iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 373 Artikel
Warten auf bessere Voraussetzungen

5G im iPhone: Für Apple ist die Zeit noch nicht reif

100 Kommentare 100

Apples Verzicht, bereits in diesem Jahr erste Smartphone-Modelle mit 5G anzubieten, sorgt für Gesprächsstoff. Ein Drama sehen wir darin allerdings nicht, wirft man einen Blick auf die Ausbaupläne der Mobilfunkanbieter, so lässt sich die Sache außerhalb der Ballungszentrum ohnehin gemütlich angehen. Und in den Städten stellt sich die Frage, ob man mit LTE nicht ohnehin schon ausreichend flott unterwegs ist.

5g Dp

Apple-Nutzer, die allerdings partout zu den ersten gehören wollen, die mit 5G unterwegs sind, setzen in diesem Jahr beim iPhone-Kauf besser aus. Die Chancen sind groß, dass bereits in zwölf Monaten ein iPhone erhältlich ist, das auch über 5G funken kann. Apple verzichtet nämlich nicht aus Prinzip auf die Technik, sondern wartet, bis auf bessere Voraussetzungen.

Das Nachrichtenmagazin CNET bringt es ganz gut auf den Punkt: Mit dem aktuellen Verzicht auf 5G nutzt Apple die Chance, im kommenden Jahr auf ausgereifte Technologien zuzugreifen und bewahrt seine Nutzer zudem vor lästigen Nebenerscheinungen wie zu hohem Stromverbrauch (und damit schlechten Akku-Laufzeiten). Optimierte Generationen der 5G-Chips wurden bereits vorgestellt und sollen in Kürze auch erhältlich sein. Zu den Neuerungen gehört nicht nur ein besseres Power-Management, sondern auch erhöhte Leistung und Kompatibilität.

Mit den technischen Verbesserungen der kommenden Generation der 5G-Chips geht auch eine deutlich kompaktere Bauweise einher. Die benötigten Komponenten – neben dem 5G-Chip selbst ist auch ein passendes Modem erforderlich – sollen sich bald schon kombiniert und damit platzsparender verbauen lassen. Dieser Faktor dürfte bei Apples Überlegungen sicher keine untergeordnete Rolle spielen.

Bleibt festzuhalten: Für iPhone-Nutzer ist die 5G-Zeit noch nicht reif. Unterm Strich werdet ihr wohl problemlos auch noch mehrere Jahre sehr gut ohne den Kauf eines kompatiblen Geräts auskommen.

Bilder: depositphotos.com
Montag, 16. Sep 2019, 15:39 Uhr — chris
100 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Juckt mich aktuell tatsälich nicht. Bin froh wenn ich überhaupt Empfang habe in manchen Städten/Dörfern.
    Bei meiner Freundin im Dorf habe ich garkein Netz. 3km weiter LTE.
    Zuhause 1Gbit von Vodafone. Unterwegs benötige ich persönlich eh keine starke Bandbreite. LTE reicht da derzeit Vollkommen.

    • So sieht’s leider aus!
      Solange Deutschland in Sachen Netzabdeckung mit LTE/4G eine Bananenrepublik ist, interessiert 5G wohl niemand wirklich…

    • Hier in der schönen Schweiz gibt es gewaltige Diskussionen um 5G, der Grossteil der Bevölkerung ist dagegen. Die Frage die sich stellt ist, ob die Strahlung gesundheitsschädlich ist und so einiges deutet darauf hin. Es laufen Untersuchungen … bis dahin sollte man die Finger davon lassen und keine Antennen aufstellen. Braucht eh niemand … und wer will schon autonomes fahren … das gibt es schon und funktioniert ohne 5G, ich glaube wir bezeichnen diese Verkehrsmittel als Taxi, Bus oder Zug …

      • Vorsicht auch vor diesen seltsamen Apparaten aus denen Feuer bei Knopfdruck rauskommt. Feuer haben wir hier ja jetzt auch schon wenn der Blitz gnädig war und in der Nähe einschlägt.

      • Der erste seines Namens

        Unfassbar witzig, Dr. Asd! Bis dann in 5 Jahren rauskommt, ups ist stark krebserregend. Aber dann kannst du bei deiner Chemo ja sagen aber Leute dafür hatte ich 1500 MBit/s am Smartphone.

      • Die Patienten sterben eher an den Folgen der Chemo als an Krebs selbst.

      • 5G = Mikrowellenstrahlung … nur so nebenbei, die Grenzwerte in der Schweiz sind 10 mal tiefer als in der EU … warum wohl ??

      • Das sagen sie heute alle und bald möchte keiner mehr L TE. Warte doch einfach ab, wie 5G aussehen wird.

    • Nur der Gebrauchtwert wird halt ohne 5g in ein paar Jahren deutlich niedriger liegen

    • IMHO: Auch nur interessant für Leute die ihre Smartphones länger als 3 Jahre behalten.

    • Solange LTE in 5G versorgten Gebieten nicht abgeschaltet wird und man dann zurück auf Edgde springt wie es aktuell ja in LTE Gebieten passiert..

  • Das 5G-Netz ist ja auch nicht primär für den Mobilfunk konzipiert, sondern für den kommenden, automatisierten Verkehrsfluss.

    • Das wird zwar immer behauptet, halte ich aber für total Unsinn. Wozu sollte beim Verkehr 5G notwendig sein? Die Autos sind / werden mit ihren Sensoren selbst in der Lage sein, die Situation um sich herum zu meistern. Und falls nicht, hilft auch kein 5G.

      • Man optimiert das mit den Sensoren halt noch wenn die Autos dann miteinander kommunizieren können. Und natürlich ist es Mobilfunk, es wird halt mehr nutzen in der Industrie wie bei Privatleuten entstehen.

      • Kurz gesagt weil das Netz wesentlich schneller ist und entsprechend schnellere Reaktionen zulässt. Das ist vor allem dann nötig, wenn es darum geht die Sicherheit der automatisierten Systeme zu gewährleisten und die Fahrzeuge untereinander, aber auch mit der Verkehrs-Infrastruktur kommunizieren müssen.

        Spannender ist aber das network slicing, es können damit ganze Ebenen des Netzes ausschließlich zB für autonomes Fahren reserviert werden, dadurch bleiben diese Netzebenen immer frei und damit sind wir dann auch wieder beim autonomen Fahren zurück. Das alles kann 4G eben nicht gewährleisten.

      • Anständig Autonom funktioniert zu 100% erst dann, wenn alle Autos miteinander kommunizieren können.
        Da bei uns aber auch mit 5G eine mieserable Netzabdeckung herschen wird (siehe jetziger stand), müssen sich die Autos eh auf sich selbst bzw. Auf die eigenen Sensoren verlassen.
        Ich möchte eh nicht Autonom fahren von daher ist mir das egal, ich hab spaß am Autofahren, wenn alles die Elektronik regelt… nein danke!

    • Und selbst das liegt in ferner Zukunft. Aktuell entwicklen die Autohersteller mit LTE-V2X und 802.11p. 5G ist noch gar nicht Thema.

      • Meiner Meinung nach ist deine Information da aber schon wieder veraltet. Es wurde doch mittlerweile eigentlich per Gesetzesentschluss der Standard auf 5G festgelegt damit ein einheitliches System aufgebaut werden kann

      • @Chris,
        die Zicken noch rum

      • Nein, im Gegenteil. Österreich beispielsweise fängt gerade an 500 WLAN Boxen entlang der Autobahnen aufzubauen. Die werden sie nicht morgen dann auf 5G umrüsten. Relevant ist 5G ohnehin eigentlich nur dann wenn es um Fernsteuerung von KFZ und die dann nötigen Reaktionszeiten geht. Für autonomes Fahren und Sensorkommunikation der Fahrzeuge untereinander beispielsweise für Konvois (Platooning) reichen die bestehenden Technologien auch völlig aus.

  • Finde ich ehrlich gesagt nicht schlimm. Gibt eh nirgends flächendeckend 5G und vor 2024 ist das in Deutschland eh nicht verfügbar (bis auf Städte). LTE reicht bis anno dato aus. Unfassbar viele Leute haben so oder so Tarife von Discountern die wir 21-50 Mbit limitiert sind (viele davon noch 3G).

  • Fakt ist, dass aktuell kein normaler Nutzer 5G braucht – wer sich da von der Vodafone und Telekom Werbung blenden lässt, ist schlicht dumm und unfähig sich selber zu informieren.

  • Bestimmt ist es Hardware mäßig schon möglich, 5G auf den iPhones zu nutzen und wird dann erst per Update freigegeben. Sonst wären Millionen Nutzer in Zukunft aufgeschmissen. Meine Meinung.

  • Sehe ich genau so! Bei allen Apple Produkten hat Apple immer gewartet bis die Umgebung reif ist für die neuste Technologie.

  • Geschwindigkeitstechnisch wird man 5G wohl auch nicht so schnell brauchen aber ich verspreche mir gerade bei Großveranstaltungen (Konzerte, Fussballstadion) von 5G endlich mal stabile Verbindungen.

    Aber klar, wird noch eine Weile dauern bis das halbwegs flächendeckend eingesetzt wird. Selbst LTE ist ja noch weit davon entfernt.

    • Festivals und Stadien hatte ich weder mitm Internet noch mit der Telefonie im Telekom Netz Probleme…

    • Solche Probleme sind aber echt tragisch..
      Da kann man garnicht direkt live vom Gelände Instagrammen und Facebooken und Twittern!
      Ganz schlimm..
      Ja, polemisch, weiss ich!
      Man könnte sich natürlich auch zusammentelefonieren wollen oder nen Notarzt rufen müssen, oder oder oder!
      Nur dass eben Zweiteres durch dummes Ersteres in der Regel eben wegen zu viel Traffic verhindert wird. Schöne neue (oberflächliche) Welt. Da wird auch kein 5G helfen!

      • Auf nem mehrtägigen Festival hat es durchaus mehrwert mit den menschen, mit denen man vor ort ist, in kontakt bleiben zu können, wenn man sich trennt etc..

    • Vielleicht solltest du mal zu einem anständigen Anbieter wechseln, bei der Telekom zum Beispiel gibts da nie Probleme – auch nicht im Stadion bei 60.000 Menschen

      • Äh – doch.
        Bin seit 2008 bei der Telekom und auch heute noch hab ich bei Großveranstaltungen Probleme

      • Selbst bei 20000 im Stadion geht nichts mehr mit LTE

      • Bin auch bei der Telekom mit Laufzeitvertrag . Ist ganz unterschiedlich. Bei Veranstaltungen wie bspw das Hurricane Festival stellen sie dort am Gelände temporär zusätzliche Kapazitäten mit mobilen Antennen bereit. Bei kleineren Festivals mit nur wenigen Tausend Besuchern, ohne zusätzliche Funkzellen, merkt man schon mal die Überlastung.

  • Aber wenn man schon den Namen „Pro“ im Namen hat, sollte man auch Pro Ausstattung haben. 5G, USB-C und einiges mehr fehlt.

  • Sehr schade, denn die Schweiz ist flächendeckend bereit.

    • Na und? Stehen wir permanent in Konkurrenz mit CH so dass wir auf Teufel-komm-raus gleichziehen müssen? Ich komme in der Schweiz gut mit LTE klar, wohne auf ’nem Berg und es reicht für Telefon und TV mit 3 Personen.

    • Solche Vergleiche sind natürlich immer total sinnvoll und natürlich kompletter polemischer Unsinn.
      Die Schweiz hat lt. Wikipedia 41.285km² Fläche, während es Deutschland auf 375.386km² bringt. Das heisst in BRD sind erstmal gut 9 mal so viel Fläche damit abzudecken!
      Vermutlich kann man das schneller machen, als es aktuell passiert, nur sind solche Vergleiche einfach absurd.
      Du würdest Dich ja auch nicht darüber beschweren, dass die Drachenfrucht bei uns so viel schlechter wächst als in Sri Lanka!
      Immerhin ändern wir das Problem ja aktuell innerhalb der nächsten 100-200 Jahre wenns so weiter geht!

      • @Jan: Fläche und Tektonik sind kein Argument. Die Schweiz hat auch bloß knapp 8,5 Mio Einwohner und Deutschland 82 Mio.
        Also auch mehr potentielle Kunden.
        Die Schweiz steckt einen zigfach höheren Betrag in den Netzausbau.
        Deswegen kann man die Schweiz sehr wohl zitieren.
        Deutschland versteigerte die Frequenzlizenzen für ein Vermögen. Die Schweiz nicht.

        Vielleicht liegt’s auch daran….

      • Ja also nichts im Gegensatz dazu was die Telekom mit über 4 Milliarden ausgegeben hat….. hätte alles in den Ausbau Fliesen können aber nein der Staat muss sich ja daran bereichern und am Ende sagen wie alle die Telekom sei schuld

      • @Alex: das ist Portokasse im Vergleich zu Deutschland
        ;-)

    • hahaha, in der Schweiz werden aktuell über 90% der bestehenden Masten durch Einsprüche von 5G Gegnern blockiert. Läuft auch noch lange nicht.

  • 4g ist doch noch nicht mal flächendeckend verfügbar.
    Daher ist 5g bestimmt erst in einigen Jahren flächendeckend verfügbar.
    Daher von Apple die richtige Entscheidung in diesem Jahr auf 5g zu verzichten

    • Warum ist das richtig? Wär heute in 11er 5G verbaut, könnt ich mir jetzt eins kaufen und hätte 5 Jahre Ruhe. Merkst du was?

      • Wär hier was nicht merkt, stellt sich mir die Fräge.

      • ja ich merke das du dann zwar ein Gerät mit 5G hättest das du 5 Jahre ganz normal im 4G und 3G ect. Netzt benutzen würdest. ;)

      • Kein normaler Mensch hat 5 Jahre sein Handy die meisten wechseln alle 2 Jahre und wer das ich macht hat eh nen Discountervertrag in dem es auch in 5 Jahren kein 5G geben wird

  • 5g find ich durch die grosse dichte an benötigten Sender nicht wirklich ausgereift. Scheinbar ist hinter einem Hausecken schon schliss mit superschnell..

  • Verstehe das Geheule null… ich kann mit LTE mein Datenvolumen in wenigen Minuten aufbrauchen. Auch 4K streams sind möglich.
    Wozu also 5G in einem iPhone?

  • Das sehe ich auch so

    LTE ist für das Handy ausreichend,

    Wo Ich bedarf habe wäre nur für MacBook Pro
    Der ist mir mit meinem Handy als Horst-Günter langsam.

  • Ein Grund, mit dem iPhone Upgrade noch zu warten.

  • Woher will CNET das denn wissen? Ich kann auch behaupten das CNET von Apple bezahlt wird um das zu sagen. Ob das stimmt ist eine ganz andere Frage.

  • LTE start 2010 in Deutschland, nach 9 Jahren immer noch nicht flächendeckend…
    5G Anfang 2030

  • In der Schweiz ist bis Ende Jahr das ganze 5g Netz da

  • Kann eurem Artikel nur zustimmen!

    Jedes Mal, wenn ein neuer Mobilfunk Standard kam, dann waren die ersten Geräte damit immer Stromfresser.

    Das war bei 3G so und bei LTE ebenso. Denke nächstes Jahr wird es da wesentlich bessere Chips geben, die Apple dann auch verbauen wird.

    Neulich ein YouTube Video gesehen wo 5G mit einem Samsung Galaxy getestet wurde neben dem Sendemast und es waren auch nur 300mbit, die erreicht man mit LTE auch. Einzig und allein die Latenzen waren etwas besser.

    • Der Swagtab :p.

      Ja, die Intel Modemsparte wurde auch erst vor kurzem gekauft, da braucht man schon ein Jahr bis man die Chips auch im Apple Design hat, aber ich denke ab nächstes Jahr kommt da größeres :). Deshalb hab ich jetzt trotzdem Spaß an meinem iPhone 11.

      Man meckert ja auch nicht bei Samsung, das sie das Note 10 in unterschiedlichen Versionen bringen.

    • Der erste seines Namens

      Exakt das ist es nämlich. Kaum mehr Leistung, unfassbar hoher Energieverbrauch. Und der wird nur besser/effizienter in den nächsten Jahren mit neuen Chips. Das Galaxy Note 10+ aus dem Test hat in 30 min mit 5G ganze 30% verloren. Und das hat einen 4500 mAh Akku. Jetzt kann man sich mal vorstellen wie sinnvoll das in einem Gerät mit ~2800 mAh wäre, auch wenn Apple Samsung da noch Jahre voraus ist in Sachen Energieeffizienz.

  • Pro Modelle und Pro Preise, aber keine Pro Technik…

  • Nächstes Jahr bringt Apple das iPhone 12 mit LTE, das 12 Pro mit LTE und das 12 Pro Max mit 5G für 200 € Aufschlag…und ihr werdet es alle kaufen LOL :D

  • Leute.. 5G wird es in den nächsten Jahren nicht geben. Zumindest nicht das 5G, was die hohen Datenraten bringt. Das läuft auf Frequenzbändern, die durch keine Hauswand gehen. D.h. man braucht Indoor-Antennen. Dieser Standard wird LTE erst mal nicht ablösen.. mark my words..

    .. oder die words von Thomas Lohninger:
    https://19.re-publica.com/de/session/5g-wird-milch-honig-fliessen

  • Wenn es sich mit 5g so gestalten wird wie mit lte im prepaid Bereich beim rosa riesen und dessen discounter oder bei Vodafone ist es mir schnuppe ob 5g oder nicht. 9 Jahre ist dies nun her als vodafone mit lte begonnen hat.satte 9 Jahre später hat man es denn tatsächlich geschafft, auch otelo und lidl als Beispiel gebracht, lte zugänglich zu machen. Noch fragen? Ich denke mit Einführung von 6g wird dann wohl 5g wie jetzt lte für alle nutzbar sein.

  • 5G was ne Lachnummer in Deutschland. Wenn ich vor die Türe gehe habe ich EDGE. Wenn
    ich 10 Minuten im Auto telefoniere bricht mir 3x die Verbindung ab und das mit der Telekom.
    Sorry Leute aber unser Land ist was das angeht einfach richtig schlecht und ich finde es amüsant
    wenn sich Leute hier das auch noch schönreden von wegen Fläche usw.
    Fahrt mal ins Ausland da könnt ihr sehen wie sowas geht. Ach das geht ja jetzt auch nicht mehr
    da nicht so CO2 neutral. ;-)

  • Deutschland hat bis heute keine ausreichende Versorgung mit 3G geschweige denn LTE.
    Da macht uns der Rest der Welt was vor.
    Selbst wenn jetzt ‚beschlossen‘ ist, 5G als neuen Standard zu etablieren, wird es erneut mehr als ein Jahrzehnt brauchen, bis man dieses Netz außerhalb der Ballungsräume vernünftig nutzen kann.
    Bis dahin sind wir etliche Generationen von iPhones weiter. Vielleicht gibt es Apple bis dahin gar nicht mehr ;-)
    Also was soll das Rumgeheule, weil das 11er noch kein 5G hat?

    • Ich denke es geht darum, dass Apple „alte Technik“ zum Preis von übermorgen verkauft. Wenn sie dann irgendwann mal auf dem Stand der aktuellen Technik sind, preisen sie es noch als Innovation an die keine mehr ist und knallen noch ordentlich was auf den Preis drauf. Das ist das Problem und auch nachvollziehbar. Das Phänomen Apple hat auch genau auf diese Weise über mehrere Jahre funktioniert. Seit dem iPhone 7 änderte sich das aber jährlich. Die Gesellschaft ändert sich und auch der Markt. Da wird Apple aber bald nachbessern, andernfalls werden sie an der Börse gegrillt ;) Ob 5G in Deutschland 2020 oder 2024 zur Verfügung stehen wird, spielt dabei auch keine Rolle. Die Geräte werden weltweit verkauft und in andere Länder wie Korea läuft 5G wie geschmiert. Deshalb muss Apple liefern. Deutschland spielt da überhaupt keine Rolle, aber wir nehmen uns in diesem Land sowieso viel zu ernst.

      • Na und dann kommt Apple halt etwas später aber Apple macht halt auch alles besser als die anderen Hersteller von daher sind die Preise schon gerechtfertigt

  • IWC wirbt mit 5G Ready für seine Pilot´s Watch Top Gun Ref. 3891
    Und noch mehr als 5G
    Ist halt die Beschleunigung gemeint und das sollte auch das IPhone 11 aushalten :-)

  • Selbst wenn Apple 5G-Chips hätte verbauen wollen. Wo sollen die herkommen?
    Intel: hat vorzeitig aufgehört zu entwickeln und die Sparte dann verkauft. So weit ich weiß hatten die noch keine serienreifen 5G-Chips.
    Qualcomm? Zu der Zeit, wo dieser Deal für die 11er iPhones hätte klar gemacht werden müssen, haben die sich noch gegenseitig verklagt.
    Huawei: ist glaub ich kein Lieferant für Apple. Und es hätte wohl auch Ärger mit Trump gegeben ;-)
    Samsung: verbaut glaub ich Qualcomm-Modems
    Ich glaub Apple hatte einfach keine Wahl und kotzt jetzt selbst darüber ab.

  • würde gerne wissen wozu man mehr braucht als UMTS? ob ich jetzt 30mbit am iphone hab oder 50 ist doch völlig egal für die anwendungen die man damit erledigt? korrigiert mich falls ich da was falsch verstanden hab!

    • Nö bei ca.20 Mbit ist am Endgerät Schluss mit Geschwindigkeitszuwachs was Seitenaufbau usw.
      anbelangt. Wissen nur die meisten Leute nicht auch hier nicht und freuen sich über bis zu 500 Mbit download der nichts bringt am Smartphohne.

  • Selbst ein 4k bluray stream hat max 100mbit. Also sind wir mit unserem 4G wohl erstmal ganz gut bedient. 5G braucht man als normaler Endverbraucher nicht wirklich im Moment.

  • Alle denken hier nur Deutschlandweit, Apple verkauft das iPhone aber Weltweit und da sieht die Sache um 5G schon anders aus. Da sollte spätestens nächstes Jahr das iPhone mit 5G kommen um auf dem Weltmarkt mit vorn dabei zu sein.

  • Habe nach langem überlegen mein iPhone 11 storniert und mir nun das 11 Pro Max geleistet. Ja, ich habs endlich gekauft. Mein 6S geht jetzt in Rente. Warum jetzt und nicht noch 1 Jahr? Ganz einfach. Ich denke es ist nun das letzte Modell der Reihe und somit „ausgereift“. Es hat alles was ich wollte / mir erhofft habe nun drin, neue Kamera, besseres FaceID, 3 Kameras, Nachtmodus und ist natürlich wieder schneller. Dazu sieht man an den Bildern das die „roten“ Gesichter verschwunden sind. Deshalb hab ich jetzt zugeschlagen.
    Das neue Modell nächstes Jahr mag keine Notch mehr haben und ein neues Design, ja auch vielleicht 5G drin haben, aber bis es hier so weit ist, vergehen noch Jahre. Also brauch ich es nicht. Ich freu mich drauf

  • Das Schnellere ist des Schnellen Feind. Für Apple ist die Zeit für 5G im iPhone noch nicht reif – na, dann wird wohl mit der Zeit Apple reif sein für das (technische) Abgehängtwerden. Wenn diese Firma dies nicht bereits heute ist, versteht sich.

  • Ein Witz dass man nicht rsg,al dafür sorgt dass 100% Abdeckung sind bevor man schon n wieder neue Technik aufbaut die auch noch so extrem gefährlich für alle Lebewesen ist. Auch hier finde ich die Aufklärung über die tatsächlichen Strahlungswerte für 5G absolut unterirdisch. Jeder tut sich gut daran, sich selber genauer zu informieren. Da§ ist nämlich absoluter Wahnsinn was uns da aufgebürdet wird. Aber es finden ja alle so toll, weil sich niemand richtig informiert, sich verblöden lässt mit Dschungelcamp und co, weil man einfach die Sofa Generation ist.

  • Was für eine Desinformation. Apple wartet ab wegen fehlende Netze und ausgereifte Technologie. Netze gibt es bereits in Korea, China und Schweiz mit hervorragende Deckung. Huawei, Samsung und Qualcomm haben bereits 5G Chips.

    Unabhängig davon ob man 5G braucht oder nicht Apple hat kein 5G Chip und der Partner Intel ist aus der Entwicklung ausgestiegen, das ist der Grund warum Apple kein 5G Gerät anbietet.

  • 5G ist für jeden richtigen IT Pro User (der eigene Server betreibt, dicke Backups verschiebt und viel mit der Shell unterwegs ist) hervorragend. Der Rest redet sich dann halt seinen rosa-goldenen Klebecomputer schön und fühlt sich Pro. Hat ja auch 1000€+ gekostet – steht „Pro“ drauf und muß ja dann „Pro“ sein… Nur der braucht dann halt auch wirklich nicht mehr – und hat vermutlich von der Shell, Grep & Co noch nie was gehört. Dafür knipst die Kamera ja so toll … Pro ist halt nicht wo pro drauf steht sonder was der Pro damit macht.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28373 Artikel in den vergangenen 4773 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven