iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 447 Artikel
   

„Amazon Prime Now“ startet in Berlin: Neue App und Lieferung in 60 Minuten

Artikel auf Google Plus teilen.
41 Kommentare 41

Der Online-Händler Amazon startet mit Prime Now das nach eigenen Angaben schnellste Lieferangebot in der Hauptstadt: In einer Stunde vom iPhone an die Haustür.

Prime Now

Das heute ausgerollte Angebot richtet sich exklusiv an Amazon Prime-Mitglieder, setzt die Installation der neuen Amazon Prime Now-App voraus und bietet zwei Wahlmöglichkeiten an: Neue Bestellungen werden entweder innerhalb einer Stunde oder innerhalb eines wählbaren 2-Stunden-Fensters zwischen 8:00 und 24:00 Uhr ausgeliefert.

Während die Lieferung innerhalb eines 2-Stunden-Lieferfensters gratis angeboten wird, kostet die Lieferung innerhalb einer Stunde 6,99 EUR. Der Service ist von Montag bis einschließlich Samstag verfügbar.

App Icon
Amazon Prime Now
AMZN Mobile LLC
Gratis
42.34MB

Amazon Deutschland erklärt:

Kunden laden sich die kostenlos für Android und iOS verfügbare Prime Now App einfach auf ihr Smartphone oder Tablet, erhalten die Verfügbarkeit für die Lieferadresse, wählen dann aus tausenden Prime Now Produkten und können die Lieferung anschließend in Echtzeit verfolgen. Im Prime Now Sortiment enthalten sind unter anderem verpackte, frische und tiefgekühlte Lebensmittel, Getränke, verpacktes Obst und Gemüse, Artikel des täglichen Bedarfs, Elektronik, Kindle Geräte, Bücher, Spielwaren, Drogerieartikel, DVDs und Bekleidung.

Der Mindestbestellwert für Prime Now beträgt 20 EUR. Falls der Kunde zur Zustellzeit nicht zuhause ist, kann er per Prime Now App eine alternative Lieferadresse auswählen. Die vollständigen Zustellgebiete finden Kunden unter Amazon.de/primenow.

„Amazon Prime Now“ startet in Berlin

Mittwoch, 11. Mai 2016, 10:03 Uhr — Nicolas
41 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • In Berlin bin ich in einer Stunde selbst schnell in einen Super- oder Elektronikmarkt meiner Wahl, aber bei uns auf dem Land müsste ich erstmal kilometerweit fahren… Tolle Idee, bringt aber nicht viel.

  • jetzt übertreiben sie es aber.
    same day fand ich ja schon schlimm.

    das man nichtmal mehr einen tag warten kann …..

  • Ganz neu, hab ich erst heute erfahren, Händler öffnen Shops, in denen man Produkte ansehen und sofort mitnehmen kann. Ist meist weniger als eine Stunde entfernt. Wahnsinn was es nicht alles schon gibt.

  • Ich finde es Klasse. Gibt’s natürlich nicht für unser Klein Kleckersdorf aber ich kann es mir gut zu meinem Arbeitsplatz schicken lassen. Das macht man sicher nur in Ausnahmefällen denn 6,99€ ist schon eine ganze Menge. Da sollte man sicher kein Ladekabel für 1,50€ Warenwert bestellen. Aber generell … TOP

  • @mazen

    Warum, mein Obst und Gemüse möchte ich nicht erst am nächsten Tag

  • ich finde es auch gut.
    Gibt es denn einen weiteren Ausrollplan von Amazon irgendwo, den man nachlesen kann?

    @amtht: Mindestbestellwert 20 EUR.

    • Ja, habe ich gelesen. Ich meinte das auch nur exemplarisch. Auch bei 20€ würde ich mir sehr gut überlegen ob ich nicht 2h warte und kostenlos anliefern lasse … Wenn ich nicht gerade auf dem Sprung zum Flughafen bin sollte mir das eigentlich reichen. Selbst für die Planung des Grillabends. Hab mal rein geschaut, Du kannst alle Arten Lebensmittel kaufen. Sicher nicht so günstig wie beim Discounter aber wenn man mal kurzfristig was plant sicher besser als selber noch los zu fahren zum einkaufen …

  • Es gibt sogar 10€ Rabatt auf die erste Bestellung (min 30€)

    • Amazon ist Einzelhandel! Du meinst Kaufmannsläden.

      • Amazon ist Logistik, nicht und nicht weniger.
        Das hören die Angestellten ungern, aber so sieht’s eben aus.

      • Das mag gut seine aus Läden aussterben. Das ist nunmehr so wenn man nicht mit der Entwicklung geht. Kasettenhersteller sind auch pleite gegangen. Wenn man nicht als guter Geschäftsführer nach neuen wegen Ausschau hält dann ist das so

  • Also erst mal hauptsächlich Zustellung per Rad. Irgendwann dann sicher auch per Drohne!

  • Ich hoffe allen ist bewusst, dass Amazon 0% Steuern auf seine Gewinne in Deutschland zahlt. Das ist verarsche an einem selbst. Wir bräuchten dringend eine Disskusion über die Aushöhlung des Einzelhandels und den Missbrauch von Großkonzernen unserer laschen Politik.

    • Ich find’s geil. Sollen sich die kleinen Händler doch auch mal was einfallen lassen. Die meisten sind so träge und bieten keinen Service. Und dafür, dass die keine Steuern hier zählen kann ich nix, das muss die Politik ändern.

      • Du kannst aufhören beim Amazon zu kaufen.
        Ich kaufe bei denen schon lange nix sofern ich die Möglichkeit habe es woanders zu kaufen, und das habe ich in 99% der Fälle.

        Die Politik? Wir leben in einem faschistischen Land, da kannst du nix erwarten. (Faschismus = Politik & Großunternehmen arbeiten handinhand)

      • Das Schlimmste ist der Service! Habe vor 5 Jahren im Blödmarkt der Stadt eine externe Festplatte gekauft, die von vornherein defekt war. Also wieder hingetragen und wollte Geld zurück. Da sagte man mir, ich bekomme nen Gutschein, aber die 100€ bleiben im Markt. Dann habe ich nochmal deutlich darauf hingewiesen, dass ich kein einwandfreies Gerät zurückgeben möchte, sondern ein von vornherein defektes! Daraufhin sagte man an der Info nur, dass das egal und eben Pech ist und drückte man mir den 100€ Gutschein in die Hand.
        Danach habe ich Prime abgeschlossen und betrete Elektromärkte nur noch, um mir das jeweilige Produkt anzuschauen, welches ich dann nachher (billiger) im Internet mit problemlosem 14 Tage Rückgaberecht inkl. kostenlosem Rückversand bestelle. Und wenn man als ITler mal den selbsternannten „Spezialisten“ und „Verkaufsberatern“ in der PC-Abteilung über die Schulter guckt und denen mal entfernt zuhört, was die den Leuten – am besten ahnungslosen Muttis, die für die Kinder nen Rechner oder Zubehör suchen – für einen Müll verzapfen, da kann man nur noch die Hände über dem Kopf zusammenschlagen!!

    • Ich glaube der Einzelhandel ist mehr an den Discountern und dem Online Handel generell gestorben. Nutzniesser ist dennoch der Kunde da er die selben Waren günstiger beziehen kann. Ich gebe Dir durchaus Recht, ich finde es auch schade das der Einzelhandel mehr und mehr ausstirbt. Aber selbst wenn Amazon in D Steuern bezahlen würde ginge es dem Einzelhandel kaum besser. Die Mehrkosten würden nur zu Lasten des Verbrauchers auf die Waren aufgeschlagen. Der Einzelhandel hätte nichts davon da der Online Händler durch die höheren Stückzahlen immer noch günstiger wäre und der Gang zum Einzelhändler für den Verbraucher immer noch nicht lohnt.

    • Amazon nutzt doch wenn dann Steuerschluplöcher (wie alle anderen Gesellschaften, denen das vorgeworfen wird, auch). Sollte da nicht auch und vor allem unsere Politik an den Pranger gestellt werden, die es nicht schafft, solche Schlupflöcher zu schließen ?!?

      • Genau. Solange das Gesetz solche Schlupflöcher enthält kann man Amazon nichts vorwerfen.

    • Der Einzelhandel geht außerdem kaputt, weil sie die horrenden Mieten in den Innenstädten nicht mehr bezahlen können. Die Städte wollen lieber 3 Primemark anstatt 10 kleine Einzelhändler. Und Einzelhandel kann trotzdem funktionieren wenn er einem anständigem Konzept unterliegt. Siehe Fluxus in Stuttgart. Aber für so etwas müssen halt auch wieder politische Weichen gestellt werden…

  • Der Grund, warum Leute im Internet bestellen ist ja nun auch weil man gerade nicht in den Laden gehen will und unnütz Zeit verschwenden. Jetzt bietet Amazon die Vorzüge eines Ladengeschäfts mit denen eines Internetversandhandels. Das ist nicht nur die konsequente Weiterentwicklung, sondern eindeutig die Zukunft. Sobald auch noch Drohnen und andere Möglichkeiten hinzu kommen, wird es Gang und gebe sein, dass man innerhalb eines kleinen Zeitfensters ab Bestellung beliefert wird.
    Das, was immer noch am häufigsten gekauft wird, sind Lebensmittel und genau da wollen die großen Internetriesen hin.

  • Als Berliner werde ich dieses Angebot auf alle Fälle mal testen. Viele werden es vielleicht nicht wissen, aber in Berlin ist die Auslieferung über DHL oder andere Paketdienste eine einzige Katastrophe.
    Da spielt es keine Rolle, ob Prime-Kunde oder nicht.

    Das Bermudadreieck für die Berliner DHL Kunden heißt Paketzentrum Rüdersdorf. Hier landen die ankommenden Pakete und werden oftmals tagelang auch schon mal zwei Wochen lang nicht ausgeliefert. Paket Stationen werden früher beliefert Post Adressen zu Hause manchmal gar nicht.

    Also genießt es, dass auf dem flachen Land die Pakete regelmäßig ankommen.

    • Dasselbe hier in Düsseldorf! Ichbhabe früher in Hessen gewohnt: Dhl top! Da habe ich mich gewundert , dass viele in Foren wie du über Dhl Berlin geschimpft haben; jetzt weiß ich , dass es an den verschiedenen paketzentren und örtlichen Zustellern liegt! Wohne seit ein paar Monaten in Düsseldorf und hier ist genau die Situation wie du sie für Berlin beschreibst! Habe mich sogar schon bei der Bundesnetzagentur beschwert über das paketzentrum Krefeld! Die kleinsachen lasse ich eh an die packstation liefern, aber bei großen Sachen geht das nicht! Das iphone von der Telekom letztes Jahr wurde ich nicht geliefert am ersten Tag, obwohl es im Wagen war und wir daheim! Stramm gelogen der Zusteller! Das nächste Jahr Lauer ich im auf, und wenn er vorbeifährt und es nicht liefert, schnapp ich mir die faule s.. Und es gibt richtig jücke!!

  • Ich finde es gut, weil man recht genau weiss, wann man zu Hause zu sein hat. So muss ich nicht immer wieder einen Tag zu Hause einlegen und kann ich ganz gut verhindern, dass so ein Postdödel mein Paket beim Agro-Alki in der ersten Etage abgibt. Und ja, ich kann auch selber durch die Stadt fahren und hoffen, dass ich dann bekomme, was ich will. Mir ist es in der letzten Zeit mehrfach passiert, dass ich den Filialbestand gecheckt habe, hingefahren bin und es sich dann um einen Fehlbestand handelte – sowas scheisst mich an und darum bin ich froh, wenn’s anders geht. Gemüse werde ich aber weiterhin eher beim Obsthändler oder in der Kaufhalle um die Ecke holen.

  • @jbz:

    Dasselbe hier in Düsseldorf! Ichbhabe früher in Hessen gewohnt: Dhl top! Da habe ich mich gewundert , dass viele in Foren wie du über Dhl Berlin geschimpft haben; jetzt weiß ich , dass es an den verschiedenen paketzentren und örtlichen Zustellern liegt! Wohne seit ein paar Monaten in Düsseldorf und hier ist genau die Situation wie du sie für Berlin beschreibst! Habe mich sogar schon bei der Bundesnetzagentur beschwert über das paketzentrum Krefeld! Die kleinsachen lasse ich eh an die packstation liefern, aber bei großen Sachen geht das nicht! Das iphone von der Telekom letztes Jahr wurde nicht geliefert am ersten Tag, obwohl es im Wagen war und wir daheim! Stramm gelogen der Zusteller! Das nächste Jahr Lauer ich ihm auf, und wenn er vorbeifährt und es nicht liefert, schnapp ich mir die faule s.. Und es gibt richtig jücke!!

  • Bis September gibt es ab 30€ Bestellwert bei der Erstbestellung 10€ Rabatt. Code: PRIMENOW10

  • Oh man… Ich wohne in Berlin aber trotzdem wird meine PLZ nicht beliefert, wie traurig.

  • Toller Service – Ich fürchte nur, dass Amazon Prime aufgrund der stetig steigenden Anzahl von Zusatzleistungen spätestens nächstes Jahr auch in Deutschland deutlich teurer wird (99€ ?).

  • Das ist mir noch zu lasch, um extra dafür Prime-Kunde zu werden. Ich warte auf Amazon Prime-Right Now.
    Erst wenn sie mit einem LKW vor meiner Tür vorfahren und fragen, was ich gebrauchen kann, dann wird es lohnenswert!

  • Ich finde das Bild witzig, dass die Innenstädte samstags bald nicht mehr von unter Zeitdruck stehenden hektisch einkaufenden Büroangestellten überlaufen sind, sondern von hektisch hin&her fahrenden Kurieren ;-)

  • Habe heute in Potsdam Prime Now ausprobiert! Fantastisch! Das Obst ist lecker, die Preise sehr gut. Zwei Bestellungen gemacht, eine um 11:30 und eine um 17 Uhr…alles zusammen war um 19:45 Ihr bei mir. Sogar die Tillmann-Burger wurden auf Trockeneis geliefert. Habe das Angebot intensiv durchstöbert und muss sagen: RESPEKT. In den letzten 3 Jahren hat Alles was Amazon startet Hand und Fuss ! Ob Video, Musik oder Now, alles ist für meine Bedürfnisse perfekt!

  • Amazon macht doch so gut wie keinen Gewinn; daher ist es egal, wo sie ihre nicht vorhandenen Gewinne versteuern. Da müsstest Du eher auf Apple einprügeln.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19447 Artikel in den vergangenen 3381 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven