iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 23 244 Artikel
Für Öffentlich-rechtliche nicht verpflichtend

Ab 1. April: Grenzenloses Streaming nur für zahlungspflichtige Angebote

Artikel auf Google Plus teilen.
51 Kommentare 51

Am 1. April tritt die sogenannte Portabilitätsverordnung der EU in Kraft. In der Folge können kommerzielle Streaming-Angebote in allen Staaten der EU gleichermaßen genutzt werden. Die Regelung gilt allerdings nur zahlungspflichtige Angebote wie Netflix, Sky Go oder iTunes-Filme verpflichtend, nicht für die öffentlich-rechtlichen Mediatheken.

Video Streaming Dp

Bilder: depositphotos.com

Somit ist nicht gesichert, dass ihr künftig auch vom Ausland aus in vollem Umfang Zugriff auf die Inhalte der öffentlich-rechtlichen Sender habt. Eine Initiative der SPD, mithilfe der Portabilitätsverordnung auch die öffentlich-rechtlichen Mediatheken grenzüberschreitend verfügbar zu machen, ist im Europäischen Parlament gescheitert. Öffentlich-rechtliche Sender können ihr Angebot zwar künftig auch ohne Geoblockade bereitstellen, müssen aber nicht. Ohnehin ist hier mit lizenzbedingten Einschränkungen zu rechnen, insbesondere im Bereich von Sportübertragung oder zugekauften Inhalten.

In der Folge entsteht zum Monatswechsel aller Voraussicht nach die skurrile Situation, dass Gebührenzahler einen kostenpflichtigen Dienst wie Zattoo nutzen müssen, um auch aus dem Ausland in vollem Umfang auf das von ihnen mitfinanzierten Angebot der öffentlich-rechtlichen Sender zugreifen zu können.

Dienstag, 27. Mrz 2018, 14:40 Uhr — chris
51 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Zählt die GEZ nicht als zahlungspflichtig?

    • Nein, weil es die GEZ schon lange nicht mehr gibt ;-)

    • Ist ja ne Staats Zwangsgebühr..deswegen die Ausnahme !

      • Weißer Schimmel, nä?

        Oder gibt es irgendwo auf der Welt Steuern und Gebühren, die auf freiwilliger Basis zu entrichten wären? Nein? Eben.

      • Staatszwangsgebühr!! Wenn so einen Schwachsinn lese kommt mir das Frühstück von vor drei Wochen wieder hoch!

        Euer Geschrei würde ich ja gerne mal hören, wenn es Staatsfernsehen wie z. B. in Russland, Italien oder sonst wo gäbe, wo alles zensiert wird und ihr nur die Infos bekommt, von denen die Politiker ausgehen dass ihr sie wissen dürft.

        Aber anscheinend ist das zu hoch!

        PS: warum ziehst Du nicht einfach weg aus Deutschland. Mit den 20 € mehr Monat kannst du dann richtig auf die Kacke hauen.

      • In deinem Kommentar stimmt jedes Wort!
        Hoffentlich lesen sich das die ewigen Nörgler über die Rundfunkgebühren durch!

        Ohne ARD und ZDF würden wir bei den anderen Sendern doch ziemlich schnell ziemlich verblöden!

      • Immer das gleiche Problem. Jeder meint er hat was wichtiges zu sagen und dann sind es doch nur Worthülsen und mehrfach durchgekautes GEZ-Ragout. Es sollte einiges reformiert werden, korrekt, aber ich finde die ÖRs für die Meinungsbildung ansonsten absolut wichtig. Die ketzten Monate haben es doch gezeigt. Rechtspopulisten schlachten alles aus um in den Genuss unserer Steuergelder zu kommen und Diäten zu kassieren. Hier sehe ich allerdings einen ganz grossen Reformstau.

      • Und jetzt tausche mal das Wort Russland mit Deutschland und lies deinen Kommentar nochmal und denk nach.
        Die Staatspropaganda hat bei dir astrein funktioniert.

      • Wenn du die Beiträge für richtig hälst, dann erklär mir bitte warum diese nicht Sozialverträglich direkt über die Steuer bezahlt werden? Ich finde öffentlichen Rundfunk ja richtig, nur wie die Beiträge erbracht werden halt nicht.

    • Ja dann müsstest du bei der GEZ einen Account haben und die wie bei NetFlix und co einloggen, das geht aber nicht! Also ein Zahlungsnachweis kann ja nicht stattfinden!

      • Einen Zahlungsnachweis für eine Zwangsgebühr?

      • Als Zahlungsnachweis würde schon der Beleg langen vom Kontoauszug, aus dem hervorgeht das man bezahlt hat. Hat man keine Lastschrift Verfahren sondern überweißt immer fleißig, so bekommt man auch einen Überweisungsbeleg.

      • Diese Zwangsgebühr zahlen alle.
        Außer man lässt sich befreien…
        Also sollte es für alle verfügbar sein.

      • Es zahlen nicht alle, wenn dann muss es heißen es zahlen alle Haushalte. Das macht einen nicht Unerheblichen Unterschied aus.

      • Es zahlen alle in Deutschland. Wie willst du also feststellen, ob es sich bei einem Zugriff aus Italien um einen Nutzer aus Deutschland handelt.

    • Ein interessanter Punkt. Vielleicht hat mal ein Jurist Lust, hier mal nachzuhaken… :-)

  • Warum geht aber YouTube überall auf der Welt? Man zahlt nicht und kann auch streamen, sogar Filme.

    • Wie, Du hast bei YouTube noch nie die Meldung bekommen, dass dieser Inhalt in diesem Land nicht verfügbar ist?

      • Ich glaube, das diese GEMA Meldung doch immer nur bei uns Deutschen gekommen ist, andere Länder hatten meiner Informationen nach nicht eine solche Gängelung.

      • Quatsch, so etwas wie die GEMA gibt es in fast jedem Land und sie ist keine „Gängelung“, sondern vertritt und verteidigt die Rechte von Künstlern.

        Aber lassen wir das, bekanntermassen schreien hier die meisten jetzt gleich laut auf. Aber jeder, der kreativ etwas herstellt und tatsächlich die Frechheit besitzt, mit seinem geistigen Eigentum auch noch Geld verdienen zu wollen, sieht das etwas anders.

      • DANKE WOMBAT!!! Es gibt jedoch noch Menschen mit Gehirn! u made my day

      • Wow…Wombat…Du scheinst ja echt Ahnung zu haben. Wieviel bekommen den die „Künstler“ ausgeschüttet (Prozentual). Und warum müssen so viele Sendeanstalten durchgefüttert werden? Und warum ist der „GEZ“-Beitrag nachdem das Inkasso abgestellt wurde nicht drastisch gesenkt worden? Ach es gibt soviele Fragen die Du bestimmt ratzfatz beantworten könntest. Ich schaue jetzt Netflix und garantiert keinen Staats-TV-Sender mit seinen tollen Soaps und nichtssagenden Politiksendungen.

      • Ööööhmmmm… Hallo??
        Es geht hier jetzt gerade um die GEMA. G E M A !!

        GEMA ist nicht GEZ!

        Erst genau lesen, dann kommentieren! Danke!

  • Wie sieht es mit Amazon Video aus. Kann ich das ohne Probleme auf Fuerteventura nutzen ?

  • Fuerteventura? Also Urlaub und Filme oder Serien schauen? Geh doch lieber raus :-)

  • Meine Güte…, ständig diese „GEZ“-Neurotiker!

    Sobald in irgendeiner Meldung auch nur „Fernsehen“ (im wahrsten Sinne des Wortes) auftaucht, schreit jeder „Geschundene“ nach dem „Henker“…

    #dasistdeutschland

    • Horst. Das liegt daran das die Leute, so egoistisch und narzisstisch veranlagt sind dass sie der Meinung sind die 20 € mehr im Monat würden ihnen das tollste Leben bescheren.

      Dann sollen sie nach IRussland ziehen, da gibt’s dann StaatsFernsehen und da entscheidet Putin was die Leute wissen dürfen und was nicht.

      • Grausam deine komischen Kommentare. Zahl doch für uns alle mit wenn du so glücklich mit den öffentlichen rechtlichen bist. Und du gerne zu was gezwungen wirst ! Das sind Zwangsgebühren in einer fast schon unverschämten Höhe !
        Aber anscheinend funktioniert bei dir der Brainwasch gut

      • Brain vielleicht solltest du dich selbst mal fragen wer hier gebrainwashed wurde. Könnte es sein das du einfach Dinge nachplapperst die du irgendwo liest?

  • Weiß jemand was das für Netflix in Kombination mit StreamOn bedeutet? Nur aus reiner Neugier :)

    • An StreamOn haben die Verbraucherschützer eh schon gemeckert, das es auch im EU Ausland gelten sollte.

      Du könntest nun zwar ohne Probleme Netflix im EU Ausland nutzen, jedoch wird der Traffic dafür angerechnet. Außer es hat sich in Punkto StreamOn schon etwas geändert, was ich nicht mit bekommen habe.

  • Bei der Abgabe für die öffentlich-rechtlichen Radio und Fernsehesender handelt es sich nicht um eine Gebühr sondern um einen Beitrag. Auch hier erst denken und informieren, dann reden
    Eine gebühr wird für die tatsächliche Nutzung erhoben und ein Beitrag lediglich für die Möglichkeit der Nutzung.

  • Charles Dickens

    War neulich in Genua – da konnte ich ohne Weiteres Amazon Prime nutzen …

    • Ich jedoch heute in der EU noch nicht und Amzon meinte, ich könnte mir ja nen Anwalt nehmen und drauf klagen und das ist noch die nette Kurzvariante des unverschämten Gespräches.

      ICH BIN MAL AM 1.4. GESPANNT, OB AMAZON PRIME DANN GEHT ?

  • Charles Dickens
  • Anfang des jahres war es noch der 1.1.2018. dann der 1.3 bzw. 25.3 und jetzt der 01.04. ich bin gespannt wann sie es endlich umsetzten werden. Zattoo geht schon seit 01.01.218

  • Komisch, jetzt jammern hier alle rum, was das doch für eine Frechheit sei, dass man öffentlich-rechtliche Inhalte nicht europaweit streamen kann.

    Wäre dies problemlos möglich, dann würden wieder alle schimpfen, dass es nicht in Ordnung sei, dass sämtliche europäischen Nachbarn kostenlos die Inhalte online gucken könnten, die wir hier in D alle zusammen mit unseren teuren GEZ-Gebühren/Beiträgen bezahlt hätten…

    Das ist Deutschland.

    • Weil keiner europäisch denkt! In den anderen Ländern wird auch Rundfunkgebühr bezahlt.

      Davon abgesehen: Welcher Spanier schaut denn deutsches Fernsehen? Und es stünde dir dann ebenso frei, den Livestream von ESP1 anzuschauen. Was natürlich auch keiner macht, weil man nix versteht ;)

      • -ICH- denke sehr wohl europäisch und könnte mir nix geileres vorstellen, als endlich ohne Umwege BBC (solange sie noch in der EU sind…) und ORF schauen zu können! -ICH- verstehe auch die „Mischkalkulation“, dass dafür die Bürger anderer EU-Länder analog dazu die ÖR-Gebühren in ihren Ländern bezahlen und ich deren Inhalte anschaue.

        Ich habe aber nicht von -MIR- gesprochen, sondern mich darüber amüsiert, wie hier immer gleich rumgeschimpft und gejammert wird, egal wie herum eine Entscheidung gefallen ist. Es gibt IMMER irgendwen, der sofort anfängt zu schimpfen.

        Und damit einher geht die Tatsache, dass viele ja nur noch schimpfen, aber gar nicht über den Hintergrund einer Entscheidung nachdenken. Da wollte ich vielleicht mit einem kleinen Denkanstoss aushelfen…

        Ich persönlich wäre sehr für freie europaweit empfangbare ÖR-Sender! Und einem kleinen weiteren Zusammenrücken in der EU und mehr Verständnis für andere Kulturen und Mentalitäten würde es – trotz teilweisen Sprachbarrieren – mit Sicherheit gut tun!

  • @archetim: Netflix beruht auf einem vertraglichen abo. Das hat mit Gebühren oder Beiträgen im öffentlich rechtlichen Sinn rein überhaupt gar nichts zu tun. Oder hast du etwa einen Vertrag mit ARD und ZDF abgeschlossen?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 23244 Artikel in den vergangenen 3978 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven