iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 469 Artikel
   

Aktive Weiterentwicklung: Erstes Update für den VLC Player

Artikel auf Google Plus teilen.
21 Kommentare 21

Anders als seine vorherigen Versionen, scheint die aktuelle Linie des VLC Players nach seinem Wiedereinzug in den App Store diesmal nicht erneut in ein schwarzes Loch zu fallen, sondern wird aktiv weiterentwickelt.

vlc

So steht seit dem Wochenende Version 2.5 des quelloffenen Medien-Players zum Download bereit – das Update sorgt jedoch nicht nur für erfreute Gesichter. Die Macher der Universal-App haben mehrere Audio-Code aus ihrem Videoplayer entfernt um Lizenzrechtlichen Bestimmungen Gerecht zu werden, die den Vertrieb der Code-Bestandteile im App Store untersagen. Unter anderem fehlen der AC-3 und die MLP-Mehrkanal-Codes.

Hinzugekommen ist jedoch der Support für weitere Cloud-Speicher-Anbieter (u.a. Box, OneDrive und Apples iCloud Drive) sowie ein 10-Band-Equalizer.

App Icon
VLC for Mobile
VideoLAN
Gratis
69.54MB

Die Neuerungen im Überblick:

  • Unterstützung für iCloud Drive
  • Unterstützung für box.com
  • Unterstützung für OneDrive
  • Sperrknopf in der Wiedergabeansicht hinzugefügt, welcher Orientierung und Steuerung unterstützt
  • 10-bändiger Equalizer hinzugefügt
  • Ermöglicht das Teilen der Mediathek zwischen mehreren iOS-Geräten im lokalen Netzwerk
  • Unterstützung für Kapitel und Titel im Wiedergabeansicht
  • Aufgeräumtes Erscheinungsbild der Wiedergabeansicht
  • Fortgeschrittene Medieninformationen in der Mediathek
  • Benachrichtigung, wenn das Speicherlimit bei der Synchronisierung von Medien erreicht wird
  • Timer zur automatischen Beendigung der Wiedergabe
  • Verbesserte WiFi Freigabe mit Webbrowsern unter Linux
  • Verbesserte Plex-Unterstützung mit optionalen direkten Verbindungen
  • x-callback-url: Unterstützung für den x-error Parameter
  • Verschiedene Verbesserungen der Benutzeroberfläche
  • Neue Übersetzungen auf Portugiesisch (Portugal), Portugiesisch (Brasilien), Khmer, Färöisch, Weißrussisch, Serbisch (lateinisches Alphabet), Tamil und Afrikaans
Montag, 30. Mrz 2015, 9:08 Uhr — Nicolas
21 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Plex geht bei mir nach wie vor nicht.
    Kommt direkt die Meldung „Server inaktiv“ was aber nicht stimmt.

  • AC3 fehlt doch schon seit Rückkehr in den AppStore?

  • Was heißt AC3 fehlt?
    Bei mir kommt trotzdem Ton!
    iPhone kann doch sowieso kein Mehrkanal wiedergeben.

  • Ich denke eher, dass die Fähigkeit beschnitten wurde, dass AC3 als Mehrkanal ausgegeben wird, als native Skalierung für Stereo sollte es noch funktionieren.

    • Update: ich nutze übrigens AVPlayer und bin vollends zufrieden was unterstützte Formate betrifft. Manchmal muss man für gute Software eben doch Geld ausgeben

    • Nein, eben nicht!
      Bei allen von Dolby zu lizensierenden Codes ist Stille. Kein Ton mehr!
      Und das betrifft fast alles, was so an Medienmaterial durchs Netz spukt.

  • Ich habe noch die 2.3.0 drauf und die läuft performant. Das Update verkneife ich mir.

  • An meinem iPad kein AC3, daher Umstieg auf nplayer

    Schade.

  • Ohne AC3 sinnfrei. Zum glück hab ich noch die alte 2.3.0 Version.

  • Hatte zum Glück die alte Version noch auf dem Rechner. Was ein Scheiß – auf einmal kam nirgendwo mehr Ton.

  • Bin von Infuse zurück zu VLC, habe dieses Ton-Thema aber auch nicht.
    Bei Infuse hatte ich beim Abspielen von HD-Filmen über Apple TV das Problem, dass mein iPhone 6 anfing, richtig heiß zu laufen (heißer als damals mein iPhone 3GS mit Navigon, und das war im Winter ein prima Taschenwärmer) und dann erst Aussetzer und schließlich Stillstand angesagt waren.

    • Na dann update mal und schon hast du keinerlei Ton mehr ^^
      Da ist der weitere Changelog egal was sonst so betrieben wurde. R.I.P. VLC Player (zumindest für iOS)

  • In der Desktop Version (bei mir Windows) haben die auch z.B. MOD entfernt- das war Audio auf dem AMIGA – Begründung: Platz für Neues schaffen!
    Seid dem nutze ich AIMP (Vielseitige Winamp-Alternative aus Russland)

  • Dass AC3 fehlt, ist ärgerlich ja. Insbesondere ist es kaum zu verstehen, dass man das für die, die es brauchen nicht als In-App Kauf anbietet.
    So wären alle zufrieden, die, die es nicht benötigen, können den VLC weiter kostenlos haben – und er wäre dennoch legal; die, die AC3 benötigen, könnten es zukaufen und müssten nicht auf einen anderen Player (der mit AC3-Support ja auch kostet…) umsteigen.

    Ein Grund für mich, den VLC zu benutzen: Der kann h265, was durchaus noch selten ist (infuse kann das z.B. nicht und meines Wissens auch der nPlayer nicht). Da kann man einen ganzen Film in DVD-Qualität auch mal auf 200MB eindampfen und das iPhone 6 gibt die Datei dann auch problemlos wieder.

  • Infuse kostet auch wieder, wenn man die volle Funktionalität nutzen will.
    Da nutze ich lieber die alte Versn vom VLC weiter.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19469 Artikel in den vergangenen 3384 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven