iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 36 152 Artikel

ANC und Transparenz kombiniert

iOS 17: „Adaptive Audio“ verspricht zusätzlichen Komfort für AirPods-Nutzer

Artikel auf Mastodon teilen.
30 Kommentare 30

Bislang kann man die AirPods ja mit aktivierter Geräuschunterdrückung oder im Transparenzmodus verwenden. Mit „Adaptive Audio“ wird es mit den AirPods Pro 2 und neueren Modellen künftig möglich sein, die beiden bislang verfügbaren Audioeinstellungen zu kombinieren. Die neue Funktion passt die Reaktion der AirPods auf Umgebungsgeräusche automatisch an die jeweiligen Gegebenheiten an.

Adaptvie Audio

Apple will auf diese Weise dafür sorgen, dass man nicht wie bislang bei der Verwendung der aktiven Geräuschunterdrückung nahezu vollständig von der Außenwelt isoliert ist, sondern relevante akustische Signale wie etwa ein Fahrradklingeln oder auch die persönliche Ansprache wahrnimmt, während störende Geräusche weiterhin bestmöglich ausgeblendet werden.

Apple geht im Zusammenhang mit der neuen Funktion „Adaptive Audio“ noch einen Schritt weiter und will mithilfe von maschinellem Lernen stets die für den jeweiligen Nutzer optimale Lautstärkeeinstellung finden. Die neue Option für eine personenbezogene Einstellung der Wiedergabelautstärke wird von Apple als „personalisierte Lautstärke“ angekündigt und soll auf die Hörgewohnheiten des AirPods-Trägers eingehen, dabei aber ebenfalls die jeweils aktuellen äußeren Bedingungen und eventuell vorhandene Störgeräusche berücksichtigen.

Eine weitere kommende Funktion für die AirPods hat Apple mit „Conversation Awareness“ angekündigt, was sich in etwa mit Gesprächs-Wahrnehmung übersetzen lässt. Hier werden automatisch die Wiedergabelautstärke abgesenkt und Hintergrundgeräusche ausgeblendet, wenn man sich mit jemandem unterhält.

Apple will auch den Wechsel zwischen Geräten verbessern

Airpods Ios 17 Macso Sonoma

Ergänzend zu all diesen Neuerungen will Apple den automatischen Wechsel der AirPods zwischen verschiedenen Geräten verbessern. Eine Funktion, die seit ihrer Einführung immer mal wieder auch Probleme gemacht hat. Apple verspricht hier allem voran, dass lästige Verzögerungen beim Wechsel zwischen den Geräten zukünftig vermieden werden.

Ein konkretes Datum für die Bereitstellung dieser neuen Funktionen und Verbesserungen wurde nicht genannt. Man darf davon ausgehen, dass hier die für Herbst geplanten Updates auf iOS 17, iPadOS 17 und macOS Sonoma Voraussetzung sind.

06. Jun 2023 um 08:05 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    30 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    30 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 36152 Artikel in den vergangenen 5867 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2023 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven