iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 23 653 Artikel
AirPods für 139 Euro

AirPods und iPhone-Zubehör: eBay jetzt mit Tiefpreisgarantie

Artikel auf Google Plus teilen.
21 Kommentare 21

Das ehemalige Auktionshaus eBay, inzwischen versucht sich der Online-Händler mit zahlreichen Neu-Produkten bekanntlich immer stärker als Amazon-Konkurrent zu positionieren, hat heute den Ausbau seiner Tiefpreisgarantie bekanntgegeben.

Ebay Airpods

Header-Bild: Depositphotos by Wolterke

Wenn ein Käufer einen gekennzeichneten Artikel bei einem Wettbewerber günstiger findet, kann er sich innerhalb von 48 Stunden beim eBay Kundenservice melden und erhält einen Gutschein über die Preisdifferenz plus 10 Prozent der Differenz – also insgesamt 110 Prozent der Differenz.

Die Tiefpreisgarantie gilt laut eBay für alle der über 15.000, unter den sogenannten WOW! Angeboten gelisteten Produkte. Hier Lassen sich auch iPhones, AirPods, Akkus und zahlreiche Zubehör-Artikel ordern.

eBay macht allerdings eine Einschränkung: Als Mitbewerber werden lediglich die Online-Händler amazon.de, otto.de, notebooksbilliger.de, zalando.de, obi.de und douglas.de anerkannt.

So funktioniert die Tiefpreisgarantie:

  • Kunden können innerhalb von 48 Stunden nach der Bestellung beim eBay Kundenservice anrufen und auf das Angebot des Wettbewerbers aufmerksam machen.
  • Noch während des Telefonats überprüft eBay den Wettbewerbspreis, die Übereinstimmung des Artikels und die Verfügbarkeit.
  • Bei Bestätigung erhalten Konsumenten einen eBay Gutschein über die Preisdifferenz plus 10 Prozent der Differenz (bis zu einem Betrag von 100 Euro).

Zudem hat eBay heute angekündigt zwischen 12. und 18. Juli Tägliche Top-Deal-Angebote auf dieser Seite anbieten zu wollen. Die Strategie ist offensichtlich: eBay versucht Amazon die Butter von der Prime Day-Stulle zu klauen. Diese schmiert das Online-Kaufhaus in diesem Jahr am 16. Juli.

Donnerstag, 12. Jul 2018, 14:39 Uhr — Nicolas
21 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ein trauriger Versuch bereits verlorenes Terrain wiederzugewinnen… die Crux an der Sache: wenn der Preis bei einem der Mitbewerber bis zum Telefonat (je nach dem wie lange man in der Warteschleife hängt) wieder angehoben wurde ist das ganze hinfällig. eBay hat es sich bei mir gänzlich verspielt: Aktionen wurden angekündigt und angenommen, am Startdatum war die Aktion aber nirgends mehr zu finden und auch nicht im Kundenkonto hinterlegt! Nicht nur einmal passiert, Beispiel die Aktion „Ein Geschenk für Sie“. Einfach mal googeln.
    Dazu kommen die zahlreichen Rabatte für Käufer aus Übersee (USA, Australien), die bis zu 15% vom Kaufpreis abziehen – eBay Deutschland hat so etwas jedoch scheinbar nicht nötig.

    • prettymofonamedjakob

      Bei eBay gibt es regelmäßig 15% Rabatt auf sehr viele Produkte. Das ist zwar meist mit einer Obergrenze verbunden, aber trotzdem kein schlechtes Angebot.

    • ebay bietet in vielen Kategorien deutlich bessere Preise als Amazon. Die Leute sind einfach nur zu faul geworden zu vergleichen. Gerade Apple-Produkte bekommt man dort oftmals deutlich günstiger von vernünftigen Verkäufern. Ebenso kleine Elektronik-/Bastelartikel, Spielzeuge etc.
      Habe selbst meine AirPods und das iPhone meiner Frau dort neu gekauft. War bisher immer zufrieden. Bezahlen via PayPal ist auch sicherer als bei Amazon Marketplace Drittanbietern.
      Preise vergleichen lohnt sich auch heutzutage noch! Und ob ich noch 1 Tag länger auf die Lieferung warte, ist mir da auch egal.

  • Was für eine dämliche „Garantie“ soll das denn sein? Gerade kleinere Anbieter machen öfters mit Kampfpreisen Werbung. Da taugt diese unheimliche Tiefpreisgarantie überhaupt nichts.
    Seit eBay das schlechtere und unseriösere Amazon werden will, geht es steil bergab.

  • Was bedeutet denn „Neuware aus Ausstellung“? Und warum gibt’s nur 12 Monate Gewährleistung? Gesetzlich sind doch 24 Monate vorgeschrieben. Keine Garantie seitens Apple, bedeutet die iPhones sind schon registriert und damit nicht neu.

    • Sobald du bei iPhones „neu“ liest, aber nix von Apple Garantie, kannst du von gebrauchten (auf die eine oder andere Weise) Geräten ausgehen. Gerade bei den kleinen Händlerbuden. Konkrete Antworten auf konkrete Fragen bekommt man von denen auch nicht und eBay lässt die einfach so weitermachen, selbst wenn die schon zig negative Bewertungen wegen Fakes haben. So ist eBay mittlerweile und unter anderem deshalb sollte man einen großen Bogen um Angebote machen, die einen gewissen Interpretationsspielraum zulassen.

  • Früher hatte EBay eine extreme Arroganz an den Tag gelegt. Als EBay Händler (waren wir mit unserer Firma) wurden die immer dreister mit ihren Forderungen und Einschränkungen. Irgendwann hat es sich für uns nicht mehr gelohnt. Ich hab‘ mich immer sehr gefreut, dass Amazon EBay den Garaus gemacht hat. Bei Amazon habe ich bis heute das Gefühl besser behandelt zu werden und vor allem als Kunde selbst bist du dort halt König.

  • Bei Cyberport gibts die AirPods momentan auch für 139€!

  • Dann kann man es doch gleich beim günstigeren Anbieter kaufen und sich den heckmeck sparen

  • Ebay entscheidet auf der einen Seite fast alle Beschwerden zu Gunsten der Käufer, der Verkäufer ist fast immer der Dumme und muss sich auch noch öffentlich mit absurden Dingen beschimpfen lassen. Und erreichbar ist dort nie jemand. Das backend ist extrem unübersichtlich. Aus Verkäufersicht ist Ebay für mich daher ein arrogantes automatisiertes Maschinenmonster.

    Bestellungen bei ebay lösen bei mir trotzdem immer ein mulmiges Gefühl aus. Als Kunde fühlt man sich bei Amazon einfach sicherer und zudem ist die Ware innerhalb weniger Stunden oder Tage da. Bei ebay ist man nur Kunde auf einem unübersichtlichen Marktplatz der kleinen Kraddler und Einzelanbiertn mit all den damit verbundenen Nachteilen

    Insgesamt ist das ebay-Konzept, wenn es denn noch eines gibt, nicht mehr schlüssig und erklärt den Niedergang.

    • Sorry aber ich kann keinen einzigen vob deinen Punkten bestätigen. Ebay ist WESENTLICH fairer als Amazon, und zwar sowohl dem käufer als auch dem Verkäufer gegenüber. Oft übernimmt ebay sogar die Kosten, somit muss keiner von beiden bezahlen. Erreichbar ist dort immer jemand, und im gegensatz zum zb Amazon Kundenservice, der in der Regel ausschließlich erstattungen anbietet (wobei dem Kunden gleichzeitig ein unsichtbarer Mangel ins Konto gesetzt wird – was zu Problemen führen kann), helfen die Bei Problemen eigentlich immer. Wenn man natürlich lieber mehr geld bei einem Konzern bezahlt der jeden Markt an sich reißen will, als weniger auf einem Marktplatz auf dem eineher freier Wettbewerb herrscht, dann ist man bei amazon richtig.

    • Mich nervt, dass man bei ebay fast immer den ruckversand zahlen darf. Da Kauf ich lieber bei Amazon

  • bei ebay stellen sich bei mir die nackenhaare hoch, sobald ich daran denke, mit welchen leuten man dort in kontakt kommt.. von kleinanzeigen ganz zu schweigen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 23653 Artikel in den vergangenen 4036 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven