iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 404 Artikel

The Longing lehrt euch Geduld

400 Tage warten: Das ungewöhnliche Adventure „The Longing“ jetzt auch als Mobilversion erhältlich

Artikel auf Mastodon teilen.
8 Kommentare 8

The Longing unterscheidet sich eklatant von klassischen Point-and-Click Adventures, denn es trumpft weder mit einer facettenreichen Hauptstory auf, noch gibt es abwechslungsreiche Questreihen zu lösen.

Anstelle dessen nehmt ihr euch dem Schicksal eines gnomartigen und melancholischen Dieners namens Schatten an, dessen Herr beschlossen hat ein Schläfchen zu halten um seine alten Kräfte zurück zu erlangen. Seine letzten Anweisungen an euch lautet ihn in 400 Tagen wieder zu wecken und zwischenzeitlich sein Reich nicht zu verlassen.

The Longing Schlafender Koenig

Fertig, das ist die einzige feste Aufgabe, die das Spiel euch aufträgt. In 400 Tagen sollt ihr den König wecken, die Spielzeit vergeht dabei in Echtzeit – der Spielfortschritt läuft auch dann weiter, wenn ihr nicht aktiv spielt. Theoretisch könnt ihr euren Schützling also die gesamte Zeit über seinem König beim schlafen zusehen lassen und das Spiel erst nach 400 Tagen wieder öffnen. Da dies jedoch sowohl langweilig wie auch vollkommen sinnfrei wäre, nutzt ihr die Zeit vielleicht doch besser um das weitreichende und verschachtelte Höhlennetzwerk des einsam und verlassen wirkenden Köngireiches zu erforschen. Oder widersetzt ihr euch schlichtweg der Anweisungen und versucht den König früher zu wecken, oder verlasst gar einfach sein Reich?

Direkt neben dem hohen Thronsaal befindet sich Schattens eigene kleine Höhle. Ein zu Anfang eher beschaulicher Rückzugsort mit einem Schreibtisch, Sofa und Bücherregal, den ihr jedoch mit Funden auf euren Entdeckungstouren weiter ausschmücken könnt. Auch eure Bibliothek wird dabei stetig wachsen. In dieser könnt ihr Schatten passiv stöbern lassen. Oder ihr lest die Werke direkt selber, denn von Moby Dick bis hin zum Sagenwerk Metamorphosen vom römischen Dichter Publius Ovidius Naso sind haufenweise literarische Werke in das Spiel integriert worden und lassen sich Seite für Seite lesen.

The Longing Warten

Zeit ist relativ

The Longing hält euch stets vor Augen, wie viele Tage, Stunden, Minuten und Sekunden ihr noch warten müsst, ehe ihr den schlafenden König wecken sollt. Dennoch verliert man bei den Erkundungstouren durch die Höhlensysteme gelegentlich jedwedes Zeitgefühl. Zumal Schatten sich partout nicht dazu überreden lässt schneller durch die Gänge zu schlurfen und jede Aktion, die ihr ihm auftragt, mit unglaublicher Gelassenheit angeht. Allerdings werdet ihr nach bereits recht kurzer Spielzeit feststellen, dass Zeit generell ein sehr dehnbarer Begriff sein kann. Und die Zeit für Schatten situativ wie im Flug vergehen oder gar zum vollständigem Stillstand kommen kann.

The Longing Unendlichkeit

Zugegeben, das Adventure ist nicht für jeden Spieler geeignet. Wer zwingend eine spannend inszenierte Geschichte erleben und klaren Storyquests folgen möchte, wird an The Longing wenig Freude finden. Wir begrüßen jedoch den Mut zum ungewöhnlichen Spielkonzept Und sofern ihr euch anhand des schlafenden König an die Barbarossasage erinnert fühlt, liegt ihr übrigens vollkommen richtig. Diese diente den Entwicklern tatsächlich als Inspiration für das Spiel.

Ursprünglich erschien der Titel bereits März 2020 für macOS, Linux und Windows. Also zufällig zeitlich ziemlich genau zu Beginn der damaligen Soft Lockdowns. Und damit zu einer Begebenheit, zu der es vielen nicht leicht fiel mit dem plötzlichen Gefühl von Einsamkeit zurecht zu kommen und neue Perspektiven zu finden.

Longing Reading

Mit 5,99 Euro kostet die iOS Version knapp die Hälfte der Pendants für PC und Nintendo Switch, bietet allerdings den gleichen Umfang. Wer bisher noch keine Zeit hatte die kleine Indieperle mit dem ungewöhnlichen Spielprinzip auszuprobieren, findet nun also vielleicht günstige Gelegenheit. Einzig störend fiel uns auf, dass das Menü für die „Automatikreise“ an bekannte Orte (auch hierbei trottet Schatten in Echtzeit zum Ziel) zumindest auf dem iPhone etwas fummelig klein ausfällt. Und ein etwas größerer „Reader Modus“ für die Bücher wäre ebenso nett gewesen, denn die Klassiker und Gedichtbände in einem recht kleinen Fenster mit entsprechend magerer Schriftgröße zu lesen, wird schnell anstrengend und ermüdet die Augen.

Laden im App Store
‎The Longing
‎The Longing
Entwickler: Application Systems Heidelberg Software GmbH
Preis: 14,99 €
Laden

Laden im App Store
‎The Longing Mobile
‎The Longing Mobile
Entwickler: Application Systems Heidelberg Software GmbH
Preis: 5,99 €
Laden

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
18. Dez 2023 um 17:44 Uhr von Damien Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    8 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • In der Zeit hat man ja eventuell ein neues iPhone. Nimmt man die abgelaufene Zeit mit?

  • Stimmt
    Aber könnte gerade so reichen

    Antworten moderated
  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37404 Artikel in den vergangenen 6080 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven