iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 332 Artikel
Verzeichnis für Vorabversionen

Airport: Ein App Store für TestFlight-Betas

16 Kommentare 16

Schöne Projekt-Idee: Der Entwickler Jordan Singer, auf ifun.de erst kürzlich mit lil draw vertreten, hat mit Airport jetzt einen ersten App Store für sogenannte Testflight-Anwendungen veröffentlicht.

Apples Testflight-Infrastuktur ist die einzige offiziell sanktionierte Art, wie sich Vorabversionen noch unveröffentlichter iPhone-Applikationen unter interessierten Testern verteilen lassen.

Die testwilligen iPhone-Anwender müssen Apples Testflight-App installiert haben und die individuellen Links zu aktuellen Betatests kennen, um die entsprechenden Anwendungen laden, installieren und ausprobieren zu können.

Hier setzt Airport an. Die App will auch Entwicklern mit kleiner Reichweite ermöglichen ihre Apps einem großen Kreis an Testern zur Verfügung zu stellen und listet aktive Beta-Test in einer App Store ähnlichen Überfläche.

So fasst auch Entwickler Jordan Singer zusammen: „Airport ist ein App-Store für TestFlight-Apps. Es ist das fehlende Verzeichnis zum Durchsuchen von Anwendungen zum Testen auf TestFlight.“

Airport Screenshot

Noch befindet sich Airport selbst im Betatest, kann also noch nicht aus dem App Store geladen werden – in diesem Blogeintrag erklärt Singer jedoch schon Hintergründe, Idee und zukünftige Pläne seines Projektes. Spoiler: Auch langfristig soll Airport ausschließlich als Testflight-App existieren. Wird sich also nicht um einen Platz in Apples App Store bewerben und so versuchen um mögliche Konflikte mit Apples Einlasskontrolle vorbei zu steuern.

Ihren Inhalt bezieht die Airport-App von den Entwicklern der gelisteten Anwendungen selbst. Diese können das hier verlinkte Formular nutzen, um über eigenen Betas zu informieren und so in der Airport-App aufzutauchen.

Wer Airport ausprobieren möchte, sollte den Twitter-Account @AppAirport im Blick behalten und darauf warten, dass hier ein neuer TestFlight-Link veröffentlicht wird. Der letzte war auf 100 Tester beschränk.

Aktuelle Testflight-Betas bieten etwa die der Pay-TV-Sender Sky (TestFlight-Link), der Paket-Tracker Parcel (TestFlight-Link), die Geräusche-App Dark Noise (TestFlight-Link) und der Ausgaben-Tracker Spendy (TestFlight-Link).

Montag, 10. Aug 2020, 9:19 Uhr — Nicolas
16 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Gute Idee. Wenn das Erfolg haben würde, wäre das die Geburtsstunde zu multiplen App-Stores alá Google…dann allerdings würde es auch zunehmend schwierig werden, schwarze „Softwareschafe“ zu erkennen IMO :/ Stichwort Sicherheitskontrolle. Aber für belesene und vorsichtige User sicher top sinnvoll.

  • Ein wichtiger Hinweis fehlt aber:

    Alle diese Apps sind noch nicht überprüft von Apple. Das ermöglicht zwar Funktionen die Apple nicht durchwirkt, ist aber gleichzeitig auch eine wunderbare Einladung für Schadsoftware, Malware, Daten Spionen , …

    Daher auch Vorsicht walten lassen bei testfly Apps.

  • Bei Reddit gibts auch einen thread mit hunderten, wenn nicht tausenden links zu TestFlight apps.

  • Der Name ist ein Witz oder? Für irgendwas das mit Apple zu tun hat einen eingetragenen Markennamen von Apple zu verwenden ist ja wohl mehr als naiv, herjehh…

    • Naja, Apple scheint es zu tolerieren. Also wieso nicht.

    • wer betas aus einen pc/tablet/handy nutzt, der sollte immer vorsichtig sein!
      aber schön wie alle sich sorgen machen, das es schwarze schafe geben kann/könnte und im gleichen moment wird geschimpft, apple soll seine strengen sicherheitsvorgaben lockern!
      es wurde immer mehr zum jailbreak oder andern mitteln gegriffen sich apps zu besorgen, bis hin zu: ich gehe zu android, da kann ich alles verändern wie ich es will!

    • @maccy: „AIRPORT“ ist nur in US als Trademark registriert seit 2004, in anderen Ländern ist das Wort von diversen anderen Firmen registriert, teilweise schon deutlich länger. Siehe DPMA, WIPO, EUIPO, etc…

    • Es ist selber eine TestFlight App, also keine App im eigenständigen Sinne, welche im App Store angeboten wird.

  • habe die app erhalten, kann sie aber nicht nutzen, denn
    ios 14 ist erforderlich

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28332 Artikel in den vergangenen 4767 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven