohne auf der Standard-App des jeweiligen Betriebssystems zu landen. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass sowohl das Programm, dass die Daten in dieser Form aufbereiten soll, als auch die entsprechende Webseite die Metadaten implementiert haben.

Eine mobile App, die den Link enthält, muss entsprechend im System nachfragen, ob die Ziel-App vorhanden ist, anschließend kann sie mit diesen Angaben den Link direkt weitergeben, unter Umgehung der Standard-Ausgabe im Browser.

App Links

Ganz entscheidend für den Erfolg dieser wirklich praktischen Idee ist daher vor allem die Mitarbeit der Software-Entwickler. Bisher ist die Liste der unterstützenden Entwickler noch sehr übersichtlich, allerdings finden sich durchaus bereits prominente Namen darunter.

Nur wenn viele Entwickler dies konsequent umsetzen, kann das Projekt erfolgreich sein, ansonsten beschränkt es sich auf die bisher in der Liste vertretenen, die aber bereits sehr sinnvolle Weitergaben realisiert haben. Wie angenehm das hin-und-her-springen von App zu App, von Webseite zu App und iMessage zu App jedoch im Alltag sein wird, muss abgewartet werden.

Dienstag, 06. Mai 2014, 9:03 Uhr — Andreas Reitmeier
6 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Hans Werner von Umwucht

    Auch wenn hier gleich wohl viele Kommentare zu „wähhh facebook“ kommen, ohne den rest gelesen zu haben, ich finde in diesem Fall sollte Facebook wirklich mal mehr unterstützt werden!

  • Ich versteh zwar nur Bahnhof, aber egal.

  • Ich hoffe, dass man dann wenigstens vorher gefragt wird, ob man zum jeweiligen Ziel wechseln möchte…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19448 Artikel in den vergangenen 3382 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven