iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 564 Artikel

Sleep-Timer, Geschwindigkeit und Sync

Airshow: Podcast-Leichtgewicht mit neuen Funktionen

Artikel auf Mastodon teilen.
8 Kommentare 8

Die iPhone-Applikation Airshow, richtet sich an gelegentliche Podcast-Hörer, die gerne einen leichtgewichtigen iPhone-Kompagnon zum Zugriff auf die zahlreichen im Netz verfügbaren Audio-Shows nutzen möchten.

Airshow Kapitel

Einfach aufgebaut, schnell verstanden

Airshow holt Anwender ab, die den Themenbereich Podcast gerade erst für sich entdecken, mit den in Musik-Streaming-Diensten wie Spotify oder Amazon Music integrierten Podcast-Angeboten aber nichts anfangen können und eine eigenständige Applikation bevorzugen.

Hier punktet Airshow mit einer sehr aufgeräumten Oberfläche, einer komplett kostenlosen Nutzung und einem einfach nachvollziehbaren Aufbau: Die Airshow-App kennt insgesamt drei Bereiche, auf die sich direkt über die Tab-Leiste zugreifen lässt: Die Warteschlange, die Mediathek und die Einstellungen.

Airshow 2

In der Mediathek werden die einzelnen Podcasts abonniert oder aus bereits vorhandenen Podcast-Applikationen importiert und können hier zum einen alphabetisch sortiert dargestellt werden, zum anderen lassen sich auch die zuletzt veröffentlichten Episoden in chronologischer Reihenfolge anzeigen.

Sleep-Timer, Geschwindigkeit und Sync

In der Queue genannten Warteschlange landen alle neu veröffentlichten Episoden, die hier direkt abgespielt werden können. Im Player lassen sich die Show-Notes einsehen, die Abspielgeschwindigkeit konfigurieren und ein Sleep-Timer setzen. In den Einstellungen der App ist der Import abonnierter Shows und deren Export möglich. Zudem können Benachrichtigungen und die Synchronisations-Option aktiviert werden.

Airshow 2 Screenshot Main

Die Synchronisation ist dabei der faire Umsatzbringer von Airshow. Und die einzige Komponente, der für iPhone und iPad optimierten Anwendung, die Geld kostet. Wer die App auf mehreren Endgeräten gleichzeitig nutzen und untereinander abgleichen möchte, zahlt 23 Euro pro Jahr. Wer die Synchronisation nicht in Anspruch nehmen möchte, kann das komplette Angebot gänzlich kostenfrei nutzen.

Die neue Version 1.5 erweitert die App um ein interaktives Widget, einen Download-Filter und ein neues Icon. Zudem lassen sich nun auch Kapitel-Filter setzen, die ausgewählte Kapitel überspringen.

Laden im App Store
‎Airshow: Lightweight Podcasts
‎Airshow: Lightweight Podcasts
Entwickler: Feedbin, Inc.
Preis: Kostenlos+
Laden

15. Jan 2024 um 10:56 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    8 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Oder ich nutze einfach die Podcast-App von Apple und spare mir viel geld! Mir erschliesst sich der Sinn dieses Programms einfach nicht, aber vielleicht kann mich ja jemand aufklären und ich übersehe etwas?!

    • Ich habe am Anfang auch die Apple Podcast App verwendet. Eine Alternative habe ich erst gesucht nachdem ich mal einen Blick auf den Stromverbrauch geworfen habe, die Apple App verbraucht unheimlich viel Strom nur für das abspielen von Audioinhalten. Ich weiß nicht warum Apple das bei Musik hin bekommt, aber bei Podcast das so vor den Baum fährt. Jetzt habe ich Airshow als Podcast App und bin sehr zufrieden. Wenn einem der Stromverbrauch egal ist, gibt es aber keinen Grund zu wechseln.

  • Weshalb bei den von euch genannten Bedingungen nicht einfach die Podcast App von Apple nutzen? Die nutze ich und die ist perfekt für mich.

  • Ich nutze immer noch Instacast, weil es keine andere App gibt, bei der man die Größe der Downloads begrenzen kann z.B. auf 2GB.

  • AirShow zeigt offensichtlich nicht nur eine Liste der Kapitel einer Episode an sondern tut dies laut Screenshot auch mit dem jeweiligen Kapitelbild (wenn es eines gibt)
    Außerdem kann man auswählen, welche Kapitel man hören möchte (also nicht während des Hörens zum nächsten Kapitel springen sondern schon bevor man die Episode hört wählen, welche Kapitel man überspringen möchte) – Ich habe das mit Castro gerne genutzt wenn ich vor einer längeren Autofahrt einen 2-3 Stunden Podcast startete und wusste, dass ich z.B. einen „Ende-Song“ nicht hören möchte, oder dass ich einen Bericht einer Messe nicht hören möchte weil ich eh schon 4 Wochen zu spät dran bin und so weiter.

    Ich hörte gerade, dass man bei AirShow wohl pro Podcast (also nicht pro Episode sondern pro Podcast) Stichwörter hinterlegen kann für Kapitel die man nie hören möchte. wenn also ein Podcast seinen Schluss-Song immer „Ending Theme“ nennt, kann ich den pauschal überspringen lassen ohne das jede Woche wieder abwählen zu müssen…

    Das sind so ein paar Funktionen, weshalb es sinnvoll sein kann einen anderen Client als den Apple Podcast Client zu verwenden.

    Andere Clients bieten auch teils Funktionen um längere Stille/Pausen zu überspringen was bei einigen Podcasts (je nach Sprecher*innen und deren Vorbereitung) sehr praktisch sein kann.

    Es gibt viele Gründe einen anderen Client zu nutzen – ob es die Gründe gibt, ob einem etwas fehlt und ob einem das etwas Geld im Jahr wert ist, muss jede und jeder für sich selbst entscheiden

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37564 Artikel in den vergangenen 6113 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven