iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 23 445 Artikel
Zukunftsmusik

App-Experimente: Google Cameos und Facebook Dating

Artikel auf Google Plus teilen.
13 Kommentare 13

Google Cameos gibt Prominenten eine Stimme

Der Suchmaschinen-Betreiber Google bietet eine neue iOS-Applikation im App Store an, die jedoch mit vorheriger Einladung genutzt werden kann und sich vorwiegend an Prominente, Sportler, Stars und Sternchen richtet.

Frage Cameos

Ähnlich der „Posts on Google„-Funktion, soll Google Cameos verifizierten Prominenten eine Plattform bieten, auf der diese „ihre Marke verstärken“ können.

Mit Google Cameos können Prominente ausgewählte Fragen beantworten und so (Video-)Inhalte generieren, die langfristig direkt in den Google-Suchergebnissen angezeigt werden sollen.

Google erklärt in der App Store-Beschreibung:

Nehmen Sie Videoantworten zu den am häufigsten gestellten Fragen bei Google auf und posten Sie diese direkt bei Google. Wenn die Leute nach dir suchen, bekommen sie Antworten direkt von dir. Verstärke deine Präsenz bei Google mit Videos in deiner eigenen authentischen Stimme.

Laden im App Store
Cameos on Google
Cameos on Google
Entwickler: Google, Inc.
Preis: Kostenlos
Laden

Erster Blick auf Facebook Dating

Noch gänzlich unveröffentlicht, ist Facebooks Dating-Service, der unter dem Codenamen „Gemstone“ im Frühjahr im Rahmen der Entwickler-Konferenz F8 angekündigt wurde.

Der Entwickler Guilherme Rambo hat es jedoch geschafft einen Blick auf die in der offiziellen Facebook-App versteckten Bildschirme des Dating-Bereichs zu werfen und hat eine Handvoll Bildschirmfotos veröffentlicht.

Der Prozess zum Erstellen eines Dating-Profils ist sehr einfach. Es beginnt mit einer Benachrichtigung, die auf Facebook-Mitarbeiter ausgerichtet ist, die die Funktion intern testen. Außerdem wird der Nutzer darüber informiert, dass Daten aus dem Dating-Profil nicht mit seinem Haupt-Facebook-Profil geteilt werden. Dies bedeutet, dass auch Ihre derzeitigen Facebook-Freunde Ihr Dating-Profil standardmäßig nicht sehen können. Der Benutzer muss dann sein Geschlecht angeben, sein Interesse auswählen, seinen Standort angeben und ein Bild für sein Dating-Profil auswählen (das sich von seinem Hauptprofil unterscheiden kann).

Dating App Facebook

Freitag, 10. Aug 2018, 8:52 Uhr — Nicolas
13 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Was bitte ist denn „More Options?

  • Zu Google: Wie krank ist das denn? „Verifizierte Prominente“… Und wer entscheidet darüber? Ich dachte Instagram sei bereits die Krönung der Selbstdarstellung, aber es geht anscheinend immer schlimmer. Wer schafft es wohl alles in den „Kreis der Auserwählten“? Was ist mit C-, D-, E-Promis?
    In dieser Gesellschaft geht es doch nur noch darum, wer mehr „fame“ ist…traurig diese Entwicklung. Als ob es um nichts anderes geht im Leben!

    • naja, einklagen wird man das wohl nicht können. außer man heißt donald trump.

    • Der Dummschwätzer

      Ich finde das erst mal ganz in Ordnung. Einladungen sind bei Diensten ja heute keine Seltenheit mehr und die Staffelung kriegt man ja auch gut hin.
      Wenn jemand die Einteilung machen kann „prominent“ oder „nicht prominent“ dann ist das wohl Google. Dort sind schließlich so ziemlich alle Artikel, Kommentare, Profile über eine Person findbar die es gibt und je mehr es davon gibt, desto prominenter ist diese Person. Darüber dann eine Staffelung herzustellen ist in Ordnung und hält erst mal die „ich bin so wichtig und habe 100 follower“ Kinder von dieser Funktion fern.

  • Bestimmt reicht eine Teilnahmeurkunde vom Dschungelcamp aus, dass man als „verifizierter Prominenter“ durchgewunken wird :-)))))

  • Vielleicht hat so ein B, C oder F-Influencer einen Youtube Channel für transzendentale Häkelkunst oder angesagte Kartoffelsalatrezepte. Who knows.

  • Die Sinnvolle Qualität wird bereits sichtbar durch den Werbetext, der in der Anrede sie und du enthält. Unterstes Niveau und krank.

  • Macht euch bewusst dass Google & Facebook euer bestes wollen – eure Aufmerksamkeit. Aufmerksamkeit ist auf dieses Plattformen die Währung – je länger der Besuch auf deren Seite, desto eher treiben Sie die Preise für Werbeanzeigen in die Höhe. Ich dachte ich verpasse was, wenn ich kein Instagram usw. mehr nutze, aber nix da. Ihr habt mehr Zeit euch auf euren Alltag zu konzentrieren

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 23445 Artikel in den vergangenen 4007 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven