iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 404 Artikel

9 für 90 startet im Juni

9-Euro-Ticket: Demnächst auch über ÖPNV-Apps verfügbar

Artikel auf Mastodon teilen.
66 Kommentare 66

Zum Monatswechsel hat das Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) finalisiert, was schon länger Diskutiert und geplant wurde: Ab Juni soll es Bundesweit ein stark verbilligtes ÖPNV-Ticket geben. Unter der Überschrift „9 für 90“ werden sich dann in drei aufeinander folgenden Monaten ÖPNV-Tickets für 9 Euro pro Kalendermonat erwerben lassen.

Bvg App 1400

Header-Bild: Fionn Große

Die Spezial-Tickets werden bundesweit gültig sein und die Mitfahrt in allen Bussen und Bahnen des Nah- und Regionalverkehrs gestatten. Ausgenommen sind nach Angaben des BMDV lediglich der Fernverkehr der Deutschen Banh (also etwa ICEs, ICs und ECs) sowie die Busse und Züge des privatwirtschaftlichen Verkehrsunternehmens Flix SE, das unter anderem für seine grünen FlixBusse bekannt ist.

9-Euro-Ticket auch per App buchbar

Buchbar sollen die 9-Euro-Tickets auch in den offiziellen Applikationen der teilnehmenden ÖPNV-Anbieter sein. Die Berliner BVG hat ihrerseits bereits angekündigt den Vorverkauf des 9-Euro-Tickets schon in Kürze über die iPhone-Applikation BVG Tickets anbieten zu wollen.

Diese werden dabei vorerst ausschließlich in den Aktionsmonaten Juni, Juli und August verfügbar sein und sollen die Nutzung von Bus und Bahn deutlich attraktiver machen. Abonnenten mit bestehenden Monatskarten sollen einen Ausgleich durch Gutschriften auf ihre Jahres- bzw. Monatszahlungen erhalten.

Für Berliner von Interesse: Das 9-Euro-Ticket gestattet keine Mitnahme von Kindern (ab 6 Jahren), Hunden oder Fahrrädern. Für diese müssen auch während der Aktionsmonate die jeweiligen Zusatz-Tickets gelöst werden, die ohne Vergünstigung zum regulären Preis weiter verkauft werden sollen.

Kostenpunkt: 2,5 Milliarden Euro

Der Bund geht davon aus, dass die Sonderaktion zu entfallenen Ticketeinnahmen in Höhe von 2,5 Milliarden Euro in den Kassen der Länder führen wird. Diese sollen durch bereitgestellte Regionalisierungsmittel ausgeglichen werden.

9 Euro Ticket

02. Mai 2022 um 14:52 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    66 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • 9 Euro für 90 Tage ist aber so auch nicht korrekt
    Gilt ja nämlich nur für einen Monat

  • Wie jetzt? Ich bekomme als Erwachsener ein Ticket für 9€ und für meine Tochter muss ich den vollen Preis bezahlen?

    Und wie ist zu verstehen, dass Kinder in einem Atemzug mit Hunden und Fahrrädern genannt werden?

  • Ich könnte wetten, dass diese Aktion deutlich günstiger und mit deutlich weniger Verwaltungsarbeit verbunden gewesen wäre, wenn sie drei Monate für alle für Null Euro beschlossen hätten …

  • Flix Busse fahren momentan nicht oder warum habe ich keine angezeigt bekommen auf deren Homepage?

  • Ich bin mal gespannt wie gut das klappt mit dem Berliner Jobticket aka VBB fahrCard den bundesweiten Nahverkehr zu nutzen. Ich stelle es mir zumindest schwierig vor, dass die Karte in anderen Verkehrsverbünden so geprüft werden kann wie hier. Aber wer weiß, vielleicht ja doch, denn die DB regional kann es ja zumindest, und die ist ja eigentlich überall.

  • Ein Traum wird war: Deutschlandweites Semesterticket für alle. Aus der 90 muss nur noch eine um 90 gedrehte 8 werden und alles wird gut.
    … warum funktionieren hier eigentlich nicht alle Zeichen?…

    • Wozu? Trifft eh nur die, für die es jetzt schon zu teuer ist. Dem Rest ist es egal, wenn ich mich so umgucke. Immer noch zu viele Spaßfahrten …

      • Und das mit den Spassfahrten wissen Sie woher?
        Es gibt sehr viele Menschen, die sind einfach auf ihren Pkw angewiesen, um zur Arbeit zu kommen, weil z.B. der ÖPNV in ländlichen Bereichen nicht oder nur ungenügend vorhanden ist.
        Schon fast arrogant, eine solche Position zu zeigen.

    • Dann werden halt die Lebensmittel noch teurer… LKW’s fahren nicht mit Luft und Liebe… aber hey DU kannst ja aufhören einkaufen zu gehen bleibt mehr fürn Rest!

      • Ja bitte, wäre schön, wenn ich mal wieder Mehl und Öl bekommen würde. Meine Kinder haben demnächst Geburtstag und würden sich über einen Kuchen freuen :/

      • Tja Uschi,

        woanders sterben gerande Kinder.
        Nuchts für ungut, aber jetzt kann man seine Ansprüche auch mal etwas zurückschrauben. Gibts eben mal keinen Kuchen.

      • Bitte? Jetzt wird ja so getan, als ob jetzt erst Kinder irgendwo auf der Welt sterben. Kriege und Hunger gibt es auch in anderen Ländern, da kümmert sich komischerweise fast niemand drum.
        Ausserdem sei es mir ja wohl erlaubt, einen Kuchen zu backen. Ich hoffe du verzichtest auch auf alles und lebst brav weiter in deiner Höhle…

      • Tja brotpitt,
        Ist es denn wirklich ein Anspruch wenn Eltern ihren Kindern mal was Gutes tun wollen?

      • @brottpitt….ich hoffe Sie gehen mit gutem Beispiel voran….bitte hier mal von Ihrer Seite posten, worauf Sie gerade unter den weltweiten Umständen verzichten!

    • Boah wie mir diese typischen Berliner Anti Auto Hipster langsam auf den Keks gehen! Ist ja schön das du alles mit ÖPNV regeln kannst….ich hingegen könnte nichtmal 20% meiner Fahrten mit ÖPNV erledigen und ich wohne am Rande einer Großstadt.
      Kann ja jeder Rad und ÖPNV fahren wenn er das hinbekommt….Aber hört doch mal auf dauernd von euch auf andere zu schließen.

      • 20% der Fahrten mit dem ÖPNV…Wow…im ländlichen Raum liegt das bei unter 5%, vorausgesetzt man hat dann auch den ganzen Tag frei um von A-B zu kommen….unsere politischen Verantwortlichen wissen überhaupt nicht mehr, wie das Leben außerhalb der Ballungsräume aussieht…

      • YoungAlphaYoOli

        Ohne große Einschnitte bei uns sogar 0%. Ich muss um 8:00 Uhr anfangen zu arbeiten und fahre mit dem Auto 15 Minuten und 22km. Per Bahn müsste ich den um 6:15 nehmen um dann den Anschlusszug zu meiner Arbeit rechtzeitig zu erwischen. Da dieser nur im Stundentakt fährt.

  • Nur 2,5 Milliarden Euro? Das ist ja ein Schnäppchen im Vergleich zu deutschen Autobahnen. Für den Betrag bekommt man ja gerade mal etwa 25 km BAB.

  • In Luxemburg ist der ÖPNV kostenlos.

    Wenn man vom E-Auto auf ÖPNV umsteigt, sitzt man wieder im Diesel Stinker. Warum dauert es hier so lange die Flotte zu elektrifizieren?

    • Was habt ihr alle so engstirnige E-Auto Gedanken??? Damit werden die Probleme nicht aus der Welt geschafft sondern nur an andere Orte der Welt… EFuel oder Wasserstoff wäre der eigentliche Fortschritt aber Mist dann kann die Autoindustrie keine neuen Autos verkaufen..

      • Nun, vom März bis September lade ich von der PV Anlage – die Anlage war vor dem Auto schon da. Das ist für mich das CO2 Minimum was erreichbar ist.
        E-Autos sind unglaublich günstig im Unterhalt, so dass wir uns zwei Autos zum Preis eines Verbrenners leisten können.
        Wenn es etwas besseres gibt, steigen wir darauf um. Mit einem Verbrenner fährt hier keiner mehr.

      • Aus der Perspektive auf jeden Fall ne super Sache. Finde eAutos auch klasse.
        Bei den aktuellen Immobilienpreisen für freistehende Einfamilienhäuser mit Parkmöglichkeiten und den Anschaffungskosten eines eAutos (Model 3 aktuell 50K) sind die Einstiegshürden aber halt leider sehr hoch….

      • Die Akkus sind extrem umweltschädlich. Der Abbau der nötigen Ressourcen ist mit Kinderarbeit verbunden.
        CO2 wird erst nach ca 8 Jahren eingesparrt. Allerdings halten die Akkus keine 8 Jahre durch.
        –> es wird genau 0% CO2 gesparrt und man hat auch noch Umweltschädliche Materialien + Kinderarbeit.

        Wasserstoff wäre hingegen äußerst interessant.
        Lg

      • Unglaublich, dass es immer noch gibt, die die Schweden Studie Zitieren.

        Die Akkus sind extrem umweltschädlich.“
        Nicht Umweltschädlicher als Öl Abbau, aber einen riesen Vorteil hast du bei BEVs, du kannst Problemlos eine Kreislaufwirtschaft damit erereichen. Du kannst die Akkus bis zu 95% Recyceln. Kannst du Benzin/Diesel wiederverwenden?

        Der Abbau der nötigen Ressourcen ist mit Kinderarbeit verbunden.

        Genau das gleiche beim Verbrenner! Kobalt steckt auch in Verbrennern! im Tesla M3 steckt inzwischen garkein Kobalt mehr!

        „CO2 wird erst nach ca 8 Jahren eingesparrt. Allerdings halten die Akkus keine 8 Jahre durch.“

        Falsch! Das ist die besagte Schweden Studie, die schon mehrfach wiederlegt wurde. Selbst der Auto hat gestadnen, dass es eine „Fiktive Studie“ war. Die Akkus halten Problemlos 8 Jahre, schau einfach mal nach Teslas mit über 1Million Km auf dem Tache!

         es wird genau 0% CO2 gesparrt und man hat auch noch Umweltschädliche Materialien + Kinderarbeit.“

        Auch Falsch, allein dadurch das der E-Motor einen Wirkungsgrad von 90% hat und der Verbrenner nur einen Wirkungsgrad von 16% hat. (Zeitweise in bestimmten Situationen, bis zu 40$, aber das erreicht man in der Regel im Alltag nicht.) Dann werden für ein E-Auto wesentlich weniger Teile benötigt, die Produziert, verschickt werden muss, etc. Ein Elektro Auto ist immer CO2 freundlicher, als ein Verbrenner,

        Wasserstoff wäre hingegen äußerst interessant.“

        Um 1kwh Wasserstoff herzustellen, benötigt man 3-4kwh Strom. Da macht es keinen Sinn, den Produzierten Strom in Wasserstoff umzuwandeln um ihn dann wieder im Auto zu Strom zu wandel um damit den Elektromotor zu betreiben. Da macht es wirtschaftlich und auch Umweltschonender mehr Sinn, den Solar/Wind/Wasser Strom direkt ins Auto zu laden. Für Schiffe und Flugzeuge sieht das eventuell noch ein wenig anders aus, da könnte es schon Sinn machen. Wasserstoff brauchen wir in der Industrie (Stahl produktion etc.) oder bei Flugzeugen oder schiffen , nicht im Autoverkehr!

  • 9-für-90 ist solch ein schwachsinniger Titel für das Projekt
    *facepalm*

    Wenn schon, dann 27-für-90 oder 3*9-für-90.
    Klingt nicht so genial, entspricht aber der Wahrheit.

    So aber stutzt jeder nicht Eingeweihte und man muss umständlich das Marketinggeschwurbel erklären.

  • Typisch Regierung: schon der Name ist „falsch“ oder verwirrend!
    9 für 90 stimmt nicht
    Es sollte 27€ für 90 heißen.
    Zudem steht das gleiche in der Beschreibung, das Ticket sei 3 Monate gültig
    Aber es muss jeden Monat gelöst werden.

    Naja ich bin mal gespannt wie voll die Bahnen sein werden, schon jetzt kommt alles zu spät

    • Schön im Video, typisch deutsch:
      Es wird nun die Chance geboten „klimaneutral“ im ÖPNV zu fahren. Heißt das also nun wenn ich meine 5 min fahrt antrete wird jeweils ein Baum gepflanzt, welcher in 40 Jahren die Fahrt kompensiert … toll! Weiter so …
      Während dem Interview fährt der 3,8 Tonnen Audi A8 durchs Bild und kutschiert eine Person von A nach B. Top!

      • Wenn man gar nicht fährt bewegt sich die Klimaneutralität sogar im Minusbereich!!!

        Klimaneutral fahren… nichts anderes als Greenwashing und Marketing.

      • Auto fahren ist auf jeden Fall sehr viel schlechter.

  • Die Regelung ist natürlich zu einem günstigen Zeitpunkt:
    – Sommerferien
    – Homeoffice dank Corona
    – Maskenpflicht entfällt (?)
    – hunderte Euro Energieprämie

    Vielleicht kann man damit die Arbeitsplätze im ÖPNV erhalten – auf dem Dorf hier fast nur noch Schüler im Bus.

  • Ich bin gespannt, wie das mit den Semestertickets gelöst wird.

  • Was heißt das jetzt für Abonnenten, darf ich mit meiner Abokarte auch bundesweit fahren oder muss ich mir dafür zusätzlich das 9,- € Ticker kaufen?

  • „Deutsche Banh“- Funnfact: Banh ist vietnamesisch für Brot/Kuchen :-)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37404 Artikel in den vergangenen 6080 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven