iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 27 553 Artikel
Wer zu oft wechselt wird gekickt

WhatsApp und Dual-SIM: Keine Lösung für iPhone-Nutzer

147 Kommentare 147

ifun.de-Leserin Stefanie spricht in ihrer E-Mail ein Thema an, das auch in Apples offiziellem Hilfe-Foren bereits hitzig diskutiert wird: Können Nutzer der neuen, Dual-SIM-fähigen iPhone-Modelle mehrere WhatsApp-Accounts verwalten und nutzen?

Iphone Dual Sim Einstellungen Primary

In der E-Mail, die uns am frühen Nachmittag erreichte, schreibt Stefanie:

[…] Ich benutze seit kurzem das iPhone XS mit Dual-SIM und somit zwei Rufnummern (1x geschäftlich, 1x privat) – bisher habe ich diese Nummern mit jeweils einem iPhone separat benutzt. […] auf beiden Nummern nutze ich WhatsApp, aber anscheinend kann man WhatsApp nur mit einer Nummer benutzen, die Alternative als WebVersion habe ich installiert, dazu benötige ich aber weiterhin das zweite Telefon, da die Verbindung immer wieder neu abgefragt wird. Habt ihr eine Idee, wie man das Problem lösen kann? Ich würde das zweite Telefon gerne eliminieren…

Ein nachvollziehbares Anliegen, dass sich unter Google Android-Betriebssystem relativ problemlos lösen lässt. Hier lassen sich bereits installierte Apps über herstellerspezifische Hilfsprogramme schlicht duplizieren und können anschließend mit unterschiedlichen Account-Daten gefüttert werden.

Das iPhone-Betriebssystem kennt vergleichbare Eingriffe in App- und Sandboxing-Architektur jedoch nicht und bietet derzeit noch keine Lösung für iPhone-Nutzer an, die sich in einer ähnlichen Situation wie Stefanie wiederfinden. Der Griff zur Web-App scheidet aus, da eine Sitzung in WhatsApp Web lediglich eine Erweiterung von WhatsApp auf dem Telefon ist:

Deine Sitzung in WhatsApp Web ist eine Erweiterung von WhatsApp auf deinem Telefon. WhatsApp Web verbindet sich mit deinem Telefon, um Nachrichten zu synchronisieren, wodurch du alle Nachrichten auf beiden Geräten sehen kannst. Somit ist die erste Voraussetzung ein aktiver WhatsApp Account auf deinem Telefon, um WhatsApp Web problemlos verwenden zu können.

Im hauseigenen Hilfe-Portal weist die FaceBook-Tochter zudem darauf hin, dass grundsätzliche keine Dual-SIM-Telefone bzw. die Nutzung von zwei Rufnummern mit einem Account bzw. einer WhatsApp-Instanz möglich sind:

Zu diesem Zeitpunkt kann WhatsApp nur mit einer Nummer auf einem Gerät verifiziert werden. Wenn du ein Dual-SIM-Telefon besitzt, musst du eine Nummer auswählen, auf der du dich mit WhatsApp verifizieren möchtest. Es gibt keine Möglichkeit, einen WhatsApp Account mit beiden Telefonnummern zu verwenden.

Wer zu oft wechselt wird gekickt

Lange Rede, kurzer Sinn: Trotzt Dual-SIM lässt sich auch auf den neuesten iPhone-Modellen nur ein WhatsApp-Account mit einer verbundenen Rufnummer nutzen. Wer ständig zwischen mehreren Nummern hin und her wechselt riskiert zudem den permanenten Ausschluss vom Messenger:

Wenn du deinen WhatsApp Account ständig zwischen verschiedenen Geräten wechselst, kann es sein, dass du irgendwann vom Verifizierungsprozess ausgeschlossen wirst. Bitte wechsle nicht häufig zwischen mehreren Geräten oder Nummern.

Dienstag, 13. Nov 2018, 19:37 Uhr — Nicolas
147 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • dann gibt whatsapp mal ein update raus und die grafik fehler sind nicht mal behoben lol. was machen die den ganzen tag!!?

  • Deswegen auch gleich den privaten Account gelöscht:-)

  • ingo_armin@web.de

    Habe über Umwege (ohne Jailbreak) WhatsApp++ Duplikate installiert. Geht. Nur muss die App immer geöffnet sein (im Hintergrund), sonst keine Meldung bei neuen Nachrichten und Anrufen.

  • Ist man wenn man Dual sim benutzt über beide Nummern erreichbar, oder muss man dann umswitchen? Und wenn, erkennt man über welche Nummer gerade angerufen wird?

  • Ich hätte ja Bauchschmerzen bei einer dienstlichen WhatsApp Nutzung, aber nun gut. So lang das vom Arbeitgeber erlaubt ist.

    • Mein Arbeitgeber verbietet die Nutzung von Whatsapp. Uns bleibt die Wahl zwischen dem Exchange und dem Yammer Dienst. Reicht dicke aus.

    • Wer WhatsApp Dienstlich nutzt, befindet sich mit dem neuen Datenschutzgesetz in einer rechtlich gefährlichen Zone.. ist ja Privat schon eine Grauzone

      • Hast du dazu zufällig einen Link? Mal meinem AG zeigen…..

      • Keine Grauzone, sondern eindeutig nicht in Ordnung.

        Auszug aus den deutschen AGB (die WA erst auf Verlangen einen deutschen Gerichtes auf deutsch übersetzte:)
        „Adressbuch. Du stellst uns regelmäßig die Telefonnummern von WhatsApp-Nutzern und deinen sonstigen Kontakten in deinem Mobiltelefon-Adressbuch zur Verfügung. Du bestätigst, dass du autorisiert bist, uns solche Telefonnummern zur Verfügung zu stellen, damit wir unsere Dienste anbieten können.“

        Hast Du von allen Deinen beruflichen Kontakten diese Zustimmung? Nein, also….

        Schöner Artikel zu diesem Thema:
        https://blog.pohlers-web.de/wie-du-bist-nicht-bei-whatsapp/

      • Neo, da braucht man keinen Link, schau einfach in das Datenschutzgesetz. Ohne Zustimmung von deinen Kontakten darfst du die Nummern und andere Daten nicht einfach verteilen.

        Und was anders macht WhatsApp ja nicht, es ladet immer wieder die Kontakte hoch um sie mit Ihrer Datenbank anzugleichen, damit du sofort erkennst, dass dein Gegenüber WhatsApp hat.

      • Dienstliche Telefonnummern sind davon nicht betroffen da diese nicht dem Mitarbeiter sondern der Firma gehören.

  • Auch mir geht es so. Ich nutze daher Threema Work beruflich und WhatsApp und Signal privat.

  • Wie reagiert denn iMessage? Werden dort beide Nummern unterstützt?

    • Das habe ich mich auch gefragt. Da wird man ja Arm bei der ständigen iMessage Aktivierung.

      • Warum sollte man dort ständig aktivieren müssen? Einmal pro Nummer, sollte sich jeder leisten können, der sich auch ein Xs leisten kann.

      • Man könnte auch erwarten, dass sich Apple Infrastruktur in jedem Land leisten kann, bei den Gerätepreisen. Finde das ist ein armseliger Prozess und doppelt ärgerlich, wenn man iMessage mal deaktivieren muss und dann bei Reaktivierung wieder zahlen darf….

      • Das war doch die Frage @ Specter… ob es 1x pro Nummer langt oder ob hier dann irgendwie geswitcht werden muss.

    • Hab das mal getestet. Hauptkarte als eSIM. Prepaid Karte im physischen Slot.
      Truphone eSIM gebucht, das iPhone hat selbstständig iMessage auf der physischen Karte aktiviert und ich war über die Hauptnummer nicht mehr erreichbar.
      Ohne physische SIM bleibt die alte iMessage Aktivierung aber erhalten, auch wenn man auf eine andere eSIM wechselt

    • Man kann unte „Nachrichten“ auswählen welche Simkartennummer für iMessage und Facetime verwendet werden soll.

  • Frage ist: Warum braucht man WhatsApp unbedingt auf seinem Geschäftstelefon? SMS, Telefon und Mail sollte doch mehr als reichen für Business Kommunikation zumal ich mir keine Firma vorstellen kann, die nicht eine Ant-Whatsapp-Policy hat. Schon allein aus Sicht von Datenschutz von Firmendaten. Man kommuniziert immerhin stetig über Facebook Server in Palo Alto, CA.

    Benutze meine Business SIM im Xs ausschließlich über o.g. Kanäle und mich hat noch niemand gefragt warum ich kein WhatsApp mit dieser Nummer habe!

    Das einzige was ich am Dual Sim noch verbessern würde wäre eine Art Automation wann und wo welcher Datentarif als aktiver gesetzt wird (bekanntlich kann ja nur einer immer aktiv sein).

    • Fünf-Nullen-Karre

      JEDER braucht RotzApp JEDERZEIT und auf JEDEM Smartphone – sonst besteht die Gefahr, abgekoppelt zu werden! FURCHTBAR!

      • Meine Güte. Man kann davon halten was man will, aber immer so ein niedriges Niveau, muss das sein?

      • Empfängerorientiert. (Geringes Niveau kann ich übrigens nicht erkennen. Höchstens Holzhammer-Ironie!)

      • Und kommst du in ein Alter noch das du die App bei richtigen Namen nennen kannst… @Fünf-Nullen-Karre (die Nullen sind vermutlich hinter den Komma 0,00000)

      • @Ich: vollständige Preisangabe seiner Karre: x000,00 €

        Aber anderseits: Recht hat er trotzdem. WhatsApp ist eine üble Seuche. Ich habe meinen Account damals vor dem Verkauf zu FB gelöscht. Da die meisten Freunde, Bekannten, Verwandten sowieso iPhones benutzen, bin ich bequem per iMessage/SMS erreichbar. Reicht völlig aus und macht mich nicht so abhängig, ständig irgendwas in Gruppen lesen zu müssen. (Ich behaupte mal, das 70-80% der Inhalte sowieso unnützer Zeitvertreib sind)
        Aber muss jeder selbst wissen. Ich werde es garantiert niemandem vorschreiben, wie er sein Leben zu führen hat…

      • Fünf-Nullen-Karre

        Hey, Fünf-Nullen-Karre steht für ein schönes Produkt aus Ingolstadt!
        Und ROTZApp ist die Seuche schlechthin.

      • The Vision mir ist schon klar da es beim preis nur 2 komma Stellen gibt.

        0er ach Ingolstadt also VAG Konzern, dann kann die Karre ja eh nix taugen.

    • In der Spedition ist WhatsApp beruflich sehr nützlich. Mein gibt keine sensiblen Daten preis kann aber sehr einfach kommunizieren, gerade was Bilder angeht.

      • Nützlich, ja, aber nach DSGVO nicht zulässig.

      • Dienstliche Telefonnummern gehören der Firma und nicht dem Mitarbeiter. Wenn die Firma der Nutzung zustimmt, besteht kein rechtliches Problem.

    • Das sind dann hauptsächlich die Leute die mehr darüber reden ein Dienstsmartphone zu brauchen als es wirklich beruflich zu benutzen a la Menschen die oft sagen sie hätten so wenig Zeit in Wahrheit die sind, die am meisten Zeit haben.

    • Das ist falsch. Der Traffic geht nur zu EU Rechenzentren.

  • Wenn ich schon lese das besagte Stefanie WhatsApp auch geschäftlich nutzt schüttelt es mich. Die Gute sollte sich mal über die DSGVO informieren.

    • Oh. Du solltest dich auch über die DSGVO informieren. Die anbelangt nämlich nichts anderes als dass jeder in Europa, der Daten von Kunden hat und speichert und verarbeitet den gleichen Regeln unterliegt.
      Und das ist sogar ein Fortschritt zur vorherigen Insellösung eines jeden Staates.

    • Herr Kaffeetrinken

      Du solltest dich mal informieren. Es gibt durchaus eine DSGVO nutzungskonforme Nutzung von WhatsApp. Wenn es dich schüttelt hilft dir der Hausarzt vielleicht.

      • Ha, seltenso gelacht. Dann zeig mir mal deinen Auftragsverarbeitungsvertrag, den Du mit FB hast. Wie hälst Du die Speicherfristen ein? Wie löscht Du die Kontakte die Du zu FB übertragen hast wieder? hats Du von allen Kontakten eine Einwilligung, dass Du ihre Kontaktdaten bei FB speicherst?

      • „Hallo Kollegen, ich stehe im Stau und komme daher etwas später“ in die WhatsApp Arbeitsgruppe geschrieben verstößt jetzt genau wie gegen die DSGVO?

      • @Loehm
        Das verstösst gegen die DSGVO, da du sicherlich deine sämtlichen Kontakte an Whatsapp übertragen hast. Dieses ist, sobald es ein Datensatz aus zwei Verbindungen ist (in diesem Fall Name und Nr.) lt. DSVGO nicht erlaubt, da du wahrscheinlich nicht von jedem Kontakt die Genehmigung hast, die Daten dort abzulegen. Zu Anderen kannst du nicht belegen, dass im Falle einer Löschungs-Anfrage durch den Kunden diese Daten auch gelöscht werden bzw. für Mitarbeiter (un in diesem Fall auch Außenstehende (Whatsapp, Facebook etc.) unkenntlich gemacht werden falls du der Beweissicherung unterliegst. Und wenn es sich um ein Firmentelefon handelt, ist praktisch jeder Kontakt als Kunde zu sehen, egal ob er nun geschäftlich oder privat ist.

      • @Loehm: Der Fehler ist bereits vor dem Schreiben des Beispieltextes passiert: Du hast ungefragt persönliche Daten anderer Personen an Dritte (FB/WA) übertragen. Du hälst keine angemessen Speicherfristen ein, du bietest keine Möglichkeit Auskunft, Sperrung und Löschung über die gehaltenen Daten, du offenbarst keine Datenschutzvereinbarung, usw…
        WhatsApp ist faktisch nicht in der Lage, vernünftig zu funktionieren, wenn man Daten/Telefonbuch nicht preisgibt. Andere IMs können und WOLLEN das.

  • „Gekickt“ heißt zu deutsch: man bekommt keine Verifizierungs-SMS mehr (für 24 Stunden), aber man kann dann (paar mal) angerufen werden.

  • Und wie lange haste es schon installiert? Bei kommt nach 3 Tagen die Meldung das die App nicht überprüft werden kann…

  • Verbrauch das eigentlich mehr Akku?

  • Anderen Messanger benutzen und gut ist

  • Viel interessanter wären getrennte Telefonbücher für die beruflichen Kontakt und private, damit WhatsApp nur Zugriff auf die privaten hat.

  • Ich warte mal ab, ob WhatsApp Business nicht bald auch für iOS verfügbar ist. Da es sich hierbei um eine eigenständige App handelt, sollte sie auch parallel zum normalen WhatsApp laufen. Bleibt nur die Frage nach den Kosten.

    • Kenne davon nur den WebClient bzw. eine WindowsCitrix Version. Glaub kaum das diese Version jemals das Handy erreicht. Und wenn dann nur über eine Firmenlizenz.

  • Das hab ich mit Dual-SIM und der Kombi iPhone/iPad bereits versucht… Leider nur mit einem weiteren WhatsApp-Clone (ChatMate for WhatsApp) möglich. Klappt ganz gut, aber mit der nativen WhatsApp-App, die sich über die Dual-SIM synct wäre es natürlich ein Traum…
    Manche Sachen bleiben eben ein Traum… ;-)

  • WhatsApp löschen, Threema installieren, Problem gelöst.

  • Laut DSGVO ist WhatsApp auf geschäftlicher Basis eh nicht mehr diskutabel ;)
    Ich hab es komplett von Firmenhandy verbannt. Threema (work) wäre eine gute (und professionelle) Alternative

    • Fünf-Nullen-Karre

      Ach was, RotzApp ist unausrottbar! Ohne verlieren Herdentriebler doch jeden Anschluss!

    • Wenn WA der Adressbuchzugriff verwehrt ist, sollte es keine datenschutzrechtlichen Bedenken geben…

      • Nein, natürlich nicht!

      • Neeeee… neeiiin…. natürlich nicht…. IM ERNST JETZT? Glaubst du das wirklich? Es geht auch um SERIÖSES AUFTRETEN im geschäftlichen Bereich. Whatsapp ist da ein absolutes NoGo und für mich in Grund, Geschäftsbeziehungen zu beenden. Was ich in der Tat auch schon einmal gemacht habe, eine freie Mitarbeiterin hat mir mehrfach per Whatsapp Material zukommen lassen – ich habe mir jemand anderes gesucht.

      • Fünf-Nullen-Karre

        Wen geht es heutzutage um seriöses Auftreten? Das ist doch voll krass uncool! Und RotzApp-Gruppen sind cool.

      • Thor, ich würde mir wünschen mehre Leute würden so denken wie du.

        Aus meinen Umfeld bekomme ich es leider genau anders mit, die Kunden nerven zu jeder Tageszeit mit Nachrichten oder auch Bildern um so dann einen schnellen KVA etc. bekommen zu können…

        Leider machen es meine Bekannten mit… aber die haben auch nur 1 Handy und 1 Nummer, dass für alles genutzt wird… Geschäftlich und Privat verschmilzt da ohne Ende….

  • Löschen und fertig, als iPhone Nutzer ist WhatsApp so oder so ein scheiß…..

    • Fünf-Nullen-Karre

      Ja, aber Deine FREUNDE??? Bist Du nicht ausgestoßen und sozial isoliert? Armer Ignorant – ohne RotzApp kann man nicht leben!

      • Junge junge was stimmt denn nicht mit dir… hast du nichts besseres zu tun als hier alles voll zu spammen? Nur weil du, vermutlich Herr der älteren Generation, keinen Bock drauf hast

      • Er ist eher ein Junger Rotzbengel, den sein Papa verboten hat WhatsApp zu nutzen und dank richtig eingerichtet Familienfreigabe funktioniert dieses sperren auch sehr gut.

        Ältere Menschen haben doch Niveau und schreiben nicht RotzApp, Windoof, Microschrott, Fratzenbuch etc. etc.

      • Fünf-Nullen-Karre

        Ich bin jedenfalls kritischer, was den Datenschutz anbelangt, als diejenigen, die sich über meine Formulierungen künstlich aufregen. Und Niveau ist hier auch so eine Sache…

      • Man kann auch etwas Kritisieren ohne RotzApp, Fratzenbuch etc. zu schreiben.

  • Mal ne andere Frage zum Thema Dual Sim. Wenn ich z.B. im Ausland meine „Standardleitung“ umschalte, dann verwendet er bei den Kontakten trotzdem due zuletzt verwendete Leitung. Ich möchte das eigentlich nur bei den Kontakten, die einer Leitung fest zugeordnet sind. Die anderen sollen die jeweils zur Zeit festgelegte Standardleitung verwenden. Hat jemand eine Lösung dafür?

  • Wozu braucht man bitte ZWEI Whatsapp Accounts? Und wenn mir ein Geschäftspartner mit Whatsapp als Kommunikationskanal kommt, werde ich diese Beziehung umgehend beenden. Das geht nun gar nicht!

  • Ein Unternehmen, das es zulässt, dass Mitarbeiter auf ihrer Geschäftsnummer WhatsApp verwenden? Und der Datenschutzbeauftragte des Unternehmens liegt gefesselt und geknebelt im Kohlenkeller, oder was?

  • Lueppo Ellerbroek

    Verwende gleiches WhatsApp-Konto auf einem Türkisch-iPhone und einem Deutsch-iPhone mit verschiedenen Telefonnumern. Heißt das, ich werd‘ bald rausgeschmissen?

    • Verstehe die Frage nicht. Zwei iPhones in zwei Ländern, mit zwei Nummern. Wieso gleiches Konto und nicht zwei verschieden Konten?
      Ich benutzte vor XS abwechselnd die deutsche und türkische SIM aber immer WhatsApp immer mit der deutschen Nummer. Also kein Wechsel.

  • via builds.io kann man WhatsApp++ Duplikat runterladen.
    Dort kann man WhatsApp über die eSim nutzen. Man hat auch die Möglichkeit dort WhatsApp optisch anders zu gestalten und diverse Optionen zu konfigurieren. Unter anderem dass man keine Lesebestätigungen sendet, aber die vom Empfänger sieht.
    Einziger Nachteil, man kann kein Backup machen von den Chats.

  • Lach.
    Bei Huawei gibt’s seit Android 7 (also seit zwei Jahren) die Funktion „App Clone“ – zweiten Account mit Facebook, Messenger oder WhatsApp parallel zum ersten nutzen kein Problem.

    Bei Apple gibt’s stattdessen ein paar neue Emoticons. Ist doch auch was.

  • Meine Lösung: ich bin zu Telegram gewechselt! Davon gibt es zwei Apps für IOs: Telegram und Telegram X. Damit kann jede App mit einer anderen Nummer betrieben werden. Funktioniert super.

  • Am einfachsten wäre es, WhatsApp stellt eine zweite Version zb mit dem Namen WhatsApp Business parallel zur normalen WhatsApp App in den Store. Dann wäre dies einfach gelöst

    • Nein, es wäre nicht einfach gelöst. Bei gleichem Verhalten, wäre auch diese neue App immer noch nicht DSGVO konform! WhatsApp müsste auch ohne Datenweitergabe funktionieren. Dann könnte man über eine geschäftliche Nutzung sprechen.

  • OT aber bezüglich DualSIM. Hatte an die Redaktion Mail geschrieben, bisher das Problem hier nicht erwähnt:

    Ich freute mich auf DualSIM Funktion, da ich zwei SIM für Deutschland und Türkei habe. Dafür habe ich für viel Geld von iPhone X auf iPhone XS gewechselt.
    Habe einige Defizite entdeckt (speziell für die Kombination von SIMs von verschiedenen Ländern.
    Mag sein, dass dies bei SIMs vom gleichen Land, z.B. für privat/geschäftlich nicht so relevant sind),
    für die ich keine Lösung habe:

    1. Größter Blödsinn:
    Ist abgehendes Gespräch über SIM1 aktiviert und man ruft einen Kontakt an, wird dieser SIM1 in dem Kontakt gespeichert.
    Schaltet man abgehende Gespräche auf SIM2, wird dieser Kontakt über „zuletzt benutzt“ getätigt, also über SIM1.
    Man kann es bei dem Kontakt auch dauerhaft auf SIM1 oder SIM2 einstellen.
    – ABER NICHT auf aktiver SIM für abgehende Gespräche.
    – Oder temporär auf eine SIM1/2 (Wunsch Punkt 2.)
    Es gibt in meinem Fall Kontakte mit Telefonnummern in Land 1 und Land 2.
    Ich rufe die auch manchmal von Land 1 aus in Land 1 oder von Land 2 aus in Land 2 an. Da muss man total aufpassen, damit man nicht sehr hohe Kosten hat!

    2. Abgehende Leitung kann man bei manuelle Eingabe der Nummer temporär (einmalig) ändern.
    Abgehende Leitung über Kontakte kann man leider für das jeweilige Kontakt DAUERHAFT ändern oder auf „Zuletzt benutzt“ belassen.
    Da wäre eine zusätzliche Option bei dem jeweiligen Kontakt „temporär, einmalig“ zu wünschen (wie bei der Wahl über Nummernfeld). Wenn man es vergisst und man reist wieder in ein anderes Land, können hohe Kosten entstehen.

    3. Falls man bei vielen Kontakten abgehende Leitung geändert hat, sollte man im Menü eine Option haben, damit man für ALLE Kontakte die abgehende Leitung auf Standart setzt. Sonst unbequem, zeitaufwendig, wenn man über 1.000 Kontakte hat, die Mal verschieden konfiguriert sind.

    4. In iOS 12.1 aktuelle Version, kann man eSIM Leitung abschalten aber physische SIM leider nicht. Das geht nur, wenn man die physische SIM entfernt. Mit der Beta iOS 12.1 war es möglich.

    5. Es wäre wünschenswert für ankommende Gespräche je nach SIM verschiedene Klingeltöne zu zuordnen.

    6. Man sieht die Art der Leitung, ob 4G, 3G, Edge, … nur für die gewählte „Standartleitung für Datenverbindungen“ aber nicht für die andere SIM. Diese Anzeige wäre auch für die andere Leitung wünschenswert, da man darauf z.B. VoLTE Gespräche führt und sehen möchte, welche Verbindungsart aktiv ist.

    • Zu 6.: Laut Apple wird nur über eine SIM eine mobile Datenverbindung aufgebaut. Deshalb funktioniert auch VoLTE unter Umständen nicht mehr. Und deshalb fehlt wohl auch die Anzeige der Verbindungsart.

    • Das kann ich größten Telils so unterschreiben. Zu Punkt 6: Einfach das Kontrozentrum öffnen. Da steht links oben bei welcher Sim man welchen Anbieter vervendet, die verbindungsstärke und ob LTE/3G etc. verfügbar ist.
      Bin schon recht positiv überrascht wie gut Apple das mit den Multisims von Anfang an umgesetzt hat aber da wird sich sicher noch einiges verbessert. Bei Apple dauert es ja gewöhnlich extrem lange (eher erst beim nächsten iPhone) bis die neu angekündigten Funktionen mal verfügbar werden und auch brauchbar sind.

      • Die Verbindungsstärke sieht man schon. Aber die Art der Verbindung bei der zweiten eben nicht.
        Vielleicht ist es auch irrelevant, wie Kai schrieb. Apple Support hatte es aber nicht bestätigt, dass über die zweite Leitung keine LTE Verbindungen laufen, wenn Datenverbindung über die erste SIM. Heißt aber nichts, da sie sagten es sei zu neu (Aussage Second Level Support Apple)

    • Habe das gleiche Problem mit dem Ausschalten der physischen SIM bemerkt. Ich habe es so gelöst, dass ich das iPhone kurz ausschalte und nach dem Einschalten die PIN nicht eingebe. Funktioniert einwandfrei, wenn auch nicht besonders elegant.

      • Danke für Workaround. „Von hinten durch die Brust an das linke Auge!“ aber effektiv.
        Ach noch was: Bei der eSIM natürlich PIN-Eingabe abschalten. Diebstahl, ausschalten, physikalische SIM raus nehmen, danach einschalten, Ortung möglich. Ja, mag sein, dass man es nie findet.
        Aber trotzdem eSIM ohne PIN einstellen, dass wann auch immer Gerät eingeschaltet Ortung möglich.

    • Problem 4 wird mit iOS12.1.1 gelöst, ist schon in der Beta. Alle anderen Punkte sind nicht gelöst, bitte Feedback an Apple schicken.

      • Habe Second Level Support Mitarbeiter alles erklärt. Feedback Formular Feld zu kurz. Alles müsste man einzeln senden.

        Kleiner Witz, leider fehlt Apples aktueller Status nach Steve Jobs Tod (ich kann euch Romane schreiben, was ich alles erlebt habe):
        Treffen sich drei Programmierer auf der Toilette. Nach dem Pinkeln tritt der erste ans Waschbecken, spült sich flüchtig die Hände ab und trocknet sie grob mit einem Papierhandtuch: „Wir bei Windows sind die Schnellsten“, sagt er.
        Der Zweite tritt ans Waschbecken, seift sich sorgfältig die Hände ein und trocknet sie mit vier Papierhandtüchern ab: „Wir bei IBM sind nicht nur schnell, sondern auch gründlich“, erwidert dieser.
        Der Dritte kommt vom Klo, und sie erkennen Linus Torvalds. Sie treten beiseite, damit er ans Waschbecken kann, doch er geht zielstrebig vorbei und erklärt „Wir bei Linux pinkeln uns nicht auf die Hände …“

  • RotzApp? Ich bin für KotzApp!
    Es grenzt schon an kriminelle Energie, diese App überhaupt zu nutzen. Ganz egal, was damit funktioniert und was nicht. Die Freigabe des eigenen Telefonbuches geht GAR nicht!

    • Fünf-Nullen-Karre

      Danke! Meine Meinung. Doch wenn‘s etwas (vermeintlich) „umsonst“ gibt, schalten viele ihre Gehirne nur zu gerne ab. Und wenn‘s in der Herde dann noch en vogue ist, kann man es nicht mehr einfangen…

    • Da hast du recht, diese Funktion war aber der einzige Grund warum die App überhaupt so durch gestartet ist. Alle Apps die auf irgendwelche Anmeldungen und separate IDs gesetzt haben, sind in der Versenkung verschwunden. (ICQ, MSN, Skype, nur um einpaar mal zu nennen)

      Nun wird aber genau wegen einen der wichtigsten Funktionen ein Fass aufgemacht. Das Problem ist auch nicht dass die Nummer an Hand eines Hashwertes hochgeladen wird und so abgeglichenen wird. Das eigentliche Problem ist eher, dass niemand wissen kann ob das so überhaupt stimmt und ob nicht einfach die Kontaktdaten 1:1 hochgeladen werden und somit WA/FB entsprechend schon alle wichtigen Daten über einen so hat.

      0er, WhatsApp war auch schon erfolgreicher als Threema und Co es jemals sein werden, als die App noch nicht zu FB gehört hat und auch Geld gekostet hat.

  • Ich bin ganz zu frieden aber ich nutze das auch anders. Bin zur Zeit im Urlaub und hab mir günstig eine Nanosim mit 5Gb/Tag und zum Telefonieren/SMS geholt. Bei Whatsapp hab ich weiterhin meine Deutsche Nummer drin aber alle mobilen Daten von Whatsapp laufen über meine Auslandssim. Ich muss nur den Locals meine Deutschlandnummer geben wenn ich mit ihnen über WhatsApp schreiben/Fotos austauschen will.

  • Installier doch einfach whatsapp business zusätzlich.
    Das kann man auch automatisch antworten lassen.
    Problem gelöst.

  • Wir haben es so gelöst, dass wir für die Geschäftsnummer auf Microsoft Teams gewechselt haben und kein WhatsApp mehr nutzen. So können wir im Team chatten und sind WhatsApp-like erreichbar.

    WhatsApp haben wir installiert für die privaten Kontakte. Das Problem war nur, dass an WhatsApp alle Kontakte im iPhone übertragen wird – auch die geschäftlichen – man kann ja nicht sagen: nur die Gruppe iCloud. Das haben wir so gelöst, indem wir die geschäftlichen Mails, Kontakte, usw. über die iPhone-Verwaltungssoftware jamfnow.com eingestellt haben. Dann sind diese in einem geschützten Bereich und privat genutzte Apps sehen sie nicht. Das funktioniert wirklich super. Wir waren selbst überrascht.

    Gut, das löst nickt das keine-2-WhatsApp-Problem, ist aber trotzdem vielleicht eine Anregung.

  • Na wechselt doch auf Android. Dann muss WhatsApp nicht auch noch für Apple programmieren. Apple ist zu restriktiv das geht dann halt nicht.

    • Wusste ich gar nicht das Whatsapp bei Android Dual SIM fähig ist.
      Falls du die Ironie nicht erkennst: Kann es nicht.

      Gibt nur die Business Whatsapp App, wobei das theoretisch in der EU nicht mehr zulässig ist wegen der DSGVO.

  • Eine WhatsApp Nummer auf mehreren IOS Geräten wäre auch mal eine interessante Innovation. iMessage kann das schon immer.

  • An Alle, welche hier DSGVO und WhatsApp und „ist im Business unter Todesstrafe verboten“ ins Feld führen…uhhhh…Angst….

    Wenn man keine Ahnung hat…

    Wenn man ein MDM (z.B. MobileIron, AirWatch, whatever) in der Firma einsetzt, kann man über ein iOS-Feature (managed documents) ALLE Apps davon abhalten, auf geschäftliche Kontakte, Termine und Mails zuzugreifen. Auch WhatsApp, FB einfach ALLE Apps, die Zugriff auf diese Daten haben wollen.

    Und dann ist der Einsatz von diesen Apps sehrwohl gestattet, legal und kollidiert nicht mir DSGVO, sofern es die jeweilige Firmenpolicy gestattet.
    Technisch können diese Daten schon seit iOS 11.4 geschützt werden. Kalender ging damals noch nicht, seit iOS 12 ist auch der geschützt.

    Also bitte nicht alles über einen Kamm scheren…

  • An Alle, welche hier DSGVO und WhatsApp und „ist im Business unter Todesstrafe verboten“ ins Feld führen…uhhhh…Angst….

    Wenn man keine Ahnung hat…

    Wenn man ein MDM (z.B. MobileIron, AirWatch, whatever) in der Firma einsetzt, kann man über ein iOS-Feature (managed documents) ALLE Apps davon abhalten, auf geschäftliche Kontakte, Termine und Mails zuzugreifen. Auch WhatsApp, FB einfach ALLE Apps, die Zugriff auf diese Daten haben wollen.

    Und dann ist der Einsatz von diesen Apps sehrwohl gestattet, legal und kollidiert nicht mir DSGVO, sofern es die jeweilige Firmenpolicy gestattet.
    Technisch können diese Daten schon seit iOS 11.4 geschützt werden. Kalender ging damals noch nicht, seit iOS 12 ist auch der geschützt.

    Also bitte vorher informieren und nicht lauthals Halbwissen zum Besten geben…

    • Ersetzte Firma mit IT Team und MDM System durch selbstständiger der meint er hätte von der IT Ahnung und schon weißt du was hier eigentlich Kritisiert wird.

  • Mit Telegram könnte es gehen, da es gut Telegram mehrere Apps gibt, wie zb Telegram X.
    Aber da keiner Checkt, dass whatsapp kacke is wird das wohl nie was werden.

  • Welch bodenlose Borniertheit legt APPLE mal wieder an den Tag die neue IPHONE Generation in Europa mit 1 physischen SIM und einer E Sim auszustatten, statt 2 physische SIMS, wie sie im asiatischen Raum bei
    den PHONES neuerdings möglich ist. Da sieht man , wie der europäische Markt mit den Füssen getreten
    wird ; in China hätten sie es nicht gewagt 1 physische SIM und E SIM anzubieten. In Europa ist man durch
    die E SIM mit der Großzügigkeit von APPLE verhaftet , schön teuere Provider VOD TEL etc. zu benutzen.
    Bei einem so teuren Kleintelefon könnte man an und für sich annehmen, daß APPLE ein wenig Kundenfreundlichkeit versprüht, statt dessen wird das Klientel vergrämt. und ich habe schon lange den Kaffee auf . APPLE versucht uns Birnen zu verkaufen. Es grüßt der „SCHWULE SYNCHRONSCHWIMMER“
    bernd roland (curney)

  • Michael Holtrup

    Ist zwar schon etwas älter der Artikel aber es gibt eine Lösung für dieses Problem.
    Losgelöst davon ob WhatsApp für den Geschäftlichen Einsatz korrekt ist.
    Unter Umständen kann man ja auch privat 2 Rufnummern besitzen, die man gerne beide bei WhatsApp angemeldet haben möchte.

    Vorgehen:
    Erste Rufnummer in WhatsApp App (https://apps.apple.com/de/app/whatsapp-messenger/id310633997) registrieren.
    Die zweite Rufnummer in WhatsApp Business (https://apps.apple.com/de/app/whatsapp-business/id1386412985)

    So hat man beide Rufnummern dabei.
    Bei WhatsApp Business könnte man sogar noch eine automatische Antwort einstellen.
    z.B. Neue Nummer oder danke für die Nachricht…. usw.

    Ich finde mit diesem Workaround kann man leben.

    Gruß
    Holly

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27553 Artikel in den vergangenen 4654 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven