iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 27 234 Artikel
144 statt 274 Millisekunden

AirPods Pro: Die besten Latenzen im Apple-Lineup

40 Kommentare 40

Der Software-Entwickler Stephen Coyle beschäftigte sich 2016, nach der Ankündigung der initialen AirPods-Generation, erstmals mit den Bluetooth-Latenzen drahtloser Kopfhörer.

Die leichten Übertragungsverzögerungen, die beim Schauen von Filmen und Videos durch schlaue Software-Optimierungen eliminiert werden, können bei plötzlichen Geräuschen, deren Auftreten das iPhone nicht vorhersehen kann, durchaus stören. Klassiker sind hier Tastatur-Anschläge und andere Interface-Töne, die bei großen Latenzen irritieren.

Damals nahm sich Coyle dem Themenkomplex analytisch an und ermittelte die Laufzeiten im Millisekundenbereich. Ein Test, den der Entwickler jetzt noch mal mit den neuen AirPods Pro wiederholt hat und folgende Messergebnisse präsentiert:

Laufzeit Latenz Airpods

Der Entwickler erklärt:

Betrachtet man zunächst die AirPods, so zeigt sich ein sehr ermutigender Trend. Sie fallen von 274ms auf 178ms (vergleicht man die erste mit der zweiten Generation). Die AirPods Pro drücken dieses Ergebnis noch weiter runter, auf 144ms. Auch wenn eine Reduzierung um 130 ms nicht viel erscheinen mag, so macht der Wahrnehmungsunterschied die AirPods Pro doch nahezu nahtlos.

Die Tastenklicks sind nah genug an den entsprechenden Anschlägen, dass der Zusammenhand eindeutig ist und nicht mehr nach einer Kakophonie unzusammenhängender Piepser klingt.

Für Rhythmusspiele reichen die Latenz-Verbesserungen der neuesten Apple-Kopfhörer nach Aussage Coyles jedoch nur mit Ach und Krach. Der eigene Titel Tapt 2 ist „gerade so“ spielbar – die Verbesserungen gegenüber der ersten AirPods-Generation sind allerdings signifikant.

Laden im App Store
‎Tapt 2
‎Tapt 2
Entwickler: Stephen Coyle
Preis: Kostenlos+
Laden
Montag, 23. Dez 2019, 10:44 Uhr — Nicolas
40 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Jetzt müssten die Airpods nur noch aufhören die Soundqualität auf ein unerträgliches Minimum zu reduzieren, sobald das Mikro parallel verwendet wird.

  • Schön wären da Vergleiche zu anderen Herstellern !

  • Erwarte ich eigentlich von der Geräuschreduzierung zu viel? Gefühlt blocken die Gummiöhmel ja schon 75% der Geräusche. Hatte mir da etwas mehr erwartet. Redakteure schreiben, dass ein schreiendes Kind im Flugzeug komplett nicht mehr zu hören ist. Da klingen mir viele Berichte doch zu deutlich übertrieben positiv. Steh ich damit alleine da?

    • Bestimmt, du hast auch den Soundcheck richtig gemacht und hast ich Material am laufen oder nur so als Ohropax in Benutzung ?!

    • @Michael, er hat es mit Humor verpackt, aber es gibt wirklich einen passformtest. Den solltest Du durchführen, um zu checken, ob Du die richtige ohrstöpselgrösse verwendest. Dann ist die ANC Funktion erst wirklich funktional.
      Frohe Weihnacht an alle und danke ifun.de Team für Eure tolle Arbeit!!!

      • Zur Sicherheit: Längst gemacht.

      • Ich habe die AirPods Pro und mag sie sehr, aber der Passformtest ist ein Witz – zeigt bei allen Stöpseln Grün an, was ich auch bei diversen anderen Tests auf YouTube gesehen habe. Damit der wirklich mal sagt: „Passt nicht“, musst du wahrscheinlich die AirPods Pro frei in die Luft halten… Auf jeden Fall wird da nie herauskommen, dass sie nicht richtig sitzen, wenn man es vorher nicht längst von selbst merkt.

      • Das Passformtest liefert bei mir ständig negative Ergebnisse, wenn ich die Stöpsel nicht peinlich genau ausrichte. Den Unterschied hört man auch sehr deutlich.

      • Vielen Dank das du es erkannt hast :-) war auch nicht böse gemeint:-)

      • Also ich habe den Pass vom Test mit allen drei Silikonstöpsel gemacht. Die passen bei mir wohl alle :D hab jetzt einfach die mittleren genommen weil die am bequemsten für mich sind. Aber mir hat der Test sozusagen gar nichts gebracht

    • Du erwartest nicht zu viel – ich war über die „Die Welt um mich herum wird komplett still!“-Euphorie genauso überrascht, habe aber direkt geahnt, dass das Leute sind, die vorher anscheinend noch nie irgendwelche Erfahrungen mit aktivem Noise-Cancelling hatten und dementsprechend übertrieben über-geflasht waren. Wobei man selbst bei der aktuellen Benchmark – dem Sony XM3 – keine Wunder erwarten sollte – dann wird man gerade in lauten Cafés sehr enttäuscht werden. Frequenzen wie Babyschreien etc. effektiv auszublenden, ist (zumindest zum aktuellen Stand der Technik) völliger Quatsch.

      • Und auch nicht gewünscht in den meisten Fällen. So will man doch oft noch mitbekommen, wenn man angesprochen wird. Oder wenn ein Auto näher kommt.

      • Ich wünsche mir natürlich das technisch maximal Machbare – und wenn dies absolute Stille wäre, wäre das natürlich das definitive Traumprodukt. Darum geht’s doch bei Noise Cancelling. Wenn du was mitbekommen willst, von der Außenwelt, stell den optionalen Transparent-Modus an …

      • @revosback: Das ist jetzt eine ernst gemeinte Frage: Glaubst du das eigentlich wirklich selbst? Bist du so dämlich, dass du solche Kopfhörer im Straßenverkehr trägst? Kopfhörer mit ANC sind nicht für sowas gedacht.

    • Ich habe in den letzten Tagen unheimlich viele ANC Kopfhörer ausprobiert und muss sagen die AirPods Pro haben mich wirklich begeistert. Die Größe ist im Verhältnis zu den over ears und on ears unschlagbar und damit den Aufpreis zu den normalen AirPods wert

    • Du bist nicht allein. Ich habe meine Airpods Pro nach einer Woche zurückgeschickt. Abgesehen von dem klapprigen Deckel des Cases und der Fummelei beim Herausnehmen der Hörer war das Noise-Canceling für mich sehr enttäuschend. Wenn man z.B.im ICE fährt und er bei hoher Geschwindigkeit drinnen etwas klappert bekommt man ein unangenehmes Flattern über die Kopfhörer ins Ohr gespielt. Auch in der Berliner Straßenbahn gab es jedesmal was aufs Ohr, wenn die die Tür zumacht. Auch die Geräusche der S-Bahn wurden nicht zuverlässig rausgefiltert. Gut waren sie hingegen bei einem Laubbläser der Stadtreinigung.
      Ab und zu waren beide Hörer auch nicht synchron, was ziemlich nervte. Vielleicht wurde das jetzt mit einem Firmwareupdate behoben, aber damals kurz nach dem Erscheinen war das Gesamtergebnis mir auf keinen Fall 279€ wert. Ich nutze jetzt meine ersten AirPods weiter.

  • An Musik machen mit dem iPad ist leider noch immer nicht zu denken.

  • Weiss einer wo man die Ersatz Ohrstöpsel herbekommt ?

  • Man nimmt sich eineS Themas an, nicht eineM.

  • Ich habe gestern vom Christkind Airpods Pro bekommen. Beim Wechsel der Ohreinsätze habe ich es doch tatsächlich geschafft einen in Größe M zu zerreißen! Apple will doch für Ersatz 16,07€! Also 3,50€ für die Einsätze plus eine imaginäre Servicepauschale. Ich glaub die spinnen…

  • ich habe meine haupsächlich gekauft um im Flieger nicht mehr so laut Musik zu hören. Jupp, das klappt perfekt. Alle gleichbleibenden Geräusche sind ausgeblendet – also Klima, Propeller, Düse. Die Durchsagen kann man aber gut verstehen wenn die Musik leise eingestellt ist.
    Wenn die Musik etwas laut ist werden auch die Durchsagen/Kinder oder sonstiges ausgeblendet.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27234 Artikel in den vergangenen 4605 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven