iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 391 Artikel

Ab sofort in der Verteilung

Android 13: Die wichtigsten neuen Funktionen des iOS-Konkurrenten

Artikel auf Mastodon teilen.
47 Kommentare 47

Während Apple voraussichtlich schon im kommenden Monat Version 16 des iPhone-Betriebssystems iOS veröffentlichen wird, ist Googles Android-Alternative mittlerweile bei Version 13 angekommen. Zum Wochenende hat Google damit begonnen Android 13 an die hauseigenen Pixel-Smartphones auszuspielen und wird das Update dann später im laufenden Jahr auch für die Android-Geräte von Drittanbietern wie etwa Samsung, Motorola, OnePlus, Oppo, Realme, Sharp, Sony und Xiaomi bereitstellen.

Android 13 Phone

Teils iOS-Nachzügler

Einige der wichtigsten neuen Funktionen hat Google selbst in dieser neuen Übersicht zusammengefasst – teils mit (wahrscheinlich zufälligen) Parallelen zu neuen Funktionen, die Apple auch mit iOS 16 einführen wird. Etwa der Fokus auf die neuen Anpassungsmöglichkeiten des Home-Bildschirms oder der neue Medienplayer.

In anderen Bereichen zieht Google nach und implementiert, was Apple schon länger anbietet. 3D-Audio etwa oder der Zugriff auf die Zwischenablage des Gerätes. Dieser wird nach dem Kopieren von Passwörtern nicht mehr allen Apps angeboten, hier löscht das Betriebssystem sensible Daten nun automatisch. Zudem haben Drittanbieter-Apps in Android 13 nicht mehr grundsätzlich Zugriff auf die gesamte Foto-Bibliothek. Fortan lassen sich pro App einzelne Bilder oder Alben auswählen, auf die der Zugriff gewährt wird.

Mehr Sprachen, weniger Mitteilungen

Eine Funktion, die wir uns auch für das iPhone wünschen würden: Die mit Android 13 neu gegebene Möglichkeit festzulegen, mit welcher Sprache installierte Applikationen starten sollen. Auf dem iPhone orientieren sich installierte Apps grundsätzlich an der gewählten Systemsprache und weichen oft auf Englisch aus, wenn die Systemsprache selbst nicht unterstützt wird. Dies führt dazu, dass Muttersprachler installierte Apps oft nicht in der Original-Fassung sondern auf Englisch nutzen müssen.

Nachrichten Nachfrage

Ein weiteres Highlight von Android 13: Neu geladene Applikationen müssen explizit um Erlaubnis bitten, ehe diesen gestattet ist Push-Mitteilungen zu versenden. Die Übersicht lässt solide Systempflege erkennen.

17. Aug 2022 um 07:27 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    47 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Aber auf dem iPhone kann ich in den Einstellungen doch für eine einzelne App eine andere Sprache wählen?

  • Also man kann bei iOS schon lange die Sprache auswählen, mit der eine App startet. Ich verwende mein System und die meisten Apps generell in Englisch, aber manche Apps brauche ich in Deutsch. Wenn man in den Spracheinstellungen dann Deutsch als sekundäre Sprache hinzufügt, kann man die App mittels den Appeinstellungen einfach auf Deutsch wechseln (sofern die App die Sprache unterstützt). Ein Feature, welches ich bei Android immer vermisst habe.

    • Ich denke es wurde nicht ganz verstanden, wie es gemeint ist. Im Text steht, dass automatisch die Systemsprache ausgewählt wird. Wenn diese nicht unterstützt wird, nutzt die App englisch als Sprache. Heißt, wenn eine App kein deutsch, französisch, arabisch, chinesisch (je nachdem was als Systemsprache hinterlegt ist) etc. „versteht“, wird automatisch englisch gewählt.

      • Ja, wahrscheinlich habe ich es missverstanden. Jetzt habe ich es noch ein paar mal gelesen und verstehe es immer noch nicht ^^

      • Im Google Blog heißt es:
        „2. For the many Android users who speak more than one language, we’ve added a top feature request. You can assign specific languages to individual apps so you can keep your phone’s system in one language, and each of your apps in a different language.“

        Das klingt für mich exakt so, wie es bei iOS schon lange ist.

      • Nein.

      • Also nichts neues. Android das Frickelhafte Mittelaltersystem ist halt für das entsprechende Klientiel gedacht die sich aufgrund ihrer Bildung nur billig Smartphones leisten können.

    • Nein das geht leider nicht! Ist die App in englisch bleibt sie in englisch! iOS hinkt halt weit hinter her!

      • Dann geht es hier um maschinelle Übersetzung einer ganzen App nativ durch das Betriebssystem? Darauf würde ich lieber verzichten, bei den „Qualitäten“ von Google Translate.

      • Also bei mir geht das. Einstellungen/App Name/Bevorzugte Sprache.

        Habe mal 1Password auf Englisch gestellt und beim nächsten Start kommt es auf Englisch hoch. Also nix iOS hinkt halt weit hinterher, nur weil DU nicht weißt, wie es geht.

    • Wie stelle ich denn z.B. den Kalender auf englisch und die BMW App auf Griechisch um?

  • Zu verspielt, zu verschachtelt, zu viele unnütze Funktionen, zu viel Crapware. Gefällt mir nicht.

      • Im Vergleich zu Android da etwas umzudrehen grenzt an Realitätsverlust oder an blinder Android-Fanboy gehorsam.

      • Wer auch immer das Geschrieben hat – ich nicht.

      • Tut…. was bist Du denn für ein Sp……er. Vor ein paar Tagen hast hier noch Android gefeiert….. und jetzt schreibst soviel Sch…..se das man das Ko…en bekommt…. Du bist einfach nur Peinlich!!!!!!!!

      • @Club:

        1. schreibt hier jemand unter meinem Pseudonym

        2. Feiert man Android nicht, nur weil man mangels eines Mini-Nachfolgers ggf. zu einem Androiden Klapphandies wechselt

        3. Hoffe ich sehr, dass Du wenigstens in deinem realen Leben vernünftige Umgangsformen hast.

    • Das hast du alles aus diesem Artikel entnommen? Danke für diesen wichtigen Beitrag

  • Es wäre schon wenn man mal wählen könnte ob man richtiges deutsch oder gegendertes deutsch bekommt.

    • Passiert mir nie bei meinem Android Smartphone… Immer wieder witzig wie ein Beitrag zur Erweiterung des eigenen Horizonts direkt dazu führt dass random schlechtes Zeug ausgepackt wird. Als würde man einige hier zwingen wollen umzusteigen.

      • Finde ich auch. Bei mir führt das eher dazu, dass ich nach langer Abwesenheit mal wieder Lust auf Android bekomme. Einfach nur um mitreden zu können :-)

      • Ja, und weil einem manchmal die verblendeten Apple Anbeter hier tierisch auf den Keks gehen

      • Zumal android mit wlan wesentlich besser umgehen kann als iOS, fängt ja schon bei der Auswahl des Netzes an (ob 5GHz oder 2,4 bevorzugt werden soll)… das neue android sieht erst mal gut an, da kann man entspannt auf die neuen iPhone Preise schauen, eine Alternative scheint ja jetzt gegeben zu sein.

      • Wie gleich die Android Fanboys steil gehen. Steht doch zu euren Frickelsystem. Und wenn jemand mal „Lust“ auf Android hat der ist halt ein Masochist und liebt Datensammeldienste wie Facebook und Google. Die würden euch die Geräte am liebsten gratis geben damit ihr eure Seele verkauft. Ihr seit ja dann nur Marionetten.

      • Harte Worte die du hier schreibst. Es tut mir leid wenn du dich so sehr getriggert fühlst. Frage mich immer wieder warum ich überhaupt die Kommentare hier lese. Aber man soll ja kommunizieren und Themen auch diskutieren. Dazu gehört scheinbar auch solche Kommentare zu beantworten.

      • Danke Melp!
        Das wird hier leider teilweise wirklich unerträglich mit welch Vokabular und Tonart hier gepostet wird. Schade.

        Ich freue mich wirklich auf viele tollen Kommentare, Feedback und Ideen, ROP fällt mir hier spontan ein, bei denen es Spaß macht sich auszutauschen.

        Vielleicht müsste man ne eigene Element etc Gruppe mit 2-3 Admins erstellen. Dann müsste @nicolas nicht immer den Kommentarbereich komplett schließen wenn’s mal wieder zu weit geht sondern sich von bestimmten Teilnehmern einfach trennen ;-)

      • @Tut hier ein Taschentuch :(
        Nur weil man anerkennt dass es gerade bei android in eine gute Richtung geht und Apple zu teuer wird für das was sie bieten ist man noch kein fanboy

      • Ich wollte nur kurz erwähnen, dass hier jemand angefangen hat unter meinem Pseudonym zu schreiben.

        Dies ist merkwürdig genug, sehr schade ist jedoch, dass er es absolut an menschlichen Umgangsformen und an Rationalität mangeln lässt.

      • Himmel, wann startet endlich die Einschulung….

    • Darüber lache ich immer wieder, wenn Kollege im Pausenraum fluchen, weil ihr Android mal wieder das Dienst-Wlan vergessen hat.

  • Echt? Apps müssen um Erlaubnis bitten um eine Push Mitteilungen senden zu dürfen? Sind ja richtige Gamechanger. Oh mann… Hauptsache die Schnüffelsoftware wurde aktualisiert damit der User für das Werbetracking und die Behörden noch Gläserner ist.

    • Die Push-Benachrichtigungen über das OS laufen (sowohl bei Android als auch iOS) ist es für manche aus Datenschutzgründen sicherlich schon interessant, das dies nun ein Opt-In und kein Opt-Out ist.

      • In iOS kannst du seit 2009 die Erlaubnis der Push Mitteilungen abnicken. Und auch jederzeit im System unterbinden. Das ist so unglaublich rückschrittlich das man denkt das Android noch im tiefen Mittelalter ist.

    • @Tut:
      Apples Usertracking übersteigt das von Google inzwischen bei weitem! Das kommt vor allem durch den iCloud-Zwang den Apple immer weiter vorantreibt. Apps wie „Kurzbefehle“ welche vollständig in der Cloud personalisiert getrackt werden und lokale Daten/Backups, ohne vorherigen Cloud-Upload, verbieten, zeigen wohin die Reise geht.
      Nicht vergessen: Apples Datenschutz-Gelaber bezieht sich immer auf Drittanbieter, also die bösen anderen, niemals auf das eigene Tracking!
      Wenn Apple sagt: „Wir können eure Daten nicht sehen.“ Dann gibt es immer einen „Partner“ (wie bei Apple Pay) der deine Daten sehen kann, der hat dann einen Vertrag mit Apple und darf deine Daten an Apple weitergeben.
      Die Aussage ist also prinzipiell korrekt, aber eben auch nicht.

    • Ja, lieber werde ich gefragt. Ich verstehe nicht was daran falsch sein soll?
      Die Frage hätte ich gerne auch bei jedem Tracker, Cookie usw. Und dann wäre es toll wenn meine Auswahl dann auch eingehalten wird. Wer sich damit näher beschäftigt, weiß was ich meine.
      Nachdem ich seit dem 2ten iPhone auf komplett Apple umgestiegen bin, habe ich aktuell ein Pixel mit GrapheneOS zum Testen. Meine erste Berührung mit Android! Und mit den passenden Apps kommt dies meiner Erwartungshaltung sehr nahe. Mein Handy-meine Daten.
      Bevor die Keilerei losgeht – das ist meine Meinung und jeder andere kann es halten wie er will.

      • Weil das Standard seit 2009 in iOS ist? Es ist traurig wie Rückständig Android ist. GraphenOS bringt auch nicht viel wenn man Google Produkte weiterhin nutzt.

      • Wer sagt das man Google Produkte nutzen muss? Nur weil auf der HW Google steht?
        Deine bisherigen Posts bestätigen, dass du dich nicht richtig mit dem Thema auseinandergesetzt hast.

        Ich habe eine gute Erziehung genossen und daher werde ich mich zu Deinen niveaulosen Kommentaren hier nicht weiter äußern.

  • Zum Wochenende? Es kam Montags raus :D, viel mehr Abstand zum Wochenende hin geht ja kaum :D.

  • Das sieht schon cool aus. Konsequentes Design des UI, nicht zerhackstückt. Gutes.

  • Dieses Jahr scheint das Jahr der Systempflege bei beiden OS zu sein. Das 12er Android war schon eher was Neues mit dem Material Design. Bin bei beiden entspannt, noch ist für mein Pixel 6 nichts da.

  • dass in der Zwischenablage die Daten nur für vertrauenswürdige Apps zur Verfügung stehen, ist sehr gut

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37391 Artikel in den vergangenen 6079 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven