iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 044 Artikel
Teils selbst als Malware klassifiziert

Android: Im Google Play Store tummeln sich falsche Antiviren-Apps

43 Kommentare 43

Aufgrund von laxen Sicherheitsvorkehrungen leben Android-Nutzer ohnehin schon gefährlicher, als dies bei Verwendung von iOS-Geräten der Fall ist. Erschwerend kommt hinzu, dass sich unter den zahlreichen für Android angebotenen „Virenschutzprogrammen“ auch noch jede Menge schwarzer Schafe befinden.

Android Malware Apps

Screenshots: AV-Comparative

Den Sicherheitsforschern von ESET zufolge befinden sich auf den Geräten von Millionen Android-Nutzern Apps, die eine Funktion als Virenscanner lediglich vortäuschen. Diese Anwendungen imitieren demnach lediglich legitime Sicherheitslösungen, schützen das Mobilgerät aber nicht. Schadsoftware wird oft nicht erkannt, teils wird deren Vorhandensein aber vorgetäuscht. Ihr Geld verdienen die Anbieter solcher Apps in der Regel mit Werbeeinblendungen, hier und da würden durch die Anwendungen aber auch sensible Nutzerdaten ausgespäht.

Die ESET-Forscher werfen Google vor, keine ausreichenden Maßnahmen gegen derartige Anwendungen zu ergreifen:

Bedauerlicherweise sind diese vermeintlichen Antivirus Apps noch immer in Google Play erhältlich und weisen eine erschreckend hohe Zahl an Installationen auf. Hierbei versuchen Betrüger unter anderem durch Werbung in den Apps Gewinn zu erwirtschaften. Ironischerweise erkennen manche dieser Apps sich zumindest selbst als Bedrohung

Ins gleiche Horn bläst eine aktuelle Studie der Marktforscher AV-Comparatives. Nur 80 von 250 getesteten Apps waren in der Lage, halbwegs zuverlässig zu arbeiten. Der großen Mehrheit wird nur eine geringe Trefferquote bei einer vergleichsweise hohen Anzahl von Falschmeldungen bescheinigt, etliche davon wurden selbst als Malware oder zumindest unzuverlässig bzw. unerwünscht klassifiziert.

Dienstag, 19. Mrz 2019, 11:30 Uhr — chris
43 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Hauptsache billig (Hardware) und die Social-Messenger funzen….

    • Mehr kann man von einem Android-User auch wirklich nicht verlangen! ;-)

      • Was ein Quatsch, wer welches Betriebssystem nutzt ist doch völlig egal.

      • Und warum nicht?
        Sind Apple User die besten Menschen der Welt?
        Ich nutze neben meinem iPhone noch ein Android Tablet.
        Was ist jetzt mit mir? Lebe ich falsch?

    • Was hat das denn mit „billig Hardware“ zu tun. Hier geht es um das Betriebssystem und den vorgaukelnden Viren Schutz Anwendungen. Thema nicht verstanden?

      • du scheinbar auch nicht. Er meinte, dass billige Handys mehr gekauft werden und da ist halt Android drauf. Viele kaufen sich ein Handy nur wegen dem Preis und da ist es eben mit der Sicherheit nicht so dolle. Da senden viele Handys alles nach Hause und manche „Virenscanner“ jetzt wohl auch. Aber das ist schon lange bekannt und interessiert niemanden. Es hat ja keiner etwas zu verbergen. ;)

    • …was für ein arrogantes Gewäsch, Leute…

    • Die 18-jährige Anna kauft sich ein iPhone für Instagram und ein MacBook für YouTube und Facebook: Verwöhnt, Geld aus dem Fenster schmeißen, unnötig, Angeberin

      Die 18-jährige Anna kauft sich ein Android-Smartphone und ein Windows-Notebook für jeweils ca. 300 Euro: Selber Pech, wenn es kaputt geht; braucht sich nicht wundern, wenn es Sicherheitslücken gibt; legt keinen Wert auf Funktionalität usw., arm, ….

      Natürlich spiegelst du nicht beide Seiten wider, aber wie es bekannterweise so ist, finden die Leute immer etwas, um zu meckern. Egal, was man macht und wie man es macht, es ist immer falsch.

      Lasst die Leute doch einfach mal in Ruhe. Ich bin selber Apple-User (oder wie man es hier so schön sagt: User des Apple-Ökosystems), aber mir ist es sowas von wurscht, ob jemand jetzt ein Samsung-, Huawei-, LG-Smartphone oder eben das teurste iPhone nutzt.

  • Nun da wäre das Eingreifen wirklich erforderlich. Etwas stärkere Kontrollen bei der Einführung der Anwendungen. Wie sieht’s mit den bekannten Herstellern wie zum Beispiel Symantec, ESET, BitDefender, MCAfee, Avast, wenn sich von der selben Engine betrieben, aus ?

  • Ich weiß ganz genau, warum ich mich für das Apple Ökosystem entschieden habe.

    Hardware mäßig gesehen, gibt es mittlerweile genau so gute Smartphones wie das iPhone, wenn nicht sogar bessere…

    Aber Software mäßig gesehen, gibt es keine Alternative zu iOS und macOS. Ich kann mich überhaupt nicht mit Android anfreunden.

  • Schlimm genug, das man eh schon Antiviren Apps für ein Mobiles Betriebsystem benötigt…

  • Und iOS User sind doof weil sie mit dem offenen Android nicht zurechtkommen oder was?

    iPhone se kostet auch unter 300€…

  • Ich dachte das wäre längst allgemein bekannt.

    • Dachte ich auch, falsche Antiviren-Programme kennt man schon seit sehr vielen Jahren bei Desktop-Betriebssystemen. Gab es doch schon zu Windows 2000-Zeiten genügend.

  • Apple sollte AppStores von Dritten wie Google erlauben. Dann haben wir auch so tolle (Anti-)Vierenprogramme.

  • Hmmm… was interessieren hier Android Meldungen ? Ich will hier nix zu Android lesen. Hab mich ja bewusst dagegen enstchieden, und nutze Apple produkte. DAZU will ich was lesen.

    • Man kann auch mal über den Tellerrand gucken. Der Bericht macht wieder klar wie gut das iOS System aufgestellt ist. Mein Gott. Weiter so Ifun

      • Das hat nichts mehr mit Tellerrand zu tun. Hier wird gezielt immer wieder negative Schlagzeilen veröffentlicht. Ich bin iOS wie auch Android User (Privat/Firmenhandy). Finde das was hier die Berichtserstattung von ifun unter aller Sau.

      • @Devin
        Android-Magazine sind aber auch nicht besser. Wenn bei Apple mal was schief läuft (sei es sowas wie iCloud down oder Sicherheitslücke), dann ist aber was los.

        Unter aller Sau finde ich die Berichterstattung hier nicht.

    • Man muss doch den neugierigen, von Neid geplagten Android Usern auch ab und an mal was bieten.

  • Wer Virenscanner von bekannten Herstellern nutzt, sollte eigentlich kein Problem haben. Probleme schafft sich der Nutzer selbst!

    • Würde so eine Nachricht über Apple auftauchen wärst du hier ganz vorne mit momotaro die sich über Apple echauffieren würden aber klar bei Google liegt die Schuld natürlich beim User.

      • Besser hätte man es nicht ausdrücken können.
        Wobei ich mir den Grund solcher Kommentare schon selbst denken kann.

  • Ich bin bekennender Apple User aber so viel Doofbackengelabere ist dann doch zu viel.

    Android an sich ist ja kein verkehrtes Betriebssystem, wenn man es gescheit konfiguriert.

    Hier geht es doch nicht um die doofen User, sondern um Google, denen es egal ist, was in den Store gelangt und das es Google nicht interessiert, das der Store als Malwareschleuder benutzt wird.

    • Um ehrlich zu sein, es gibt aber auch viele doofe User. Nicht nur bei Android, auch bei iOS.

      Wir haben das Jahr 2019 und ich habe immer noch Bekannte, die auf „Sie sind unser 1.000.000. Besucher!!! Klicken Sie hier, um Ihren Gewinn abzuholen“ oder „WARNUNG, IHR HANDY IST MIT VIREN VERSEUCHT!!! HIER KLICKEN UM ZU HANDELN!“ reinfallen.

      Wer seit über 10 Jahren Handys und seit knapp 15 Jahren Computer benutzt, müsste mittlerweile mal nachdenken können, was zutreffen mag und was nicht. Ich rede nicht vom 60-jährigen Nachbarn, der zum ersten Mal die Erfahrung mit Computern macht. Oder von den Kindern, die unter Aufsicht mal das Internet für Schulaufgaben benutzen.

  • Sowohl die Überschrift als auch insbesondere der erste Satz sind falsch.
    Nein Android Nutzer leben nicht gefährlicher als iOS Nutzer. Das System ist (sofern regelmäßige Updates enthalten sind) genau so sicher. Es liegt viel mehr am Nutzer. Dummheit muss eben bestraft werden. Ob das nun die Werbe- und Phishing Attacken bei den einen sind oder eben Maleware bei den anderen. Man kann sich mit ein bisschen Menschenverstand (keine fremden Inhalte runter laden, öffnen von Links in Emails usw.) vor quasi allem schützen.

    Und mal ehrlich was nützt einem das beste und sicherste Betriebssystem, wenn der Nutzer jeden Phishing Link anklickt, weil er sich eben „sicher“ fühlt (so erst vor ein paar Wochen im Bekanntenkreis erlebt)?

    • Android und regelmäßige Updates ist als würdest du sagen das weiße Bild sei schwarz – ein Widerspruch. Es mag für 5-10% der am Markt befindlichen Android-Smartphones das aktuelle OS geben, der Rest guckt in die Röhre.

      • Leider wahr.

        Auch hier habe ich die Geschichte eines Bekannten (bin kein Android-User, sonst würde ich nicht immer andere zitieren): Hat sich über den Handy-Anbieter ein relativ neues Android-Smartphone eines großen, bekannten Herstellers geholt und nicht mal zwei Jahre nach Markterscheinung gab es absolut keine Updates mehr. Keine Sicherheitsupdates mehr, gar nichts.

        Das iPhone 5S kam 2013 raus und es läuft immer noch mit der aktuellen Version von iOS 12. Sprich: 5-6 Jahre Updates. Natürlich läuft es nicht mehr so rund wie in den ersten zwei Jahren, ist ja bekannt dass die Geräte mit jedem Update ein wenig langsamer werden. Aber wenn ich die Wahl hätte, dann lieber sowas, als nach 1-2 Jahren keine Updates mehr.

  • Android-User als dumm zu bezeichnen, ist Quatsch. Man sagt ja auch nicht „tote Leiche“ oder „dunkelhäutiger Neger“.

  • „….Teils selbst als Malware klassifiziert….“
    autoimun Krankheit

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26044 Artikel in den vergangenen 4426 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven