iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 807 Artikel

ifixit-Teardown veröffentlicht

iPhone 12 und iPhone 12 Pro zerlegt: Der Akku ist wieder kleiner geworden

158 Kommentare 158

Mit dem iPhone 12 und iPhone 12 Pro Teardown* haben die anerkannten Reparaturspezialisten von ifixit ihre kompetente Analyse der neuen iPhone-Modelle veröffentlicht. Dem Bericht zufolge hat Apple das Innenleben der Geräte ordentlich umgekrempelt, insbesondere wohl, um auch die für den 5G-Empfang notwendigen Komponenten unterzubringen.

Iphone 12 Iphone 12 Pro Offen

Positiv zu bewerten ist die Tatsache, dass die beiden neuen iPhone-Modelle nicht nur äußerlich gleich groß, sondern auch im Inneren vergleichbar aufgebaut sind und sich zahlreiche Komponenten teilen. Selbst der Kameraanschluss beider Geräte ist der gleiche, obwohl im iPhone 12 eine Dual- und im iPhone 12 Pro eine Dreifachkamera arbeitet. Laut ifixit ließ sich das Dreifachmodul anstandslos auch im iPhone 12 einbauen und verwenden, lediglich die zusätzlichen Zoomfunktionen wurden nicht unterstützt.

Reparaturbetriebe freuen sich natürlich über die Tatsache, dass etliche Komponenten für beide Geräte genutzt werden können. Auch habe der aufwändige 5G-Umbau die Möglichkeiten in diesem Bereich nicht beeinflusst – beide Geräte zeigen sich mit einer Wertung von 6 von 10 Punkten weiterhin vergleichsweise gut reparierbar. Positiv wird in diesem Zusammenhang erwähnt, dass die Möglichkeit, Bildschirm und Akku zu tauschen beim Design der Geräte weiterhin priorisiert wurde.

Iphone 12 Iphone 12 Pro Innenansicht

Wer sich für die Akku-Leistung der Geräte interessiert, bekommt jetzt exakte Werte. Sowohl im iPhone 12 als auch im iPhone 12 Pro hat jetzt nur noch eine Lithium-Ionen-Batterie mit 10,78 Wattstunden und einer Kapazität von 2.815 mAh Platz, also mit weniger Kapazität als bei den Vorgängermodellen. Der Akku des iPhone 11 hat dagegen 3.110 mAh und der des iPhone 11 Pro 3.046 mAh. Dies und insbesondere auch die Ausstattung mit 5G sorgen ersten Tests zufolge dafür, dass die Akku-Laufzeiten der iPhone-12-Modelle schlechter sind, als bei der Vorgängergeneration, wenngleich Apple angibt, das sich die Nutzungszeiten bei den neuen Geräten nicht verschlechtert haben.

Natürlich hat ifixit auch ein Auge auf die MagSafe-Implementierung in der iPhone-Rückseite geworfen. Bei der verbauten Ladespule handelt es sich um nichts Außergewöhnliches, doch habe Apple 18 kleine Magnete kreisrund verbaut, um die Platzierung von Ladegeräten und Zubehör zu gewährleisten.

*Hinweis: Wenn ihr den Link zu ifixit klickt, landet ihr möglicherweise auf deren deutscher Webseite, wo der Teardown noch nicht veröffentlicht wurde. Um den vollständigen Bericht zu sehen, müsst ihr die Sprach auf der Webseite oben rechts auf Englisch stellen.

Samstag, 24. Okt 2020, 19:25 Uhr — chris
158 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wenn Apple behauptet, dass die Akkulaufzeiten im Vergleich zum letztjährigen Vorgänger gleichgeblieben sind, dann täuschen sie ganz bewusst den Kunden.

    • Nein. Apple gibt bei den Geräten pauschal die Leistung in Stunden an, dieser Wert bleibt gleich, und lässt beispielsweise auch offen, dass die Akkus länger halten. Daten wie Kapazität in mAh nennt Apple nie. Um das besser herauszustellen habe ich oben das Wort „Nutzungszeiten“ eingefügt.

      • iBen _80_Pro_ Supreme

        der wert in stunden den apple angibt ist aber nicht gleich geblieben!
        iphone 11 pro : 18std video
        iphone 12 pro : 17std video
        mal davon abgesehn das man die nur mit minimalbeleuchtung und flugmodus schafft ^^

      • Ist doch egal, man schafft sie

      • Die Kategorie „Video“ bezieht sich auf das Video-Anschauen in der Fotos- oder AppleTV-App, die sehr gut optimiert sind. Mit diesen sind die 17/18 Stunden gut erreichbar (auch ohne das Display ganz dunkel zu stellen). Apps wie Netflix, Prime, YouTube und Co sind einfach nicht so gut vom Entwickler an iOS angepasst, wie eine Systemintegration, weil noch zig andere Dinge im Hintergrund laufen. Dementsprechend sind sie keine reinen Video-Wiedergabe-Apps. Also kann man mit dem von Apple angegebenen Wert schon ne Menge anfangen und auf andere Anwendungen runterbrechen, finde ich. Klar nimmt etwas, was zusätzlich GPS z.B. abzweigt, mehr Akku weg.

      • Genau so wie mein Auto auch 6.0l/100km verbraucht.

        Für alle nicht Auto Fahrer/innen und Ding .. NIE.

      • Dass Netflix und Co nicht auf so lange Nutzungszeiten kommen, liegt daran, dass gestreamt wird und das zusätzlich Energie verbraucht.

    • Akkukapazität bedeutet nicht Akkulaufzeit.

    • Erste Test zeigen, dass das 12er im Vgl zum 11er sogar MEHR Screenontime schafft (s. z. B. aktuelles Video von Dave Lee). So chill.

  • Bin nicht zufrieden mit dem Akku! Hab das Gefühl, dass es deutlich schlechter ist als iPhone 11 pro.

    • Habe das Gerät zwar nur bisschen mehr als 24 Stunden. Aber ich finde es nicht so. Hatte auch vorher das 11 Pro. Akku ist eher bisschen besser da noch 100% Kapazität. Das merke ich auch. Beim 11 Pro hatte ich nur noch 91%.

      • Wie bekommt man nach nur einem Jahr auf 91%?
        Ich lasse mein iPhone 8 (Nov. 2017) immer bis 0% entladen und lade ausschließlich mit dem mitgelieferten 5W Netzteil auf 100% auf.
        Habe derzeit noch 89% Akkuleistung.

        Ich befürchte übrigens der Akku wird mit der neuen Apple Strategie schneller altern, da stärkere Ladeströme zu erwarten sind.

      • @Kuki das sind die Leute die viel Induktiv laden und/oder mit hohen Wattzahlen laden und auch jene die immer bis 0% entladen.

        Das iPhone 8 (Oktober 2017) meiner Frau hat irgendwann in den letzten 2 Wochen von 100% auf 99% (Maximale Kapazität) gewechselt – es wird fast nie unter 50% entladen und auch nicht jede Nacht aufgeladen.

        Mein iPhone SE (2. Gen.) wird schon mal mit nem 27 Watt USB-C geladen – keine Ahnung wie viel Watt 18W ?) da dann fließen aber es hat schon nur noch 99% und wird immer vor 50% geladen und nie Induktiv.

      • Ich lade nur mit Kabel. Ich mit ein Hardcore oder Pro User. Da lädt man auch mal öfters den Akku auf.

      • man soll das Handy nicht an die Grenzen bringen, zwischen 20-90% hält es am längsten

      • @Kuki

        Das hängt immer vom individuellen Nutzungsverhalten ab.

        Ich habe auch ein 11 Pro von September 2019 und lade es jeden Abend über Nacht am Dock mit variablem Ladestrom bis zu 5 W. Wenn ich spät nochmal etwas nachsehe, zeigt das iPhone oft einen Hinweis (nicht wörtlich) „Intelligentes Laden – Ihr iPhone ist morgen um 5:30 Uhr vollständig geladen“. Das iPhone scheint den Ladestrom softwareseitig zu regeln.

        Die Nutzungsverhalten hat bei mir nach 13 Monaten in einer unverbrauchten Batterie mit 100% der design capacity resultiert.

        coconut battery zeigt an, dass die derzeitige full charge capacity 3.154 mAh bei einer design capacity von 3.046 mAh sind. Nun habe ich irgendwo mal gelesen, dass die volle Kapazität der Batterie des iPhone 11 Pro nicht bei den vielfach genannten 3.046 mAh liegt sondern bei 3.190 mAh. Aber selbst dann ist die Batterie noch bei 98,9% ihrer ursprünglichen Kapazität. Eine Entladung auf 0% mache ich so gut wie nie und sehe ehrlich gesagt auch keine Notwendigkeit, das zu forcieren. Bei mir würde das iPhone dann immer in Momenten auf 0% sein, wenn ich es überhaupt nicht gebrauchen kann.

        Diese Zahlenspielereien zur Degradation der Batterie sagen natürlich lange noch nichts darüber aus, wie lange die unterschiedlichen Modelle bei gleicher Nutzung im Vergleich durchhalten.

        Warum die Akkus der neuen iPhones schneller altern sollen, erschließt sich mir jedoch nicht. Der Ladestrom wird m.E. softwareseitig geregelt.

      • @Scio
        Danke für dein ausführliches Feedback.
        Meine Befürchtung hinsichtlich der neuen iPhones geht dahin, dass aufgrund des nicht mitgelieferten 5W Netzteils häufig stärkere Netzteile mit höherem Ladestrom genutzt werden.
        Nach meinem Verständnis würden mit höherem Ladestrom die Akkus schneller altern.
        Guten Start in die Woche

      • Also mein 11pro max – gekauft im Dezember – hat immer noch 100% Batterieleistung. Ich lade auch immer nur von 20%-90% auf und auch nicht induktiv.

      • Moin Kuki,
        kommt auch etwas auf die Nutzung an. Ich bin im Außendienst unterwegs und der Akku meines XS ist jetzt nach 20 Monaten auch bei 85%. Viel Netzsuche, Telefonate und Navigation schaden dem Akku schon ganz ordentlich.

      • @Kuki

        Du hast Recht, höherer Ladestrom bedeutet immer eine höhere Temperatur und damit zwangsläufig eine höhere Alterung.

        Das 5 Watt Ladegerät ist optimal für die Lebensdauer, bedeutet für den User allerdings auch Abstriche beim Komfort. Deshalb wird es wohl aussterben :)

        Was für Dich vielleicht noch interessant wäre: je näher ein Akku an 0% oder 100% Ladezustand kommt, desto mehr Stress bedeutet es für ihn. Du würdest noch schonender arbeiten, wenn Du bei 10%, (besser noch 20) wieder aufladen würdest, anstatt bis 0% zu warten.

        Mein 7 Plus (9/2016) hat noch eine Akku-Kapazität von 86% bei täglichem Gebrauch. Lade meistens wieder auf zwischen 25 und 30% und stoppe das Laden oft zwischen 80 und 95%.

      • @Dr. X
        Mir wäre das zu anstrengend, den Akku immer zwischen 10 und 90 % zu halten.
        Wenn ich mir den Zustand meines Akkus anschaue, hat Apple offensichtlich das Powermanagement gut im Griff.

        Weiterhin ist mir in den vergangenen zehn Jahren bei meinen iPhones aufgefallen, dass die prozentuale Anzeige der Restkapazität nur dann sehr genau ist, wenn der Akku vorher von 0 % auf 100 % aufgeladen wurde.

      • @Kuki,

        das kann ich gut verstehen, es macht auch nur dann Sinn, wenn die Umstände es gerade zulassen, dass man einen Blick auf den Ladezustand hat.

        Das mit den 0-100% sollte, soweit ich weiß, für Lithium-Ionen-Akkus nicht mehr zutreffen, höchstens bei der ersten Nutzung.

        Werde es aber mal testen :)

    • Ich konnte es bisher noch nie 100%ig prüfen, da ich entweder mit dem Auto und somit mit kabelgebundenen CarPlay unterwegs war, oder die Fotos noch alle im gesperrten und am Ladekabel hängenden Zustanden „nutzen“ musste.

    • Normalerweise brauchen Akkus einige Ladezyklen (0->100->0->100), bis die volle Kapazität erreicht wird.

      • @avilon das Handy-Akkus einige Ladezyklen (Konditionierung) benötigen, ist wohl seit dem Auszug des Nickel-Cadmium-Akkus (NiCd) vorbei, genau so das man diesen dann z.B. noch mal regenerieren könnte.

        Ganz im Gegenteil, das Entladen von Lithium-Ionen-Akkus (Li-Ion) von 100% auf 0% ist viel schädlicher als z.B. 5x Entladen von 80% auf 50% obwohl dabei 50% mehr Energie geflossen ist.
        Werte unter 40% bis 50% Akkuladezustand sollten die Ausnahme bleiben, genau wie Werte über 80% – wobei das natürlich schwer steuerbar ist.

        Einmal auf 100% aufladen und bis zum Abschalten des iPhones entladen und dann noch ein einmaliges Aufladen auf 100% setzt die Werte des Batteriemanagementsystem (BMS) zurück und das reicht um den Akku bestmöglich nutzen zu können.

        Alle weiteren Extremmaßnahmen, vor allem Entladungen auf unter die Entladeschlussspannung von 2500mV können bereits beim ersten Mal den Akku zerstören – ich hatte ein iPhone das sich abgeschaltet hatte bei ca. 0% und es dann noch über Nacht im Auto bei -10°C, da war der vorher vollkommen gesunde Akku schrott.

    • Ein neues iPhone bewältigt in den ersten Tagen so viele Hintergrundprozesse, dass es sich noch gar nicht sagen lässt. Von daher bitte kein getrolle.

    • Warum holt man sich das 12pro, wenn man vom 11Pro kommt?

      Rationale Gründe dafür scheint es nicht zu geben, oder?

      • …weil man es kann :-)

      • Ganz genau, weil man es kann!
        Die alten iPhones wandern die Familie runter und fertig.

      • Das zum Thema Umwelt und Ressourcen…

      • …weil man es kann: oder: … weil man keine Gründe gefunden hat ;)

      • – Wegen der Kamera.
        – Um etwas länger mit iOS Updates versorgt zu werden als mit nem 11er.
        – An sich schneller (wer es will/braucht)
        – Neues Gehäusedesign
        – … naja, die Unterscheide, die dann ausschlaggebend sind, siehst du ja zB auf der MP von Apple im Bereich Modelle vergleichen.

      • Gernhardt Reinholzen

        Warum wirst du beim 12er länger mit Updates versorgt, wenn du die Geräte eh jedes Jahr tauscht? Das Argument ist doch Unsinn.

      • Ich werde vom XS Max auf das 12 Pro Max wechseln. Meine Frau benutzt dann das XS Max weiter und wird ihr 6s (das ich bis vor zwei Jahren noch selbst genutzt hatte) in Rente schicken, bzw. werden wir es verkaufen.
        Das sind 5 Jahre Nutzungsdauer beim 6s innerhalb unserer Familie. Eventuell werden wir auch das 6er meines Vaters ausmustern und ihm das 6s geben. Womit noch mindestens ein Jahr oben drauf kommen würde.
        Finde das für ein Smartphone eine anständige Bilanz. Auch bei den Kosten, runter gerechnet auf die Nutzungsdauer, braucht es sich nicht verstecken oder vergleiche mit Android Phone scheuen.
        Mit dem XS Max wird es wohl ähnlich laufen.

      • @localhorst
        Schon mal nicht schlecht, aber meine Frau würde sich nicht mit einem abgelegten iPhone zufrieden geben. Dafür verdient sie ihrer Meinung nach zu gut… :-)
        Wir nutzen daher jeweils unser Smartphone 4-5 Jahre.

      • @Silvstar

        Ich finde es grundsätzlich nicht rational, dass jedes Jahr ein neues Smartphone auf den Markt kommen muss. Alle 2 Jahre (besser noch 3) wäre ein so großer Gewinn für die Umwelt.

        Es zählt jedoch global eher der Gewinn für Aktionäre und falsch verstandene Lebensqualität.

    • Gefühle beeinflussen die Laufzeiten aber nicht.
      Ansonsten: Warten oder nen 11er kaufen

    • Spiele seit der Ups-Zustellung sehr viel daran rum und schaffe es kaum bis zur Bettzeit (1-2 Uhr) unter 20% zu kommen

    • Bei meinem 12 pro hält der Akku auch trotz intensiver Nutzung (fotografiert, YouTube,..) deutlich länger als bei meinem iPhone X

      • Im 12 Pro ist auch ein wesentlich größerer Akku verbaut. Und zudem nehme ich an das dein X schon länger in Gebrauch war.

      • Das ist auch nicht schwer

      • Gernhardt Reinholzen

        Glaube das alles ist ein deutlich kleineres Problem, als manche behaupten. Die Laufzeiten sind die letzten Jahre wohl gut angestiegen. Komme von einem iPhone 7 und da gibt Apple gerade mal 13 Stunden Videowiedergabe an. Beim 12 Pro sinds 17 Stunden.
        Also unterm Strich sind das schon Fortschritte. Zumal das Gerät ja auch wieder dünner geworden ist, nachdem es mit dem X dicker geworden war. Die allgemeine Standby zeit dürfte auch länger sein, da die ganze Technik und eben auch der SoC Effizienter ist. Und sowas schlägt gerade dann voll durch, wenn der SoC nicht auf volllast läuft.

        Mit meinem iPhone 7 schaffe ich im Alltag meistens problemlos zwei Tage, obwohl der Akku bei 81% ist. Beim 12er rechne ich mit deutlich mehr.

        Einfach mal nicht seine Freizeit damit verschwenden, stundenlang durch irgendwelche automatisch generierten Feeds zu scrollen.
        Wenn ich da Lese, dass Leute täglich 5-6 Stunden Screenontime nur auf dem Smartphone alleine erreichen, dann frag ich mich echt, was die Leute mit ihrem Leben anstellen. Ich nutze das Ding halt wenn ich es für irgendwas brauche, was sehr häufig am Tag ist. Deswegen komme ich auch nicht über 1-2 Stunden Screenon Time am Tag. Das ist schon wirklich krass bei manchen. Aber gut, falsches Thema hier.

      • Wie lange ungefähr?
        Ich habe mir auch 12 pro am (04.11.20) geholt, irgendwie die Beschreibung, die ich hier lese passt zu meinem Handy gar nicht!
        z.B ich benutze täglich 4 bis 6 Stunden mein Handy (soziale Medien) aber dann muss es aufgeladen werden weil der Akku schon bei 10-20 % ist .

    • Habe auch seit Samstag das 12PRO und vorher das 11Pro. Habe kein 5G, sondern nur LTE eingeschaltet. Keine Hintergrundaktualisierung. Um 20 Uhr 100 % aufgeladen. Ruhemodus über Nacht.
      Da hat das 11 Pro durchschnittlich 5% an Akkuladung verloren.
      Das 12Pro verliert bis morgens sage und schreibe 38% innerhalb von 12 Stunden, am gleichen Platz, keinerlei Aktivität.
      Nach Hardware-Reset sind es heute immer noch 22%.
      Das ist unterirdisch.
      Bin auch von der AW4 auf die AW6 umgestiegen. Die 4er hat von 20 Uhr bis 08 Uhr 12 – 13 % verloren. Die AW 6 verliert in der gleichen Zeit 17 % (allways on ist ausgeschaltet!) Das ist mehr als frustrierend.

      • …da bin ich ja „froh“, dass nicht nur ich das Phänomen habe. Wollte mich heute schon an den Support wenden, mein 11 Pro hat über Nacht kaum Akkuladung verloren, ich hab mein 12 Pro nun eine gute Woche und die letzten 5 Tage mal eine Statistik geführt, ca. 30-35 % Akkuleistung über Nacht ca. 10 Std. ohne irgendwelche Aktivitäten verloren….ist aus meiner Sicht nicht normal. Vielleicht wird es mit iOS 14.2 besser :-))

      • Ich,bin (war),eingefleischter Apple Fan,aber einige Sachen die mich zum Nachdenken bringen sind:IPhone 12 trotz 5g kleinere Akkus(billiger),Apple Watch se kein Ladegerät,das ist die Gier noch mehr Profit zu machen!Steve Jobs würde sich im Grab rumdrehen,bei diesen Methoden!Nur um den Aktienkurs zu Maximieren,aber ich leg mich fest,der Schuss geht nach hinten los ,denen ist der Erfolg so zu Kopf gestiegen,das ein blöder Timer zum Händewaschen bei der Watch se als „so powerful for your live“,dargestellt wird.Richtige Innovation kommen doch gar nicht mehr!Ein Wechsel ,auf den man heiß war wegen …wow ,will ich haben,ist doch bis auf die Watch nicht mehr!Und die hinkt auch an der Akkuleistung!18Stunden!!!Kein ganzer Tag(GPS,LTE)und dann als Krönung kein Ladegerät dabei!Hochmut kommt vor dem Fall

    • Peter der Vermieter

      Gerade einen Tag in Betrieb. Ich kann nicht mehr

    • Genau .Kapazität hin oder her .Für mich ist das ein sehr wichtiges Kriterium!Ich habe das 11pro,aber Apple soll mal von seinem hohen Ross runter kommen und der Realität ins Auge sehen,Siehe Xiaomi,von Display (120Hz)und das bei Smartphones die 1/3 bzw.1/2 kosten!Ich habe bei der Telekom einen Vertrag!!!LTE download zwischen 240-270M/bit!Ich brauch kein 5g,daher meine Prognose mit dem 12er iPhone gehts abwärts,das einzige was dem 12er helfen kann ist der Retro Charme,man kann es ohne Hülle gut halten,aber das ist nicht viel!

  • Schade. Klar es heißt immer „gleiche Akkulaufzeit wie letztes iPhone“ oder „all day battery life“ oder irgend so ein Werbeslogan. Aber es könnte halt noch länger halten, wenn der Akku größer oder gleich geblieben wäre.

    Erste Tests zeigen auch, dass das iPhone 11 viel länger gehalten hat als das iPhone 12.

  • iPhone 11 Pro Akku war wirklich (meiner Meinung) der beste iPhone Akku der verbaut wurde. Mache mir da nie mehr Sorgen drum, wäre wirklich ein Schlag ins Gesicht sollte sich das beim iPhone 12 Pro verändert haben.
    Mich interessieren die 0.1mm nicht, mehr Akku = länger zufrieden :)

  • Gibt bereits einen ausgiebigen Test auf YouTube, der bestätigt das die letzte Generation eine längere Laufzeit hat

  • Ich hoffe sehr, dass es Akkuhüllen geben wird für das iphone 12 pro Max. Ich hatte sie schon fürs 11er, ohne sie, wäre ich niemals durch den Tag gekommen

    • WTF?! Was machst du mit deinem Handy? Zocken?

      • Selbst da hält der Akku länger als 12h.
        Spiele öfters am Tag hcr2 (ca. 4h am Tag) und null Problem mit Akku beim 11er Pro.
        Immernoch Laufzeiten von weit jenseits 24h

    • WTF? Nutze mein 11 Pro-Max teils beruflich und privat sowieso…. es hält einfach immer den Tag durch!

      • Also ich habe das Gefühl dass mein 11 Pro Max seit IOS14 deutlich (!) weniger lange durchhält. Muss mittlerweile regelmäßig abends kurz nachladen. Vorher war ich mit der Akku Laufzeit top zufrieden, meine Nutzung hat sich nicht verändert. Durchschnittliche Bildschirmzeit knapp 6h täglich…

  • Ich werde mal ein wenig OT: Bei mir meldet der HomePod „ständig“ das eine „Keine der Steuerzentralen antwortet“ und dann wieder „Eine Steuerzentrale antwortet“. Das Wort „ständig“ ist halt gefühlt sehr oft am Tag und mal kann ich den HomePod auch über die Home-App nicht steuern oder die Musik verstummt ganz plötzlich. Auf den Befehl: „Hey Siri leiser“ hat Siri länger nachdenken müssen und schließlich mit der Antwort „Ich habe keine Antwort erhalten“ quittiert. Irgendwie ist bei MIR bzw. beim HomePod der Wurm drin. Kam mal jetzt auf die Idee den HomePod über die Home-App neu zu starten, mal schauen ob sich da was bessert.
    Gibt es zufällig ähnliche Leidensgenossen? Danke!

  • Das erklärt, warum die 12er schlechter in den Tests abschneiden. Scheinbar fängt das der Prozessor nicht alles auf…
    Aber warum macht Apple das?

    • Weil es Blödsinn ist, was du da aufgeschnappt hast.

      • Oh oh der Lars hat sich wohl ein iPhone 12 (Pro) bestellt & will sich die Akkulaufzeit jetzt schönreden. Kleinerer Akku, größeres Display & alle Tests (außer den einen den du gefunden hast) bescheinigen, dass der Akku im 12er schlechter ist als im 11er. Selbst Apple gibt an, dass der Akku schlechter geworden ist, wie kann man dann so verblendet sein & auf den einen Test beharren?

    • Um in den nächsten beiden Jahren wieder Verbesserungen verkaufen zu können. Nächstes Jahr gibt es 120Hz und danach einen besseren Akku (oder umgekehrt). Das große Problem mit kleineren Akkus ist, dann der normale Verschleiß schneller relevant wird. Das Geschäft aus dem Batterietausch + eingesparte Kosten für Logistik (kleinere Verpackungen) und Ladeteil ist ein richtiges nettes Geschenk für die Aktionäre.

    • In den Tests, die ich gesehen habe, schneidet das iPhone 12 sogar besser als das iPhone 11 ab; nur das 12 Pro ist etwas schlechter als das 11 Pro.

  • Zweiter Tag iPhone 12 Pro – selbes Nutzungsverhalten – Akku definitiv schneller unten. Reicht bei mir für den Tag, aber dolle Spielraum ist nicht. Ich hatte vorher X und 11 Pro, beide waren nicht nur gefühlt besser.

  • Mein 12 ist tatsächlich schneller leer wie mein 11 bei meinen ganz alltäglichen Aufgaben. Nervt mich auch direkt ein wenig..

  • Wieso wieder? Beim 11 Pro war er doch größer…

  • Man baut eine Technik ein von der man weiß das sie viel Strom benötigt (5G) und als Ausgleich macht man den Akku kleiner? Muss man nicht verstehen.
    5G in Deutschland, sorry ist eine Lachnummer! Innovativ wäre hier mal ein 120 Hertz Display und wirklich Verbesserungen am Akku 2-3 Tage, das wäre was.
    Ansonsten bleibt eine bischen bessere Kamera übrig wie immer. Ist ok jeder wie er mag, aber für mich persönlich zu wenig zum wechseln.

  • Ich wechsle jedes Jahr das iPhone aber dieses mal bin ich ernsthaft am überlegen den Akku vom 11 Pro tauschen zu lassen und das 12 Pro wieder zurück zu schicken… damit werd ich einfach glücklicher…

  • Hey…von der miesen Akkulaufzeit lebt eine ganz Industrie…

  • Dachte, dass 5G weniger Energie benötigt…

  • ein sehr wesentlicher grund zu wechseln war, dass ich mit der akkulaufzeit des x nicht mehr durch den tag kam. ich habe nicht den eindruck, dass der akku vom 12 pro besser hält. enttäuschend..

  • Ich finde es schwierig, das jetzt schon zu beurteilen. Am Anfang hält jeder Akku gefühlt weniger lang.
    Ich komme vom 11pro und habe jetzt ein 12pro. Mal sehen wie es sich so die nächsten Tage schlägt.
    Aber so einen dramatischen Unterschied gibt es nicht.

  • Man darf nicht vergessen, dass ein neu eingerichtetes iPhone, auch wenn es aus einem Backup wiederhergestellt wurde, im Hintergrund neue Indizes aufbaut, daher ist es garnicht möglich, nach knapp 24h Betrieb zu sagen, wie lange der Akku hält. Dazu kommt noch, egal welches Smartphone man vor dem Neuen hatte, man spielt immer mit dem Neuen rum,hier ne neue Funktion, da ein neues Feature und das macht JEDER.

  • Also gefühlt hält der 12er akku viel länger als bei meinem alten Xs. Evtl hätte ich daw Xs mal wieder herstellen sollen. Bekomme das 12er kaum leer, ist jetzt 0 Uhr und ich hab noch 40%…

  • Das iPhone 12 wird mit jedem neuen Detail mehr zum Flop. Ich habe garkeine Lust mehr von 11 pro zu wechseln.

  • Also ich werde vom 11pro zum 12 Mini wechseln und mache mir null Sorgen wegen des Akkus.

    Schlechter als von der 6-8er Reihe kann er nicht sein und von daher reicht er auch dicke für einen Tag.
    Verstehe auch nicht wieso Leute immer wieder sagen der soll 2-3 Tage halten. Wofür? Ich lade ja nichtmal jetzt jede Nacht, sondern durch fast Charging nur mal schnell am Morgen und das reicht und ich bin sehr viel am Handy.

    • 2-3 Tage wären zwar ein Traum, aber mir geht es eher darum, dass ich 1 Tag schaffen will, dann aber auch egal wie. Ich will nicht nachladen müssen weil ich mal 2 Stunden Google Maps laufen habe oder mal etwas mehr auf YouTube streame.

      Mit dem XS hatte ich noch nie einen Tag, wo ich das iPhone um 7 vom Ladegerät ziehe und um 23 Uhr, geschweige denn noch länger, noch Akku hatte.

      Mit dem 11er ist das absolut kein Problem. Da kann ich auch abends nochmal raus, ohne darauf zu achten ob ich genug Akku habe.

  • Der Akku des 12 pro ist vollkommen in Ordnung. Potenzielle Käufer, lasst Euch hier nicht durcheinanderbringen, wer mit dem Xs oder 11 pro durch den Tag kam, wird dies auch mit dem 12 pro können.
    Meines macht einen durchweg guten Eindruck, mein 11 pro max hielt nicht viel länger….

  • Stellt sich die Frage, wie das 12 mini performen wird. Das hat ja sicher die gleiche Leistung, aber einen kleineren Akku. Das könnte für manche echt enttäuschend werden…

  • Hm ich bin da wohl nicht mehr auf dem laufenden, oder warum nutzt Apple keine L-förmige Batterie mehr? Das war doch damals so „revolutionär“ oder nicht?

  • Bei einem mobilen Gerät im Jahr 2020 wie eigentlich auch in allen Jahren, ist die Autonomie das wichtigste Kriterium. So denke ich zumindest. Diese ganzen Gimmicks mit Kameras und ähnlichem, naja, jedem das seine. Aber sie hätten besser den Akku vergrößern sollen, und nicht verkleinern. Aber die Kundschaft ist ja auch mittlerweile dressiert wie der Pawlowsche Hund. Die wissen es ja bei Apple sehr gut, diese „ich drehe jetzt ein Film“ Ambitionen, drei Kameras und das alles, das ist alles nur Murks. Erzeugt Petabyte an Datenmüll, und ist eigentlich nur ein Sekundenzeitvertreib. Ich würde es sehr begrüßen, wenn Apple den Kunden einen anderen Umgang mit Technik und Daten beibringen würde.

  • Eine Entwicklung in die völlig falsche Richtung. Lieber 1, 2 mm dicker und dafür vernünftige Akkulaufzeit.

    • Dieses Argument hörst du quasi jedes Mal, wenn ein neues iPhone vorgestellt wird. Ich verstehe diese Politik auch nicht. Das iPhone 12 Pro mit dem Akku des 11 Pro wäre klasse gewesen und auch machbar gewesen.

  • was ich nicht verstehe: zwischen iphone11 und iphone 12 liegen ca 300mAh. und das ist jetzt der krasse unterschied warum man das handy nicht mehr 2 tage benutzen kann sondern nur noch solala über den tag kommt? ich hab mich sehr gefreut auf das 12er weil ich mein iphone 8 immer schon am nachmittag nachladen muss. jetzt soll es beim iphone12 ähnlich sein? kann ich irgendwie nicht glauben.

  • Bin am Freitag von einem 2 Jahre alten Xs (mit 85% Akkukapazität) auf das neue 12 Pro gewechselt. Hab das Gefühl, dass der 12er gleich gut bzw. sogar etwas schlechter ist.

  • Ich finde den Akku auch zu klein aber besser als bei meinem XS von der Laufzeit.

    Was mich wirklich nervt ist das gelbstichige Display (zumindest bei TrueTone).
    Brauche TT aber und beim XS war es perfekt.

    Wer hats noch bzw. wen störts noch?

  • Der Akku kleiner, kein Netzteil und Kopfhörer, an der Verpackung gespart und 100€ teuerer (das normale iPhone 12). Kauft man noch den Macsafe mit Netzteil ist man zusätzlich 70€ los. Aus betriebswirtschaftlicher Sicht hat Tim alles richtig gemacht, aus Kunden Sicht muss man für das iPhone 12 deutlich tiefer in die Tasche greifen als zuvor. Apple stellt den Umweltschutz über alles, so zumindest der Anschein, zwingt aber den Kunden ein teueres, extra verpacktes Netzteil zu kaufen. Interessant wäre zu wissen wer tatsächlich kein neues Netzteil kauft. Das 5 Watt Netzteil war sowieso schon eine Frechheit sowas dazu zu legen. Kaufen die Kunden bei Anker und Co, bei denen der Umweltschutz alles andere als klar ist, ist der Umweltschutz sowieso dahin. Für mich gibt es absolut keine Grund das iPhone 12 zu kaufen.

  • Wie ist denn das jetzt mit dem Akkuladen?

    In den obigen Kommentaren steht das Aufladen mit 20W Netzteil schadet dem Akku, da er schneller geladen wird. Aber wird dieses Netzteil nicht auch von Apple empfohlen? In diesem Interview mit der Marketingchefin sagt sie sogar man könne das iPhone auch mit dem MacBook Stecker laden ohne es zu „übersteuern“. Induktiv laden schadet auch, wie ladet ihr denn alle?

    • @ Martin
      Optimal für den Akku: mit 5 Watt per Kabel laden, und zwischen 20% und 80% bleiben

      Optimal für die Bequemlichkeit:
      induktiv und mit maximal verfügbarer Wattzahl laden

    • Das ist Schwachsinn, schnell laden schadet dem Akku absolut null.

      Was dem Akku jedoch schadet ist Wärme die zum Beispiel beim induktiv Laden entsteht.

      Faktisch ist schnell Laden für den Akku schonender als Induktives Laden!

      • @Berlinbär
        Du bist genau wie ich der Ansicht, dass Wärme dem Akku schadet. Das ist auch so.

        Was Du jedoch für Schwachsinn hältst, ist trotzdem ebenfalls richtig: schnelleres Laden erzeugt mehr Wärme.

        Das liegt daran, dass mehr Energie pro Zeiteinheit aufgebracht wird. Sowas erzeugt immer mehr Wärme. Ist so’n Physik-Ding :)

      • @Berlinbär

        Du sagst, dass Wärme dem Akku schadet und da stimme ich Dir zu, denn das ist absolut richtig.

        Allerdings erzeugt schnelleres Laden immer höhere Temperaturen. Das liegt daran, dass pro Zeiteinheit mehr Energie eingesetzt wird.
        Das ist so’n Physik-Ding. Kein Schwachsinn.

      • @Dr. X

        Kann ich bestätigen, ich lade gerade mit 20W auf und der Akku wird etwas wärmer. Leider habe ich aber nun kein 5W Ladestecker hier. Nervig.

  • Also hier mal mein Fazit: Hatte das 12 Pro mehr als 24 Stunden nachdem ich es wieder verkauft habe. Bin enttäuscht :( klar bin ich vllt durch mein 11 pro Max und dem Akku von 39xx verwöhnt aber das, was das 12 Pro abliefert (28xx) war richtig schlecht! 4 Stunden effektive Bildschirmzeit darunter viel im WLAN….über Nacht mein 11 pro keinen % verloren, das 12 Pro dagegen 5%. Klar ist es vllt jammern auf hohen Niveau, aber auch war das Display für mich irgendwie zu klein! Konnte mich leider überhaupt nicht damit anfreunden….schade

    • Das das iPhone über Nacht Prozent verliert, obwohl ich es immer im Flugmodus habe und nicht lade, ist bei mir seit dem iPhone 7 so. Und natürlich verliert auch das iPhone 12 (Pro) über nach 2-3 % aber hier laufen nach der Einrichtung vor drei/vier Tagen auch noch viele Hintergrundprozesse ab.

      Ich glaube viele achten jetzt etwas zuuu sehr auf den Akku. Ich glaube nicht das in vier Monaten noch einer schaut ob das Handy über Nacht 1% Akku verloren hat und so bin ich mir sicher, das dies auch mal bei deinem alten iPhone 11 Pro Max vorkam.

  • Ich muss sagen, dass ich beim
    iPhone 12 gegenüber meinem XR gefühlt absolut keinen Unterschied feststellen kann was die Akkulaufzeit angeht – eher ist es sogar so, dass das iPhone 12 etwas besser ist von der Laufzeit, denn seit Freitag habe ich ziemlich am iPhone 12 herumgespielt. Das Ganze bei ansonsten gleichem Nutzungsverhalten und trotz nagelneuem Akku im XR.

  • Merkt man eigentlich eine Verbesserung beim Empfang in Problemgebieten nachdem jetzt der Snapdragon X55 verbaut ist? Das Baseband von Intel das in Europa z.B. im iPhone 11 verbaut wird ist dem Qualcom Chips wohl unterlegen.

  • Was noch hinzukommt – 5G verbraucht fast ein Fünftel mehr Strom wenn es dauerhaft genutzt wird.

  • Also mein 12 pro hält bei weitem nicht so lange wir das 11 pro. Etwas enttäuschend…

  • Also ich hatte heute das IPhone 12 Pro in der Hand in Gold und fand es einfach nicht wirklich edel!
    Auf der Webseite siehts edel aus aber in Realität naja.
    Kein Grund zu wechseln vom 11 Pro

  • kleines update: heute mit 50% im iphone pro von der arbeit gegangen, normal war das iphone x bis dahin auf 20% oder musste geladen werden zwischendurch. so bin ich positiv überrascht…akkugesundheit vom iphone x war aber auch bei 82%

  • aktuell auch Mega enttäuscht vom Akku. Hatte vor das Iphone X und jetzt aufs 12 Pro gewechselt. Der Akku geht super schnell leer, kann natürlich auch am Ios liegen. Hab einfach aus dem Backup wieder hergestellt. 5G hab ich noch nie bei mir gesehen, daran kann es auch nicht liegen.

  • Hallo !
    Ich hatte das IPhone 11 Pro Max 256GB
    Und jetzt hab ich mir das 12 Pro Max mit 512GB geholt ich mache mit meinem Gerät viel Videobeschreibung so wie auch mit dem Vorgänger. Also was den Akku angeht da muss ich sagen das daß 11 Pro Max um deutlich länger hält. Ich dachte schon das mein 12 er defekt sein könnte weil der Akku so schnell nachgibt. Aber wenn ich hier lese das die Akkus wieder kleiner geworden sind, erklärt das ja alles. Finde ich schade dachte hätte ein Fortschritt mit der Neuanschaffung gemacht. Grüße

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28807 Artikel in den vergangenen 4837 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven