iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 25 160 Artikel
Sprachausgabe überall

Alexa-Tipp: Routinen mit Ankündigungen auf allen Geräten

10 Kommentare 10

Wer die offizielle Alexa-App dafür nutzt, seine Echo-Lautsprecher mit selbstgebauten Routinen produktiv in den eigenen Alltag einzubinden, sollte die beiden unterschiedlichen Arten kennen, Alexa zum Nachsprechen vorgegebener Texte einzusetzen.

Ankuendigung Alexa

Je nach Einsatzgebiet eurer Routinen, seid ihr inzwischen nicht mehr nur auf die Echo-Sprachausgabe beschränkt, die ihr über das Routinen-Menü „Alexa sagt“ > „Benutzerdefiniert“ > „Antwort eingeben“ vorgeben könnt. Alternativ bietet sich mittlerweile auch eine Option an, die lange Zeit auf den amerikanischen Markt beschränkt war: Das Absetzen von Ankündigungen.

So könnt ihr eure Routine über das Menü „Nachrichten“ > „Ankündigung senden“ um eine sogenannte Ankündigungsnachrichten ergänzen. Diese werden im Gegensatz zur herkömmlichen „Alexa sagt“-Option nicht grundsätzlich vom gerade aktiven Gerät wiedergegeben, sondern können sich von allen Echo-Geräten bzw. von einer Gruppe selbstgewählter Favoriten abspielen lassen.

Der Vorteil: Die Ankündigungen, die stets von einem kurzen Signalton begleitet werden, erreichen euch so auch, wenn ihr viel im Haus unterwegs seid, das Handy dabei aber nicht die ganze Zeit „am Mann“ habt und keinen klingelnden Wecker ausschalten, sondern euch lediglich kurz an Kleinigkeiten wie die zum Lüften geöffneten Fenster erinnern lassen wollt.

Was uns beim Schreiben gerade aufgefallen ist: Die Echo-Speaker scheinen sich hierzulande prächtig zu verkaufen – der neue Echo Dot ist laut Amazon bis Ende Februar vergriffen.

Alexa Lueften

Mit Dank an Volker!

Mittwoch, 30. Jan 2019, 11:28 Uhr — Nicolas
10 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Das letzte Weihnachten war definitiv das Finale im Smart Home-Kampf. In meinem Umfeld haben bis auf eine Person, welche Siri (HomePod) nutzt, alle einem Echo oder Echo Dot im Angebot gekauft gehabt. Bei dem Preis wurde selbst für die ein oder andere Omi ein solcher unter den Baum gelegt.

    • Das hat man auch gemerkt. Alexa hat 2 Tage lang nur Schwachsinn verstanden wenn sie überhaupt mal reagiert hat

      • Du sollst an Weihnachten nicht so viel trinken ;)
        Ich hatte da keine Probleme. War aber auch viel unterwegs.

    • Der Markt wechselt schneller als man glaubt. Als Apple das 4S eingeführt hat, waren die mit Spracherkennung weit voraus. Jetzt laufen die hinterher.
      Wenn Apple wollte, könnten die den Markt aufmischen. In zwei Jahren könnte Siri wieder führend sein. Die Sprache könnte im Gerät erkannt und ausgewertet werden, was den Datenschutz wirklich ausweiten würde. Und mit unterschiedlichen Geräten könnten unterschiedliche Kunden und Bedürfnisse angesprochen werden, wie bei Amazons Produkten. Wer den Sound des HomePod möchte, kann den kaufen. Wer im Bad nur schnell seine Informationen will, für den würde ein kleiner Bruder mit schlechtem Sound reichen. In der Küche liebe ich meinen Echo Show mit Display.
      Ich hätte lieber etwas vergleichbares von Apple. Gibt es aber leider nicht.
      Und meinen aktuellen Echo-Bestand (3 Dot, ein einfacher Echo, 1 Spot und ein Show) durch Homepods ersetzen, wäre auch zu teuer.

      • Ich glaube, das wird schwer für Apple. Der Marktanteil an Alexa ist riesig. Amazon hat da schon einen weiten Vorsprung was die Analyse der Sprache angeht. Durch die abermillionen Anfragen am Tag werden die immer schneller immer besser und lernen wacker dazu.

  • Wenn doch nur endlich die Routinen mit Sonos ordentlich funktionieren würden! Der Satz: „Audioaktionen in Routinen werden von diesem Gerät derzeit nicht unterstützt.“ nervt einfach.

    Selbst das gestrige Update auf 10.0 brachte keine Änderung. Kennt dazu jemand eine Lösung?

  • Das Problem ist, dass ich keine Geräte als Auslöser wählen kann. Meine sämtlichen Geräte, die über homee eingebunden sind erkennt Alexa bei den Routinen nicht, ansonsten lassen sich die Geräte wunderbar über Alexa steuern.

  • Eine ähnliche Routine habe ich in OpenHAB. Wenn das Fenster geöffnet wird, und die Temperatur für draußen auf unter 19 oder über 25 ° gemeldet wird, wird der Heizkörper ausgestellt und ich bekomme nach 15 Minuten einen Hinweis im Bad, Wohnzimmer und Küche, welche Fenster noch geöffnet sind.
    Wenn ich dann das Haus verlasse und die Tür abschließe, bekomme ich das noch mal als Push auf mein iPhone, während die Lichter, die ich vergessen habe, schon mal ausgeschaltet werden.
    Wenn Mannas Febster schließt, geht die Heizung sich wieder in den normalen Rythmus.

  • Bei mir funktioniert das irgendwie nicht. Ich möchte nur zum Lüften einen Timer laufen lassen und nach dessen Ablauf eine Nachricht auf dem Echo ausgegeben bekommen. Dazu habe ich folgendes eingestellt:
    – 10 Min warten
    – Lautstärke auf 5
    – Kündige an, „Die Fenster können geschlossen werden.“
    – Laustärke auf 2
    Leider kommt beim Ablauf dieser Routine und meinem (einzigen) Echo auf diesem gar keine Ansage (auch wenn ich alle Geräte auswähle). Auch wenn ich eine Routine nur mit Ansage, also Kündige an,…; und diese dann manuell starte oder ausführen lassen, kommt nichts.
    Was mache ich falsch?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25160 Artikel in den vergangenen 4286 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven