iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 23 820 Artikel
Bose und Beyerdynamic als Partner

Amazon kündigt Alexa für Kopfhörer und Smartwatches an

Artikel auf Google Plus teilen.
14 Kommentare 14

Bei Amazon folgt gerade eine Alexa-Ankündigung auf die nächste. Nachdem das Unternehmen gestern bekannt gegeben hat, dass die Sprachassistentin künftig auch Mikrowellen und Backöfen steuern wird, kommt nun die Nachricht, dass die Alexa-Anbindung an Mobilgeräte ausgedehnt wird.

Beyerdynamic Ohrhoerer Bluetooth

Das Alexa Mobile Accessory Kit soll es Produktpartner ermöglichen, die Amazon-Sprachassistentin in verschiedenste Mobil-Geräte zu integrieren. Als Beispiele nennt Amazon Ohr- oder Kopfhörer, Smartwatches und Fitnessgeräte. Allerdings wird für die Funktion vorausgesetzt, dass die Geräte per Bluetooth mit einem iPhone oder Android-Smartphone verbunden sind, auf welchen die Alexa-App dann als Mittelsmann zwischen den Alexa Voice Service (AVS) Servern und dem Bluetooth-Gerät agiert.

Amazon nennt bereits erste Partner, die an sogenannten „hands-free“-Alexa-Geräten arbeiten, darunter die Kopfhörerproduzenten Bose, Jabra und Beyerdynamic sowie der Zubehöranbieter iHome. Die ersten Produkte in dieser Kategorie sollen im Laufe des Jahres erscheinen.

Laden im App Store
Amazon Alexa
Amazon Alexa
Entwickler: AMZN Mobile LLC
Preis: Kostenlos
Laden
Freitag, 05. Jan 2018, 19:10 Uhr — chris
14 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Vinci Kopfhörer haben alexa auch integriert (die Kopfhörer laufen mit android)

  • Alles schön und gut. Amazon kündigt an….und dann?
    Ich wäre froh, wenn ich endlich mit meinem Dot das FireTV steuern könnte!

  • Perfekt, damit sie ihre Werbung dann noch besser an den Mann bringen können !

  • Ich hatte mir die Apple Watch hauptsächlich wegen Siri gekauft, wenn eine hübsche Uhr mit Alexa käme, würde ich mir das überlegen. Andersrum benutze ich Sprachsteuerung hauptsächlich zu Hause. Vielleicht noch mal im Auto.

  • Bald kommt ständig Werbung über Alexa! überlege wirklich den Kram zu verkaufen.

    • Ständig? Du scheinst etwas zu wissen was ich noch nicht weiss. Hast du eine gute Quelle dafür?

      Ich denke mal, du spielst auf den CNBC Artikel an. Dort heisst es, dass bei Suchen im Shop oder bei allgemeinen Hilfe Anfragen (wie kriege ich Rotwein aus der Tischdecke?) eine Antwort mit Vorschlag für ein Produkt kommen kann.

      Ist es das was dich zum Verkauf bewegt? Dann überleg dir auch glecih den Verkauf deines iPhones, denn der AppStore macht nichts anderes…

      • Das sehe ich aber ein bisschen anders. Es gibt doch einen Unterschied ob ich nach Apps ( also Software) suche und mir der AppStore andere Apps, also andere Software vorschlägt, oder mir ein Gerät statt die Website http://www.guenstigehaushaltst.....ipps.de und den Tipp mit dem Salz und dem Mineralwasser vorzuschlagen, zum Kauf von Dr.B. Fleckensalz rät. Bitte erst denken, dann kritisch äußern.

  • Wird langsam Zeit, aus dem ganzen Mist auszusteigen!

  • Alexa wird Kanister vollkommen ausgeschlachtet.
    Ich jedenfalls hole mir diesen Müll nicht ins Haus

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 23820 Artikel in den vergangenen 4064 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven