iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 27 144 Artikel
Noch ohne Preis

AirBliss+: Atemschutzmaske mit Smartphone-Anbindung

36 Kommentare 36

Gut eineinhalb Jahre nach der Freigabe ihres ersten Konzept-Videos hat das Eindhoven ansässige Startup AirBliss kürzlich einen straßentauglichen Prototypen der AirBliss+-Atemschutzmaske vorgestellt.

Airbliss Maske

AirBliss+ bewirbt sich als erste Atemschutzmaske mit Smartphone-Anbindung, die ein Lüftersystem für kontrollierte Wärme- und Feuchtigkeitswerte integriert, über einen Filterwechselalarm und eine LED-Alarm bei niedrigem Batteriestatus verfügt.

Auf innerstädtische Radfahrer zugeschnitten, bringt AirBliss+ zudem Nachtlicht-LEDs und einen Ventilator mit zwei Geschwindigkeiten mit, der die Temperatur des radelnden Nutzers regulieren soll. Mit dem eigenen Handy gekoppelt, soll die Maske in der Lage sein die aktuelle Feinstaub-Belastung zu ermitteln und nutzt die Werte zum Erstellen einen Crowdsourcing-Karte.

Zwar scheint die Marktreife nun erreicht, detaillierte Informationen zum Verkaufsstart und dem voraussichtlichen Preis lassen jedoch noch auf sich warten. Erst 2018 präsentierte Xiaomi die Atemschutzmaske Purely, die ebenfalls auf einen integrierten Ventilator setzt, ihrerseits aber weder über Sensoren noch über eine Smartphone-Anbindung verfügt.

Mittwoch, 12. Feb 2020, 14:56 Uhr — Nicolas
36 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • fehlt nur noch eine beleuchtete Sauerstoffflasche, mit Bluetooth Lautsprechern, auf dem Rücken.

  • Gibts sowas auch mit Sensortechnik für Viren? Wäre aufgrund der aktuellen Lage doch sicher ein Verkaufahit

    • Das ist keine Atemschutzmaske und kein portables Labor.

    • In „der aktuellen Lage“ braucht es so was nicht. Da genügen Masken die rein gar nichts gegen Viren nützen und deren Preis man einfach um den Faktor 20 herauf setzt weil beunruhigte Menschen einfach gerne Geld ausgeben…

      • Keine Logiklücke in „Da genügen Masken die rein gar nichts gegen Viren nützen“. Aber davon abgesehen schützen die Masken ein wenig gegen Tröpfcheninfektion.

      • Eine Atemschutzmaske bringt gegen jede Infektion potentiell was, da sie Tröpfchen abblockt.

      • Eine Atemschutzmaske der Schutzklasse FFP-3 schützt sehr wohl gegen Mikroorganismen (Viren, Bakterien, Pilzen und deren Sporen).

  • Mein erster Gedanke: Was für ein Blödsinn!
    Mein zweiter Gedanke: OK, beim Smog in Großstädten vor allem in Asien gar nicht sooo schlecht. Aber Warum nicht einfach eine „normale“ Atemmaske nehmen?
    Mein Gedanke nach dem Video: Was für ein Bödsinn!

    Klar, es gibt bestimmt Gegenden in dieser Welt wo Luftverschmutzung ein so großen Thema ist, dass das Tragen einer Maske wirklich sinnvoll ist. Aber warum brauche ich dafür ein revolutionäre, neue Maske mit integrierter Cloud-Funktion und Smartphone Anbindung? Eine „normale“ FFP2/3 Maske tut es da sicherlich auch.

    Keep it simple. Man nicht wirklich bei jedem Sch*** das Rad neu erfinden und mit dramatischer Musik unterlagen. Bei vielen Dingen braucht man keine drei „Wissenschaftler“ die einem mit Clipboards in der Hand in einer leeren Halle beim Radfahren beobachten und dabei tolle, unsinnige Formeln auf ein Flipchart malen….

    • Da stimme ich dir in allen Punkten zu. Was für ein unsinniges und nichtsaussagendes Video. Was für ein überflüssiges Produkt und was zur Hölle soll diese alberne LED-Beleuchtung?

    • Na ja.. weiter gedacht (hab das Video nicht gesehen): Sensoren, die die Luftqualität aufnehmen – so kann man diverse Karten entwickeln und auch als Land reagieren? Was ist mit Kohlefiltern, die sich abnutzen und die Maske selbstständig Bescheid geben kann? vll ist das sogar überlebenswichtig?

      • Für die Ermittlung der Luftqualität braucht man keine verfälschten Messwerte von am Körper getragenen Atemmasken … was ist daran „weitergedacht“?

      • Das war auch mein Gedanke. Für den Durchschnittsnutzer per se eigentlich kompletter Unsinn, für die Datengewinnung aber durchaus wertvoll. Und dann gibt es da noch r/DataIsBeautiful…

      • Luftdaten.info und ihr könnt einfach mitmachen!

    • Im den Regionen wo man die bräuchte können die Menschen sich das vermutlich eh nicht leisten und sind froh über „normale“ Masken, oder?

  • Eine Atemmaske die durch seine Entwicklung und Produktion wahrscheinlich mehr „Smog“ produzierte und werden wird als das je alle produzierten Einheiten diesen filtern könnten..
    ..vielleicht sollte man langsam mal wirklich anfangen was gegen die Ursachen tun.. dann müsste so etwas erst gar nicht „erfunden“ werden!
    Ein Teufelskreis: je mehr Smog, desto mehr Masken werden produziert und je mehr Masken, desto mehr Smog..usw.
    Passt natürlich auch auf viele weitere Produkte
    Ok, das Posten meines Kommentars trägt natürlich auch nicht wirklich dazu bei den CO2 Abdruck zu reduzieren..
    In diesem Sinne..

  • Überlebenswichtig wäre es die Luft zu verbessern, statt mit der Produktion solch und ähnlicher völlig sinnfreier Dinge den CO2 Abdruck als auch die Luft- und Umweltverschmutzung immer weiter zu erhöhen. … Wir erschlagen all unsere kolossalen Probleme mit der beständigen Schaffung von noch größeren… Die Welt wird diesbezüglich immer mehr gaga… man könnte meinen der Smog hat den Leuten inzwischen schon völlig das Hirn weggeblasen.

  • Wozu sind denn diese „Sensoren“ an den Wangenknochen?

  • Mein Gott, es wird wirklich immer bekloppter, würde mich aber nicht wundern wenn einige Durchgeknallte das toll finden und es eine Nachfrage für den Blödsinn gibt.

  • Würde die Maske bei einer Criticalmass-Veranstaltung unter das Vermummungsverbot fallen?

  • Ich benutze regelmässig Atemschutzmasken von SolitWorx wenn ich in meiner kleinen Werkstatt mit altem Holz arbeite, abschleife, versiegle. 5 Masken der Schutzstufe FFP3 kosten bei Ama. immer 19,90.-
    Seit Corona ist der Preis auf mittlerweile 99.- gestiegen…Wenn sich das Virus weiter so verbreitet, werden die Ihre „Superduper-Maske“ wahrscheinlich für jeden Preis los…

  • Bald gibt es einen Boxershort mit Smartphone Anbindung…..oh shit Telekom…

  • Konsequenter wäre doch man nimmt gleich einen modifizierten Motorradhelm und integriert die Filter darin. Fände ich ästhetischer, wenn es denn unbedingt gebaut werden muss. Denn die die das nutzen würden, tragen garantiert auch einen Fahrradhelm.
    Am besten wäre aber, man verklagt die Idioten wegen Ressourcenverschwendung.

  • Ein Vollkörpenanzug mit Klimatronic, Soundsystem, Oled-TV und Wasserkocher wäre doch mal eine Innovation!

  • Corona Virus und jetzt smarte Atemschutzmasken.. Zufall? ;-)

  • Bane von Batman- bald ist Karneval….das kann kein Zufall sein ;-) den Mantel gibt es für hardcore Fans in der Platin-Edition gratis dazu :)

  • Aha, ein Produkt das auch ohne Batterie funktioniert, dann mit einer Batterie hergestellt wird mit zweifelhaften Nutzen („Filter ist leer“), um dann als zusätzliche Funktion eine Warnung auszugeben, wenn die Batterie fast alle ist.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27144 Artikel in den vergangenen 4592 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven