iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 29 798 Artikel

35 Euro pro Stück

AirTags sind offiziell: Das ist Apples Sachenfinder

234 Kommentare 234

Die Wortmarke AirTags begleitet uns bereits seit Januar 2020 (!), mit der Vorstellung der gleichnamigen Tracking-Taler auf dem heutigen Apple-Event ist aus dem Gerücht nun ein Produkt geworden.

Lisas Schluessel

Apple wird das erst vor wenigen Tagen offiziell an den Start gebracht „Wo ist?“-Netzwerk fortan um ein eigenes Accessoire erweitern, das mit beliebigen Gegenständen wie etwa Rucksäcken, Schlüsseln und Regenschirmen verbunden werden darf, um diese im Falle eines Verlustes schnell wiederfinden zu können.

Apples Eurostück-großen Tracking-Anhänger nutzen dazu die selbe Infrastruktur wie die Drittanbieter von VanMoof, Belkin und Chipolo, die das „Wo ist?“-Netzwerk als erste mit kompatiblen Produkten bestücken werden. Denn die Technik die Apples AirTags innewohnt, können Zubehör-Anbieter auch direkt in ihre Produkte integrieren.

AirTags sind die flexiblere Lösung

Die AirTags sind hingegen die flexible Lösung. Verlieren Anwender einen ihrer AirTags, kann dieser in der „Wo ist?“-Applikation als vermisst markiert werden und sendet so einen Suchauftrag an alle weltweit aktiven iPhone-Einheiten ab.

Airtags Funktionen

Befindet sich dann ein iPhone in der Nähe des Tracking-Taler, meldet das Gerät seine Position an Apple. Informationen, die Apple dann sofort an euch weitergibt und so darüber aufklärt wo das verlorene Objekt zuletzt gesichtet wurde.

Die AirTags sind damit kein Diebstahlschutz, haben aber das Potenzial zum Standard-Schlüsselanhänger. Zur Nutzung der AirTags vorausgesetzt werden iPhones mit integriertem U1-Chip sowie die Bereitschaft pro Stück gut 35 Euro zu investieren. Ein Viererpack soll 119 Euro kosten.

Die neuen AirTags lassen sich ab Freitag, 23. April 14:00 Uhr bestellen und sollen ab Freitag Freitag, 30. April, im Einer- und Viererpack ausgeliefert werden.

Airtags Mit Haltern

Die Laufzeit der einzelnen Anhänger, die ihre Energie aus einer integrierten Batterie beziehen, soll dabei bis zu einem Jahr am Stück betragen.

20. Apr 2021 um 19:12 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    234 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • Das 4er Pack ist super, genau so viele brauche ich!

  • Kann man den AirTag eigentlich auch als Einkaufswagenchip benutzen?

  • Was ich mich frage: kann die Batterie gewechselt werden?

  • und ab welchen iphones geht da nun? ich meine u1 chip… welche phones haben denn einen u1 chip?

  • Patrick Schulze

    wow, hätte mindesten 50$ pro airtag erwartet. mit dem preis wird das ein verkaufserfolg.

    • Weil dir die Sachen trotzdem geklaut werden. Du erhöhst aber die Chance sie wiederzufinden.

    • Was sollen die denn machen? Eine 110 Dezibel Sirene bimmeln lassen? Oder immer verbunden bleiben und die Knopfzelle in kurzer Zeit leer saugen?

      • Chippolos arbeiten mit einer 110 dB Sirene. Die kann man nicht überhören und sind eine echte Alternative.

    • als Diebstahlschutz total ungeeignet, weil die AirTags den Dieb auf zweierlei Art warnen. Wenn der AirTag sich nicht mehr in der Nähe des Besitzers befindet:
      1) (wenn er ein iPhone hat) Es wird ihm mitgeteilt, dass sich in seiner Nähe ein fremder AirTag befindet
      2) Nach einiger Zeit piepst dann dieser „fremde“ AirTag

      Damit soll die Überwachung anderer verhindert werden – aus meiner Sicht macht das aber gleichzeitig ein riesiges potentielles Anwendungsfeld kaputt. Man hätte sich so einen AirTag auch am Fahrrad oder Auto verstecken können um die große Apple-Community zum finden zu nutzen – so aber wird der Dieb gewarnt und kann den AirTag dann sogar mit Unterstützung von Apple finden und entfernen.

      • was Für Benutzer Name, Ja

        Die Wahrscheinlichkeit ist jetzt aber auch nicht so hoch das der Dieb ein iPhone hat. Und wenn der Dieb kein iPhone hat kann das airtag auch registrieren das es die Ganze Zeit mit jemanden fremdes mit kommt und fängt deswegen auch nicht an zu piepen.
        Sonst würde es ja auch schon random in der Gegend an deinem Fahrrad anfangen zu piepen nur weil du mal 3 Tage nicht in der Nähe warst.

      • was Für Benutzer Name, Ja

        *kann das airtag auch NICHT registrieren

      • @was für Benutzer Name, ja

        Zitat von Apple.de

        „AirTags wurden so entwickelt, dass sie unerlaubtes Tracking verhindern. Falls ein fremdes AirTag sich in deine Sachen verirrt, erkennt dein iPhone es und benachrichtigt dich. Wenn du es nach einer Weile immer noch nicht gefunden hast, spielt das AirTag einen Ton ab, damit du weißt, dass es da ist.“

        Schlussfolgerung: Wenn du als Dieb ein fremdes AirTag bei dir hast wirst du benachrichtigt und wenn es nach einiger Zeit nicht gefunden hast piepst es…

      • was Für Benutzer Name, Ja

        Ja, dazu brauchst du aber ein iPhone damit das airtag auf sich aufmerksam macht. Hab ich doch oben geschrieben!

        Das du aber ein iPhone brauchst ist der Punkt, bei einem Klischee Dieb kannst du dir sicher sein das er keines hat.

  • Wie weit darf der airtag vom iPhone weg sein ?

    • Das Prinzip ist das die Airtags von „jedem“ iPhone anonym gefunden werden können. Entfernung spielt damit in der Theorie in Zukunft keine Rolle mehr wenn genügend iPhones unterwegs sind.

      • Na ich hoffe mal das man gefragt wird ob man sein iPhone für dieses Netzwerk zu Verfügung stellen möchte.

      • Standardmäßig an, schaltest du es aus wird das entsprechende Gerät selbst nicht mehr über Wo ist Netzwerk gefunden

      • An sich ja, aber warum willst du es deaktivieren? Beispielsweise auch ich mein Airtag 2838462517394 und dein iPhone findet anonym meinen Airtag und meldet mir anonym wo ich ihn finde. Ich habe dadurch eine Möglichkeit meinen „Schlüssel“ wiederzufinden und du hast keinerlei Nachteil. Ist doch vergleichbar mit Navis, die Stau melden wenn viele Handys auf der Stelle stehen, aber alle melden anonym. Deaktivieren es alle kann es niemand nutzen. Aktiviert hat niemand einen Nachteil aber viele einen Vorteil über die bereitgestellten Informationen

      • @comacrew

        Weil ich wenigstens gefragt werden möchte, wenn fremde Daten über mein Gerät empfangen und gesendet werden sollen.
        Mal abgesehen das irgendwann irgendein Gerät was ins INet senden darf.. na Danke bei den großzügigen Gb Daten in Dt.

  • 4er Pack wird direkt geholt, preislich auch voll in Ordnung.

    • Vergiss aber nicht noch die Kosten für die Schlaufe. Und zack, kostet es plötzlich das doppelte. Genialer Schachzug von Apple.

      • 13,50 Euro für einen Anhänger sind das doppelte? Okay wo war ich da im Matheunterricht….

      • Na na na, du wirst doch nicht zu dem billigen Belkin Quatsch greifen, mein Lieber. Schon die ganzen Giftstoffe darin vergessen? Jetzt enttäuscht du mich aber richtig.

      • Ich brauche keine Schlaufe. Eine verbaue ich zum Beispiel an meinem Bike.

      • Chinazubehör regelt. Und schon hat man ne Schlaufe für ben 5er

      • Oder man schmeißt den 3D-Drucker an.
        Da kommen bestimmt demnächst noch viele tolle Ideen zustande.

      • Hole mir nur einen Anhänger für den Schlüssel. In den Geldbeutel wird er reingelegt und ins Auto auch.

  • Die Dinger kosten je nach Mengenrabatt in China 3 bis 7€ kW Stück mit gleichen Leistungsdaten. Ich habe die schon häufig eingesetzt. Allerdings dann ohne die Apple-Software und ohne das Netzwerk. Das liegt der Hase im Pfeffer.

  • Als Ohrring für die Frau und Freundin. Dann sieht man, wenn die zwei an einer Location sind. :)

  • Weiß man, wie lange die Batterie hält?

  • Na toll, noch mehr Müll noch mehr Umweltverschmutzung..

  • Sind schon ganz cool. Aber wofür benutzt man gleich ein 4erpack? Ich hab meine Schlüssel noch nie länger als 10 Sekunden gesucht.

  • Muss mal nachfragen: Gefunden werden können die Air-Tags über alle IPhones oder nur über IPhones mit dem U1 Chip ?

  • 35 bzw. 119 euro, aber keine Details zum Thema Batterie

    • Nö, ist ja bloß hier im Beitrag erwähnt. Zählt ja nicht, mh?

      • Was zählt nicht mehr? Ja eine durch den userwechselbare batterrie.

        Ich erwarte aber von einer einer Produktseite das da Einzelheiten aufgeführt sind, zum Beispiel betrieb mit einer cr2450 knopfzelle…

        Und das ist bei Apple nicht der Fall.

  • Finde ich etwas zu teuer… :/ War ja aber wieder klar.

    • Abgesehen stainless polished steel…. ich sehe jetzt schon die ganzen Kratzer vor mir, die meine Schlüssel verursachen würden… haha

      • Daher nimmt man auch die andere Seite und lässt sie sich zudem kostenlos gravieren.

      • -Kostenlos-, wirklich eine herrliche Wahrnehmung. Ich wünschte ich wäre nochmals so jung und einfach in meiner Denkweise.

      • Welche andere Seite? Mein Schlüsselbund ist rund….?!

    • Naja die Konkurrenz von Chipolo oder Tile kostet je nach Angebot zwischen 20-35€ und das mit weniger Funktionen.
      Kleinerem Netzwerk oder ohne wechselbare Batterien

  • In Deutschland 35€… wieso sind die hier wieder so teuer?

  • Kleiner Tippfehler in der Kopfzeile, die kleinen Dinger kosten 35 und nicht 39 €

  • 35€ für den AirTag find ich okay, aber 449€ für den Hermes Anhänger zu verlangen ist schon ein starkes Stück!

  • Preis: 35€ pro Stück laut Apple Website.

  • 35 Euro für einen einzelnen AirTag ist auch nur eine Halbwahrheit. Für die meisten dürfte ein Anhänger essenziell sein. Somit sind es eher mindestens ~50 Euro por Stück. Das nicht mal eine rudimentäre Befestigung, also eine Öse oder Loch dran ist, ist schon sehr schwach.

  • Kann mir das mal jemand erklären ? Ich verstehe das „Privacy“ Feature nicht.
    Ich mache das Teil an meinen Koffer, Laptopcase, Fahrrad, was auch immer, ist egal …. dann trage ich das durch die Gegend oder fahre damit. Da es MEIN Chip ist passiert nix, alles gut. Jetzt fahre ich mit 2 Freunden Fahrrad die auch ein iPhone haben, die bekommen jetzt alle paar Meter die Info das Sie einen Tracker am Hintern haben (weil mein Rad neben Ihnen fährt) nach ein paar weiteren Minuten fängt mein Rad an zu bimmeln ??? Oder noch schlimmer, meine Laptoptasche wird geklaut, HA habe ich ja einen Tracker dran, zwischendurch hat der Dieb aber schon 2 mal die Meldung bekommen das einen „unbekannten Tracker“ spazieren trägt und den durch Druck auf sein iPhone abschalten kann … super, oder ?? Welchen Sinn hat das also ? Oder verstehe ich hier etwas nicht ?

    • 2 kleine Anmerkungen:
      1. die Airtags sind zum wieder finden gedacht nicht als Diebstahlschutz. Somit fällt dein Anwendungsfall geklaute Laptoptasche flach da der Dieb mit einem iPhone tatsächlich den Tracker gemeldet bekommt und wegdrücken kann. Wäre das nicht möglich gibt es Missbrauchspotential zum stalken jemanden einen Airtag unterzuschieben. Somit a) oder b) aber nicht beides möglich.
      2. nicht dein Rad fängt an zu bimmeln sondern die iPhones deiner Nebenstrampler melden sich.
      Ansonsten passt es genau wie du es auflistest. Ein besserer Anwendungsfall ist tatsächlich eher nur den eigenen Schlüssel in der Wohnung/Haus wieder zu finden oder vielleicht noch einen verlorenen Schlüssel auf dem Heimweg. 35€ für einen nicht funktionstüchtigen Diebstahlschutz oder als privater Pakettracker wird kaum jemand in Kauf nehmen, der über die Funktionsweise Bescheid weiß

      • Wenn nur die iPhones anfangen zu bimmeln dann könnte man so ein Teil also jemandem unterschieben der kein iPhone besitzt und er würde nichts davon merken und man könnte den fröhlich tracken?

    • Ja – als Diebstahlschutz sind die Dinger ungeeignet

      Aber zum Thema der Tour mit denen Freunden: solange du in der Nähe bist werden deine Freunde keine Nachrichten bekommen. Anders würde es aussehen, wenn du ihnen dein Fahrrad leihst und sie damit eine Tour machen. Da würden sie auf ihren iPhones ein paarmal benachrichtigt und wenn sie darauf nicht reagieren (was auch immer hier reagieren heißt???) würde der AirTag piepen…

  • Doof, was ich am meisten suche, ist mein Handy…

  • 1. Ne Knopfzelle? Ernsthaft? Da hätte ich jetzt was eleganteres erwartet.
    2. Schon wieder polierter Stahl? Das Zerkratzt doch innerhalb von 5 Minuten am Schlüssel. Genau wie die iPod damals. Hätte man den nicht komplett aus Glas machen können? Wäre viel schöner.

  • Hat jemand die genauen Abmessungen? Oben steht ja nur „groß wie ein 1 Euro Stück“.

  • Frage mich eher wieviel Traffic das erzeugt.
    Wenn jetzt jedes vermisste AirTag durch ALLE iPhones gesucht wird, dann wird man quasi durchgehend zugespamt.
    Vor allem wenn die Leute Anfangs die Dinger ausprobieren.

    Hoffe mal, dass es eine gewisse Logik auf den Apple Server gibt, die nur plausible Geräte anfragt.

    • Denk einfach mal ein bisschen darüber nach, was da erklärt wurde! Und lies den Text!
      Und wenn das nicht reicht, such mal ein wenig im Internet! Du wirst staunen, wieviel es bereits zur Funktion zu lesen gibt, und wie simpel das ist.

      • Und wie lange sie schon im Einsatz ist. Apple Geräte können ja schon seit iOS 13 WatchOS 6 etc. über das Find my Netzwerk gefunden werden.

      • „Applikation als vermisst markiert werden und sendet so einen Suchauftrag an alle weltweit aktiven iPhone-Einheiten ab.“
        Was soll man da nicht verstehen?
        Man verkauft x-Millionen von den Dingern. Jetzt will jeder das Ding am Kauftag ein paar mal ausprobieren und erzeugt somit eine Suchanfrage >
        Also gehen millionen von Anfragen raus an alle iPhone alleine durch die ersten Tests.
        Wird bestimmt mit der Zeit deutlich weniger werden, aber dennoch entsteht viel Traffic

      • Das ging schon sehr lange vor iOS 13

      • Das wird so ablaufen das dein Handy alle Airtags dauerhaft erfasst und mit einer Liste vergleicht wo der Status abgebildet ist. Verloren oder im Besitz.
        Soviel Traffic kanns nicht sein da das iphone jetzt schon Beacons und Wlan Netze scannt und übermittelt.

      • Davon bekommst du dich garnicht mit. Es wird dir nicht angezeigt wenn jemand sein AirTag verloren hat. Das geschieht asked in Hintergrund!

  • Ich warte mal auf Chipolo ab. Da kann man das Ding direkt an den Schlüsselbund dran machen, ohne noch einen zusätzlichen Anhänger zu kaufen. Die Apple Anhänger für 35 und 39€ werden doch sicherlich ohne AirTag ausgeliefert, oder?

  • was, wie bitte, hoffe es gibt bei diesem mist ein opt-out. wie kommt mein iphone dazu solch request für verlorengegangenen tags abzuhandeln. die akkulaufzeit bei iphones ist eh schon unter letzter sau und dann kommt sowas dazu. und an datenschutz denkt hier keiner ???

    • Erzähl doch mal, inwiefern da jetzt der Datenschutz problematisch ist.

      Mal davon abgesehen macht dein iPhone das jetzt auch schon mit anderen iPhones.

    • Benutz dein iPhone nicht so viel dann kommst du locker mit der Batterie durch den Tag

    • was Für Benutzer Name, Ja

      Die Funktion die du da meinst, die läuft schon seit Ende 2019 auf deinem iPhone und wurde auch schon für alle anderen Apple Geräte eingesetzt.
      Ich Wette du hattest da das schon gar nicht gemerkt, also wieso solltest du es jetzt merken?

      Außerdem ist deine Aussage mehr als unsozial, mal abgesehen davon das du mit deinem iPhone selbst gebrauch von dem Netzwerk machst.

    • Du weißt aber schon das dein iPhone seit Jahren im Find My Netzwerk aktiv ist und die Funktion aktiv ist?

    • Hast du dir mal gaaaaanz genau die Infos auf der Webseite durchgelesen? Nein. Nein. Und nochmals nein – das hast du nicht. Furchtbar, solche Leute… aber Hauptsache meckern, meckern, meckern.

    • Den opt-out gibt es, aber du teilst mit deinem iPhone noch weitaus mehr. Zum Beispiel für Google Maps ob du dich im Stau befindest, wie gut ein Laden zu welcher Uhrzeit geöffnet ist, ob das WLAN noch vorhanden ist und mit welchen Koordinaten.
      Und das alles Datenschutzkonform anonymisiert.

      d.h. viele haben einen Vorteil und keiner hat einen Nachteil. Ach doch – 0,0001% weniger Akku durch die zusätzliche Abfrage zu den ganzen anderen Daten

    • Da du nichts aber auch nichts verstanden hast, von der würde ich dir in Zukunft empfehlen von solchen unsinnigen posts abstand zu nehmen.

    • CaliforniaSun86

      @markymark Ich hoffe mal inständig das dein Kommentar nur ironisch gemeint war. Falls nicht, zweifel ich an so ziemlich allem bei dir. Nicht zuletzt, dass du ein netter Mensch bist, der anderen gerne hilft :))

  • Auf der Apple Homepage wird angezeigt „erfordert IPhone SE…“
    Ich dachte das geht nicht beim SE???

    • Es geht mit jedem iPhone mit aktuellem iOS und das SE ist halt eins der ältesten Geräte die auf die bald aktuelle Version gebracht werden kann.
      Das einzige wofür du ein neueres iPhone mit einem U1 Chip brauchst ist die Pfeilangabe wie im Video „dein Schlüssel befindet sich schräg links vor dir in 11m, 10m, 9m …“

  • Ich hab da mal ne Frage: verstehe ich das richtig dass alle Airtags mit jedem Iphone kommunizieren und bei jeder Kommunikation nachfragen ob sie als verloren markiert wurden oder wie soll das funktionieren?

    • Es wird auf eine Datenbanktabelle hinauslaufen wo drinsteht

      Airtag 28585937374949 normal
      Airtag 29495736345553 verloren/gesucht

      Diese Tabelle wird abgeglichen mit Geräten in deiner Nähe, was eh schon passiert. Ist der gesuchte Airtag in deiner Nähe meldet dein iPhone ein Ja zurück und der Suchende hat dann eine Standortinfo.
      Ob es interne Algorithmen gibt die zum Beispiel die Abfrage nur an mein iPhone geben und dein iPhone dann nicht mehr fragt weil wir zusammen ein Bier trinken wird dir niemand hier beantworten können – wäre aber durchaus sinnvoll um nicht jedes iPhone mit der Abfragesuche zu belästigen und eventuell 50 Rückmeldungen auf einmal zu bekommen von jedem iPhone aus der Kneipe (Corona mal beiseite geschoben ;) )

    • Läuft wohl so wie die Corona Schnittstelle!

  • Wie teuer wird denn die „Halterung“ für die AirTags sein? Finde leider keine Infos…

  • Der offizielle Todesstoß für Tile….

    • Absolut. Bin mir sicher dass jetzt jeder los rennt und das doppelte für die Apple Lösung ausgibt (Tag + Schlaufe). Und überhaupt steigt erstmal jeder von Android auf Apple um, nur um in den Genuss eines Airtags zu kommen.

      Habe bei den flachen Schlüssel im Orbitkey einen Chipolo tracker. Im Kartenetui einen Tile Slim. Beides use cases für die mir kein Airtag hilft.

    • Warum? Vermutlich dank ihnen und der Klage ist es Drittanbietern überhaupt möglich Works with Apple Find My zu nutzen. Jetzt können sie zeigen was sie können. Andere Bauformen, kreative Designs, bessere Hardware und besserer Preis.

      • @Peter Tile ist schon seit Jahren auf dem Markt und immer noch nicht richtig ausgereif, geschweige denn besonders schön..da kommen die nicht mit… sogar das Ursprungs Tile war besser, jetzt mit Abozwang können sie gegen die AirTags definitiv einpacken.. meine Meinung

  • Ich grüble und grüble und finde einfach keinen Verwendungszweck dafür. Angenommen ich verstecke das Ding unauffällig bei H&M in einer Kinderjacke, könnte ich es doch unentdeckt tracken, oder? Oder ich platziere es unterm Auto von meinem Chef, dann wüsste ich ja wo der sich immer so treibt, oder? Ich habs, ich verstecke das Ding unterm Sattel meiner heissen Nachbarin, vielleicht treffen wir uns ja ganz zufällig bei einer Radtour um Wald. Datenschutztechnisch wohl kein Problem, da Apple ja das Schlosssymbol-Apfel-Logo gezeigt hatte.

    • Ja klar könnten Sie das tun! Aber Sie könnten auch im Geschäft etwas klauen oder besoffen mit dem Auto fahren. Sie könnten auch Kameras in Damen-Toiletten verstecken. Das alles und viel mehr könnten Sie tun!

    • Das fahr doch schon seit Jahren mit jedem popeligen GPS-Tracker.
      Wo ist da jetzt das scheinbar ganz neue Problem?

    • Das geht ja gerade nicht, da das Ding nach einer Weile akustisch auf sich aufmerksam macht, sowie bei iPhoen in der unmittelbaren Umgebung. Nennt sich Stalking Schutz und ist daher leider als Diebstahlschutz total nutzlos.

  • Wie hab ich es nur geschafft, 65 Jahre ohne so etwas auszukommen?
    Wahrscheinlich komme ich jetzt langsam in das Alter, wo man so etwas braucht.

  • 349 Euro für den (Leder) Schlüsselanhänger!

  • Puh, die Menschheit schafft sich ab. Für 1/3 des Preises eines Homepod Mini, dass nix kann und vermutlich einmal im Leben gebrauch wird.

    • Einen an den Hund – falls der Wegläuft.
      Einen an den RSA Key, falls er verlegt ist.
      Dann noch einen in die Geldbörse um zu entscheiden ob meine Kreditkarte verlegt oder verloren ist.
      Wer solche Situationen nicht kennt, braucht auch kein AirTag.

      • Du hast einen für die Zahnbürste vergessen. Entweder schaffst du dir Probleme wo keine sind, oder…ach vergiss es. Viel Spaß dir damit.

  • Ist wie bei Tile auch die Rückwärtssuche möglich? Also kann man über den Airtag einen Ton auf den iPhone abspielen um dieses zu finden?

    • Nein, bist du des Wahnsinns? Nicht das ganze Pulver auf einmal verschiessen, kommt dann in Version 5 oder 6 mit dem P2 Chip und dann auch in bunten Farben. Wird der Renner. Glaubs mir.

    • Wozu?
      Dazu hat man seit Jahren eine Apple Watch die dazu noch etwas mehr als ein einfacher Tracker kann.

    • das ist doch die normale FindMy Funktion, dafür kannst du jeglichen Rechner (iCloud) oder Apple Device mit Siri nutzen… finde die Funktion auch nicht so sensationell bei Tile, lieber sollen die Tiles mal gescheit gefunden werden

  • Mich fasziniert die präzise Anzeige der Richtung und der Entfernung. Geht das auch mit den AirPods oder mit dem Case dafür? Sowas bräuchte ich. Was habe ich da schon Zeit mit Suche vergeudet.

  • Datenschutzrechtlich sehr bedenklich. Wie verhindert Apple dass man damit Personen heimlich tracked, etwa indem man das Teil heimlich am Fahrzeug anbringt?

  • Könnte man verbaute Akkus per QI (oder wie das heißt) drahtlos aufladen, wären das meine. ;-)
    Man wird sich ja wohl noch was wünschen dürfen.

  • Da die airtags mit einer cr2032 laufen wird es dort auch gut zugängliche plus und minus Pole geben. Dann wird der Lötkolben angeworfen und die Teile samt passendem Netzteil versteckt im Auto und am Motorrad fest verbaut.

  • Was hab ich bloß gemacht als es das noch nicht gab?
    Damals: Schlüssel gesucht -> nachgedacht -> 2 Min später gefunden
    Heute: Scjlüssel gesucht -> iPhone gesucht -> entsperrt -> Wo ist-App gestartet -> dem Pfeil nachgelaufen…

    Und die Masse feiert so ein Schund – wahnsinn was man heute alles für ein Schrott verkaufen kann…

  • 1 Jahr
    35€
    Wer hat der hat
    Und ein weiteres Tracking device

  • 25€ pro Stück und mir wird empfohlen meinen Regenschirm wieder zu finden – ich kenne ja eure Regenschirme nicht, aber die 35 € übersteigen den Wert aller meiner Schirme die in meinem Besitz sind. Und kann der Tag auch piepen ? Sonst laufe ich an Ort X doof herum und suche ne Stunde weil mein Schirm da das letze Mal gesehen wurde – ich will per Knopfdruck ein piepen auslösen – das hilft beim finden. Nur die Geo-Daten bringen doch echt kaum was ….

  • Viel wichtigere Frage: Wenn man die Dinger mit Gravur bestellt-ist dann der Apple-Apfel weg oder wird die Rückseite graviert?

  • Eignet sich das System als Haustier-Tracker für Katzen?

    • Das würde ich auch gerne wissen. Wir haben einen Kater, der gerne bei fremden Leuten ins Haus geht und auch die Nächte mal draußen bleibt. Er hat einen Funk Peilsender um den Hals, der aber im Wohngebiet nur eine Reichweite von maximal 10m hat. Da sind wir regelmäßig am suchen. Ein Tag von Apple würde da sehr helfen und ist auch noch ein paar Gramm leichter. Was ist aber, wenn er auf einem Feld ist???

  • Ich bin echt gespannt, wie gut das ausbalanciert ist, dass andere iPhone-Nutzer benachrichtigt werden, wenn fremde AirTags in der Nähe sind. Sprich, wie lange muss der Besitzer schon getrennt sein und wie lange muss ein Dritter in der Nähe verweilen. Erster Gedanke für Anwendungszweck waren eben die Koffer, die mit auf Reisen gehen und die man nicht immer im Blick hat bzw. von denen man auch mal getrennt wird. Wenn das nun viele Nutzen und man am Kofferband am Flughafen mit Meldungen fremder Airtags dichtgesch*ssen, geht’s am Ziel vorbei.

  • na, das wars dann für Tile! …leider zurecht, die sind schon seit Ewigkeiten im Markt und ich hatte mir vor einem Jahr mal Tile Pro testweise zugelegt und war super enttäuscht wie unzuverlässig das ganze immer noch läuft… wenn as so funktioniert wie gezeigt, ist das Apple Produkt um lägen besser …

  • Ich bräuchte die Funktion der genauen Ortung in den AirPods. Ich hoffe da stark auf die Version 3. Nachdem meine Alten batterietechnisch eh schon schwächeln…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29798 Artikel in den vergangenen 4996 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven