iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 459 Artikel
   

1Password: Neue Systemerweiterung für den Passwort-Manager

Artikel auf Google Plus teilen.
44 Kommentare 44

Der Password-Manager 1Password hat seine Systemerweiterung für Nutzer des aktuellen iOS 8-Betriebssystem überarbeitet und bietet in Drittanwendungen nun auch die Option zum Erstellen neuer Passwörter an.

erw

Während die Systemerweiterung bislang ausschließlich zum passiven Abruf der bereits gesicherten Online-Logins genutzt werden konnte, lassen sich mit Version 5.3 nun auch komplett neue Accounts anlegen.

Sind eure Login-Daten eingetragen, merkt sich 1Password die Daten und bietet das Schlüssel-Paar aus Account-Namen und Passwort beim nächsten Besuch der geschützten Webseite automatisch an.

Und auch beim Ausfüllen hat sich etwas getan: Nach Angaben der 1Password-Verantwortlichen wurde das Logik-Modul, das sich um das automatische Ausfüllen von Online-Formularen, Login-Feldern und Adressdaten kümmert wesentlich überarbeitet. In Zahlen: Ihr könnt mit einer rund 500% schnelleren und rund 2000% genaueren Erkennung und Befüllung der eingeblendeten Formular-Felder rechnen.

anlage

Ebenfalls neu: Unterstützung der Zoom-Ansicht auf iPhone 6 und iPhone 6 Plus, größere Schriftarten, eine verbesserte Anzeige von Einmalpasswörtern. Das komplette Changelog lässt sich hier einsehen.

App Icon
1Password
AgileBits Inc
Gratis
133.14MB
Montag, 30. Mrz 2015, 9:48 Uhr — Nicolas
44 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Yummy! :-)

    Da kann sich das Fantastical-Team mal ne Scheibe abschneiden was andere an Features nachliefern!

  • Habe erst gestern wieder überlegt mir 1Password zu kaufen. Funktioniert das wirklich so gut wie die es anpreisen?

    • Wirst begeistert sein! Und sicherer ist es alle Mal, da man Passwörter generieren lassen kann und nicht immer gleiche Passwörter oder zumindest ähnliche verwendet.

    • Hi Chris, ich besitze 1Password seit einigen Jahren. Sowohl die Desktopvariante für den Imac, als auch die Varianten für Iphone und Ipad. Es ist meine wichtigste App (von rd. 1500 in der Sammlung :-) ). Es funktioniert bisher immer einwandfrei. Gerade bei der Wiederherstellung eines Gerätes oder beim Einkaufsbummel unverzichtbar. 100% Empfehlung! Nimm die kostenpflichtige Variante!

    • Ist wirklich spitze ! Ich benutze das seit guten drei oder vier Jahren :-)

    • Kauf es! Ich war auch erst sehr skeptisch, aber es ist wirklich so gut wie es beworben wird. Die iOS App war kürzlich günstiger angeboten—da hättest du gleich zuschlagen sollen. Ich habe es aber auch zum vollen Preis gekauft.

    • Kann es ebenfalls uneingeschränkt empfehlen. Habe zwar keine Alternativen getestet, aber ich bin sehr zufrieden. Grade in Verbindung mit der MacApp (zugegebenermaßen recht teuer) echt spitze. Keine technischen Probleme bei mir bisher.
      Also teste ruhig auch die Gratiskonkurrenz, aber mit 1Password kannst du nichts falsch machen!

    • Wirst es meiner Meinung nach nicht bereuen. Ich habe 1Password für OSX & iOS und bin absolut zufrieden. Ist das Geld wert!

    • Vielen Dank für euer Feedback, dann werde ich die Tage mal zuschlagen :-)

    • Ist sehr gut… Im Vergleich zu iPin wesentlich „schöner“ anzusehen… Wenn man noch das eine oder andere an Option zufügen könnte, wäre es klasse… wie etwa bei iPin.. nämlich das Hinzufügen von Bilder/Fotos etc… dann wäre es perfekt…. iPin wirkt hingegen aetwas chaotisch und unaufgeräumt… man muss da mehr aufwenden um eine klare Struktur reinzukriegen…

    • Auch ich kann 1Password absolut empfehlen. Die Entwickler machen ebenfalls einen seriösen Eindruck. Was für mich äußerst wichtig ist.

    • Ich nutze 1Passwort noch nicht lange, habe aber bisher nur positive Erfahrungen, vor allem mit dem Syncronisieren! Habe vorher ein anderes Programm genutzt mit über 100 Passwörtern die ich alle zu übertragen hatte. Weil ich da viele Probleme mit dem syncronisieren zwischen Mac, iPhone und iPad hatte habe ich mich für den Wechsel entschieden.

    • Wieso kaufen? Denke es ist kostenlos für iOS? Jedenfalls war es bei mir so.

  • Bei mir erscheint die Einblendung von 1Password in Safari nicht

    • Hast du es denn aktiviert? Wenn du das „Teilen-Menü“ öffnest und ganz nach rechts rüber scrollst steht dort mehr. Dort kannst du die Erweiterung einschalten.

  • …tolle Updates, aber es wäre schön wenn sie erstmal daran arbeiten, das die iOS 8 Version mit der Mavericks Desktop Version synchronisiert…:(

  • ⚡️i-was-dann⚡️
  • 20000% genauere Erkennung… Mensch, muss das vorher mies gewesen sein. Wie konnte ich nur die ganzen Jahre damit überleben….

  • Die App kann ich uneingeschränkt weiterempfehlen. Ich nutze „1Password“ schon jahrelang und konnte mich nie beklagen. Die App wird ständig weiterentwickelt und der Support geht auf Wünsche ein. Schön ist auch die Vielfältigkeit (Unterstützung diverser Betriebssysteme).

  • Ich habe Probleme mit dem Wlan-Sync zwischen iOS und Mac. Das iPhone erkennt den Rechner nicht mehr. Auf beiden ist jeweils das aktuelle OS und die aktuelle 1Password-SW installiert.
    Hatte jemand schon mal das gleiche Problem und kann mir helfen?

  • Wer Geld sparen möchte, kann es auch mal mit der „Master Password“ App probieren. Ist kostenlos, Algorithmus ist transparent und bietet alle Funktionen, die man so braucht. Es gibt etwa auch Apps für andere Plattformen, u.A. eine für den Mac. Zugleich wird das Passwort nirgendwo gespeichert (nicht in der Cloud, aber nicht mal auf eurem iPhone/Mac), da alle Passwörter on-the-fly erzeugt werden. Ich warte nur noch auf eine Touch ID-Unterstützung, aber die ist schon angeköndigt! :)

    IMHO das beste Passwort-Prinzip derzeit.

    • Twittelatoruser

      1. Wenn Passwörter gut verschlüsselt sind, ist es vollkommen egal, wo sie gespeichert werden!
      .
      2. Der Code kann nicht offen sein für iOS. Es wird zwar behauptet, was an Apple geliefert wurde, aber bestätigt ist nichts. => Man muss vertrauen! Bei einem kostenpflichtigem Programm fällt dies jemandem leichter.
      .
      3. nie auf dem Gerät gespeichert? Diese App muss wohl sehr schlecht sein! Man braucht also immer Internet! Übrigens ist es Schwachsinn zu behaupten, dass die Passwörter nie auf das Gerät landen. Sie müssen auf jeden Fall zumindest die Passwörter im Arbeitsspeicher (RAM) gespeichert werden. Damit sie auf dem Bildschirm dargestellt werden, kommen sie auch in den Grafikspeicher. Falls iOS Auslagerung des Arbeitsspeichers nutzt, landen die Passwörter auf jeden Fall auf des Festplatte (persistenter Flash wie bei SSDs).
      .
      Peinlich ist zu loben, dass Touch-ID als langerwartetes Feature implementiert werden wird. Ich nutze es nicht und werde es nie nutzen, da der Pseudo-Fingerabdruck viel unsicherer ist als mein langes Passwort in 1password. Um die Bequemlichkeit nicht zu missen, nutze ich iPin, was sich laut Tests und längerer Zeit scheinbar als sicher erwiesen hat (hat auch Mac-App!). Dort speichere ich dann nicht so wichtige Passwörter. Blöd ist, dass ich Passwörter auf unterschiedlichen Systemen verteilt habe, aber oft erinnert man sich, was wo gespeichert wurde.

      • Twittelatoruser

        Zu 3.: Ich meinte, ganz sicher dann irgendwann auf jeden Fall auf die SSD oder persistenten Flash …

      • Zu 3: Dschee hat nicht geschrieben, dass die App eine Internetverbindung benötigt, sondern dass sie die Passworte on the fly berechnet. Das funktioniert dann so ähnlich wie das speichern von Account-Passworten in Datenbanken von z.B. Web-Shops, die ihre Daten vernünftig/sicher speichern. Da werden nämlich nicht die Passworte selbst, sondern ein SHA-Schlüssel gespeichert. Wird die Datenbank geknackkt, hat man also nicht die Passworte, sondern nur die SHA-Schlüssel, aus denen man aber keine Schlüsse auf die Passworte ziehen kann. Eine genauere Erklärung würde hier zu weit führen. Die App macht das aber wahrscheinlich anhand des WebSite-Namens und eines Masterpasswortes.

        Ob das Verfahren aber wirklich sicherer ist als eine mit AES-256 verschlüsselte Datei, ist aber nicht gesichert. Wenn die App so arbeitet, dann ist es aber wahrscheinlich auch nicht unsicherer. In jedem Fall ist das aber ein sehr cooles Verfahren, da beim Verlust der Datenbank mit den Accounts erstmal keine Passworte in fremde Hände gelangen und somit für einen Hacker nichts vorhanden ist, was er knacken könnte.

  • Finde 1Password auch sehr gut. Allerdings würde ich mir eine Funktion wünschen, mit der ich die Passwörter in andere Kategorien verschieben kann.

  • „Während die Systemerweiterung bislang ausschließlich zum passiven Abruf der bereits gesicherten Online-Logins genutzt werden konnte, lassen sich mit Version 5.3 nun auch komplett neue Accounts anlegen.“

    verstehe kein Wort! Gibts den Satz auch auf Nutzerdeutsch? (as opposed to Entwicklerdeutsch)

    • Früher: der Klick auf die Erweiterung hat den schon gespeicherten Benutzername + Passwort in die Felder eingefügt.
      Jetzt: Die zusätzliche Funktion ermöglicht dir mit der Browsererweiterung einen neuen Account mit sicherem Passwort anzulegen. Somit sparst du dir die Tipporgie auf der Webseite um den neuen Account zu erstellen

  • Ich bin auch froh über 1Password. Kennwörter klappt super.
    Allerdings meine Kontaktdaten ausfüllen lassen überhaupt nicht. Falsche Felder oder leere Felder

  • Habe mein 1Password 5 für den Mac direkt vom Entwickler gekauft und nicht über den Mac-AppleStore. Für meine iOS Geräte habe ich es aus dem Apple Store geladen.
    In dieser Kombination funktioniert die Synchronisation der Geräte über iCloud nicht.
    Am Mac wird nun rumgemeckert, dass die Version nicht aus dem MacAppStore geladen wurde.
    Hat jemand das gleiche Problem und vielleicht sogar eine Lösung?

    • ja, die version, die ausserhalb des mac app stores geladen wurde, kann kein icloud sync mehr. Du musst stattdessen W-Lan oder Dropbox-Sync nehmen

    • Den iCloud Sync ohne MacAppstore erlaubt Apple einfach nicht. Da können die Entwickler nichts für oder dran ändern. Blöd nur wenn das nicht ausreichend beschrieben ist. Ich nutze 1Password seit mehreren Jahren problemlos und war schon länger nicht auf deren Webseite ;)

  • hmm seit dem Update klappt die absenden Funktion nichtmehr??!?! Bei jemand ähnlich?

    Also Username und Passwort wird eingetippt, aber in der alten version wurde es dann sofort abgesendet?!?
    Deshalb find ich jetzt langsamer ;)

  • iPin hat auch seit neuestem diese Safari-Erweiterung.

  • Geht denn bei Euch das automatische Ausfüllen auf einer Fritzbox (Fernzugang) Seite mit einem iOS Gerät? Bei mir nicht, auch nicht mit dem neuen update. Mit der Mac OSX Variante geht es.

  • Ich stelle mir mal gerade so vor, ich sitze bei Freunden im Urlaub an einem Computer und habe mein iPhone nicht dabei.
    Wie komme ich jetzt an die generierten Passwörter ?
    Heißt das, ich muß die ganze Zeit auf den Zugang „meiner“ Seiten verzichten ?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19459 Artikel in den vergangenen 3384 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven