iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 458 Artikel
Zwei Themen-Videos

35 Minuten Video-Kritik: Smartphones, Blut und Nachhaltigkeit

Artikel auf Google Plus teilen.
30 Kommentare 30

Jan Künzl und Julia Kotulla versuchen auf dem E-Politik Portal „WissensWerte“ zwei Fragen zu beantworten, die zu selten gestellt werden: Wie funktionieren die globalen Produktions- und Vertriebsketten von Smartphones? Und: Wo liegen die größten Probleme im Bezug auf die Nachhaltigkeit der Fertigung.

Der Youtube-Clip „Smartphones und Nachhaltigkeit“ fasst den Antwort-Versuch auf knapp fünf Minuten zusammen und passt hervorragend zur kürzlich ausgestrahlten ZDF-Reportage „Blut im Smartphone“. Diese kann in der ZDF-Mediathek eingesehen werden und wirft einen Blick auf die Coltan-Gewinnung. Ein Erz, das in fast jedem Smartphone steckt, und dessen größter Lieferant der Kongo ist.

(Direkt-Link)

Während der kurze „WissensWerte“-Clip auch in der Mittagspause konsumiert werden kann, empfehlen wir die VICE-Reportage des ZDF, über Lobbygruppen und den Handel mit Konfliktmineralen, als Gehirn-Futter für den Abend.

Smartphones von Herstellern wie Apple, Samsung oder HTC gehören mittlerweile zu den wichtigstenKonsum- und Lifestylegütern. Besonders Apple mit seinem IPhone erwirtschaftet dabei Gewinnmargen, die wesentlich über dem Durchschnitt im Elektronikmarkt liegen. Gleichzeitig gibt es in der weltweiten Produktions- und Vertriebskette eine ganze Reihe von Problemen, z.B. im Bereich des Arbeits- und Umweltschutzes. Diese Probleme gelten häufig auch für andere Produkte im Elektronikbereich wie Laptops, Tablets oder Fernseher.

Dienstag, 15. Okt 2013, 12:32 Uhr — Nicolas
30 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • 50% Reingewinn find‘ ich in Ordnung ! (Hätte ich auch gerne) :-)

  • Diesmal wird wenigstens nicht nur apple erwähnt sondern auch die anderen Hersteller. Auch wenn apple trotzdem stark im Vordergrund stand.

    • Gar nicht!! :-)
      Zuerst ein iPad, dann ein MacBook, dann ein iPhone… :-) Beispiele kehren immer auf Apple zurück…
      Das glaub ich daran liegt, dass Apple auch offen mit seinen Produzenten umgeht. Jeder kennt, zumindest hat einmal foxconn gehört. Wo samsung sein Zeug baut, müsste ich googlen und keine Ahnung ob Samsung das auf der Homepage stehen hat.

      • Die Arbeiter, die die Samsung-Schummelphones zusammentackern, wären wohl glücklich unter Foxconn-Bedingungen arbeiten zu können.

  • Was ist daran so ungewöhnlich!?? Googelt doch mal die Gewinnspannen bei Klamotten , Möbeln, und noch einigen mehr!! Da sehen Apples Gewinnspannen direkt mager aus!!
    Also ich gönn Apple sein 40-60 Prozent !!!

    • Jap. Mein Onkel ist Inhaber einer bekannten Mode/Accessoirgeschäftskette. Schuhe die zB für 150eur in den Verkauf gehen, kosten seinem Unternehmen beim Ankauf 20-30EUR. Kein scherz. Insbesondere in bei Klamotten sind die Margen unglaublich hoch.

      • Ja die Welt der Unternehmer ist zweifellos eine eigene Welt, die die Vorstellungen des „kleinen Bürgers“ schon auf den Kopf stellen kann.

        Ich bin selber überrascht, welche Spähren und Relationen sich aufzeigen, abhängig von dem Umfeld in dem man sich befindet.

      • Tja… und von den 2% leben die ! :-)

      • Genau! Und dein Onkel hat dabei noch nicht mal Entwicklungskosten, die bei diesen ganzen bescheuerten Gewinn-Diskussionen so gerne mal eben unter den Teppich gekehrt werden…

  • Leider ist der Bericht zu flach und ohne weitere Angaben :(

  • 50% REINgewinn hätte ich auch gerne!!! Bei mir in der Firma
    50% ROHgewinn kan ich mir da schon eher vorstellen. ;)
    Aber hören Prozente hören sich immer so schön Plakativ an :D

  • Was wollen die denn jetzt von mir? Soll ich nur informiert werden, oder jetzt aktiv gegen iwas sein?

    Ich bin als Konsument und „gefällt mir“-Expressionist überfragt, gegen oder für was ich jetzt „gefällt mir“ zu haben sein soll.

    • Damals waren es die „Blut-Diamanten“, heute sind es die „Blut-Phones“. Also nichts neues. Menschen unterster Klasse werden ausgebeutet und für n „Apple“ und Brot tun se alles, selbst die Gesundheit nachhaltig schädigen. Hauptsache ich kann diesen Text am iPhone abtippen und euch unter die Nase halten.

      • Richtig, die Leute könnten aber auch wieder Reis anpflanzen, wollen sie aber komischerweise nicht.

    • Du kannst als kleiner einzelner Konsument Deinen Unwillen lediglich mit entsprechenden Postings auf entspr. Plattformen gegen den Hersteller loslassen, oder dir gar beim Kauf des nächsten Gerätes die Sache 2x überlegen – eventuell sogar zu anderen Herstellern greifen. Macht das dann eine große Masse an Konsumenten, so dringt solch ein Meinungsbild durchaus bis zum Hersteller durch und lässt sich statistisch erfassen. Bestärkend merkt dieser das dann auch anhand rückläufiger Verkaufszahlen, bei denen gezielt der Grund dafür gescht wird. Letztendlich wird ein Hersteller dann doch gezwungen zu reagieren. Ich denke, je höher der Gewinnanteil am Gerät, desto mehr kann ein Hersteller sich leisten Einfluss auf den Produktionsprozess zu nehmen, auch wenn das letztendlich nur maginal sein sollte.

      • Zu welchem denn?

      • Ich hab hier gerade ein HTC one, made in Taiwan. Leider scheinen die Montagefachkräfte dort noch unmotivierter zu sein als bei foxconn. Kratzer, Macken, Kamera hinter der Linse versetzt, Display schief eingeklebt…. Ich hätte gern ein Bosch Handy ^^

      • Das liegt aber eher daran, dass im Vergleich zu den Auftragsfertigern von Apple die Fertigung für HTC dann noch günstiger erwünscht ist, weil eben das Gerät beim Endverbraucher günstiger angeboten wird.

      • Warum noch günstiger? Der Listenpreis ist fast der selbe, nur brechen die Preise ein weil sie nicht kontrolliert werden. Das würde ja heißen dass htc noch mehr Marge drauf hat ;)

      • Bald kommt doch das FairPhone.

  • Das Coltan Erz und dessen Gewinnung alles andere als menschenfreundlich ist, weis doch inzwischen jeder, sollte man meinen. Schon vor Jahren wurde darauf hingewiesen. Kaum einer weis jedoch, das der Kongo einst der afrikanische Vorzeige Staat war und den Amerikanern ein Dorn im Auge war. Der CIA hat mit gerade mal 5000 Dollar das Land ins Unglück gestürzt.

  • Das ist was für Leute, die ihr Auto nach dem CO2-Ausstoß kaufen.

  • Jeder weiß unter welchen Umständen ein Smartphon entsteht und Trodzdem haben so viele so ein Handy (ich auch) aber würdet ihr darauf verzichten? Ich nicht das Gebe ich zu aber sich alle 18 Monate ein neues Handy zu kaufen? Ich finde das Duum nur weil man immer das neuste haben mus meins ist auch nicht das allerneuste Na und? Die Umwelt und die Armen Arbeiter Leiden darunter. Auf dieses ,,Fair“ Handy bin ich echt gespannt. Ob das so Fair wird? Günstig bestimmt nicht. So eins wird sich niemand kaufen wenn es so teuer ist! Lieber Alle 18 Monate neu werden die meisten sagen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19458 Artikel in den vergangenen 3383 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven