iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 697 Artikel

Entwickler sollten hier nachbessern

AltStore: So funktioniert die Kündigung und Abo-Verwaltung

Artikel auf Mastodon teilen.
76 Kommentare 76

Mit dem AltStore ist in dieser Woche der erste für alle Nutzer verfügbare alternative App Store in den Mitgliedsstaaten der EU gestartet. Der Vertrieb der darüber verfügbaren Apps und auch deren Nutzung läuft unseren bisherigen Erfahrungen zufolge absolut rund.

Im Bereich der Nutzer- und Zahlungsverwaltung sind allerdings dringend noch Verbesserungen nötig. Mittlerweile haben uns etliche Zuschriften von Lesern erreicht, die vergeblich nach einer Möglichkeit zur Account-Verwaltung und hier insbesondere den Zahlungseinstellungen gesucht haben. Schließlich basiert die Nutzung des AltStore auf einem Abonnement, und auch wenn die hier pro Jahr anfallenden 1,79 Euro nicht sonderlich ins Gewicht schlagen und von vielen Nutzern als Beitrag zur Unterstützung der Entwickler angesehen werden – eine Möglichkeit zur Kündigung sollte eigentlich immer gegeben und gut erreichbar sein.

Spezieller Link zur Abo-Verwaltung erforderlich

Altstore Abo Verwalten

Im AltStore ist als externer Abrechnungspartner der Dienstleister Stripe eingebunden und die Abo-Verwaltung läuft ausschließlich über diesen. Im besten Fall ist euch bereits direkt nach dem Bezahlen der Abo-Gebühr der Link „Manage Subscription“ auf der Download-Seite für die AltStore-App aufgefallen. Falls ihr diese Seite noch in eurem Browser-Verlauf oder auch den „Manage Subscription“-Link gesichert habt, könnt ihr darüber jederzeit euren persönlichen Bereich mit den Optionen zum Verwalten der Zahlungsarten und Abonnements aufrufen.

Es ist allerdings auch kein Beinbruch, wenn ihr diese Informationen nicht mehr zur Hand habt – nur etwas umständlicher. Wenn ihr die AltStore-App vom iPhone löscht und anschließend über die AltStore-Webseite neu laden wollt, seht ihr euch wieder mit der jährlichen Zahlungsaufforderung konfrontiert.

Im Zweifel nochmal neu laden

Wenn ihr an dieser Stelle nun die gleiche E-Mail-Adresse (und am besten auch die gleiche Zahlungsvariante) verwendet wie zuvor, registriert das System, dass ihr das Abo bereits gezahlt habt und schickt euch direkt auf die Download-Seite, auf der sich auch wieder der Link zur Abo-Verwaltung befindet.

Altstore Abo Kuendigen

Von dort aus könnt ihr nun euer laufendes Abo kündigen beziehungsweise die automatische Fortführung beenden. Ihr könnt den AltStore dann weiterhin bis zum Ablauf des ersten Jahres nutzen.

19. Apr 2024 um 08:34 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    76 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Der, der mit der Kuh tanzt
  • Das ist frech. Komplizierter geht’s nicht.

    Antworten moderated
  • Was ist grundsätzlich der Vorteil von AltStore gegenüber dem Apple Store? Sind dort die Apps günstiger oder gibt es einfach eine alternative Auswahl von Apps, die es nicht in den Apple Store geschafft haben?

    Gibt es App-Empfehlungen vom AltStore bzw. was empfiehlt hier so die Community?

    Antworten moderated
    • Die einzige wirklich brauchbare App im AltStore (von insgesamt nur 2 Apps) ist der Delta Game Emulator. Außerhalb der EU wird die App kostenlos im Apple App Store angeboten, nur in der EU bekommt man diese so nicht kostenlos, sondern muss sich erst einen kostenpflichtigen App Store installieren.

    • Du kannst Apps installieren, die Apple ansonsten nicht zulässt. Emulatoren wie Delta sind seit kurzer Zeit zugelassen (sicher auch durch Druck der EU), aber andere Apps werden aus absurdesten Gründen abgelehnt (z.b. UTM, ein VM Manager für iOS, oder eine Editor-App für das interne Wörterbuch, oder ein Clipboard-Manager).

      AltStore startet zum Test mit 2 Apps des Entwicklers selbst, soll aber bald mehr anbieten. Ich warte sehnsüchtig darauf auf meinem iPad Linux in einer VM laufen zu lassen.

      • Oh man ja… über vms auf dem iPad hab ich noch gar nicht nachgedacht. Das wird ein träumchen :)

      • Was meinst du mit VM Manager? Nen Hypervisor oder ne GUI zum verwalten einen Hypervisors? Zweiteres gibt’s doch über WebGUIs der diversen Anbieter.

      • Zumindest in Bezug auf Abos also keine Verbesserung gegenüber dem Original AppStore von Apple.
        Klar nur 1,79€, aber genau da liegt der ‚Trick‘ ein Betrag, der für viele unter der Aufmerksamkeitsschwelle liegt und dann eventuell einfach vergessen wird zu kündigen, wenn es dann eine hohe Zahl (neugieriger) Nutzer gibt, kommt da einiges zusammen. Dürfte sich schnell amortisiert haben ;-)

      • @khw
        Beschwer dich bei Apple. Die Gebühren dienen letztlich dazu die Gebühren von Apple zu deckeln.

    • Beschwer dich bei Apple. Apple erzwingt Abos bei alternativen AppStores, da Apple für jede(!) Installation eine Zahlung von 50 Cent plus Steuer verlangt, und zwar nicht einmalig, sondern jedes Jahr erneut. D.h. Solange du die App auf dem iPhone hast, muss der Entwickler für die App Geld an Apple zahlen. Ohne Abo geht es also nicht. Apple möchte so natürlich verhindern, dass alternative AppStores zu attraktiv werden…

      • Ich beschwer mich nicht bei Apple , bin froh das Apple da auch das Auge drauf wirft und trotzdem für Sicherheit sorgt, ihr beschwert euch immer!
        Dabei ist Apple das einzige Unternehmen was überhaupt soviel in seine Geräte und Systeme steckt ,zum Teil 10jahre Updates, wo gibt es sowas!?die ganzen hauseigenen Apps sind absolut kostenlos (Fusion mal aussen vor) wenn einer von euch Hilfe beim Support braucht hat er die in ner Minute über die Support App, ob schriftlich oder telefonisch! Wo kennt ihr das noch??
        Bei Samsung !? Haha , bei O2 ? Der telekom?
        Heutzutage kannst du froh sein wenn du irgendwo überhaupt noch nen Menschen dran bekommst! Ich zahle Apple gerne mehr , dafür nimmt mir Apple soviel über dass ich mir früher hätte Gedanken machen müssen! Das abomodell von Apple ist einzigartig ,so easy zu bedienen , hat man mal ausversehen was falsches gekauft oder geliehen, bekommt man es sofort geregelt ,man muss keine email schreiben und es umständlich mit Firma xY regeln!
        Das wird aber demnächst so sein wenn jeder seine eigene Suppe kocht!
        Wo führt das hin ? Zu 100 Stores, verschiedenen abomodellen , die man zum Teil per email kündigen muss .ja viel Spaß dabei

      • Sehr gut auf den Punkt gebracht. Danke für die Sammlung von Vorteilen.

    • Antworten moderated
  • Die 1,79€ im Jahr tun keinem weh.. klar jetzt sind nur 2 Apps in den Store aber er wird sich sicherlich weiterentwickeln!

  • Ich habe mal ’ne grundsätzliche Frage:
    Ich hatte früher mal Apps aus dem App-Store, die es heute nicht mehr gibt. Die laufen noch auf einem meiner alten iPhones, auf den Nachfolgemodellen aber nicht mehr, weil sie nicht mehr im App-Store sind und nicht runtergeladen werden können. Ich habe die .ipa’s aber mit iMazing gesichert.
    Kann ich diese nun per Sideloading installieren?
    Könnt ihr dafür mal ’ne Anleitung schreiben?

    Antworten moderated
  • Generation Abo – die Kohle muss raus …. (für jedes Abo gibt es von denen auch gleich noch eine Rechtfertigung dazu… wie konnten wir nur jahrzehnte lang ohne Abo exsistieren?)

    • Was auch falsch. Ne Mietwohnung ist ja auch durchaus aus ein Abo. Und Zeitschriftenabos gibt es auch schon seit Jahrzehnten. Die Vertriebsform ist nicht neu.
      Irgendwie muss sich der Kram finanzieren. Einmalzahlungen klappte sicherlich gut als es noch viele neue Kunden gab….
      Software abonniere ich in der Regel selbst auch nicht.

  • Also wegen bisher nur 2 Apps werde ich sicher kein Abo abschließen. Wenn überhaupt Abos, dann nur für Apps.
    Ich zahle ja im Kaufhaus auch keinen Eintritt.

  • Also bei mir funktioniert der Download nicht. Ja ich bin im Safari, nicht im Privatmodus, iPhone auch schon neu gestartet.

  • Was fürn Blödsinn ich hab Altstore seit nem Jahr drauf um Mods zu laden und kann es weiter nutzen ohne irgendein Abo?!

  • Die Alternative zum AppStore ist ein Abo Modell? Auch wenn der Preis gering ist… das ist lächerlich… und kann sich nebenbei schnell ändern

  • Niemals sollte man da drauf eingehen mit dem Abo. Jetzt ist es günstig ok.
    Doch in ein paar Jahren, wenn viele Apps darüberliegende Updates bekommen usw. Ist man im Ökosystem und die können verlangen was sie wollen.

  • Antworten moderated
    • Doch, für Delta, den einzigen Grund derzeit, sich AltStore PAL zu installieren, hätte er absolut eine andere Wahl gehabt. Wenn er die App eben nicht im AltStore PAL veröffentlicht hätte, sondern im AppStore wie im Rest der Welt, dann hätte er dafür auch keine CTF zahlen müssen. So einfach ist das.

      Antworten moderated
  • Bitte erstellt euch einfach eine US-Apple id und ladet dort im AppStore Delta runter statt diesen 1,50€ EU-Quatscht zu machen !!!!

  • Finde die Option zur Aboverwaltung nicht, hab via Apple Pay bezahlt und leider direkt danach meine Apple Pay Karte sperren lassen, somit kann ich nach der Löschung von Altstore nicht mehr die gleiche Zahlungsweise angeben. Bin wirklich so langsam am verzweifeln. Hoffentlich könnt ihr mir weiterhelfen. Mit freundlichen Grüßen

  • Kann man eigentlich den Altstore deinstallieren aber die Apps behalten oder werden die aus dem Altstore geladenen Apps dann mit entfernt? Hat das schon jemand getestet?

  • Wahnsinn. Ich kann die App bzw. den AppStore nur über eine Webseite laden. Keine Schutz und auch kein InApp Verfahren, damit ich meine Zahldaten nicht weitergeben muss, sondern bei Apple belassen kann. Zudem ist der AppStore auch noch kostenpflichtig. Sprich, ich muss Geld dafür bezahlen, dass andere Entwickler mir dort ihre Apps anbieten können, die ich dann wahrscheinlich zusätzlich noch zu bezahlen habe. Wäre vergleichbar, wie Eintritt bei Rewe oder Lidl zu bezahlen, damit man dort einkaufen kann. Wäre durchaus in Ordnung, wenn die Sachen dann auch definitiv kostenlos wären. Und das schlimme wird sein, dass ich gezwungen sein werde, diesen AppStore zu laden und die Gebühren zu entrichten, weil manche Apps nur dort verfügbar sind, nicht aber im Apple-AppStore. So viel zum Thema Freiheit für die Kunden und Kundenschutz.

    Antworten moderated
    • Tja, so langsam merkt man was für ein Mist das ist mit diesen komischen Forderungen in der EU. Nicht umsonst haben wir in der sonst einfachen Apple Welt gelebt.

    • Ein einzelner Entwickler hat im Alleingang einen ganzen Store auf die Beine gestellt so wie damals Jay Freeman bei Cydia. Das war sogar bevor es den AppStore gab. Von solchen Leuten stammt die Idee eines AppStores die Apple dann geklaut hat. Meinst nicht die haben auch Kosten wenn sie Server mit Apps zum Download zur Verfügung stellen, und vielleicht für düngende Mühe auch verdient damit dann was einzunehmen genau wie Apple?!?!?!

  • Wie sieht es denn aus, wenn man mit Apple Pay bezahlt hat? Ich möchte nun nicht das zweite mal per Apple Pay bezahlen…
    Echt übel, AltStore reagiert auch nicht auf Abfragen.

  • Ich schone den Entwickler seinen Geldbeutel und installiere NICHT.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37697 Artikel in den vergangenen 6133 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven