iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 741 Artikel
   

Angetestet: Universal-Ladegerät i1Eco von iDAPT lädt zu Hause und im Auto über Dockanschluss, Mini- und Micro-USB

Artikel auf Mastodon teilen.
9 Kommentare 9

Mit dem i1Eco hat iDAPT ein nettes, flexibel verwendbares Ladegerät im Angebot, das nicht nur für iPhone und iPod, sondern auch für diverse Nicht-Apple-Geräte verwendet werden kann.

Zum Preis von knapp 20 Euro gibt es das Ladegerät mit auswechselbaren Adaptern für den Dockanschluss sowie Mini- und Micro-USB. Dazu einen Autolade-Adapter sowie Anschlusskabel für Auto und 230-Volt-Netz.

Somit lässt sich das kompakte Ladegerät recht flexibel einsetzen, ein zusätzlicher USB-Port am Griff erlaubt sogar das Laden von zwei Geräten gleichzeitig. Allerdings reicht der gelieferte Ladestrom nicht für ein iPad aus. Ein kleiner Ein-Aus-Schalter an der Geräteseite erlaubt das Unterbrechen der Ladefunktion, ob gerade Ladestrom fließt, zeigt eine LED-Lampe im Griff an. Bei Nichtbenutzung schaltet sich das Gerät automatisch aus.

Unten im Video zeigen wir euch den i1Eco in Aktion. Wir hatten bei einem schnellen Test keinerlei Probleme, einzig die etwas wackelige Halterung für den Dockanschluss wäre zu kritisieren – hier lässt sich ja aber alternativ auch einfach der seitliche USB-Anschlus benutzen.

Mit Hinblick auf den aus separatem Ladegerät und Autoadapter bestehenden Lieferumfang scheint uns das bei Amazon für etwa 18 Euro erhältliche Päckchen kein schlechter Deal, insbesondere wenn bei euch im Haus auch noch ein paar Geräte, die mit Mini- oder Micro-USB geladen werden wollen, ihren Dienst versehen.


(Direktlink zum Video)

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
28. Mrz 2012 um 13:36 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    9 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Hat das Ding denn auch die minimal erforderlichen 2A? Das konnte ich nämlich nicht verifizieren.

  • Wäre es nicht einfacher und günstiger einen normalen USB autolader zu nehmen für etwa 10 Euro? Wenn der dockanschluss hier eh schon wacklig ist und ich sowieso ein dockkabel mitnehmen muss… Dann kann man auch ein iPad Laden.

  • Sorry aber schon Elektroschrott für Afrika.

    Billigplastik und Adapter über Adapter die nicht gerade klein sind. In welche (Hosen)Tasche soll denn das alles passen. Erinnert etwas an mein Legokasten vor 45 Jahren.

    • Sehe ich auch so: ein Stinknormales Ladegerät mit USB ausgang. Hat doch schon jeder zu Hause (auch mit 2 USB Anschlüssen). Das zum Gerät gehörige Kabel angesteckt und alles in Butter. Da lade ich doch lieber mit dem 2A iPhone USB Netzteil beliebige Geräte. Geht dann wenigstens auch schön schnell.

  • I can’t help it aber ich finde das Ding superhässlich… :-(

    Gibt’s das auch in schön?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37741 Artikel in den vergangenen 6140 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven