iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 071 Artikel

Kostenlos, lokal, umfangreich

App-Geheimtipp Draw Things: Stable Diffusion auf dem iPhone

Artikel auf Mastodon teilen.
23 Kommentare 23

Die Faszination, die der KI-Bildgenerator „Stable Diffusion“ bei fast all seinen Anwendern auslöst, lässt sich jetzt auch unterwegs genießen. Mit der iPhone-Applikation Draw Things steht nun erstmals eine kostenfreie iPhone-Anwendung mit umfangreichen Konfigurationsmöglichkeiten für die mobile Nutzung des „Stable Diffusion“-Modells bereits.

Stable Diffusion Auf Dem IPhone 1

2-GB-Download zum Erststart

Wie nahezu alle Projekte, die sich um den Bau einer einfachen Oberfläche für den KI-Bildgenerator bemühen, setzt auch Draw Things voraus, dass ihr nach dem Erststart rund zwei Gigabyte an Modell-Daten aus dem Netz laden müsst. Entsprechend empfehlen wir den Download der selbst nur 25 Megabyte kleinen Anwendung erst, wenn ihr (wieder) über eine gute WLAN-Anbindung verfügt.

Ist die App installiert und wurden die benötigten Modell-Daten nachgeladen, könnt ihr mit Draw Things zu den selben Ergebnissen kommen, die mit Anwendungen wie Diffusion Bee
und CHARL-E bislang nur auf dem Mac generiert werden konnten.

Die Draw Things-App bietet euch ein Textfeld für den sogenannten Prompt, also die englischsprachige, stichpunktartige Beschreibung des zu zeichnenden Bildes und lässt euch mehrere Einstellungen vornehmen, mit denen die Ausgabe des Bildgenerators beeinflusst werden kann.

Stable Diffusion Auf Dem IPhone 2 1500

Umfangreiche Einstellungen und Historie

Fertig generierte Bilder lassen sich sichern, editieren und bearbeiten ohne, dass dabei das generierte Original dabei verlorengeht. Draw Things verfügt über eine umfangreiche History zum Wiederherstellen von bereits generierten Grafiken.

Die erweiterten Einstellungen der App gestatten das Festlegen der Bildgüte (mehr Steps erzeugen bessere Ergebnisse, nehmen aber auch deutlich mehr Zeit in Anspruch), die Angabe der erwarteten Bildgröße und das Setzen eines Seeds, der für unterschiedliche Ergebnisse bei identischen Prompts sorgt.

Draw Things arbeitet ausschließlich lokal auf eurem Gerät – ihr sollte die App ausprobieren.

Laden im App Store
‎Draw Things: AI Generation
‎Draw Things: AI Generation
Entwickler: Liu Liu
Preis: Kostenlos
Laden

10. Nov 2022 um 13:01 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    23 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Mal sehen, wie gut die App ist. Ich kann übrigens sonst auch Playground AI (playgroundai.com) empfehlen. Da haben die Bilder sehr gute Qualität und man kann bis zu 1000 Bilder pro Tag kostenlos generieren.

  • Schade, dass noch keine App die neue Funktion „In-App-Inhalte“ anbietet. Man muss weiter die App erst starten damit diese 2 GB geladen werden.

  • DiffusionBee ist auf MacOS auch super. Ist inzwischen auch M1 optimiert glaube ich.

  • Entweder ist es kompatibel oder nicht:
    your device may not be capable to run image generation, continue?
    Dann sollte man es vielleicht gar nicht erst anbieten. iPhone SE 2020 128GB iOS 16
    Crasht dann kurz nach der Meldung :(

    • Das Problem ist, dass eine App zwar gewisse Kompatibilitätskriterien im AppStore vorgeben kann (z.B. iOS-Version, gewisse Hardwarekomponenten), dabei aber nicht alles abgedeckt werden kann. Und so kann es durchaus mal passieren, dass eine App bestimmte Hardwarevoraussetzungen hat, die der AppStore aktuell nicht prüft, und man so erst nach dem Download merkt, ob es läuft. Da die App aber eh kostenlos ist, sollte man hier nicht meckern…

    • Nein. Bei Draw Things / Stapel Diffusion beschreibst du einfach mit Worten was du haben möchtest. Je genauer du es beschreibst, desto mehr entspricht das daraus resultierende Bild dann deiner Vorstellung.

      Im Endeffekt so als wenn du einem Maler/Grafiker sagst was für ein Bild er malen/erstellen soll. Nur dass der Maler in diesem Fall halt eine KI ist.

  • Schon sehr faszinierend, aber auf einem 12 pro braucht das Generieren eines Bildes schon unangenehm lange. :-/

  • Sebastian Voigt

    Stellt sich mir die Frage, wer denn Urheber des Bildes ist.
    Die KI? Die Entwickler? Ich?

  • Funktioniert auf dem iPhone XR bei mir leider nicht. Jedenfalls kommt immer die Meldung und es bricht dann auch ab, bzw. die gesamte App schließt sich.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37071 Artikel in den vergangenen 6023 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven