iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 447 Artikel
   

Android vs. iOS: Google bei Traffic und Downloads vorn, Apple beim Umsatz

Artikel auf Google Plus teilen.
19 Kommentare 19

Das Statistik-Portal Statista informiert mit zwei aktuellen Infografiken über den laufenden Konkurrenzkampf der zwei mobilen Betriebssystem Android und iOS. Spannend: Der direkte Vergleich des durch die beiden Widersacher verursachten Internet-Traffics.

Traffic

Bild: Statista

Im Laufe der vergangenen zwei Jahre konnte Google seinen Vorsprung massiv ausbauen. Android zeichnet inzwischen für 71% des mobilen Traffics verantwortlich, iOS sicherte sich im Mai überschaubar 23,1%.

Der Abstand zur Apple-Konkurrenz hat sich mittlerweile auf rund 48 Prozentpunkte vergrößert. Weniger als ein Viertel des Traffic-Volumens entfällt noch auf iOS. Damit hat sich die Situation seit Mitte 2014 fundamental geändert. Bis dahin galt: Googles Betriebssystem hat zwar beim Absatz die Nase weit vorne, aber Apple regiert im mobilen Internet. Im Juli 2014 zog Android dann an iOS vorbei und hat die Poleposition seitdem nicht mehr abgegeben.

Wenig geändert hat sich beim Um- und Absatz in den Software-Shops von Apple und Google.

Umsatz

Bild: Statista

Android-Nutzer sorgen zwar für mehr Downloads, generieren aber deutlich weniger Umsatz als iPhone-Anwender. Im ersten Quartal des laufenden Jahres erwirtschaftete der App Store 90% mehr Umsatz als Googles Play Store. Im gleichen Zeitraum wurden im Play Store 100% mehr Downloads angestoßen als in Apples App Store.

Freitag, 03. Jun 2016, 10:23 Uhr — Nicolas
19 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wenn man von mobilem Traffic ausgeht vielleicht ein Hinweis darauf das Androidgeräte eher in Käuferschichten
    vertrieben werden in welchem diese Geräte weniger in stationären Wlan’s im häuslichen bzw. beruflichem Umfeld
    benutzt werden?

    Gruß Carsten

  • Apple User scheinen wohl eher bereit zu sein, Geld auszugeben. Ich denke mal, dass die Qualität von einem Sack Diamanten auf dem iPhone einfach besser ist als auf einem Androiden. Während ein Android Nutzer seine Zeit mit nutzlosen spielen verschwendet, kauft der iPhone Nutzer den Sieg einfach. Wir sind halt cleverer ;)

  • Ich tu mich mit solchen Vergleichen immer schwer. Bei der Menge an Herstellern die Android nutzen. Oder seh ich da was falsch ?

    • Das siehst du nicht falsch, denn es ist Ansichtssache. Wenn man den direkten Traffic vergleicht, ist der Hersteller irrelevant, wenn man aber den Traffic, den die Hersteller generieren, natürlich nicht.

      Was mich persönlich interessieren würde ist der durchschnittliche Traffic pro Gerät.

      • Ich meinte eigtl das es X Hersteller gibt die Android nutzen aber nur einen der iOS nutzt. Was im Umkehrschluss für mich heißt dass die reine Anzahl an Geräten die Andoid nutzen nur höher sein kann und deswegen natürlich erheblich mehr Traffic produzieren.

    • Man kann auch die Verkaufszahlen von Äpfeln und Birnen vergleichen. Das Ergebnis wäre durchaus aussagekräftig, in Bezug auf den Verkauf von Obst. So sehe ich das hier auch.
      Wenn ich allerdings die Verkaufszahlen von Melonen und Kirschen anhand der Stückzahl vergleiche, dann wird ein Vergleich unsinnig.

  • Meiner Meinung nach wäre es für Apple ratsam von der reinen Hochpreisstrategie wegzugehen und auch zumindest ein (1) wirklich günstiges Gerät anzubieten, vielleicht unter einer hauseigenen Billigmarke, die aber auf Apples Walled Softwaregarden zugreifen kann. Ich glaube allerdings nicht, dass das jemals passieren wird.
    De facto ist es heute so, dass Apple selbst mit einem eigentlich sehr übersichtlichen Marktanteil von rd. 10% aufgrund der schieren absoluten Größe des Gesamtmarktes noch äußerst lukrativ leben kann. Ich warte aber auf den Tag, an dem es eine nennenswerte App nicht mehr für iOS gibt, weil sich eine Entwicklung aufgrund des Marktanteils nicht mehr lohnt. DANN hat Apple ein echtes Problem und 10% sind jetzt nicht so komfortabel, dass man das sicher ausschließen kann.

    • Der Marktanteil in Stückzahlen ist doch egal, solange der damit generierte Umsatz grösser ist.

      • Was interessiert das z.B. Das Museum xyz? Wozu soll man 2x für die entwicklung einer App bezahlen, wenn 1x schon 90% der Kundschaft abdeckt?
        Der umsatz im Appstore ist da völlig wumpe. Die Gefahr ist durchaus da. Apple sollte wieder mehr Marktanteile gewinnen. Noch schützt der Name und der Ruf, aber das kann vergehen.

  • Was ich als Grund sehe sind die bessere Integration von Diensten bei Apple. Da kocht jeder Android Hersteller sein eigenes Süppchen. Bei Apple ist es sehr einfach über das Gerät Musik zu kaufen und seine Abos zu beenden oder zu verlängern. Bei Android geht das glaube ich garnicht ein Abo ab zu schließen und das über Google zu verwalten. Ich denke wenn man sein Netflix über Apple abonniert hat, das dass dann auch als Umsatz zählt. Ich benutze beides kaufe aber die meisten Sachen bei Apple weil es einfach komfortabler ist. Ich habe einige kostenlose Musik zum Test im Google Store geladen. Was ich festgestellt habe, die Titel liegen verschlüsselt auf dem Smartphone und man kann sie nicht auf den PC sichern, ein ganz klarer Vorteil von Apple. Die Musikqualität im Google Store finde ich ich auch hörbar schlechter als bei Apple. Ich glaube das sich das aber auch noch deutlich zu Gunsten von Google drehen wird. Die Chromebooks bekommen einen Playstore und LG baut in seinem WebOS 3.0 auch den Google Playstore ein, zumindest wurde das angekündigt. Alleine wegen der Verbreitung wird sich das bei Google zwangsläufig verbessern. Als weiterer Grund sehe ich die Rabataktionen der iTunes Karten bei Apple. Die gibt es praktisch immer mit Rabatt. Die Google Playstore Karten habe ich bisher nur einmal mit Rabatt gesehen. Netflix ist bei Apple günstiger wenn man sich sein Guthaben immer mit Rabattaktionen auflädt.

  • Genau diese Erfahrung haben wir bei uns auch gemacht, als wir für einen Kunden eine iOS App (kostenlos, Premium per IAP Abo) entwickelt haben. Super Design, funktioniert einwandfrei, durchweg positives Feedback aus den Storebewertungen (4,5 Sterne). Im Appstore aber sehr wenige Downloads. Parallel dazu hat der Kunde extern die App für Android entwickeln lassen. Die Android-App war qualitativ nicht mal annähernd auf demselben Niveau wie die iOS App (Designabweichungen, Abstürze, nicht dieselben Funktionen gegeben) Im Google-Playstore knapp 5x höhere Downloads. Genauso mit der Anzahl der Bewertungen (3,4 Sterne). Umsätze sind im Playstore auch höher. Eine zweite App will der Kunde nun exklusiv nur für Android anbieten, da sich die Entwicklung für iOS nicht lohnt. Auftrag teilweise verloren, nur fürs Design und Konzept beauftragt worden.

    • Genau das Problem mit dem Windows sich rum schlägt.

      Ich kenne auch welche die Ihre Firma ect. Nur für Android entwickeln lassen da sie damit 90% locker der Kundschaft erreichen.
      Auch wenn Apple „Premium“ ist. Diese 10% erreichen nicht mal annährend 50% des Umsatzes….

    • Das steht aber gar nicht in dem Artikel. Dort steht, dass Android doppelt soviele Downloads generiert hat wie iOS, aber IOS 90% mehr Umsatz mit doppelt so wenig Downloads wie Android erzeugt hat.
      Demnach müsste, eine kostenpflichtige App im IOS AppStore fast den doppelten Umsatz machen obwohl die Downloads gerade mal halb so hoch wie im playstore sind.

      • Der höhere Umsatz kommt auch sicherlich dadurch zustande, dass es viele Apps für Android kostenlos gibt, die für iOS kostenpflichtig angeboten werden bzw. iAP anbieten. Eine Statistik kann sich auch jeder drehen wie er möchte ;)

  • Glaube keiner Statistik, die Du nicht selbst gefälscht hast, habe ich in der Schule gelernt.

    Die hier dargestellten quasi Rohdaten sind, wie schon angemerkt, wenig aussagekräftig.

    Um mich an der Diskussion zu beteiligen:

    Es wurde ja schon erkannt, entscheidend ist doch die Zielgruppe.

    Wenn ich eine App entwickelte, die auf die Zielgruppe Galaxy Ace Anwender abzielt, habe ich viele Downloader, die bereit sind nichts bis wenig zu bezahlen.

    Zielgruppe iPhone 6 hat weniger potenzielle Downloader, aber wiederum welche, die aufgrund des immens höheren Anschaffungspreises bereit sind, auch mehr in Apps zu investieren.

    Sicherlich ist das jetzt nicht belegt und nur gemutmaßt, aber die Lebenserfahrung gibt der These einfach recht: Der typische Porschefahrer tankt halt voll, egal was der Spritpreis sagt. Dafür tankt so mancher Corsa A Fahrer öfters mal für nen Fünfer.

  • Ich würde mal sehr stark davon ausgehen das es eben viel mehr Android betriebene Geräte gibt, und der Großteil des Traffics schlicht auf Video Konsum zurück zu führen ist.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19447 Artikel in den vergangenen 3381 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven